Petition: Aufruf an den Bundestag

Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurden so viele Christen diskriminiert wie gegenwärtig. In rund 70 Staaten werden über 100 Millionen Gläubige benachteiligt, inhaftiert oder sogar gekreuzigt, wie es durch den „Islamischen Staat“ im Nahen Osten und Nordafrika bereits geschieht. Verfolgung gibt es in großen Staaten wie Indien durch Hindus oder China, Laos und Vietnam durch kommunistische Regierungen. Vor allem aber sind Christen in islamischen Staaten von Pakistan bis zum Sudan und in großen Teilen Nigerias betroffen.

Wir fordern den Bundestag auf, auf die Bundesregierung einzuwirken, sich stärker für die Religionsfreiheit als ein Grundrecht besonders in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten einzusetzen.

Unterzeichnen Sie jetzt den Aufruf für Religionsfreiheit
und unterstützen Sie damit Menschen,
die wegen ihres Glaubens verfolgt und bedroht werden.

Petitionsschreiben
an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages

Aufruf an die Bundestagsabgeordneten!

Sehr geehrte Abgeordnete des Deutschen Bundestages,

hiermit fordern wir, die Unterzeichner dieser Petition, Sie dazu auf, auf die Bundesregierung einzuwirken, sich stärker für die Religionsfreiheit besonders in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten einzusetzen.

Wir machen von unserem Petitionsrecht aus Art. 17 GG Gebrauch und bitten Sie, die Ihnen zur Verfügung stehenden politischen Möglichkeiten auszuschöpfen, damit Menschen ihren Glauben frei leben können.

Petition unterzeichnen:

9470 Unterzeichner








Warum andere diese Petition unterzeichnen

Jutta Schlittmeier
·

Ich bin selber gläubig. Ich weiss, dass wir uns vorbereiten müssen, auch hier in Europa. ( Joh 15,20-21). Hier wird noch sehr viel subtiler verfolgt, Existenzen vernichtet ( Infos auf gemeindenetzwerk.de ) und nur weil das keine körperliche Folter ist, ist es dennoch der Anfang.

Der Antijudaismus nimmt zu. Das alles kann nicht angehen.

Religions- bzw Glaubenfreiheit ist ein hart umkämpftes Gut aus den vorangegangenen Jahrhunderten, siehe zB Reformation.Viel Blut ist deshalb schon geflossen.

Wir müssen dieses Erbe schützen, denn es ist ein kostbares Gut, selbstverantwortlich entscheiden zu dürfen, ob man glauben will und kann, oder nicht.

Wir haben einen liebenden Gott, aber auch einen gerechten und heiligen Gott, der uns zu nichts zwingt.

Und man muss mit IHM rechnen.

 

Sylvia Wolter
·

weil es wichtig ist füreinander

einzustehen

Helmut Kümmel
·

In unserem Land herrscht eine rechtsstaatlich geschützte Religionsfreiheit. Islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten kommt unsere Großzügigkeit zugute, auch durch Entwicklungshilfe. Dieses Ungleichgewicht sollte unterbunden werden.

Iris Degler
·

Ich unterzeichne, weil ich das hier eingeforderte Recht auf Religionsfreiheit auch in Zukunft in unserem Land für unverzichtbar halte. Darüber hinaus erwarte ich von allen Religionen, die dieses Recht in Deutschland genießen, dass sie es ebenso in allen Ländern der Erde selber praktizieren. Ohne jegliche Gewalt und Diskriminierung an Anders-Denkenden!

Gabriel Dürr
·

Weil ich dazu beitragen möchte, Unrecht publik zu machen.

Ursula Pfeiffer-Müller
·

Ich setze mich gegen die Christenverfolgung ein. Keine Religion hat das Recht Menschen anderer Religionen zu töten und zu foltern. Ich setze mich entschieden gegen die Machenschaften des IS und anderer islamischer Fundamentalisten ein.

Agnes Maslinski
·

Ich hoffe, dass unsere Politiker wach werden! Wie können sie zulassen, dass Menschen, die hier in unserem Land Zuflucht suchen wegen ihres Glaubens an Gott in den Zufluchtstellen drangsaliert werden?! Alle, die unsere Menschenrechte missachten müssen schärfer in die Schranken gewiesen oder aus unserem Land ausgewiesen werden! Wenn die, die Macht haben weiter so blind und tatenlos sind, wird der Terror auch in unserem Land bald die Herrschaft übernehmen. Dann wird niemand in unserem Land mehr "sicher" sein.

Gernold Sames
·

Viele Menschen, auch gerade Politiker nehmen davon leider kaum Notiz.

Klaus Best
·

Die aktiven Einschränkungsversuche gegen den Christlichen Glauben werden durch die aktive Unterstützung, gar bevorzugend wirkend, anderer Religionen unterstützt. Das Christentum ist eine Religion, die auf eine Beziehung mit Gott hinwirkt-siehe Beispiel Jesus Christus-, während andere Richtungen auf Unterwerfung unter einen Gott, inklusive der ganzen Gesellschaft, abzielen. Vor dem Christentum braucht sich niemand zu fürchten, denn das Ziel ist eine Liebe, die im "Neuen Testament" genau definiert wird. Diese Liebe unterstützt jede Gesellschaft konstruktiv. Ausgrenzung, Bestrafung oder Tötung anders- oder umdenkender Menschen geht dann nicht - mehr. Vielleicht ist das ja das Problem.

Dieter Martin Ehrismann
·

Hebräer 13,3

Rainer Hopper
·

Weil ich meine weltweiten Geschwister unterstüzen möchte und die Bundesregierung einfach zu wenig für die Religionsfreiheit unternimmt.

Rainer Hopper

Matthias Eifler
·

Jeder Mensch sollte das Recht auf Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit haben. Oft trifft es die Unschuldigen, die sich selbst nicht wehren können. Sie sind schutzbedürftig und benötigen unsere Hilfe. Bitte helfen Sie!

Frau Annemarie Schuhmacher
·

94 124 Büchlberg

 

Deutschland

Reinhold Weiblen
·

Ich unterzeichne diesen Aufruf weil in vielen Ländern Religionsfreiheit zwar gesetzlich anerkannt ist, aber stattdessen Christen verfolgt werden!

Sarah Wildenblanck
·

Jeder sollte das Recht auf Religionsfreiheit haben!

Daniel Wetzler
·

Ich habe den Eindruck, daß gerade die Christen im Nahen Osten keine Fürsprecher haben und ihrem Schicksal der Diskriminierung ausgesetzt werden. Ich bin der Meinung, daß es eine Aufgabe der christlich geprägten Staaten ( und selbstverständlich auch der Kirchen Europas) ist, dem entgegenzutreten.

Reinold Debus
·

Glaubensfreiheit für Christen ist Grundrecht.

Alden Lee
·

In der Flüchtlingskrise wurde auch im Bundestag immer wieder darauf aufmerksam gemacht, wie dringlich es ist, Fluchtursachen zu bekämpfen. Es wird Zeit, das in Angriff zu nehmen, um auf die Einhaltung der Menschenrechte zu achten. Die freie Glaubensausübung der der Religionswechsel gehören dazu.

Helmut Neufeld
·

Ich stelle mich zu meinen Geschwistern weltweit! Die Verfolgung wird auch zu uns kommen, vielleicht subtiler und schleichend. Wie würden wir Menschen in aller Welt um Hilfe bitten?! Wir stehen zusammen! Bald werden wir unseren diesen JESUS von Nazareth begegnen!

Detlef Deddy Teipel
·

Für die Freiheit, seine Würde und die eigene Selbsterkenntnis ist die freie Wahl seines Glaubens und Religion besonders schützenswert!

Heinrich Lang
·

Christen werden weltweit zunehmend unterdrückt. Ihnen wir Toleranz gegenüber anderne Religionen und Weltanschauungen abgefordert, die ihnen jedoch gleichzeitig immer mehr verweigert wird. Dies erleben wir inzwischen auch in Deutschland innerhalb von Flüchtlingsunterkünften viel zu oft - und bisher noch viel zu wenig beim Namen genannt und entschieden sanktioniert. Allein schon deshalb ist es höchste Zeit hier klar und vernehmbar die Stimme zu erheben - gerade wenn die Religionsfreiheit in Deutschland und Europa uneingeschränkt erhalten bleiben soll!

Adolf Westerheide
·

Seit Jahren bedrückt mich die Unterdrückung von Christen in vielen Ländern. Insofern nutze ich gern die aktuelle Möglichkeit, mich mit dieser Petition zu Wort zu melden.

Harald Kröger
·

Jeder soll glauben dürfen, was er für richtig hält und wenn es ist, dass ein Pfund Wurst auch eine gute Suppe gibt. - Wenn´s hilft. Das Allah Geschrei hilft mir nicht weiter im Leben.

Eva Albert
·

Ja ich möchte auch .dass Christen in Freiheit ihren Glauben Leben dürfen wie ich

Dorothea Herzog
·

Ich halte Religionsfreiheit für einen ganz grundlegenden Bestandteil der menschlichen Würde.

Peter Hagel
·

Weil die Christenverfolgung weltweit kaum beachtet wird.

Jose Munoz Molto
·

Bin selbst Christ , und stehe meinen Brüdern zur Seite wenn sie Hilfe brauchen.

Werner Sadowski
·

Es ist unerträglich, dass Christen, die zu recht Flüchtlinge sind von anderen Flüchtlingen, die Moslems sind und vom, moslemischen Wachpersonal bei uns in Deutschland verfolgt, bzw. diffamiert werden. Es ist ebenso unerträglich, dass sich unsere Regierung mit dem C nicht einsetzt, jedenfalls nicht öffentlich. Möge diese Petition Erfolg haben und viele Mitchristen ins Gebet treiben.

Daniel Wettges
·

Ich stimme GAbriele, voll und ganz zu..! Vorsicht auch hierzulande! Christen merkt auf! alle Welt wird hier derzeit als vermeintlicher Flüchtling gestreichelt (und ich möchte damit keineswegs sagen, dass es nicht die echten Kriegsflüchtlinge gibt). Aber auch hier in Deutschland werden Christen in Flüchtlingsunterkünften, misshandelt und diskriminiert. Welche Menschenrechte werden denn hier von dem Establishment der vereinten Nationen etc. proklamiert.!? Die, die gerade nützlich sind, natürlich.

Engler Andreas
·

Es sind eine meine Glaubensgeschwister

Norbert Beutel
·

Weil selbst die Vertreter der christlichen Kirchen aus opportunistischen Gründen (Asyl-Industrie) lieber auf der Seite der muslimischen Unterdrücker stehen, als auf der Seite der Unterdrückten ihres eigenen Glaubens.

Gabriele Schonath
·

Ich unterzeichne diesen Aufruf weil ich zunehmend die Gefahr sehe das die Religionsfreiheit ein schwindendes Gut auf diesen Planeten wird, auch in unseren westlichen Demokratien.

Michael Schonath
·

Ich unterzeichne diesen Aufruf weil ich zunehmend die Gefahr sehe das die Religionsfreiheit ein schwindendes Gut auf diesen Planeten wird, auch in unseren westlichen Demokratien.

Roswitha Lukas
·

GOTT wer auch immer hinter diesem Begriff steckt und den Glauben ihn zu benutzen um Menschen. Umzubringen ist nicht vereinbar mit dem lebendigen und heiligen GOTT Abrahams Isaaks und Jakobs. , dem Heiligen Israels.,der JESHUA gesandt hat, um deine und meine Verfehlungen am Kreuz zu erleiden. Es gibt nur einen Namen unter dem Himmel, durch den wir vor der Hölle bewahrt bleiben, dass ist der Name JESHUA.

DER PLAN GOTTES zur Errettung aller Menschen ist der Weg über das Kreuz von Golgatha. Einen anderen Weg gibt es nicht.

Es ist töricht nicht mit diesem wahren Gott zu rechnen.

Norbert Herrling
·

Weil ich die Chrisltichen Religionen unterstützen möchte und für Christliche Religionsfreiheit bin.

Rosina Reim
·

Für mich als Christ ist es selbstverständlich, sich für Religionsfreiheit einzusetzen.

Jeder Mensch hat das Recht, seinen Glauben zu leben, denn ohne Religionsfreiheit gibt es auch keinen Frieden.

Claudia Johannsen
·

Weil ich wiedergebohren, und bibel gläubige Christin bin und es als meine Aufgabe ansehe meinen verfolgten Geschwistern bei zu stehen.

Lydia Zborschil
·

Die verfolgten Christen brauchen eine Stimme. Sie sollen wissen, dass sie nicht vergessen sind!

wolfgang praetorius
·

den Schwachen beistehen!

Annelies Benirschke
·

Religion geht dem Staat voraus - insofern hat er

a) kein Recht, Religion zu verfolgen;

b) die Pflicht, Religion zu schützen, soweit sie die Gewissensfreiheit der Bürger achtet.

Steffen Grahnert
·

Galater 6,10

Ehrenfried Fischer
·

weil Religionsfreiheit nicht von islamischen, hinduistischen u. kommunistischen Menschen ausgeht sondern von Menschen die freiwillig Jesus Christus nachfolgen.

Blöd, ungerecht und liberal darf eine christliche Partei nicht werden, dass sie nicht mehr Position für Christen bezieht.

Außerdem bezweifle ich, dass es möglich ist eine freie Demokartie zu erhalten wenn nicht die christlichen Werte strengstens verteidigt werden welches in unserem Grundgesetz verankert ist.

Jesus Christus ist der einzige der z.B. der die Frau in der Gesellschaft wertschätzt usw.

Die Männer sollen ihre Frauen, wie Christus die Gemeinde lieben- diese Aussage hat Gültigkeit für Christen!

Die Werte die Jesus Christus aufgestellt hat gehen weit über politische-menschliche Gerechtigkeit hinaus uns sind ein Schatz den es zu bergen gilt.

Ein Fundus salomonischer Weisheit steckt in dem lebendigen Wort Gottes wenn es im Geist Jesu Christi richtig verstanden wird in Kraft - Liebe und Besonnenheit.

Dazu ist es jedoch nötig sich persönlich mit der Bibel auseinander zu setzen um an das Gold heran zukommen, welches jedoch auch bittere Kräuter zur Heilung beinnhaltet.

Ehrenfried Fischer, BRD-Bayern

Horst Durst
·

Möglicherweise ist es sonst eines Tages auch nicht mehr möglich unseren christlichen Glauben zu leben !

Alexander Neufeld
·

Ich war mal selbst in der ehem. UdSSR verfolgt und weiß aus eigener Erfahrung, was Verfolgung ist!

Harald Weinreich
·

Als Christ ist es meine Pflicht alles zu unternehmen um Geschwistern in Jesus Christus, die in Not sind, zu helfen!

Michael Horst
·

weil ich meine Verantwortung als Bürger, der an Jesus Christus glaubt, ernstnehmen will. – Und ich deshalb die Hoffnung habe, dass es unter den Regierenden noch jemanden gibt, der sich an christliche Grundwerte erinnert!

Siegfried Rosemann
·

Ich berüße die Religionsfreiheit in Deutschland ausdrücklich für alle Religionsgruppen.

Darum bitte ich die für alle Religionen gleichermaßen geltenden Rechte immer wieder auch in anderen Staaten auf den möglichen diplomatischen und politischen Wegen zu befördern.

Benjamin Schreckhaus
·

Weil Religionsfreiheit ein Grundrecht ist und viele muslimische Staaten die UN-Charta für Menschenrechte unterzeichnet und sich damit verpflichtet haben, diese einzuhalten. Anstatt Herrn Erdogan zu hofieren, sollte die Bundeskanzlerin und die Bundesregierung die Türkei deutlich auf ihre Verpflichtungen hinweisen, damit die Christen die Möglichkeit bekommen, Kirchen zu errichten und ohne Angst vor Repressionen ihren Glauben bezeugen zu können.

Ralf Dadder
·

Ich bin dankbar für die Religionsfreiheit in unserem Land. Sie als Politiker haben von uns Stimmbürgern die Aufgabe bekommen, auch diesen Wert Sowohl in unserem Land zu verteidigen als auch außenpolitisch zu fördern. Außenpolitik kann sich nicht nur um Wirtschaftsinteressen drehen. "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden" (Rosa Luxemburg). Diese Andersdenkenden sind in vielen Ländern nicht nur, aber vor allem Christen. Sie leiden gerade in Asien mehr als alle anderen unter massivster Verfolgung, werden rechtlos gemacht (zB Blasphemiegesetz in Pakistan) und ermordet. Ich fordere Sie als unsere Volksvertreter auf, nicht still und tatenlos zuzusehen, wie versucht wird, die christlichen Kirchen nach 2000 Jahren endlich zu vernichten. Nicht nur kommen dann immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland, sondern mit dem Wegsehen macht sich Europa selbst schuldig.

Norbert Denzel
·

Unsere Freiheit basiert auf christlichen Grundwerten. Nach einer verheerenden Diktatur hat Deutschland dazu gelernt. Auf Basis christlicher Werte leben wir heute. Diese gilt es zu erhalten und mit Leben zu füllen. Hier wie dort! Adel verpflichtet! Deshalb trete ich dafür ein, dass meine Glaubensgeschwister von Deutschland aus Zurüstung, Beistand und Hilfe bekommen.

Martin Klietsch
·

Religionsfreiheit ist wichtig, aber nicht nur in islamischen, hinduistischen oder kommunistischen Staaten sondern auch in westlichen Demokratien, die oft christlich sind. Es geht nicht an, dass es Deutsch Politiker gibt, die offen über Verbote (Kopftuch, Moscheen, Minarette...) nachdenken. Auch in Deutschland soll die Religionsfreiheit nicht nur im Grundgesetz stehen, sondern alltäglich gelebt werden.

Cornelia Müller
·

Die Religionsfreiheit ist ein hohes Gut, um das in Europa viele hundert Jahre gekämpft wurde, genauso wie die Gleichberechtigung der Frauen. Es muss alles getan werden, um diese Grundrechte zu bewahren.

Wolfgang Schwandke
·

Ich betrachte es als geschwisterliche Pflicht für meine Glaubensgeschwister nicht nur im Gebet, sondern auch praktisch einzustehen. Pastor Wurmbrandt hat es so ausgedrückt: Wenn mir etwas weh tut, gebe ich einen Laut von mir. Wir sind in Deutschland die Zunge des Leibes Christi, der in anderen Ländern schwer mißhandelt wird!

Ulrich Parzany
·

"Wer schweigt, fördert, was im Gange ist." (Gustav Heinemann)

Darum müssen wir reden und handeln.

Reinhard Former
·

Als Christ und Journalist beobachte ich die Christenverfolgung seit Jahren, z. B. über idea Spektrum und opendoors. Es ist mir unbegreiflich, weshalb dem Terror und der Menschenverachtung gegenüber Christen politisch nicht Einhalt geboten wird.

Tabitha Bühne
·

Weil mich die Lage der Christen traurig macht und ich sie hier in Indien klar vor Augen habe...

Helge Zapp
·

In der gegenwärtigen politischen Situation wäre es ein gutes Zeichen der großen Koalition, sich für bedrängte Christen in islamischen Staaten einzusetzen.

Diethelm Schimpf
·

- weil Christen unser Gebet und Hilfe brauchen

- weil Berichte über Christenverfolgung in den Medien kaum eine Rolle spielen

Waltraud Wieland
·

Jeder Mensch hat das Recht, seine Religion und seinen Glauben frei auszuleben, ohne mit dem Leben bedroht zu werden. Hier in diesem Land ist das möglich, aber wir streiten auch für unsere Glaubensgeschwister in den Ländern, wo das noch nicht so ist. Dies möchte ich mit meiner Unterschrift unterstützen.

Wolfgang Bouillon
·

Ich bin mir nicht sicher ob der Prophet aus Mekka hier unterzeichnet hätte, aber Jesus der Nazarener hätte sich hier sicherlich für Frieden und Liebe zwischen den Religionen eingesetzt. So möchte ich die Pedition an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages auch unterzeichnen und bitte unsere Volksvertreter sich in Demut aber beherzt für Verfolgte in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten zu engagieren.

Melanie Krämer
·

Ich bin auch Christin und ich möchte, dass meine Brüder und Schwestern auch ihren christlichen Glauben leben können, ohne dafür verfolgt und diskriminiert zu werden.

Heino Knobloch
·

Weil die Situation sofortiges Handeln erfordert !

Peter Römer
·

Weil es so nicht weiter gehen kann. Wir beten täglich für unsere Glaubensgeschwister im In u. Ausland, dass GOTT sie behüten möge.

Sebastian Begaße
·

Weil Christen einander helfen sollen, die Lasten des/der anderen mitzutragen.

Willert Horst
·

Es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, hier wie dort.

Hans Diemer
·

Diese Petition unterzeichne ich, weil ich die Andersartigkeit anderer Menschen respektieren will und dies ebenso von den Anderen erwarte

Gisela Ankele
·

Ich möchte mich einsetzen für alle Menschen, die wegen ihrer Religions- und Glaubenszugehörigkeit verfolgt werden. Als Christin liegen mir besonders die vielen verfolgten Christen in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Ländern am Herzen.

Anne Oberkampf
·

Ich erlebe unter den Flüchtlingen bedrängte und verfolgte Christen. Ich bewundere sie und bedaure sie, dass sie nicht in ihrer Heimat bleiben können. Wir sollten etwas für sie tun.

Raymond Stroele
·

Das elementare Recht eines Menschen, unter Rücksichtnahme auf Dritte seinen Glauben frei zu wählen und zu leben, sollte von jedermann geachtet und unterstützt werden.

Ganz besonders wichtig ist es, dass wir Christen uns für unsere wegen ihres Glaubens verfolgte Geschwister einsetzen.

Steffen Klug
·

Weil wir sogar die Christenverfolgung in den Asylheimen unseres Landes haben, sollte diesem Thema außen- und innenpolitisch mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Claus Schelle
·

Christen brauchen Schutz

Michael Kienzle
·

Als aktiver Christ bin ich seit November 2008 mit dem Hilfswerk OPEN DOORS e.V. aus Kelkheim sehr verbunden und demnach mit der Verfolgungs-thematik vertraut. Daher macht es für mich Sinn, diese Petition ebenfalls mitzuzeichnen.

Gebhard Quass
·

Ich möchte, dass jeder auf dieser Welt ohne jegliche Repressalien oder Einschränkungen an das glauben darf was ihm wichtig ist.

 

Insbesondere gilt es die Wahl und Ausübung der christlichen Religion in der gesamten Welt zu schützen. Die christliche Religion ist die weltweit am stärksten verfolgte Religion. Hierfür soll sich der Bundestag nicht nur einsetzen, sondern er muss sich dafür einsetzen, da ansonsten unsere freiheitliche Grundordnung keinen Bestand haben wird.

Volker Dreisbach
·

Obwohl die Bibel von den Märtyrern eindeutig bezeugt, dass es sie geben wird und schon immer gegeben hat (Offb. 6,9), kann es echten Gotteskindern nicht egal sein, dass die Brüder und Schwestern massiv verfolgt werden. Zudem weiß niemand der noch in Freiheit und Frieden lebenden Gotteskinder, ob es nicht auch an sie einmal herankommt.

Jürgen-Theodor Fränzer
·

Weil ER die Welt gerettet hat!

Christiane Meier
·

weil ich mich mit verrfolgten Christen weltweit solidarisiere und ein Land wie Deutschland eine besondere Verantwortung hat, sich auch weltweit für die Rechte einzusetzen, die es selbst inder Verfassung festgeschrieben hat.

Alfred Meier
·

weil ich in einem Land arbeite, wo Christen in der Minderheit sind und mit Repressalien der islamischen Mehrheit zu kämpfen haben; weil ich mich mit verrfolgten Christen weltweit solidarisiere.

Ingo Blickle
·

Weil ich es wichtig finde, dass das Thema im Moment sehr klein gehalten wird - obwohl es eine große Sache ist. Die Bundesregierung muss sich ihrer Verantwortung bewusster sein!

 

 

Dieter Bräuer
·

Wäre doch schön, wenn es auf dieser Welt ein bißchen gerechter zu ginge!

Frank Holzwarth
·

Es steht einem nicht zu, die einzelnen Religionen zu beurteilen.

 

Das steht nur Jesus zu, der für alle Menschen auf der Welt gestorben ist.

 

Gelebte Religion soll jeder egal wo er ist, frei ausleben dürfen!

Esther Meier
·

Es ist höchste zeit, endlich die Öffentlichkeit über die Millionen verfolgten Christen zu informieren.

Warum werden Christen verfolgt?

 

André Gottschling
·

Weil Jesus Christus für jeden Menschen gestorben ist und jeder Mensch das Recht haben sollte, sich frei und offen für Ihn zu entscheiden.

Bernd Münker
·

Der Glaube an Gott kann nicht mit Gewalt durchgesetzt werden. Die Fehler der christlichen Kirche in frühen Zeiten sollten nicht wiederholt werden. Aber die Gewalt gegen Christen vor allem durch muslimische Täter ist nicht zu rechtfertigen! Ich kann die Regierenden nur eindringlich bitten, sich dafür einzusetzen, dass in den Staaten, in denen Christen benachteiligt und verfolgt werden, die Täter zur Rechenschaft gezogen werden.

Das Recht, den eigenen Glauben zu wählen, sollte ein Menschenrecht sein!

MMonika & Hartmut Schuster
·

Weil uns diese Menschen am Herzen liegen und wir für sie beten.

Ingrid Corona
·

Wenn wir schweigen zur Verfolgung unserer Glaubensbrüder, wer wird dann hören, wenn wir um Hilfe schreien werden?

waltraud mehlig
·

Ohne Religionsfreiheit kann es kein friedliches Zusammenleben der verschiedenen Glaubensrichtungen geben. Christen sind besonders gefährdet und benötigen mehr Unterstützung seitens der Politik.

Rike Osthues
·

Religionsfreiheit muss respektiert werden! Dies gilt auch für Christen.

Andrea Moser
·

Gott lässt uns auch die Freiheit, zu Ihm zu finden.

Johannes Ramel
·

Christen als Flüchtlinge kommen oft auch aus Bedrängnissen durch den Islam, so sollten sie wenigsten in Europa die Würde als Christen finden können.

nelli seidel
·

weil ich meine verfolgrten Glaubensgeschwister unterstützen möchte

Thomas Weis
·

Ich bin unter anderem dafür, dass eine Religionstrennung durchgeführt wird. Da appeliere ich sehr an die Bundesregierung-als Christen, die an Jesus Christus glauben, Ich habe eine Beziehung zu unseren Herrn, König aller Könige.( Christus ) Ich beklage das Christen diskriminiert werden. Sie sollen anders untergebracht werden-damit sie Tyranneien nicht ausgesetzt sind. Ich fordere das sofort im Namen unseres Herrn.

 

Land Land Land höre doch des Herrn Wort.

 

Reinhard Hauser
·

Weil ich in der Nachfolge Jesu Christi den Auftrag dazu habe, den Geschwistern in der Verfolgung beizustehen.

Thomas Wosnitza
·

Jeder Mensch soll in seinem Leben die Möglichkeit haben, sich für Gott und die Nachfolge Jesu entscheiden zu können.

Ohne Religionsfreiheit wird diese Möglichkeit aber erheblich eingeschränkt.

Jürgen Rückeshäeuser
·

Jesus Christus ist für uns am Kreuz gestorben und da sollte es doch selbstverständlich sein, dass wir mit dieser Petition ein politisches Zeichen für die unterdrückten Christen setzen.

 

Jürgen Rückeshäuser

Thomas Haller
·

Weil ich Christ bin und die Unterdrückung von Christen, wie grundsätzlich anders Denkenden ablehne.

Glaubensfreiheit ist ein hohes Gut -- Moslems genießen es hier und Christen sollten dies auch in muslimischem Staaten ebenfalls genießen.

Thomas Haller

Günter Wirth
·

Bin selbst Christ

Peter Beckhoff
·

Das Recht auf freie Wahl und auch Ausübung der Religion ist ein unverzichtbares Menschenrecht das insbesondere islamische Staaten en Menschen vorenthalten oder Menschen bei der Ausübung widerrechtlich verfolgen.

Uta Winkler
·

Jesus Christus spricht in seinem hohepriesterlichen Gebet: "Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist Wahrheit." (Joh. 17,17) - Deshalb.

matthias hemmens
·

weil ich die unantastbare freiheit in meinem religiösen leben schätze, liebe und verteidige

Berit Knorr
·

Weil unsere Geschwister im Glauben verfolgt werden.Wir sollen alle ein Leib sein und wenn einer leidet, leiden wir mit!

Sieglinde Breland
·

Ich bitte sehr darum, Schritte zu unternehmen, dass den unschuldig leidenden Christen in islamischen und kommunistischen Ländern geholfen wird.

Arnold Harfst
·

weil ich mich den Opfern des kommunistischen und islamistischen Terrors verbunden fühle. Auch sie haben ein Recht darauf, in ihrer angestammten Heimat in Frieden gelassen zu werden.

Marita Seibel
·

Weil Freiheit unser höchstes Gut ist und jeder Mensch das Recht hat in Freiheit zu leben, egal welche Glaubensrichtung er hat.

Volker Mayer
·

Weil dieses Thema mehr an die Öffentlichkeit muss.

Doris Hödtke
·

Weil mir Hilfe für verfolgte Christen ein großes Anliegen ist.

Münir Sengül
·

Ich bin vor 42 Jahren aus der Türkei selbst nach Deutschland geflohen weil in der Türkei noch bis heute Christen als Staatsfeinde gesehen werden !Und es schmerzt mich zu sehen das es in vielen Ländern immer mehr Christliche Brüder nicht die Freiheit haben ihren Glauben unbestanden zu leben .

Markus Prasser
·

Ist nicht die erste Pflicht des Starken die Wehrlosen zu schützen? Die ohne Vermögen, Waffen oder breite Unterstützerfront? Wie können wir in den Spiegel schauen, wenn wir diesem Leid weiter zuschauen?

Ekkehard Keil
·

Als Christ trete ich für Religionsfreiheit ein.

Manfred Klein
·

Das Errettungsangebot von Jesus Christus gilt für alle Menschen.

Gunnar Klußmann
·

Der - gewaltfreie - Glauben ist für jeden Menschen von existenzieller Bedeutung, reicht bis über das Leben hinaus und verkörpert die Freiheit des Einzelnen.

D. Schramm
·

Christen, die aufgrund ihres Glaubens verfolgt werden, brauchen d r i n g e n d unsere Unterstützung!!

Reinhold Schuberth
·

Weil ich an Jesus Christus und sein Wort ddie Bibel glaube.

Rebekka Deuschle
·

Weil wir nicht zuschauen dürfen , wie Christen brutalst umgebracht oder gefoltert werden !!!

Es schockt mich zutiefst , was ich höre und sehe und das ist ja nur ein Bruchteil !!!

Ludwig Knoll
·

Als Christen haben wir die Pflicht, uns für die Glaubensfreiheit unserer Brüder und Schwestern einzusetzen wo immer sie verfolgt werden.

Rainer Hahn
·

Ich bin dankbar, in Deutschland meinen Glauben noch frei leben zu dürfen. Die Unterzeichnung ist mein kleiner Beitrag für Menschen, denen dies verwehrt, ja die sogar dafür verfolgt werden.

Christel Brodbeck
·

Weil wir alles tun sollten, um

uns für unsere Glaubensgeschwister in muslimischen Ländern für ihre

Glaubensfreiheit einzusetzen.

wilhelm rinklin
·

Religionsfreiheit ist Menschenrecht, das will ich anderen gegenüber respektieren, aber ich will es auch gegenüber Christen respektiert wissen. Auf der ganzen Welt. Auch Atheismus ist eine Religion.

Elvira Dahm
·

Bitte um Glaubensfreiheit sowie um Schützung des christlichen Glaubensbekenntnisses.

Katrin Spindler
·

Ich unterzeichne diese Petition,weil ich es sehr schätze,dass wir in Deutschland Religionsfreiheit haben.Dies sollte für jedes Land auf der Welt gelten,nur sind wir davon noch weit entfernt.

Peter Bernshausen
·

Es ist geradezu menschenverachtend mit welcher Ignoranz die Politik - in einem angeblich aufgeklärten und dem Humanismus zugewandten Land - über das Leid der christlichen Minderheiten wegsieht.

Juliane Gabor
·

Weil ich dafür stehe was darüber geschrieben wird.

Frank Stratmeier
·

Weil wir Christen Liebe, Hoffnung, Bitte, Fürbitte und Dank im Namen Jesu, der es vorgelebt hat, zu unserem obersten Lebensinhalt machen und darin alle Menschen einbeziehen, was u.a. bekannte Christenpersönlichkeiten,

wie Theodore Roosevelt oder Dietrich Bonhöfer

ausgedrückt und vorgelebt haben.

Ersterer sprach davon, dass eine gründliche Erkenntnis der Bibel, mehr wert ist als ein Universitätsstudium. Sie ist ein Grundgesetz für alle Menschen.

Gabriele Höllein
·

Weil es um freiheitliche Rechtsordnung -bezügl.- aller Staaten/Menschen der Welt geht;

jeder Mensch sollte an eine Gottheit glauben können und den Glauben auch äußerlich zeigen dürfen--

Hartmut Stropahl
·

Aus Glaubensgründen unterdrückte brauchen zuerst Gebet und dann auch Menschen, die die Stimme für sie erheben. Ich will so ein Mensch sein,

Ulrike Franzes
·

Jeder Mensch sollte das Recht haben, sich frei für GOTT entscheiden zu dürfen und selbstverständlich sollte er diesen Bezug in unserer christlichen Kirche ohne Gefahr oder Diskriminierung von außen und ohne Einschränkungen auch leben dürfen.

Andreas Geisenheiner
·

Christen sind das Salz der Erde

Thomas Schell
·

Weil ich viele glaubwürdige Berichte über Christenverfolgung erhalte und weil - wie bei dem Anschlag auf Christen in Lahore - sich sofort Bundestagsabgeordnete bemühen klarzustellen, dass Anschläge allen Religionen gelten. Es sind aber vor allem Christliche Kirchen, Gemeinden und Familien, die Opfer von Anschlägen werden. Das darf und soll auch so dargestellt werden.

Heike Baumann
·

Ich finde, unsere freiheitliche demokratische Gesellschaftsordnung verpflichtet, uns, für den Schutz und die Rechte unserer christlichen Mitmenschen einzustehen.

Wulfrin Grundmann
·

Weil es auf der Welt keine Religionsfreiheit gibt. Unsere Geschwister werden vieler Orts auf dieser Welt verfolgt.

Christine Röher
·

Die Bundesregierung tut zu wenig,

sich um verfogte Christen auf der

Welt eizusetzen. Selbst wenn sie hier um Asyl gebeten haben, werden sie in den Asylheimen von Andersgläubigen verfolgt. Ein Skandal!

Jörgen Bauer
·

In ihrer Harmoniesucht sind die

Politiker hauptsächlich an "guten

Beziehungen" und (nicht vorhandenen) "Gemeinsamkeiten interessiert und dabei können

Christen nur "stören". Hier muss ein Umdenken einsetzen.

Alfred und Christl Waimer
·

Weil viele Christen und andere Minderheiten in zahlreichen Ländern verfolgt werden und zum Teil um ihr Leben fürchten müssen

Andreas Menz
·

Im Interesse der Christen die in diesen Ländern leben, verfolgt werden und um ihr Leben fürchten müssen, möchte ich mich den übrigen Unterzeichnern der Petition anschließen.

 

Viele der Christen die jetzt auf der Flucht sind, wären bereit oder bereit gewesen in ihren Ländern zu bleiben oder dorthin zurückzukehren, wenn sie die Aussicht hätten in ihrer Heimat zu leben ohne verfolgt zu werden.

Karl Röcher
·

Ich möchte die Glaubensfreiheit für Christen in Ländern fordern und anmahnen in denen Christen und christliche Gemeinschaften behindert oder verboten werden!

 

Sabina Jakszta
·

Ich bin gegen christen vervolgung.

Adolf Münch
·

Die schreckliche Verfolgung unserer Glaubensgeschwister zu lindern.

Christa Däblitz
·

Das Verfolgen und Morden von Christen weltweit in unserer Zeit der sogenannten Toleranz ist für mich unerträglich.

Gisela Zenker
·

Auf der ganzen Welt darf kein Mensch wegen seines Glaubens verfolgt werden; dafür soll sich unsere Regierung einsetzen.

Wolfgang Koch
·

Ich finde es unerträglich, dass man sich in unserem christlich geprägten Land mehr für Tierschutz einsetzt als für wegen ihres Glaubens verfolgte Christen.

Johannes Hildebrandt
·

1. Korinther 12, 26

Rainer Dick
·

 

Weil jeder Mensch das Recht haben muss, seine Religion selbst zu wählen.

Roelof Jan Visser
·

1) Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch

 

2) Glaubensfreiheit ist ein Menschenrecht

Ilona Grimm
·

Es darf nicht sein, dass wir uns in Deutschland stark machen für freie Religionsausübung, es aber gleichgültig geschehen lassen, dass Christen wegen ihres Glaubens in muslimischen (aber auch anderen) Ländern benachteiligt, unterdrückt, gekidnappt, verfolgt und getötet werden.

Michael Brachwitz
·

Ich möchte, dass die Christen in den islamischen Ländern respektiert werden und ihren Glauben ausüben dürfen.

Dorothee Bernhardt
·

Weil ich als Christ mit Sorge beobachte, wie es den Glaubensgeschwistern ergeht, und weil dies auch in Politik und Medien mehr thematisiert werden müsste!

Gottfried Schottky-Nast
·

Weil mir die Not verfolgter Christen am Herzen liegt

Gero v. Randow
·

Es ist ein Armutszeugnis für unsere ach so "christlichen Parteien", wenn sie sich nicht einmal dafür einsetzen, dass die Anderen bei uns gewährten Rechte nicht auch für die eigenen Glaubensbrüder in anderen Staaten oder Kulturkreisen gelten.

Müssen wir unbedingt nicht so lange warten, bis alle verfolgten Christen als Märtyrer umgekommen sind?

 

Werner Staiger
·

Mich beschäftigt die umfassende Verfolgung vieler Christen.

Klaus Decker
·

Religionsfreiheit ist ein fundamentales Recht, das

gerade Christen oft vorent-

halten wird.

Roland Heppel
·

Aus Solidarität mit den betroffenen Brüdern und Schwestern. Wer das Vorrecht hat in Freiheit leben zu dürfen, muss mitleiden mit den leidenden Gliedern am Leib der Gemeinde Jesu 1. Kor. 12, 26.

Wilfried Weischenberg
·

Ich finde es nicht gut,

das Religionen hier alle

Freiheiten haben und sie

auch einfordern, aber in den

Staaten, wo Sie selber die

Mehrheiten haben, werden

die Minderheiten unterdrückt

bzw. verfolgt.

Dafür, das dies nicht geschieht,

sollten wir mit allen Mittel dagegen intervenieren.

Frank Hussmann
·

Viele ,Länder haben Gemeinde. UN-Charta die Religionsfreiheit zugesagt - lassen es in der Praxis aber nicht zu!

Martin Kienbaum
·

Nicht nur die Menschenrechte der UN, sondern auch die für Christen maßgebende Aussagen der Bibel lassen nicht zu, dass Menschen jedweder Glaubensrichtung in irgendeiner Weise bedroht oder verfolgt werden dürfen.

Frank Paszota
·

Wo es keine Religionsfreiheit gibt, kann es kein friedliches, kein konstruktives Zusammenleben geben.

Johannes Gabryschak
·

Es ist unerträglich wie christen in kommunist. U. Islamischen Staaten aber auch in hinduist. Und budistichen Gebieten verfolgt werden.

Und inzwischen sehr oft in unseren Aufnshmeeinrichtungen und die Politik schaut weg.

Joachim Neudert
·

In unseren Medien hören und sehen wir täglich viele schlimme Nachrichten. Doch das Millionen Christen verfolgt und misshandelt werden, wird überhaupt nicht erwähnt.

Sebastian Tänzler
·

ich unterzeichne, weil ich an Gottvater,Sohn Jesus Christus und den heiligen Geist glaube.

Und weil ich das hl. Volk Gottes unterstützen möchte.

Kirsten Flatow
·

Aus Liebe und Mitgefühl für meine Brüder und Schwestern im Glauben!

Christiane Dorfel
·

Ich bin Christ und sehe auch für Deutschland zukünftig die Gefahr des Verlustes der Religionsfreiheit, da sich unsere Kirchen immer mehr selbst ihr Fundament aufweichen.

Gero Winkler
·

Es liegt in unserem ureigensten Interesse, uns für die Religionsfreiheiteinzusetzen, mit positiven Auswirkungen auf unsere Außen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik. Alles diplomatisch unter den Teppich zu kehren hilft da überhaupt nicht weiter.

Michael Jahn
·

Weil jedem Mensch das Recht zusteht, seine Religion zu leben - unabhängig davon wo er wohnt und lebt.

Margit Sterzenbach
·

ich finde es wichtig, dass wir uns als Christen stark machen für Glaubensgeschwister, dass wir Verantwortung übernehmen als christliches Land für Religionsfreiheit. Deutschland muss eine Stimme haben dazu.

Jörg Swoboda
·

Ich unterzeichne, weil sich eine solch einflussreiche und demokratische Institution wie der Deutsche Bundestag stärker und eindeutiger für die Religionsfreiheit auch anderswo einsetzen sollte.

Walter Büschel
·

Ich halte es für unerträglich, dass seitens unserer Regierung überhaupt nichts unternommen wird um den verfolgten Christen zu helfen. Sehr Islam steht im Vordergrund, das Los der Christen interessiert niemand.

stefan grube
·

Das Evangelium - Jesus Christus - muss allen Menschen verkündigt werden

Verena Ströle-Zengler
·

es darf mir als Christ nicht egal sein, wie es anderen Christen in dieser Welt geht!

Peter Greilich
·

Zahlreiche UN Konventionen fordern weltweit Religions - und Glaubensfreiheit, ohne Unterdrückung, Repressalien oder gar Verfolgung. Die Umsetzung sollte konsequent von den nationalen Regierungen eingefordert und bei Nichtbeachtung stärker sanktioniert werden, unabhängig von politischen/wirtschaftlichen Interessen. Menschenrechte sind nicht verhandelbar.

Daniel Brandt
·

Christen müssen geschützt werden, weltweit!

Die Kirchen halten das Fähnchen ja lieber im politischen Wind und tragen damit indirekt zur Selbstzerstörung des Christentums bei, indem sie dieToleranz anderen Religionen gegenüber höher ansiedeln, als die eigenen Glaubensbrüder und -schwestern.

klaus-jürgen schultz
·

der zerfall dieser welt,sowohl in sittlicher wie moralischer weise,

ist nicht mehr aufzuhalten.es sollte

aber für erleichterungen in der ausübung des christlichen glaubens in allen ländern gesorgt

werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roswitha Krause
·

Es ist wichtig dass wir als Christen unseren Glauben kund tun-wir brauchen uns nicht zu verstecken-denn unser Herr und Heiland lebt, dass kann kein anderer Religionstifter von sich behaupten. Daher ist es wichtig, dass unsere Glaubensgeschwister ihren Glauben leben dürfen.

Martin Nöth
·

Unsere Glaubensbrüder werden von uns Christen im Westen bezüglich ihrer Verfolgungs- und Leidenssituation oft vergessen.

Irmingard Füchsle
·

weil die christliche Kultur die Kultur des Abendlandes ist..

Günter Robiczek
·

Bin seit 2009 bekennender Christ einer Christlichen Freikirche in O.Ö. Wels - Pfingstgemeinde.

Christen aller Welt, egal welch christliche Ausrichtung,sind Brüder u. Schwestern in Jesu Christus !

Wer würde nicht seinen Geschwistern helfen?

Jürgen Markert
·

Ich habe ein christliches Weltbild

und bin gegen die Unterdrückung

jeglicher Religionen, soweit sie in

ihrer Glaubensausübung nicht

andere Menschen benachteiligen

bzw. bekämpfen.

Beate Sengpiehl
·

Wir brauchen den friedensschaffenden und vergebenden Einfluß der Christen in diesen Staaten.

Gerhard Knörzer
·

Das Ausmaß und die Zunahme der weltweiten Christenverfolgung ist viel zu wenig bekannt, obwohl dies skandalös ist, während z.B. Aufschreie aus der islamischen Welt wegen Kleinigkeiten unverhältnismäßig große Beachtung erzielen.

Eva Irene Schmersal
·

Ich unterzeichne, weil ich als Christin es wichtig finde, meinen Glaubensgeschwistern in der Welt zu helfen, die in Unfreiheit und Verfolgung leben. Es sind so unendlich viele, die unsere Freiheit nicht haben, darum bin ich dankbar, meine Verantwortung wahrnehmen zu können. Bitte helfen Sie auch den Christen unter den Flüchtlingen! Danke.

Birgitt Mangold
·

Als Christen ist es unsere Pflicht sich für unsere verfolgten Geschwister im Glauben einzusetzen.

Lea Tiessen
·

Gegenfrage: Warum sollte man sie nicht unterzeichnen??

Agnes Jäger
·

In unserem Land wir viel über Religionsfreiheit gesprochen und Toleranz gefordert. Das bezieht sich meist auf den Islam in Deutschland. Was mag die Ursache dafür sein, dass Christenverfolgung und Intoleranz gegenüber dem Christentum kaum erwähnt wird, wenn man doch so für Freiheit und Toleranz ist?

christine gorys
·

es ist unerträglich, wie die Moslem sich in EU breitmachen, Moschee bauen,Muezinrufe zugelassen werden, uns missionieren wollen, usw. und in deren Ländern kann man nicht mal die Bibel lesen! Es macht mich sehr wütend und ich bin nicht bereit es so hinzunehmen,gerade jetzt in der aufgeklärten welt!

Horst Förster
·

Die Christenverfolgung hat weltweit erschreckend zugenommen! Wenn wir und unsere Regierung nichts oder zu wenig auf friedlichem Wege dagegen unternehmen, machen wir uns als Deutsche, und erst recht als Christen, mitschuldig an diesem Verbrechen! Denn unser HERR Jesus Christus hat gesagt: "Was ihr einem dieser meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan" und "Was immer ihr einer dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan"! (Mt. 25, 40+45) Der Apostel Paulus ermahnt: "Also nun, solange wir Gelegenheit haben, lasst uns das Gute tun an allen, am meisten aber an den Glaubensgenossen" (Gal.6, 10)

Liane Kredelbach
·

Vor 12 Jahren gab ich Jesus mein Leben, bat ihn in mein Leben zu kommen und mein Herr zu sein. Seitdem bin ich ein neuer Mensch und ein Kind Gottes. Ich gehöre jetzt zum Leib Christi, durch Gottes Gnade, und wenn ein Glied leidet, leidet der ganze Leib, unsere Brüder und Schwestern. Gott schütze sie, tröste und stärke seine Kinder.

Peter Dr. Mergler
·

Religionsfreiheit ist ein hohes Gut, das es zu schützen gilt, auch gegen ökonomische Interessen und eine falsch verstandene Art der Toleranz.

Wolfgang Becher
·

Damit die verfolgten Christen Ermutigung erfahren und die Abgeordneten des Deutschen Bundestages wachgerüttelt werden.

Samuel Lipka
·

Deutschland ist auf den Säulen des Christentums gebaut. Ich bin Deutscher und Christ. Deswegen ist es mir wichtig, dass es den Christen Weltweit geholfen wird. Ich leide daran, wenn ich höre, das Menschen, die an das gleiche wie ich glauben, dafür ermordet werden.

Michael Heinrichs
·

Weil ich will, dass unsere Bundesregierung endlich ein starkes Zeichen setzt gegenüber der Verfolgung unserer Glaubensgeschwister!

Ludmila Krune
·

L.Krune

Harald Weinreich
·

Ich bin selbst Christ und möchte wegen meines Glaubens nicht verfolgt werden!

Karsten Speck
·

Die Glaubensfreiheit gilt für alle Menschen. Auch Christen haben einen Anspruch auf Toleranz.

Karl Gerhard Denker
·

Weil ich mich für eine Welt einsetze, in der ALLE Menschen geachtet werden.

Alexander Butscher
·

Weil die Geschwister im Herrn Jesus frei leben und beten können sollen. Wie dies ja auch Menschen anderen Glaubens erlaubt wird.

Jörg Fischer
·

Ich fühle mich als Christ verpflichtet meinen Glaubensgeschwistern zu helfen, aber auch alle anderen zu unterstützen, die ihren Glauben im Respekt gegenüber Andersgläubigen frei leben wollen.

M. Kretschmer
·

Es ist nicht hinnehmbar, dass Christen in vielen Ländern der Welt systematisch verfolgt und unterdrückt werden. Der Bundestag muss sich klar und deutlich für den Schutz der Christen in aller Welt einsetzen!

Karin Tietgens
·

Jeder Mensch hat sein Würde , ob er jung oder krank ist oder alt oder Christ ist. Jesus hat uns das gelehrt , er hat niemanden etwas Böses angetan!

Sibylle Bergener
·

Ich unterzeichne,weil meine christlichen Geschwister Unterstützung brauchen.

Simon Dunegr
·

Wir sind eine Familie und ich will meinen Geschwister helfen!

Michael Diehl
·

Wahre Liebe freut sich nicht, wenn Unrecht geschieht.

1. Korinther 13,6

 

Kann es jemals richtig sein, wenn Menschen wegen ihres Glaubens verfolgt, gequält und getötet werden?

Eva Maria hämmerle
·

die Religionsfreiheit als Grund- und Menschenrecht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln. Ich setze mich für das Leben in Würde und Respekt ein.

Silvio Arndt
·

Christen werden in der ganzen Welt unterdrückt. Aufstehen für unsere Geschwister! Stärke das was schwach ist.

Renate Kuhl
·

Mir liegen die Verfolgten Christen sehr am Herzen. Aber ganz gleich weswegen jemand verfolgtwird, - Gewissensfreiheit ist ein Grundrecht für alle Menschen.

Horst Matouch
·

Bin bekennender Christ und setze mich ein gegen Unterdrückung, Verfolgung und Genozid aus Hass gegen Menschen

Bernhard Fügenschuh
·

Es handelt sich um ein Grundrecht, das auch in der Charta der Vereinten Nationen festgeschrieben ist.

Irmgard Mayr
·

Weil es mir ein großes Anliegen ist

Barbara Eggemann
·

Es ist mir ganz wichtig, dass

die Christen ihren Glauben frei,

ohne Druck, Benachteiligungen

bis hin zur Folter leben können.

Ich wünsche mir unsere Freiheit

auch für meine Geschwister in anderen Ländern.

Renate Arnold
·

Muslime haben in unserem Land die gleiche Glaubensfreiheit wie wir als Christen. Deshalb fordern wir das für Christen in islamischen Ländern auch.Ich appelliere an die Bundestagsabgeordneten, sich verstärkt dafür einzusetzen.

Dieter Arnold
·

Ich fühle mich als Christ mit meinen Glaubensgeschwistern weltweit verbunden. Im Wort Gottes steht: "Wenn ein Glied leidet, leiden alle Glieder mit".

Thomas Nawroth
·

Selbst gläubiger Christ und es ist mir bewusst, dass das Christentum wohl die beste Religion ist. Eine bessere gibt es nicht.

Klaudia Walter
·

Es ist ein Grundrecht des Menschen frei zu entscheiden, was er glauben möchte !

Gerhard Schreil
·

Christenverfolgung wird in den Medien absichtlich verschwiegen

Susanne Klinkenberg
·

Weil Religionsfreiheit zu den Grundrechten des Menschen gehört

Susanne Klinkenberg

Petra Winter
·

Weil ich Christ bin und es nicht sein kann, dass Menschen wegen ihres Glaubens an Jesus Christus und die Bibel als die Wahrheit verfolgt und diskriminiert werden.

Christiane Neyer
·

Weil Jesus Christus die beste Botschaft der Welt verkündet!

Christine Ernst
·

Weil ich es schrecklich finde, dass Menschen mit dem Tod für ihren Glauben bezahlen müssen.

Wilhelm Depner
·

Weil ich selbst die Repressalien eines komunistischen Regimes erlebt habe, und weiß,wie viele Resourcen dem Staat dadurch verlorengehen.

Uta Runkel
·

Weil diese unvorstellbaren Tatsachen kaum einer Rede wert zu sein scheinen und vermeintlich soo weit entfernt sind von unserem Leben !

Elisabeth Hilbert
·

In allererster Linie leiden Christen weltweit unter schlimmster Verfolgung; die Schreckensliste führt seit vielen Jahren Nordkorea an.

Marion Geißler
·

Mehr Schutz für Christen!

Micha Lamaack
·

Weil mir die Geschwister in anderen Ländern wichtig sind!

Petra Stöckmann - Kothen
·

Aus Dankbarkeit für die eigene Religionsfreiheit und dafür, daß diese Freiheit auch anderen ins Bewußtsein gelangt. Gott, der Vater unseres Hernn Jesus Christus möge diese Aktion segnen und die, die an den Machthebeln sitzen, bereit machen, sich für die einzusetzen, die diese Freiheit nicht haben.

Herbert Jäger
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht jedes Menschen und ein unveräußerliches Gut, solange keine Gewalt in irgendeiner Form angewendet wird.

Dorothea Meißner
·

Jesus Christus hat die Christen aufgefordert, das Evangelium auf der ganzen Welt zu verbreiten. Deshalb ist es wichtig, dass die Bibel in allen Ländern der Erde gelesen werden darf. Dies ist Gottes Wille! - Mit Matth.28,20 grüßt herzlich Dorothea Meißner aus Eisfeld in Thüringen

Wilhelmina von Berkholz
·

weil ich mich mit den Verfolgten Christen solidarisiere und schockiert bin, daß sie selbst in unserem Land keine wirkliche Hilfe und Unterstützung finden.

Das ist eine Schande für Deutschland!

Bernhard Ypey
·

Weil die Verfolgung von ca. 120 Millionen Christen für die Medien anscheinend nicht interessant genug ist, oder es besteht eine absolute Gleichgültigkeit.

Karl-Heinz Rainer
·

Toleranz ist keine Einbahnstraße.

Toleranz fordern heißt Toleranz geben.

Anita Splisser
·

Weil es mir wichtig ist und ich Solidarität zu meinen Glaubensgeschwistern zeigen will!

Rainer Volke
·

In allen Staaten der Erde sollten die gleichen Bedingungen für die Religionsfreiheit gelten wie in Deutschland.

Reinhard Müller
·

>>> Weil es unerträglich ist, das ökonomische Interessen und Machterwerb u.erhalt (fast) immer weitaus wichtiger als Menschenrechte sind.

 

>>> Weil die Ursache u. Tragweite dieser Problematik schon vor sehr langer Zeit erkannt und beschrieben wurde, (Galaterbrief Kapitel 5, Verse 13-24),

aber es scheinbar die Wenigsten kennen u. interessiert, ist leider so eine Petition nötig ;-((

 

Reinhold HERMANN
·

Wir haben Religionsfreiheit und dies bitte ich auch für alle Menschen!

Bitte setzen Sie sich für verfolgte Christen ein.

Meinungsfreiheit,Religionsfreiheit

und Pressefreiheit diese 3 Freiheiten muß ein Staat schützen.

Silvio Ströver
·

Toleranz und Respekt auch für Christen.

Philipp Bußkamp
·

Religionsfreiheit – und damit ist immer auch gemeint: Freiheit zum Religionswechsel – ist ein Menschenrecht, das ich hier in Deutschland als Christ mit schütze. Gleiches erwarte ich von freien Bürgern und ihren Regierungen in Ländern mit anderen Mehrheitsverhältnissen.

S. Weißer
·

weil Schutz, Toleranz und Respekt auch gegenüber Christen gelten sollte, in Deutschland wie auch anderswo

Birgit Bürger
·

Gott ist Freiheit! Jeder Mensch hat das Recht auf ein freies Leben - JEDER MENSCH!!!

Gabriele Leibl
·

Weil es ungeheuerlich ist, dass Menschen ihresgleichen auf eine brutale Art und Weise gezwungen werden, etwas zu glauben, was nicht real ist. Gott ist nicht Gewalt! Gott ist Liebe! Gott ist Frieden! Gott ist Freiheit! Jeder Mensch hat das Recht auf ein freies Leben - JEDER MENSCH!!!

Rüdiger Zwiesigk
·

Jeder Mensch hat das Recht, das zu glauben was ihm gelehrt wurde. Niemand hat das Recht einen bestimmten Glauben über andere zu stellen. Wer das nicht achtet, ist in meinen Augen ein Terrorist der seinen eigenen Glauben verleugnet. Es gibt keine Religion, die Menschen verfolgen oder töten darf.

Reimund Sult
·

Glaubensfreiheit ist ein Grundrecht für jeden Menschen, egal welchen Glaubens. Wir als Christen müssen unseren verfolgten Geschwistern zur Seite stehen und für sie eintreten.Mögen die Abgeordneten des Bundestages es auf ihr Herz nehmen und ihr Möglichstes tun.

Elisabeth Pokoradi
·

Aus Solidarität mit den verfolgten Christen

Jana Bednarz
·

Ich bin überzeugt, dass man ein friedliches Land nur dann existieren kann, wenn emotionale Sachen wie der Glaube die Angelegenheiten der Menschen selber bleiben und nicht erzwungen werden.

 

EBERHARD Möhring
·

Für Religionsfreiheit und insbesondere fürs

Christentum

Dr. Hans-Peter Schulze
·

Christ seit Geburt, entschieden seit 1960, die Friedliche Revolution in Leipzig verfolgt, Leser von Open Doors, Besucher von Christen in Bethlehem etc. , Fürbitter.

Berit Sophie Haas
·

Weil jeder Mensch glauben können sollte, was er möchte, ohne Folgen fürchten zu müssen.

Dolores Pehlke
·

Bitte, unterstützen Sie die Religionsfreiheit und setzen sich dafür ein, dass Christen ihren Glauben in Freiheit ausüben können.

Ramon Rockstroh
·

Ich erhoffe mir von dieser Pedition nicht viel. Soll uns den die Welt anders behanden als unseren HERRN ?

Hartmut Delony
·

Aus der Erfahrung der Kirchengeschichte sollten Christen wissen, wie wichtig Religionsfreiheit ist. Der Respekt Menschen anderen Glaubens gegenüber wird immer wichtiger für ein friedliches Zusammenleben aller Völker.

Rolf Klaedtke
·

Ich bin aktiver gläubiger katholischer Christ, aber nicht naiv oder weltfremd, insofern bin ich über die weltweite Verfolgung der Christen informiert und darüber sehr besorgt... Es wird Zeit zu Beten... auch für unser Land

Andreas Schwalm
·

Als Christ setze ich mich für die Religionsfreiheit aller Menschen ein.

Gisela Brockhaus
·

Freiheit, auch Glaubensfreiheit, ist lebensnotwendig. Muslime und Kommunisten dürfen in "christlichen" Staaten frei leben. Das Gleiche sollte auch umgekehrt der Fall sein! Christen sind friedliche Menschen.

Antje-Eva Kamrath
·

Im 21. Jahrhundert sollte man seinen Glauben leben können und nicht mehr deswegen verfolgt werden oder gar für ihn sterben müssen. Das gilt für alle: Christen, Juden, Muslime, Buddhisten, Hindus. Ich bin für Dialog und den Wettkampf der guten Taten.

Axel Schlüter
·

Das Bewusstsein, dass sich zwar alle möglichen Religionen bekriegen (Sunniten gegen Schiiten z. B.), dass aber immer wieder vor allem Christen die Opfer sind, muss gestärkt werden.

Klaus Springer
·

Weil niemand aufgrund seiner Religion verfolgt werden sollte

Johannes Gerardi
·

Die Bundesregierung darf nicht weiterhin so tun, als setze sie sich für das Recht von Christen ein, ihren Glauben in Freiheit leben zu dürfen. Sie muss auch sichtbare und hörbare politische Schritte gegen die barbarischen Christenverfolger unternehmen.

Christian Klass
·

Ich unterschreibe, weil ich diese Möglichkeit hier wahrnehmen will nicht einfach nur vorbei zu schauen, wenn Christen aufgrund ihren Glaubens im gesellschaftlichen Leben keine Freiheit haben diesen auszuleben.

 

Auch könnte der Druck auf muslimische Länder wie zum Beispiel Saudi-Arabien erhöht werden, wenn eine verfassungskomforme Reziprozitätsregelung wie Norwegen sie bereits eingeführt hat und mit saudischem Geld finanzierte Moscheen-Bauten in Deutschland nur erlaubt, wenn Saudi-Arabien mit deutschem Geld finanzierte Kirchen-Bauten in ihrem Land erlauben.

 

Etwas jenes auf Religionsfreiheit.

Heike Ambrecht
·

Jeder Mensch, in jedem Land, soll seinen Glauben leben dürfen.

Gott sei mit dir.

Thomas Diekmann
·

Religionsfreiheit muss für alle gelten, so auch für Christen, die vermutlich am meisten dafür kämpfen

Regina Lange
·

die Würde des Menschen ist unantastbar......

 

das gilt leider nicht für

"jeden Menschen"

auf dieser Welt!

 

Warum nicht ???

 

Robert Kloppenburg
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht und sie gilt auch für Christen..

Veit Praetorius
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht, das für alle Menschen gilt. Niemand sollte wegen seines Glaubens und seiner Religion Nachteile und Verfolgung erfahren.

Günter Allstädt
·

Glaubens- und Gewissensfreiheit sollten für alle Menschen auf der Welt ein Grundrecht sein.

Jeder sollte seinen Glauben bekennen dürfen und deswegen keine Vorteile oder Nachteile haben.

Das Thema „Christenverfolgung“ spielt in unserer Gesellschaft leider nur eine untergeordnete Rolle.

Als Christ habe ich ein besonderes Interesse am Schicksal meiner verfolgten Glaubensgeschwister auf der ganzen Welt und hoffe, dass Politiker in unserem Land auf diese negative Entwicklung Einfluss nehmen.

 

Sebastian Schlutz
·

Christen sind die am stärksten verfolgte Minderheit. Das muss aufhören!

Heidi Foltin
·

 

Es ist Zeit, unseren Glauben zu bekennen und fest zusammen zu stehen!

 

2. Timotheus 1,7 :

 

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

 

Tanja Stenzig
·

Es ist an der Zeit, etwas zu tun

Gabriel Dannat
·

Jeder sollte seinen Glauben ohne Diskriminierung leben dürfen. Zumal den christlichen Glauben, der Liebe, Freiheit und Gerechtigkeit für alle Menschen bereithält.

Christian Hagel
·

Weil ich als Christ für meine Glaubensgeschwister einstehe

Bernhard Drathun
·

Es wird Zeit, die Stimme zu erheben für alle Christen in dieser Welt, die unterdrückt, behindert oder verfolgt werden.

Richard Eberhard
·

Als Christ bin ich entsetzt, dass Bundestag und Bundesregierung sich zwar für Menschenrechte und Religionsfreiheit einsetzen, die weltweite Christenverfolgung jedoch kaum beachten. Das ist heuchlerisch! Selbst gegen Christenverfolgung in deutschen Aufnahmelagern für Flüchtlinge wird nahezu nichts unternommen - ein Skandal!

Tobias Krämer
·

aus Überzeugung

Oskar Werner
·

Ich bin sehr betroffen von dem vielen Leid, das Christen erleiden.

Günter Hünninghaus
·

Weil ich täglich für die verfolgten Christen bete.

Gisela Walter
·

Ich möchte dass alle Menschen

Religionsfreiheit bekommen

Volker Kreiter
·

weil dieses Thema völlig untergeht

und zu wenig politisch thematisiert wird.

Alexander Neufeld
·

Aus Solidarität und aus der Verantwortung heraus

Edelgard Sassnink
·

....weil wir alle ein Leib sind

Constanze Adelberger
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht.

Hedi Jarwitz
·

weil ich Christ bin und für die Religionsfreiheit eintreten möchte

Bruno Andreas Pernpeintner
·

Weil auch darüber geredet werden MUSS. Das steht so nur nebenbei in den Medien. PS. Geld hat überigens keine Religion ! Und Abgeortnette sollten sich mal überlegen worauf sie schwören... Atheismus is keine Religion und keine Zukunft... Prinzip Zufall... macht nichts richtig (oder letzte Woche im Lotto gewonnen?) Also, RELIGIONSFREIHEIT und das für alle die (echte) Religion meinen und nicht Kettenbriefsekten sind (Schneeballsysteme wo der Guru reich wird) DANKE

 

Karl-Heinz Limper
·

Besonders Menschen christlichen Glaubens werden in vielen Ländern verfolgt, verletzt und auch getötet. Unfassbar, aber jetzt auch schon in Deutschland. Schützen Sie uns!

Christiane Brandt
·

Ich habe schon viele Berichte über verfolgte Christen gelesen, vor allem über open doors. Deshalb finde ich es sehr wichtig, dass ich mich auch auf diese Weise für meine Geschwister engagieren kann und tue es gern.

Sabine Wengler
·

Besonders liegt mir am Herzen, dass die Christen in diesen Ländern frei ihren Glauben leben dürfen!

Lara Lüling
·

Die Diskriminierung, Misshandlung und Tötung von religiösen Minderheiten ist immer noch ein weltweites Problem, dass nicht ernst genug genommen wird.

Daniel Lettau
·

Weil die Lethargie Europas gegenüber der Christenverfolgung ein unzumutbarer Zustand ist.

Helga Nuding
·

Die Verfolgung der Christen weltweit muss endlich ein Ende haben. Warum wird ge- und verschwiegen. ?

Reinhard Mall
·

Hebräer 13, 3: "Denkt an die Gefangenen, als wäret ihr mitgefangen; denkt an die Misshandelten, denn auch ihr lebt noch in eurem irdischen Leib."

Maria Bader
·

Religionsverfolgung ist die größte Menschenrechtsverletzung

Johannes Adler
·

Weil sich die Bundesregierung diesbezüglich nicht klar genug positioniert und realpolitisch motivierte Bündnisse eingeht, die uns allen auf die Füße fallen werden.

Ulrich Garthe
·

Ich unterzeichne, weil ich von diesen extremen Verfolgungen immer wieder höre und dies für indiskutabel und schlimm empfinde!

Ruth Reimer
·

.ich gegen Christenverfolgung bin

Werner Walter
·

Um den verfogten und benachteiligten Christen, meinen Schwestern und Brüdern meine Stimme zugeben, damit auch sie ihren Glauben in Freiheit und ohne Benachteiligung leben können, was für mich hier in Deutschland, Gott sei Dank, eine Selbstverständlichkeit ist.

 

Yvonne Dybczak
·

Weil ich nicht mehr länger zusehen möchte, wie Christen verfolgt und ermordet werden. Ich möchte unsere Glaubensschwestern und Brüder unterstützen und ihnen Mut zusprechen.

Rainer Blach
·

Weil die Religionsfreiheit ein Grundrecht ist und leider fast ausschließlich Christen, selbst in Deutschen Flüchtlingslagern verfolgt werden

Olga Strasser
·

Ich bin für Religionsfreiheit auch für Christen in islamischen Ländern.

Erich Strasser
·

Ich bin für Religionsfreiheit auch für Christen in islamischen Ländern.

Rudolf Lauber
·

Weil die Religionsfreiheit für Christen zum Menscherecht gehört.- Alles andere wäre Gleichgültigkeit, politische Barbarei und Hörigkeit ohne Gerechtigkeitsempffinden

Günther Dreisbach
·

Die Verfolgung von Christen nimmt erschreckende Ausmaße an. Es muss alles getan werden, damit Menschen aller Religionen frei ihren Glauben leben können.

Michael Studer
·

... weil wir als zunehmend wertelose Gesellschaft Gefahr laufen, von gewaltdominierten, archaischen, menschenunfreundlichen "Werten" überrollt zu werden.

 

Und weil ich als Christ für meinen Glauben einstehen möchte.

Kurt Nonnenmacher
·

Weil selbst in Deutschland Christen verfolgt werden, v.a.

Flüchtlinge

Theo Krauß
·

weil die Kirchenleitungen schweigen - ganz im Gegensatz nehmen sie lfd. Mosleme in Schutz

Karl-Gerhard Denker
·

Weil ich auf dieses unverzichtbare Menschenrecht hinweisen möchte.

Frieder Seidel
·

Ich unterzeichne, weil ich das erste Drittel meines Lebens die Folgen des kommunistischen Atheismus und Unterdrückung selbst erlebte und deshalb meine Empathie bei den gegenwärtig Verfolgten ist, für die ich bete.

Peter Hartmann
·

Die Unterzeichnung ist für mich ein wichtiges POLITISCHES Mittel, auf die weltweiten Verfolgungen hinzuweisen und die politischen Entscheidungsträger zum Handeln aufzufordern.

Ernst-Jochen Stücher
·

Hebr 10,34: Denn ihr habt sowohl den Gefangenen Teilnahme bewiesen als auch den Raub eurer Güter mit Freuden aufgenommen, da ihr wisst, dass ihr für euch selbst einen besseren und bleibenden Besitz habt.

 

 

Hebr 13,3: Gedenkt der Gefangenen, als Mitgefangene; derer, die Ungemach leiden, als solche, die auch selbst im Leib sind.

 

Klaus Wolfrum
·

Jeder Mensch hat das Recht, Jesus Christus kennen zu lernen und an ihn zu glauben.

Christine Schultze
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht - es ist nicht hinnehmbar, dass Menschen verfolgt, drangsaliert oder getötet werden, nur weil sie einen bestimmten Glauben haben oder nicht haben! Tun Sie alles, was in Ihrer Macht steht, um diesem furchtbaren Unrecht ein Ende zu setzen!

Christof Rausch
·

Ich unterzeichnet weil ich nicht zuschauen möchte wie Christen Gewalt Verfolgung und grausamen Tod erleiden. Jeder Politiker ist gut beraten sich für Verfolgte einzusetzen.

Matthias Hergert
·

Ich will solidarisch sein mit den verfolgten Glaubensgeschwistern

Kurt Gödecke
·

Weil das politische Wirken für die Religionsfreiheit wichtig und weil die Verfolgung von Christen weltweit unerträglich ist.

Joachim Koopmann
·

Mitleid mit verfolgten Christen. Jeder Mensch soll seinen Glauben frei leben können.

Marita Dilly
·

Wenn wir den verfolgten Christen helfen wollen, dann ist das Unterzeichnen dieser Petition, zwar nur eine kleine Möglichkeit. Aber es ist ein Zeichen, dass wir es nicht hinnehmen, was diesen Christen angetan wird, und es ist ein klarter Aufruf an den Bundestag, hier zu zu handeln.- Das Wichtigste, was wir aber tun müssen, ist Beten!

Frank Neuenhausen
·

Ich empfinde jede Unterdrückung von Menschen aus Gründen des Glaubens unangemessen und unzivilisiert, besonders aber die Unterdrückung aus eigenen Glaubensmotiven heraus. Wenn Glaube gegen Glaube steht, ist doch Gott wohl einflussreich genug, seine Sache selber zu verteidigen?! Oder er ist kein Gott!

Franz-Josef Teufel
·

Weil die Würde des Menschen unantastbar ist, auch der Christen!

Hans-Jürgen Loch
·

Wie können Menschen, die für die Wahrheit stehen und sich selbst nicht mehr helfen können, sonst gehört werden?

Lothar Kempf
·

Christen werden am stärksten verfolgt.... das muss aufhören !!

Alfred Epple
·

Es kann nicht angehen, dass wir zahlreichen größtenteils muslimischen Flüchtlingen humanitäre Hilfe und eine Willkommenskultur bieten, während in deren Herkuntsländern Christen diskriminiert und verfolgt werden.

Heinz Goldbaum
·

Es ist schon traurig, dass man die Abgeordneten des Bundestages erst (versuchsweise) wecken Muss, bevor sie ihrer Pflicht nachkommen.

Bernhard Härer
·

Ich bin für unser Grundgesetz dankbar, dass ich ohne Angst meinen christlichen Glauben

lebe kann und will dass Christen in anderen Ländern dies auch tun können.

Erwin Karkosch
·

Weil es unsere Brüder und Schwestern sind, die vor den Augen der ganzen Welt getötet werden und das nur, weil sie Christen sind.

Elisabeth Wirtz
·

Weil es mir wichtig ist, dass Christen nicht benachteiligt und verfolgt werden

Tobias Kolb
·

Ich finde es wichtig, dass eine so große religiöse Gruppe nicht weiterhin stillschweigend hingeschlachtet werden darf.

Lieselotte Holst
·

Es ist Zeit, unseren Glauben zu bekennen und fest zusammen zu stehen!

2. Timotheus 1,7

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

Mathias Kühn
·

Es ist unsere Pflicht als Christen für unsere verfolgten und in ständiger Todesangst lebenden Brüder und Schwestern einzutreten.

Edith Schmitt
·

Ich unterzeichne diese Petition aus Hochachtung vor meinen verfolgten Glaubensschwestern und -brüder in aller Welt. Viele von ihnen zeigen das echte Gesicht des christlichen Glaubens, indem sie ihren Verfolgern und Peinigern trotz allem in Liebe begegnen und somit zu echten Zeugen von Christus werden.

Dieter Egert
·

Religionsfreiheit ist eine Menschenrecht! Wer wenn nicht jene Staaten, die sich als Rechtsstaaten bezeichnen, sollten Menschenrechte verteidigen?

Horst Linkert
·

Die Religionsfreiheit ist ein hohes Gut, das auch von anderen Staaten respektiert werden sollte. Als christlich geprägte Demokratie ist es unsere Pflicht, uns für verfolgte

Christen einzusetzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christa Schellartz
·

Weil dieses Menschenrecht millionenfach mit Füßen getreten wird!!!

Herbert Karl
·

Religionsfreihet ist ein Menschenrecht! Sind islamisch geprägte Länder - lt. UN-Charta - nicht auch diesem Recht verpflichtet?

Hans-Jürgen Klüh
·

Über alles und jedes wird in Talkshows und den Medien berichtet. Aber die Tatsache, dass Christen weltweit verfolgt und umgebracht werden, ist offensichtlich keine Meldung wert. Und daran sind in erster Linie unsere Politiker schuld, die dieses Thema totschweigen.

Koryna Krizanovic schwarzbach
·

Finde ich gut

Kony krizanovic
·

Finde ich wichtig

Koryna Schwarzbach
·

Weil ich kristin bin

Gordan Krizanovic
·

Weil ich krist bin

Gerhard Karg
·

Ich möchte hiermit auch persönlich ein Zeichen setzen, damit Glaubensfreiheit geschützt und in aller Welt gewährt sein soll. Die Unterdrückung der Religions- und Glaubensfreiheit ist in meinen Augen auf das Schärfste zu verurteilen. Praktizierende Staaten sollten mit Sanktionen bestraft werden.

Arne Spiesswinkel
·

Es war schon immer notwendig, sich für Verfolgte Mesnchen einzusetzen. Es ist unsere Christenpflicht!

Jens Ufermann
·

Ich bin selbst bekennender Christ und bete für meine verfolgten Brüder und Schwestern, die trotz angeblicher Religionsfreiheit in vielen Grundgesetzen, auch in Ländern mit muslimischer Mehrheit oder kommunistischer Regierungen, trotzdem verfolgt werden, wegen ihres Glaubens an unseren Herrn Jesus Christus.

Möge der Herr auch diesen Regierungen Erkenntnis der Wahrheit schenken in seiner Barmherzigkeit.

Thorsten Fürst
·

Weil den verfolgten Christen in der Welt und ins besondere im nahen Osten viel zu lange die Solidarität verweigert wurde und wird.

Ursula Sohsalla
·

Weil ich es wichtig finde, dass wir uns für unsere Glaubensbrüder-schwestern einsetzen.

Katharina Niederländer
·

weil es mir auch ein gr. Anliegen istQ

Hildegard Biskup
·

Es sollte niemand wegen seiner persönlichen Überzeugung verfolgt werden. Glauben,der christliche Glaube ist Nächstenliebe,-was brauchen wir nötiger?-

Linda Strelau
·

Durch diese Petition möchte ich, dass wir einstehen für Religionsfreiheit, und dass nicht Gewalt geübt wird gegen Minderheiten, besonders für Christen, die in vielen Ländern Verfolgung ausgesetzt sind

Lisa Kirchner
·

Ich glaube an Jesus Christus und die Tatsache, dass ich das noch öffentlich aussprechen darf ist ein Segen. Ich bin tiefbestürzt, dass dieses Recht anderen Christen verwehrt wird, dass sie Qualen und Schmerzen erleiden müssen ist schwer zu ertragen.

Erwin Weimer
·

weil ich Christ bin und der Meinung bin, dass Christen auch Bürger des Landes sind und deshalb auch religionsfreiheit haben sollten.

Lydia Goy
·

Es ist unerträglich was weltweit mit

Christen geschieht. Sollte mal jemand auf einem Koran so herum trampeln, wie auf Bibeln,

nicht auszudenken was ihm geschehen würde.Wir leben in der letzten Zeit. Die Bibel spricht davon!

Wilfried Puhl-Schmidt
·

Als Mitglied mehrerer Menschenrechtsorganisationen nutze ich jede Möglichkeit, über die Christen in islamischen Ländern zu informieren. In meinen Augen ist es leider politisch nicht gewollt, muslimische Staaten diplomatisch oder durch Öffentlichkeitarbeit in die Pflicht zu nehmen. Wenn weltweit Christen bedroht, verfolgt und auch getötet werden, schweig en die großen Kirchen und die Politik. Wenn allerdings in Deutschland ein Moslem schief angeschaut wird, ist man schon ein Rassist und Fremdenfeind.

Winfried Ehlers
·

Gal 6,2

Einer trage des anderen Lasten, und so sollt ihr das Gesetz des Christus erfüllen!

Andreas Kopf
·

die öffentliche Wahrnehmung der Christenverfolgung muß intensiviert werden, um den Tätern nicht durch Nichtbeachtung noch Vorschub zu leisten

Brunhilde Rusch
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht!

S. Dietz
·

Weil es erschreckend ist wie friedliche Bürger von ihren Regierungfen oder von der Bevölkerung ungerecht behandelt wird.

Marion Mohr
·

Ich bin dankbar noch frei meinen Glauben leben zu koennen und moechte einstehen fuer meine Schwestern und Brueder die Verfolgt werden.

Ich moechte nicht stillschweigend zusehen wie andere um ihres Glaubens willen leiden muessen.

Wolfgang Müller
·

es ist ein Menschenrecht.

Martin Fitz
·

Unsere Regierung kann sich doch nicht nur für geflohene Muslime einsetzen. Wo bleibt die Solidarität zu den verfolgten Christen -aber auch das Bekenntnis zur Religionsfreiheit, weltweit?

 

Wo bleibt der Schutz der vor dem Islam geflohenen Christen in unseren Flüchtlingslagern?

 

 

Ulrika Barzantny
·

Bitte machen Sie sich stark für Religionsfreiheit in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten!!

Menschen aller Rassen sollen ihren Glauben frei leben können.

Paul Ebel
·

Stop Christian Genocide!

Mossul - Lahore

Irmgard Zitt
·

aus Liebe zu Jesus und Seinen verfolgten Geschwistern

Volker Pleßer
·

Weil die Zeit des Extremismus ein Ende haben muß und Christen niemals durch den Glauben zu Hass und Mord aufgerufen werden. Jesus brachte Liebe in die Welt.

 

Inge Ehemann
·

Sie sind unsere Brüder und Schwestern!

Martin Funk
·

Menschenrechte einfordern!

Siegfried Bäuerle
·

Friedensliebende Gesellschaften braucht die Welt. Hass und Gewalt führt nicht zum Ziel, zerstört die Menschheit. Auch jene, die Gewalt anwenden. Gewaltanwender sind immer auf der Verliererstraße. Man muss sich nur die Geschichte ansehen.

Gebt den Christen endlich die Möglichkeit, ihren Glauben zu leben.

Helmut Weidemann
·

Weil es wichtig ist, dass ein jeder frei seine Religion wählen kann, ohne Nachteile befürchten tu müssen.

Gertrud Happel de Carbonero
·

Unser Land BIETET Religionsfreiheit. Das ist gut so! Es muss diese aber auch FORDERN von den Ländern, wo sie nicht gewährt wird. Für mich als Christin ist es ein echtes Anliegen, dass meine Geschwister im Glauben ihren Glauben ungestört ausüben dürfen. Wir DÜRFEN nicht wegsehen! Auch müssen wir die christlichen Flüchtlinge in unserem Land schützen, dass sie nicht hier wieder verfolgt werden. Sie sind ja geflohen, damit sie hier in Sicherheit leben können. Es schmerzt sehr, von Übergriffen in Flüchtlingsheimen zu lesen. Diese Christen tun mir sehr leid. Bitte setzen Sie sich auch für sie ein!!!!!

Birgit Kleinfelder
·

Möchte mich einsetzen für verfolgte Christen.

Gerhard Fuhrmann
·

Weil ich meinen Brüdern und Schwestern im Glauben helfen möchte

Kasparas Diksaitis
·

Wegen wertvollen Gutes Freiheit !

Franz-Josef Pitzen
·

Weil ich die ungeheuerliche Untätigkeit der deutschen Bundesregierung - im Blick auf diese Thematik - die immerhin von zwei sich christlich nennenden Parteien geführt wird, unerträglich finde und ich es für ein Gebot christlicher Solidarität halte, für die einzustehen, die selbst mundtot gemacht werden.

Manuel Wittmann
·

Ich schätze die Religionsfreiheit ins unserem Land und wünsche sie der ganzen Welt.

Gernot Casper
·

Ich denke, es ist meine Christenpflicht, für die Schwestern und Brüder, die unter Verfolgung und Diskriminierung leiden, einzustehen.

Andre Köhler
·

Auch wenn die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UN von 1948 und der in Artikel 18 beschriebenen Religionsfreiheit leider keine rechtliche Bindung repräsentiert, da sie fast 70 Jahre nach ihrer Entstehung immer noch keine Resolution des Sicherheitsrates ist, so sind doch wesentliche Teile dieser Menschenrechte in dem Zivilpakt der UN von 1966 eingeflossen. Die Freiheit der Religion und Weltanschauung wird auch dort in Artikel 18 beschrieben und sind für die Vertragspartner rechtlich bindend. Allerdings haben Staaten wie Saudi Arabien, Oman sowie die Vereinigten Arabischen Emirate diesen Pakt weder unterzeichnet noch ratifiziert und andere Staaten haben sich bei der Unterzeichnung Hintertürchen eingebaut. So haben selbst Staaten wie UK und USA sehr lange Listen an Zusatzerklärungen und Vorbehalten gegenüber dem UN Texten geltend gemacht. Ich wünsche mir von unseren Volksvertretern etwas mehr Selbstbewusstsein auf der internationalem Bühne, um ein buntes Zusammenleben der verschiedensten Religionen und Volksgruppen weltweit zu fördern und auch finanziell zu unterstützen. Meiner Meinung nach ist jeder Euro der in die weltweite interkulturelle Zusammenarbeit gesteckt wird, ähnlich dem Gleichnis vom Sämann, viel sinnvoller als Waffenlieferungen an Rebellengruppen zu organisieren oder Rüstungsexporte an Staaten, welche den UN Zivilpakt und damit die Menschenrechte nicht akzeptieren zu genehmigen.

Rainer Pfefferle
·

Es darf nicht sein dass Menschen wegen ihres Glaubens verfolgt und getötet werden

Uwe Durst
·

Weil es auch in Deutschland Christenverfolgung gibt!

Rene Wengler
·

Die Religionsfreiheit in Artikel 18 der Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UN von 1948 und auch alle anderen Artikel sollte für alle Menschen Gültigkeit haben auch wenn dies nur ein Traum bleiben wird, da die Forderung im Widerspruch zu Vorschriften und Regeln einzelner Religionen wie dem Islam steht.

Harry Moritz
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht, das allen Menschen zu gewähren ist.

Es gibt keine Freiheit ohne Religionsfreiheit!

Willi Ferderer
·

Es ist wirklich so das die Religionsfreiheit in vielen Ländern mit Füßen getreten wird. Obwohl sie zur Menschenwürde und zu einem universalen Grundrecht aller Menschen, zusammen mit der Gewissensfreiheit, gehört.

Auch gibt es eine internationale Kongressreihe unter dem Thema "Mission Respect", auch hier im Aug.2014 war ein Kongress, auf dem man im Beisein des Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert und anderer Politiker Appel an alle Regierungen der Welt gegeben hat und eine Abschlusserklärung verabschiedet hat. Sie dazu die Abschlusserklärung: www.missionrespekt.de/fix/files/abschlusserkl%E4rung.pdf und das Dokument selbst: www.missionrespekt.de/fix/files/Christliches-Zeugnis-Original.pdf

Dorothea Krumpholz-Harms
·

Religionsfreiheit und Menschenrechte sollten heutzutage von allen Ländern geachtet werden.

Christen wollen mit allen Menschen in Frieden zusammenleben.

Timon Müllenheim
·

Ich setze mich seit vielen Jahren für "Glaube, Freiheit, Heimat!" ein und somit auch für religiös-verfolgte Christen (und Juden), politisch-verfolgte Resistenzler (oppositionelle Dissidenten) und ethnisch-verfolgte Patrioten (beheimatete Minderheiten).

Eugen Heilmann
·

Weil ich praktizierender Christ bin. Ich kann mir mein Leben ohne den inneren Halt in Jesus Christus gerade in der heutigen Zeit nicht mehr vorstellen.

Gerald Holst-Kirchgeorg
·

Dies ist ein unhaltbarer Zustand , der uns in naher Zukunft selber einholen kann.Da ich das Gefühl habe, dass unsere Politik gerne die Augen vor bestehenden Problemen schließt und sich in Untätigkeit und Dekadenz suhlt.

Alfred Berssenbrügge
·

Die gegenseitige Achtung der anderen Religion ist mindestens so selbstverständlich wie die jedweder Andersartigkeit.

 

Theodor u.Antje Kunde-Mayer
·

Unsere Brüder u.Schwestern haben in diesen keinen Schutz von Religions-Freiheit wird nichts getan noch garantiert.Es sind ausnahmlos islamistische Länder die einen Hass gegen Christen haben,sie verfolgen u.töten.Der Koran erlaubt es,mehrere Suren bestätigen das.Der Islam ist eine widergöttliche Macht,kennt keine Liebe nur das Schwert!!!

Wolfram Demuth
·

Bin Atheist, aber ich bin für die Achtung und Meinungsfreiheit und gegen Diktaturen

Manfred Grilz
·

Ja auch ich glaube an etwas was der Mensch in seinem Hass und Verachtung schon lange vergessen hat. In jedem sollte noch etwas Gutes schlummern, nur leider sieht es nicht gerade danach aus.Die Menschen sind durch ihren Egoismus und Verirrung schon zu abgehoben.

Wir haben schon alle vergessen wo wir hergekommen sind und wozu wir geboren wurden.

Leider!

Herbert Decker
·

Ich hoffe durch meine Unterschrift, dass die Deutsche Regierung und andere christliche Staaten alles in ihrer Macht Stehende tun, um der Christenverfolgung Einhalt zu gebieten

Ludger Roth
·

Die verfolgten Christen im Nahen Osten und überall auf der Welt brauchen unsere Hilfe und volle Solidarität.

Gudrun Schickert
·

Wenn schon vor Hunderten von Jahren der Preußenkönig Friedrich erkannt hat, dass jeder nach seiner Facon selig werden soll, warum ist so etwas in der heutigen modernen Welt dann so schwer? Es gibt nicht die E I N E alleinseligmachende Religion und im Namen irgendeines Gottes zu töten ist in jeder Weltreligion eine schwere Sünde, auch im Islam.

Robert Ganser
·

Weil für das Menschenrecht der Religionsfreiheit nicht genug getan werden kann!

Hans-Joachim Penzel
·

weil ich es als eine frechheit sehe,das man im namen gottes tötet ,vor allem,das einige muslime, gegen den koran die toleranz gegenüber andere vermissen lässt,und das man vor allem kinder vor dem dreck mancher erwachsene schützen soll

Margarete Brandstötter
·

Sie sind unsere Geschwister. Wir sind auch froh, wenn wir einmal verfolgt werden, wenn wir nicht allein gelassen sind.

Elisabeth Kammerloher
·

Damit sich endlich was ändert.

Gerhard Oehler
·

Auch ein Gläubiger hat ein Recht auf Leben

Hans Ritzer
·

Ein geringer Beitrag, der - so hoffe ich - etwas Gutes bewirken wird!

Philip Kiril Prinz von Preußen
·

"In Verantwortung vor Gott", für die Väter und Mütter des Grundgesetzes war das selbstverständlich der biblische Gott, der Vater Jesu Christi. Wer diese Verantwortung ernst nimmt, der wird sich als MdB leidenschaftlich für verfolgte Christen einsetzen - oder er missachtet die Präambel unseres Grundgesetzes bzw. ignoriert dessen Werte. Welcher Abgeordnete sich hierfür nicht einsetzt, wird seinem Amt nicht gerecht.

José Gomes
·

Es ist leicht sich Christ zu nennen, wenn es nichts kostet.

 

Brüder und Schwestern, die dies aber unter Lebensgefahr und Drangsal tun, verdienen unsere Unterstützung und unsere Achtung.

Marianne Pfeiffer
·

Es ist nicht nur mein Wunsch, sondern auch Pflicht, verfolgten Christen beizustehen

 

Anton Maier
·

Als christliches Land sind wir aufgerufen sich für Religionsfreiheit einzusetzen.Ich denke, dies ist Grundlage für Frieden

Thomas Nöbel
·

Es sind meine Brüder und Schwestern, Religionsfreiheit ist ein hohes Gut, welches es zu bewahren gilt.

Bucher Alexius
·

....die Nachricht, dass Schwester der Kongregation Mutter Theresia hingericht wurden; die deutsche Presse erwähnte dies nicht!

Markus Posern
·

Christenverfolgung geschieht viel zu oft im Namen Allahs!

Albert Giesbrecht
·

"Wenn ein Christ leidet, so leiden alle Christen (weltweit) mit".

1.Kor. 12,26

"Solange wir noch Zeit haben, wollen wir allen Menschen Gutes tun, besonders denen, die mit uns durch den Glauben verbunden sind". Gal. 6.10

Das ist unsere Aufgabe und Verantwortung!

Monika Hirschmüller
·

Kein Mensch sollte verfolgt werden, egal wegen was auch immer.

Marianne Feinauer
·

Wir Christen sind die zahlreichste Glaubensgemeinschaft in Deutschland. Unsere Kultur ist auf dem Boden des Christentums gewachsen. Das ist eine Verpflichtung.Wer wenn nicht wir sollte sich für die verfolgten Christen einsetzen ?

Peter Schott
·

Hebräer 13,3 Kümmert euch um alle die wegen ihres Glaubens gefangen sind. Sorgt für sie wie für euch selbst. Steht den Christen bei, die verhört und misshandelt werden. Leidet mit ihnen, als würde sie Schläge Euch treffen

Leonhard Ammon
·

Weil es Zeit ist für Christen etwas zutun und nicht nur die Muslimen hätschel.

Jens-Peter Zurmühl
·

Es gab noch nie so viel Christenverfolgung wie jetzt gerade. Die Zahl steigt seit vielen Jahrzehnten und erreicht immer neue Rekordzahlen. Und obwohl das so ist passiert von politischer Seite kaum etwas. Das ist mir sehr unverständlich und nicht weiter tragbar.

Hans-Rüdiger Wiedem
·

Weil Religionsfreiheit ein elementares Grundrecht jedes Menschen ist.

Mirko Culjak
·

Religionsfreiheit wie sie auch in Deutschland Rechtsschutz hat.

Rudolf Briem
·

als Glied am leib Christi: wenn ein Glied leidet leiden alle Glieder mit

(1. Korinther 12:26)

 

 

Ulrich Fleischer
·

Meine Solidarität gilt den christlichen Schwestern und Brüdern in aller Welt.

Susanne Overbeck
·

Ich möchte mich solidarisch zeigen und deutlich machen, dass mir das Schicksal der Glaubensgeschwister nicht egal ist.

Hans Bader
·

Ohne Religionsfreiheit gibt es keine Freiheit

Paul Kimpel
·

Ich bin Christ und es schmerzt mich, wenn meine Glaubensgeschwister in anderen Teilen der Welt leiden!

Oliver Beger
·

Weil es meine/unsere Geschwister sind!

Josef Vill
·

Damit diese Wahrheit mehr ins Bewußtsein der Menschen dringt u. diese schrecklichen Gräueltaten enden

Frieda Schüle
·

Außerdem wünsche ich, das die Regierung gezielt verfolgte Christen in Deutschland und in den europäischen Ländern aufnehmen.

Die brauchen Schutz.

Andreas Niedballa
·

Weil noch immer viel zu viele Menschen meinen, dass heute keine Christen mehr allein um ihres Glauben willen verfolgt werden. Viel zu wenige nehmen wahr, dass noch heute die Gefängnisse in kommunistischen und islamischen Staaten mit Christen gefüllt werden, weil sie dem Staat unbequem sind.

Werner Dr.med. Wigger
·

Ich unterzeichne diesen Aufruf, weil ich es als eine Heuchelei empfinde, dass die Bundesregierung ständig davon redet, dass in den Herkunftsländern der vielen Flüchtlinge die Lebensbedingungen verbessert werden müssen, damit die Zahl der Flüchtlinge zurück geht, aber dass offensichtlich die Diskriminierung und Verfolgung der Christen in den betroffenen Ländern einfach ignoriert wird.

Dr.med. Werner Wigger

Manfred Reich
·

Die Christenverfolgungen in vielen Ländern sind für mich nicht zu akzeptieren. Es ist ein Akt der Glaubwürdigkeit unserer Regierung, dass Sie sich offiziell und nachhaltig überall dort einschaltet, wo Verfolgung geschieht.

Das trifft auch für die Flüchtlingsunterkünfte in unserem Land zu.

Manfred Reich

Sabine Gräf
·

Mich für meine Glaubensgeschwister einzusetzen ist so selbstverständlich,dass es jegliche Erklärung überflüssig macht,denn wir sind Glieder des einen Leibes mit CHRISTUS als dem Haupt.Und wenn nun also ein Glied leidet,so leiden alle Glieder.Der Schmerz meiner verfolgten Geschwister ist also auch mein Schmerz.

Nikola Nakov
·

Weil wir Christen ein Leib Christi sind und zu seiner Ehre und Freude wirken wollen sowie für die sichtbare Welt ein Fenster sein wollen, durch das die Welt unseren HERRN Jesus Christus sehen soll!

Maria Regina Gromes
·

Nur durch Christus werden wir in Frieden und geistvoll miteinander leben

Andreas Förster
·

Freiheit ist ein hohes Gut. Das gilt für den freien Glauben wie auch für die freie Presse, die freie Rede und die freie Meinungsbildung und -äußerung. Es lohnt sich, dafür einzusetzen. Wo der Glaube unfrei ist, ist es auch der ganze Mensch in seiner persönlichen Entfaltung und Entwicklung.

Joy Hancock
·

Wie Pastor Niemöller hat gesagt: „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.....Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte."

Irmtraud Langer
·

Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem ander´n zu, steht im alten Testament. Helfen Sie bitte, dass die Freiheit der einen nicht höher stehen darf als die Freiheit der anderen!

Otto Wolf
·

außer dem Gebet für unsere unterdrückten Geschwister ist das eine weitere Möglichkeit, für sie einzustehen.

Wenn ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit! (1.Kor.12).

Wer weiß, wie lange wir unseren Glauben in Deutschland noch frei ausüben können.

Ursula Quinlan
·

Bitter helfen Sie!

 

Ursula Quinlan

Gisa Völker
·

Im christlichen sog. Westen gibt es die Religionsfreiheit für alle, so auch für Muslime. Umgekehrt gibt es diese Toleranz in islamischen Staaten aber nicht, sondern Einschränkung, Verfolgung, Abriß von Kirchen usw. Auch wenn man kein gläubiger Christ ist, ist das falsch und ungerecht und sogar lebensbedrohlich für viele Christen. Das christliche Evangelium fügt hingegen niemandem ein Leid zu.Wir müssen uns stark machen für unsere Glaubensbrüder und -schwestern in diesen Ländern und brauchen die Hilfe der Politik dafür !

Eva Stolz
·

Zum Gebet für verfolgte Christen gehört auch das Gebet für die Politiker und die Verantwortlichen, die von Gott zur Rechenschaft gezogen werden. Aber wenn wir als Christen nichts tun gegen schreiendes Unrecht, machen auch wir uns mitschuldig, weil wir nicht das Geringste getan haben, um unseren Brüdern und Schwestern in größter Not zu helfen. Besonders gefährdet sind zurzeit Moslems, die von der Gnade Gottes berührt wurden und unter Lebensgefahr

konvertieren.

 

Juergen Eichhorn
·

Die uneingeschraenkte Glaubensausübung unserer christlichen Brueder ist mir ein Herzensanliegen.

Susanne M. Schlabing-Hucke
·

Meine christlichen Brüder und Schwestern leiden - überall auf der Welt und niemand hört ihr Klagen, interessiert sich für sie. Wir müssen ihnen eine Stimme geben!

Antonio Cafariello
·

Weil ich mich im Glauben an unseren Herrn Jesus Christus mit allen Christen dieser Welt verbunden fühle.

Weil wir, nicht achtlos zuschauen dürfen, wie Menschenrechte und Religionsfreiheit mit Füßen getreten werden.

Weil ich ein Zeichen der Solidarität und der Hoffnung auf eine bessere, friedliche Welt setzen möchte! Herr, erhöre uns!

Markus Schrage
·

Aus Liebe zu unsern leidenden Brüdern und Schwestern in Christo.

Weil das Schweigen der Politiker zum Genozid an den Christen zum Himmel schreit.

Es ist nun außer beten wirklich das wenigste was ich tun kann.

Volker Beisel
·

Ich bin für Religionsfreiheit im jeden Land.

Paul Neuhaus
·

Ohne Religionsfreiheit und gegenseitigem Respekt kann keine Kultur gedeihen. Wir müssen einem Kulturkampf, der die Religion ausgrenzen will entgegenwirken.

Bin selbst überzeugter Katholik.

Johann Peter Greul
·

Ich bin engagierter, praktizierender

und bekennender Katholik, sehe

Europa seine jüd. christl. Wurzeln

verlassen.

Christen anderswo sollten nicht

verfolgt werden.

 

 

Dr. Andrej Nicolai Desczyk
·

“Deshalb wollen wir, solange wir noch Zeit haben, allen Menschen Gutes tun, besonders aber denen, die mit uns im Glauben verbunden sind.” Brief an die Galater 6,10

 

 

Werner Fiolka
·

Weil es ein Menschenrecht ist

Stephan Birkholz-Hölter
·

Dieses Thema wurde bei uns viel zu lange unbeachtet gelassen.

Raphael Brunner
·

Es wird zeit endlich zu handeln. Was gerade passiert ist Genozid. Wollen wir wirklich schweigen wie die Welt bei den Verbrechen der Nazis?!? Haben wir nichts gelernt?!??

Franz Eder
·

Weil ich als Christ auch in anderen Ländern ohne Anfeindung leben möchte!

Friederike Sehmsdorf
·

Weil ich das Schweigen der großen Kirchen- auch der meinigen- zu den himmelschreienden Verbrechen an Christen nur noch empörend finde. Auch die meisten Politiker, die den Parteien mit einem "C" angehören, schweigen im Großen und Ganzen.

Christina Bollack
·

weil ich überzeugte Christin bin

 

NAM THANG LE
·

Mitgefühle zeigen - Hebräer 13,3

Gisela Hanssmann
·

weil es zu den menschlichen Grundrechten gehört, seine persönliche religiose Überzeugung in Freiheit leben zu können.

Rolf Massier
·

Einforderung/Unterstützung des MenschenRechts auf freie Ausübung seines Glaubens, besonders in Ländern, in denen das nicht möglich ist.

Bernd-Dieter Schmidtke
·

Um den verfolgten Christlichen Brüdern und Schwestern eine Stimme zu geben.

Matthias Walczak
·

Ein dt. Bundespräsident hatte einmal gesagt: "Der Islam gehört zu Deutschland". Und ich möchte hinzufügen: Ja - Aber auch das Christentum gehört in den Orient!

Magdalena Maaß
·

Als Christin aus Solidarität mit meinen Glaubensgeschwistern

Magda Kuhn
·

Weil es mir um die Aufmerjksamkeit in unserem Land bezüglich der Christenverfolgung weltweit, aber auch schon bei uns in den Flüchtlingslagern geht.

Patrick Linn
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht, welches in allen Ländern gelten sollte, genauso wie das Grundrecht der Freiheit der Person und der Entfaltung der eigenen Persönlichkeit.

Christine Jäger
·

Deutschland muss zu seinen christlichen Werten stehen und für ihre verfolgten Mitchristen und auch für das Volk Israel Stellung beziehen.

Werner Vetter
·

In den westlichen Demokratien wird unentwegt gegen die Diskriminierung andersgläubiger agiert, für eine Nichtdiskriminierung der Christen,

besonders in der muslimischen Welt, wird fast nichts getan.

dorlis Salig
·

Hiermit stelle ich mich auf die Seite der 100 Mill. bedrängten und verleumdeten Christen.

Die Politiker mögen mutig und konkret Menschenrechtsverletzungen ansprechen und auf Veränderung hinwirken.

Ernst Frei
·

Jeder Mensch soll seinen Glauben ohne Verfolgung oder Diskriminierungen leben dürfen

Klaus Wundlechner
·

Wir dürfen verfolgte und bedrängte Christen nicht alleine lassen. Jeder Mensch hat von Grund auf ein Recht auf Religionsfreiheit. Jeder.

Christoph Jenatschke
·

Ich erwarte, dass bei allen politischen Kontakten zu den Regierungen dieser Länder deutlich auf die gefährdete oder fehlende Religionsfreiheit hingewiesen wird. Hilfe sollte nur gewährt werden, wenn diese Länder Religionsfreiheit garantieren und durchsetzen. Fehlende Religionsfreiheit ist eine der Fluchtursachen.

 

Aber selbst in Deutschland wird die Religionsfreiheit immer häufiger mit Füßen getreten. Zu wenige Abgeordnete des Deutschen Bundestages haben dazu bisher deutliche worte gefunden. auch von der Regierung erwarte ich deutliche worte und die Einleitung von Maßnahmen, die dem Schutz der Religionsfreiheit dienen. Es kann beispielsweise nicht sein, dass einige muslimische Flüchtlinge Christen auch in Deutschland bedrängen und auch Gewalt anwenden. An dieser Stelle darf es Null-Tolleranz geben.

Andre Flachowsky
·

So viele Christen wir noch nie werden weltweit wegen Ihres Glaubens umgebracht , wir müssen den verfolgten Christen weltweit eine Stimme geben.

Und selbst in Deutschland werden christliche Flüchtlinge als Minderheit in Flüchtlingsunterkünften schikaniert ohne spürbare Reaktionen in Presse und Politik

 

Wolfgang Lehrke
·

Verantwortliche Politik muss sich für die Religionsfreiheit und gegen Verfolgung und Bedrohung von Menschen aufgrund ihres Glaubens einsetzen.

 

Martin Knoblauch
·

Ich bin Christ und möchte meine Glaubensgeschwister unterstützen.

Dorothea Kopp
·

Weil ich möchte das überall Religionsfreiheit gewährt wird.

 

Ursula Pantenburg
·

Die Freiheit ist ein hohes Gut. Für mich ist die Glaubensfreiheit das höchste Gut, kein friedliebender Mensch sollte wegen seiner Glaubensüberzeugung verfolgt werden dürfen. Auch Christen sollte es ermöglicht werden wie z. B. in der Türkei Gotteshäuser zu erbauen um so in Gemeinschaft miteinander beten zu können. Liebe Grüße Ursula Pantenburg

Marlene Backes
·

Niemand soll wegen seines Glaubens verfolgt werden, weder Christen noch andere. Als Christin möchte ich mich an die Seite der verfolgten Glaubensschwestern und Brüder stellen.

MIRIAM SCHRÖDER
·

Wir müssen den verfolgten Christen eine Stimme geben

Ulrich Rohmann
·

1. "Wenn ein Glied leidet, so leidet der ganze Leib" Durch ihren Glauben an Jesu Christus, sind diese beiden Männer meine Brüder.

2. Weil ich meine Stimme gegen die Missachtung des Menschenrechtes auf Religionsfreiheit erheben möchte.

Armin Loos
·

Menschen haben als Ebenbild Gottes Würde: Menschenwürde!

 

Gott lässt den Menschen die Entscheidung, ob und was sie glauben - wir sollten das auch tun.

Susanne Mayr
·

weil ich Christin bin

Ernst Krapf
·

Auch um auf die Entchristlichung unserer abendländischen Gesellschaft hinzuweisen - mit großen langfristigen negativen Folgen. Wieviel echte Christen gibt es noch im Bundestag?

Klaus Giebel
·

Als überzeugter evangelischer, freikirchlich arbeitender Theologe bin ich überzeugt, dass demokratisch-rechtsstaatliche Ideale zu einem großen Teil auch durch die Verteidung des Menschenrechts auf freie Wahl der Religionsausübung gestärkt werden. Ich sehe es als einen Teil der Verantwortung Nachkriegsdeutschlands sich hierfür einzusetzen.

walter zepf
·

aus Solidarität mit den Geschwistern

Ulrich Hensen
·

Es muß jedem Menschen freigestellt sein, die ihm zusagende Religion auszuwählen und zu praktizieren. Ein Druck darf dabei von keiner Glaubensgemeinschaft ausgeübt werden. Der erhobene Anspruch, nur der von ihm ausgewählte Glaube sei der einzig richtige und muß deshalb Andersgläubigen beigebracht werden, ist der entscheidende Grund für schreckliche Geschehnisse der Vergangenheit.

Menschen müssen ihren Glauben frei leben können - Ja unbedingt, aber bitte in allen Richtungen

Monika Lenz
·

Es tut mir im Herzen weh, wenn ich lese, wie meine Brüder und Schwestern in Christus leiden.

Wir sind doch eine Familie, die Familie Gottes!

Deutschland hilft vielen, wir können gerade hier unsere Augen nicht verschließen. Mit Gottes Hilfe sind wir aufgerufen, das Unsere für die Unseren zu tun. Dann tut ER das Seine für die Seinen.

Christina Ahnert
·

Ich leide mit meinen Glaubensgeschwistern.

Heike Gößwein
·

Ich möchte meinen christlichen Glauben frei leben können und so auch alle anderen Menschen weltweit.

Günther Weber
·

Weil so viele Christen wie noch nie aufgrund ihrer Religion verfolgt und umgebracht werden.

Anja und Klaus-Jürgen Ahlert
·

Kein Mensch hat das Recht andere Menschen aufgrund ihres Glaubens umzubringen.

Ingrid Hensen
·

Weil die Entscheidung des Glaubens ein elementares Grundrecht jedes Menschen ist.

In der freien Ausübung seines

Glaubens darf keiner behindert werden!

Gabriele Rotzler
·

Obwohl die Petition leider sehr vage gehalten ist, unterstütze ich das Anliegen!

Dr. Thomas Baumann
·

Religionsfreiheit gehört für mich zu den wichtigsten unveräußerlichen Grundrechten.

Irma Sitter
·

Weil die Obrigkeit von Gott eingesetzt ist, um mit ihrer Macht sein Volk (Menschen die von Ihm geschaffen wurden ) zu schützen.

Norbert Kuri
·

Religionsfreiheit sollte auf der ganzen Welt gelten.

NK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

chris Leitner
·

Wenn Sie sich jetzt nicht dafür einsetzten wird Europa und unsere Kinder die, die Zukunft sind darunter zu leiden haben.

Können Sie das verantworten?

Wollen Sie das verantworten?

Können Sie damit leben? Wie?

Haben Sie selbst Kinder?

oder Enkelkinder? Dann schützen Sie diese doch bitte. Amen:)

Christian Hartmann
·

Aus Solidarität

Karl Katz
·

Damit die Abgeordneten den Mut und die Kraft haben, sich stärker für die Religionsfreiheit einzusetzen, weil sie wissen, daß viele Menschen dies mitunterstützen.

Renate Wiedemann
·

Weil mir das Wohl meiner Geschwister im Herrn am Herzen liegt, die verfolgt werden.

Bernhard Simmer
·

Weil ich meinen Glauben an Gott frei leben kann, dafür bin ich dankbar.

Und das wünsche ich jedem der seinen Glauben auch frei leben und zeigen will.

Christine Asbeck
·

Weil Christen in diesen Ländern keine Stimme haben, weil sie zu Wenige sind. Wir müssen zeigen, dass wir in Deutschland die Unterdrückung wahrnehmen und müssen sie anprangern!

Peter Steiner
·

Tun Sie bitte endlich etwas!!

Ingo Runge
·

Die u.a. im Grundgesetz garantierten Rechte sind Masstab für das Handeln in Europa. Die Achtung vor Religionsgemeinschaften oder dem christlichen Glauben ist ein Ziel, menschenverachtende Brutalität entgegenzutreten. Diese Unterstützung in Politik und Gesellschaft ist Aufgabe sowie Leben zugleich.

Mechthild Pörnbacher
·

um Solidarität zu bekunden

Andreas Brettschneider
·

Christen in muslimisch regierten Ländern brauchen Schutz und Religionsfreiheit.

Johann Spakowski
·

Wir verlangen separate Unterkünfte für Christliche Flüchtlinge.

Christine Spakowski
·

Religionsfreiheit gilt nicht nur für andere Religionen,sondern auch Christen zugestanden werden muss !

Werner Doll
·

Weil Religionsfreiheit nicht nur für andere Religionen gilt,sondern auch Christen zugestanden werden muß.

Ulrich N Wolff
·

Damit die Bundesregierung auch hier etwas tut. Sie könnte damit im Kosovo, in der Türkei und in China (Nordkorea, Vietnam) beginnen.

Silke Stattaus
·

Weil ich - außer beten - von hier aus so wenig tun kann und gerne etwas tun möchte.

Gudrun Schmidt
·

Damit die verfolgten Christen von meiner "Freiheit" des Glaubens, der Religionsausübung, der Meinungsäußerung auch etwas haben. Ich bin dafür dankbar!

Inga Bleich
·

Ich bin selber Christin und möchte mit dieser Unterschrift meine Schwestern und Brüder in Christus unterstützen, die für ihren Glauben einstehen in Bedrängnis, Folter und Brutalität. Zudem möchte ich die Regierung darauf aufmerksam machen, dass christliche Flüchtlinge in z.B. Asylunterkünften einen besonderen Schutz bedürfen. Unsere Bundesregierung, die sich noch auf christliche Werte stützt, sollte diese ebenso öffentlich vertreten und Gewalt von religiösen oder idealistischen Gruppierungen ablehnen und entsprechend konsequent handeln.

Willi Herbert
·

Weil mir als Christ das Schicksal meiner Glaubensgeschwister nicht egal ist.

Cornelia Preugschat
·

Ich unterzeichne, weil das neben dem Gebet für verfolgte Christen, für mich die einzige Möglichkeit ist, zu handeln.

Dalibor Pezer
·

Weil ich die wahrheit kenne.

Udo Meier
·

In der Einheit müssen wir als Christen Zeichen setzen, weil unser Erlöser, Jesus Christus, auch in der Verfolgung der Sieger ist!

Detlev Pieper
·

Ich unterzeichne, weil ich gegen Unterdrückung, Verfolung, Terror und totalitäre Regime bin. Ich möchte meinen Beitrag zur Befreiung der Christen und anderen Minderheiten leisten. Es gibt keinen Grund, Christen zu verfolgen.

Snjezana Welz
·

Weil ist unmenschlich andere Menschen um zu bringen. Wir Menschen sollen nicht als Tiere leben.

Stefan Hofmann
·

Aus Solidarität mit und Liebe zu den unzähligen verfolgten und leidenden Christen auf dieser Welt und um meine Stimme zu erheben für das unendlich wertvolle Menschenrecht der Religionsfreiheit.

Kerstin Buttjes
·

Freiwillig

Arnd Schmale
·

Weil der Glaube mehr ist als eine Weltanschauung und nicht befohlen werden kann und darf.

Anneliese Stabenau
·

Als bekennender Christ wähle ich Ihren Aufruf, um meinen Geschwistern beizustehen im Gebet und in der Verantwortung vor Gott.

Werner Vey
·

Es ist zwar "normal", dass Christen verfolgt werden:

Joh. 15, 20 sagt JESUS "Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen". -

Aber ist nicht normal, wenn wir unseren Glaubensgeschwistern nicht im Gebet und friedlicher Unterstützung beistehen.

 

Adelheid Schoch
·

Unsere christlichen Werte werden über den Haufen geworfen und die Religionsfreiheit wird gefährdet. Die Christen werden verfolgt wo immer der Islam Fuss gewinnt.

Magdalena Starzetz
·

Das Thema Christenverfolgung wird -trotz seines immensen Ausmaßes- in unseren westlichen Leitmedien nahezu totgeschwiegen!

Birgit Heimann
·

Jesus Christus hat die Schuld und Not aller getragen, die ihn bekennen. Diese bekennenden und daher verfolgten Christen stehen unter dem ewigen Schutz und der Liebe ihres Herren. Haltet Durch Christen, wer Jesus hier bekennt den bekennt Jesus vor Gott dem Vater für alle Ewigkeit. Ohne die ersten Märthyrer wüssten wir heute nichts von der Bibel und das christliche Abendland wäre in noch größerer Not. Frauen hätten kaum Rechte ...

Birgit Heimann

Martina Musielak
·

Jeder Mensch hat das Recht auf seinen eigenen Glauben, solange er keinen anderen damit schadet. Das Recht des freien Denkens und der Meinungsfreiheit ist auch damit beinhaltet. Wir sollten Aufklären und Wissen vermitteln, wir sollten uns mit Respekt behandeln und achten und liebevoll miteinander umgehen. Die Unterdrückung der Christen und anderer Religionen stellt keine Freiheit da. Wir sollten uns stark machen und Unterdrückten helfen und ihnen zu Recht verhelfen. Es kann nicht sein, das es schon Anfeindungen in Flüchtlingslagern gibt mit Morddrohungen. Ich bin Christin und lebe mit Jesus im Herzen. Die Bedrohung kommt mir sichtlich nahe. Ich fordere die Regierung auf, uns Christen zu schützen. Weltweit.

Ermelindo Roepke
·

Ich bitte um mehr Schutz für Christen in den Erstaufnahmeeinrichtungen.

Johann Huber
·

Unsere Regierung tut so, als würde sie die Flüchlinge aus humanitären Gründen aufnehmen und helfen, den wirklich Verfolgten, den vielen Christen in islamischen Ländern schenkt sie soviel wie keine Beachtung. In meinen Augen ist das unglaubwürdig. Bitte öffnen Sie (Regierung) endlich ihre Augen für die derzeitige massive Christenverfolgung.

Klaus Brack
·

Weil es an der Zeit ist, daß unsere Regierung mit diesen Ländern, wo Christen intensiv verfolgt werden, hart ins Gericht geht.Die meisten davon werden von Deutschland unterstützt, leider auch mit Waffen.Im Sudan z,B.bombardiert die Regierung christliche Dörfer schon seit längeren. Die Menschen fliehen in die Berge(Nubaberge),auch dorthin werden sie verfolgt,sicher auch mit deutschen Waffen. Große Schande.!! Wozu gibt es z.B. die UNO?? Wo bleiben die Menschenrechte?!

Wolfgang Winterwerber
·

Bin selber Christ und möchte so meine Brüder und Schwestern die verfolgt werden unterstützen.

Detlef Goldstein
·

Weil es um meine Geschwister geht ...

Heike Roder
·

Menschen müssen ihren Glauben endlich friedlich und frei leben dürfen.

Siegfried Wanzek
·

Die Verfolgung von Christen geht in der Flüchtlingsdiskussion völlig unter. Die deutsche Politik tut viel zu wenig.

Jonah Dowitz
·

Wir dürfen die Christen in der Verfolgung nicht alleine lassen.

Werner Dr. Ertel
·

weil der Bundestag zu wenig unternimmt. Deutschlands Stimme hat Gewicht und könnte Schlimmeres verhindern

Ute Hillen
·

Währet den Anfängen, die Christenverfolgung ist auch schon hier angekommen... .

Siegfried Gutknecht
·

Weil ich glaube, das gerade die Christen weltweit, aber besonders in den moslemischen Ländern und Nordkorea, z.T. sogar mit dem Tod bedroht werden. Wieso wird es in moslemischen Ländern streng bestraft, wenn jemand als Moslem zum Christentum konvertieren will?

Arthur Bock
·

Ich sehe es als dringend geboten, dass auch in anderen Ländern Christen ihren Glauben frei leben dürfen.

Heinz-Helmut Engelberth
·

Das Recht auf Ausübung der eigenen Glaubensrichtung muss überall gelten. Sonst werden diese Menschen als minderwertig betrachtet und das widerspricht den internationalen Menschenrechten!

Wenn ein Staat sich dazu bekannt hat, dann möchte er sich auch daran halten und Willkür treiben!

Ernst W. de Haas
·

Bundestag und Bundesregierung müssen endlich ihre Möglichkeiten nutzen, die Verfolgung von Christen zumindest einzudämmen.

Martin Truckses
·

Die Religionsfreiheit ist hohes

unverzichtbares Gut. Dieses

Recht ist im Grundgesetz

der Bundesrepublik Deutschland

Artikel 4 - Glaubens- und Gewissensfreiheit Abs.2

Die ungestörte Religionsausübung

wird gewährleistet. Dies sollte Bürgern und Menschen in unserem Land beachtet und eine Selbstverständlichkeit sein.

 

 

 

 

Annette Grube
·

Ich will die Menschen unterstützen, die wegen ihres Glaubens verfolgt und bedroht werden.

Jürgen Zehn
·

Ich bin gegen Vefolgung von Christen im Sudan.

Ernst Kugel
·

Religionsfreiheit ist ein grundsätzliches Menschenrecht!

Erika Sonnenberg
·

Weil ich es unglaublich finde, dass der Islam immer mehr Rechte bekommt und die Christen übersehen werden. Wir müssen zu den christlichen Grundwerten zurück kehren, zur Religion der Liebe und nicht der Ablehnung. Religionsfreiheit ist Menschenrecht.

Brigitte Gottvald
·

Es darf doch nicht angehen, dass in unserem Land Christen angegriffen oder sogar misshandelt werden.

Anderen Religionen ggü. werden von der Obrigkeit Kompromisse begangen und als Gegenstück werden Christen hier von anders Gläubigen abgelehnt. Müssen wir jetzt vor den Moslems flüchten?

Wann wachen die Verantwortlichen in der Politik endlich auf und erkennen, was da abgeht?

Gerhard Tebbe
·

Wer nur wegsieht ,macht sich mitschuldig!

 

Helmut Reisch
·

Ich bin für ein christlich geprägtes Deutschland und Europa mit einem Geist der Versöhnung und Brüderlichkeit mit allen Menschen, die hier leben wollen.

Friedhelm Peters
·

Weil Freiheit, auch des Glaubens, ein existenzielles Grundrecht ist

Georg Laaß
·

Wenn es einen Wert gibt, den die westliche Gesellschaft gegenüber restriktiven Regimen zur Zeit besonders offensiv vertreten sollte, dann die Religions- und Gewissensfreiheit.

Christian Sennesborn
·

Wer soll denn sonst tätig werdwn, WENN NICHT diejenigen, die was zu sagen haben???

Dagmar Laux
·

Glaubensfreiheit sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Ich gehöre keiner Religion an, aber glaube ganz fest an die Liebe....

Nie werde ich verstehen, dass es seit Menschengedenken ständig Glaubenskriege gibt. Wo bleibt die Achtung füreinander?

Felix Uwe Schmidt
·

Wer das Recht auf Gewissens- und Glaubensfreiheit nicht verteidigt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn er/sie dieses Recht selbst verliert.

Margarete Kuhs
·

Weil diese Freiheit in vielen Ländern nicht gegeben ist!

Siegfried Roth
·

Wenn ein Glied leidet so leiden alle Glieder mit

Ernst Frank
·

Weil es absolut nötig ist!

Andreas Weiß
·

Weil die Christenverfolgung ein so schlimmes und weit verbreitetes Unrecht ist.

Rudi Rauschenberger
·

Aus Glaubens Überzeugung

Michael Güntner
·

Ich unterzeichne diese Petition, da ich auf auf diese Art und Weise den christlichen Brüdern und Schwestern eine Stimme geben will. Ich protestiere damit gegen den Skandal, dass die Maasenmedien die Entrechtung, Diffamierung, Folter, Enteignung, Vertreibung und vielfachen Mord an Christen weltweit fast keine Notiz nehmen ( wollen).

Helmut Großmann
·

Ein Volk ohne den Gott der Bibel hat keine Zukunft. Es ist allen Kräften schutzlos ausgeliefert.

 

Gerhard Hofer
·

Weil ich auch ein Christ bin und meinen Mitchristen helfen will.

Brigitte Rambau
·

Damit auch bei Abgeordneten des Deutschen Bundestages die furchtbare Verfolgung von Christen, die mit Ausnahme von Nordkorea überwiegend in islamischen Länern erfolgt, ins Bewußtsein gerückt wird. Vielleicht wird ihnen dadurch auch klar, dass mit den vielen Asylanten eben gerade dieses Problem importiert wird.

Sichtbar wird dies schon alleine dadurch, dass gläubige Christen teilweise durch eigene Landsleute Hier weiter verfolgt werden.

Der Islam duldet nun einmal das Konvertieren nicht, darauf steht nun mal die Todesstrafe, egal ob der Konvertit direkt blutsverwandt ist oder nicht.

Die Offenbarungen des "Propheten" von Mekka müssten für jeden Politiker Pflichtlektüre sein. Zitiert werden leider von Politikern nur die humaneren Suren aus der ersten Offenbarung in Medina.

Wenn bei unseren Abgeordneten mehr Wissen wäre über diese Dinge, könnten sie nicht eine solche Einwanderungspolitik betreiben, die dem Islam immer mehr Rechte verschafft durch die die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder gefährdet ist !!!

Jean-Paul Hirschler
·

Wir möchten die Glaubensfreiheit behalten !

 

Dominik S
·

Damit die Bundsregierung was Besseres zu tun hat als Deutschland zu zerstören. Anderswo gibt es größere Probleme

Wolf v.Nordheim
·

Ich unterzeichne

- aus Soldidarität mit verfolgten Mitchristen

- wg.Art. 18 der Allgem.Erklärung der Menschenrechte

- wg.Sure 22, 39-40/Sure 2, 252

Christine Günther
·

Ich unterzeichne diese Petition, da dies eine Form der Unterstützung für verfolgte Glaubensgeschwister ist, die mir zur Verfügung steht. Wir in Deutschland sollten unseren politischen Einfluss in der Welt nutzen, um für Religionsfreiheit einzutreten.

Hanna Dembowski
·

Religionsfreiheit ist für mich ein Menschenrecht, das ich dankbar in Anspruch nehme. Gottes Liebe gilt allen Menschen, auch wenn sie seine Liebe nicht erwidern. Als Christen wollen wir unseren Glauben einladend leben, ohne anders Glaubende gering zu achten.

Thomas Raeth
·

gelebter Glaube erhält und schafft Werte

Sven Just
·

Bin auch der Meinung, Religionsfreiheit, sofern sie zu Ruhe Frieden und Harmonie führt

Hubertus Haneke
·

Weil ich es ein unding finde, dass der Islam hier zu recht Tolleranz fordert oder wo er in der Mehrheit ist dies nicht selbst gewähren will.

Gerda Wolk
·

Aufgrund d Weltverfolgungsindex für verfolgte Christen sehe ich mich herausgefordert meine Stimme zu erheben.In über 50. Ländern d Erde werden Christen teils schlimm verfolgt, ebenso andere Religionsminderheiten

Ingrid Wimmer
·

Ich möchte mit meiner Unterschrift darauf hinweisen dass es wichtig ist dass die Religionsfreiheit erhalten bleibt bzw. geschieht! Jeder Mensch ist ein wertvolles Geschöpf Gottes. Vor vielen Jahren haben viele Christen in Europa, v.a. Freikirchler für diese Glaubensfreiheit gekämpft.

Parat Ante
·

Ich unterschreibe nur, weil USA, RUSSLAND, EU, UNO, NATO, OSZE, ARABISCHISCHE LIGA, ASIATISCHE UNION, AFRIKANISCHE UNION u.a weltliche bzw.staatliche Hilfsorganisationen gegen DREIFALTIGKEIT, PAPST, ÖKUMENISCHEN PATRIARCH, zukünftigen JÜDISCHEN HOHERPRIESTER und SAMARITANISCHEN HOHERPRIESTERsowie auch gegen Judentum,Samaritanertum und Christentum sind.

Ulrike Cziurlok
·

Ich unterzeichne diese Petition, da ich es für sehr erforderlich halte, daß dieses wichtige Thema in die politische Debatte einbezogen wird und darüberhinaus weltweit Konsequenzen erfolgen!

Franz Langer
·

Ich unterzeichne aus Solidarität mit den Christen, die nicht nur in den muslimischen Ländern, sondern sogar hier in Berlin im Flüchtlingsheim von anderen Muslimen bedrängt, bedroht, geschlagen und verletzt werden, wenn sie sich zu ihrem Christsein bekennen. Auch hier müsste der Staat die Religionsfreiheit durchsetzen! Tut er aber nicht!

Pia Pfaffenberger
·

Weil der Dreieinen Gott kein Gott der Gewalt ist

Gerhard Jahreiss
·

Weil wir Verantwortung für die verfolgten Geschwister im Glauben haben und es wichtig ist für den demokratischen Rechtsstaat Unrecht in jeder Form zu benennen und sich für Verfolgte einzusetzen

Hans-Dieter Dr.Kaftan
·

weil mir dieses Thema am Herzen liegt

Carmen Sauer
·

Mir ist wichtig, dass die erreichte Freiheit bleibt und auch für andere Staaten ein wichtiges Gut wird. Deshalb bitten ich Sie, die Ihnen zur Verfügung stehenden politischen Möglichkeiten auszuschöpfen, damit Menschen ihren Glauben frei leben können.

Annegret Weber
·

Religionsfreiheit sollte jedem Menschen zustehen.

Gerhard Moeck
·

Als Christ unterstütze ich

dieses Anliegen voll und ganz

Hartmut Rosenke
·

Ich unterschreibe weil ich mit den verfolgten Christen mit leide.

Heinrich Brammer
·

Als Christ leide ich mit, wenn Christen leiden müssen, nur weil sie Christen sind. Die Tatsache der Christenverfolgung muß endlich in Politik, Gesellschaft und Kirche breiter wahrgenommen werden! Es müssen Lösungsmöglichkeiten erarbeitet werden!

Sonja Sahin
·

Ich unterschreibe, weil wir auch als assyrische Christen aus der Türkei, Syrien, Irak und Iran immer noch verfolgt werden. Es ist meine Pflicht hier zu unterschreiben.

Gabriele Ziga-Wand
·

Ich bin Christ und verfolge seid einigen Jahren die Berichte und auch den Weltverfolgungsindex von Open Doors. Es ist erschütternd zu sehen, wie Politik sich sehr sehr lange herausgehalten hat und auch immer noch zu wenig tut. Ich möchte die politisch Verantwortlichen sehr bitten, die ihnen zur Verfügung stehenden politischen Möglichkeiten auszuschöpfen, damit Menschen ihren Glauben frei leben können.

Daniel Brecht
·

Ich unterzeichne, da ich ein sichtbares Zeichen zur Unterstützung unserer verfolgten Glaubensgeschwister setzen und den Deutschen Bundestag zur Tätigkeit auf diesem Gebiet anhalten möchte.

Dieter Braun
·

Zur Hilfe für Verfolgte Christen

Friedbert Müller
·

Als entschiedener Christ Sorge ich mich um meine Glaubensgeschwister!

Dietmar Kell
·

Ich halte die Religionsfreiheit / Glaubensfreiheit für eine der wichtigsten Menschenrechte.

Friedrich Nietfeld
·

Weil Christen die herrlichste Botschaft der Welt haben

Michael Kotsch
·

Weil die verfolgten Christen in aller Welt meine Geschwister sind, die Solidarität brauchen.

Heidi Pletz-Heinemann
·

Weil ich dafür eintrete, das JEDER seinen Glauben frei entscheiden kann

Irene Meyerholz
·

Alles was ich dazu beitragen kann, dass Jesus weiter lebt, auch oder gerade unter Muslimen.

Dietmar Schwab
·

Christen müssen sich für die verfolgten Christen einsetzen, gerade unsere christlichen Abgeordneten

Natascha Erhardt
·

Weil es unsere Geschwister in Jesus sind und wir der Meinung sind, dass Menschen, die um ihres Glaubens willen verfolgt werden, Hilfe bekommen müssen.

Maria Pfuch
·

Weil sich (wenn überhaupt), dann lediglich empörend über Christenverfolgung geäußert wird, aber keine Lösungen erarbeitet oder Gespräche etc. mit den Regierungen gesucht werden, um die Umstände für Christen zu verbessern.

Ingrid Eschrich
·

Weil ich auch dieser Ansicht bin

Sven Steding
·

Jeder Mensch sollte das Recht haben seine Religioin, unter Beachtung der Menschenrechte, frei auszuüben.

Markus Hain
·

Jeder Mensch hat das Recht auf Religionsfreiheit. Wir können nicht einfach wegschauen, und so tun als ginge es uns nichts an.

Tatjana Hain
·

Es ist mir wichtig für Glaubensfreiheit einzustehen.

Ralf Gnewuch
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Also sollen auch Christen ihren Glauben ohne Einschränkungen oder Nachteile leben dürfen - überall!

Herbert Stocker
·

Weil jeder Mensch den Weg zu Gott finden können muß, und dabei nicht behindert werden darf.

Religionsfreiheit muß ein Grundrecht sein. Für jeden.

Ulrike Habermeier
·

Kein Mensch sollte wegen irgend etwas gefoltert oder ermordet werden. Gerade Jesus hat eine Friedensbotschaft für ALLE Menschen gebracht. Christen wollen in Frieden mit allen Menschen leben!

Hartmut Roth
·

Weil ich es als Schande empfinde, dass wir in unserem Land Muslimen helfen und deren Länder Christen verfolgen.

Lutz WIldenbräut
·

Ich bin gegen den verkauf unerer Wehrte

Isabel Küderle
·

Ich bin Christ und will dafür einstehen dass Menschen ihren Glauben in Freiheit leben können.

Günther Kilian
·

Da Christen keinen Menschen verfolgen, welcher Religion er auch immer angehört, dürfen auch sie einfordern, dass dies für sie gilt.

Marie-Luise Wiesner
·

Damit das Wegsehen der Christenverfolgung ein Ende hat.

Stefania Stachel
·

weil mir wichtig ist, dass alle Menschen in Freiheit leben dürfen und selber wählen dürfen, was sie glauben!

Monika Hueber
·

weil Religionsfreiheit ein weltweites Menschenrecht sein muss

ulf keil
·

Please German Government,

Stop evangelical missionaries in our countries. They have no respect and understanding for our history and culture, convinced that their invented imaginary friend is the only true one. Ever wondered about anti Christian sentimemts? No - not anti christian - but anti evangelical for a fact.

So do not follow your radical sects because they are anti democratic, anti liberal, anti pluralist, anti liberal, anti humanismt And those are only 4 reasons why many individuals despise religious radicals which try to encroach our non christian cultures and societies.

Keep on supporting and protecting your fundamentalist sects and cults. More martyrs for your ridicilous beliefs willing to die for it.

Alexander Dietz
·

Der Fortbestand der uralten Vollsgruppen der christlichen Aramäer, Assyrer, Kopten ist mehr gefährdet denn je. Wenn die orientalischen Christen in ihrer Heimat restlos ausgelöscht sind, wird das Islamfaschisten ermutigen, ihre unheilvolle Arbeit in Europa zur Verdrängung der Christen fortzusetzen. Dagegen muß ein deutliches Zeichen gesetzt werden.

Jürgen Grün, Pastor
·

Weil beides unerträglich ist: diese Wirklichkeit der Christenverfolgung und - das weitgehende Schweigen unserer Medien dazu. Ich gehöre nicht zu denen, die vorschnell den "Lügenpresse-Vorwurf" unterschreiben. Aber dieses Verschweigen seit vielen Jahren ist auch eine Form von ... Lüge?

Helmut Kalke
·

Jeder Mensch hat ein Recht auf Leben und Religionsfreiheit ! Der lebendige Glaube an Jesus Christus ist das Beste was uns begegnen kann. Ich möchte ,daß alle Menschen der Erde in Frieden leben dürfen, der christliche Glaube ist ein Garant dafür.

Reinhard Knittler
·

Religionsfreiheit wird im Grundgesetz garantiert und gilt für alle Teligionen - aber natürlich gerade für Christen in einem christlichen Land !

Michaela Assmann
·

Gerade wir im westlichen Abendland sollten hier beispielhaft vorangehen und uns gegen Diskriminierung, Verfolgung und im schlimmsten Fall Tötung

von Christen in allen möglichen Regionen der Welt stellen.

ursula schuster
·

christliche werte und christen schützen

Renate Nötzoldt
·

Ich möchte dass alle Christen Ihren Glauben leben dürfen und nicht deshalb verfolgt, gefoltert oder ins Gefängnis kommen. Der lebendige Glaube an Jesus Christus istdas Beste was uns begegnen kann.

Reinhart Boehm
·

Hier in Deutschland kann ich mein Christsein, meinen Glauben ungehindert er- und ausleben. Es ist mir ein Gebetsanliegen, daß dies allen Christen ermöglicht wird.

Johann Warkentin
·

Nur durch den Glauben an Jesus Christus kann Frieden entstehen, auch in muslimischen Ländern.

Gerd Schwarz
·

Weil es mir als Christ nicht gleichgültig ist, dass 100 Milionen Christen, so OpenDors, verfolgt werden!

waltraud kuttenberger
·

warum nehmen wir 100.000 muslime auf, wenn 70 mio christen auf der flucht sind?

ich verstehe auch die kirche nicht, die hier keine Prioritäten setzt.

Christa Acker
·

Der Schutz von Muslimen in Deutschland scheint für die Politik wichtiger zu sein, als der Schutz von Christen.

Elli Senol
·

Wenn ein Glied der Gemeinde Christi leidet, leidet die esamte Gemeinde."

Aus Liebe zu unseren Glaubensgeschwistern, ist es unsere Pflicht, dass wir uns, das heißt auch alle christlichen und rechtstsaatlichen Länder, für sie einsetzen.

Heinz-Hermann Tilker
·

Ich glaube an Jesus!

 

Gerd Scheuermann
·

In den Medien und der Politik wird die Unterdrückung (Verfolgung) der Christen viel zu wenig thematisiert. ABER für das "Wohl fühlen" der Muslime wird in unserem Land wird viel getan!

Adelheid Schwarz
·

Lasst uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen. (Gal 6,9)

Gerhard Ehrl
·

Ich bin fassungslos, dass Christen, die nach Deutschland fliehen, weil sie in ihren Heimatländern verfolgt werden, in Asylbewerberunterkünften nicht genügend geschützt werden!

Klaus Lettner
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht für jeden Menschen.

Siegfried von Naguschewski
·

Ich wünsche mir, dass meine Geschwister in Chtistus genauso ihren Glauben ausüben können wie ich hier in Deutschland !!

Dieses Gebet bin ich ihnen schuldig !!

Karin Fischer
·

 

 

 

 

 

 

 

;

 

 

 

 

 

 

Martin Friedrich
·

Spiritualität ist ein Grundbedürfnis des Menschen, daher ist die freie Ausübung der Religion essentiell und darf weder verboten noch diskriminiert werden.

Julian Welz
·

Ich bin Christ! Und wenn ein christliches Geschwister leidet, leiden alle Christen!

Cirstin Ahrens
·

Ich bin selbst Christin

Christian Reinhold
·

Die Religionsfreiheit ist auch in Deutschland bedroht. Ich kenne Menschen, die nach ihrem Übertritt vom Islam zum Christentum vor islamischen Menschen sich verstecken müssen, ihren Namen ändern müssen, weil sie Todesdrohungen erhalten haben.

Helmut Hornfeck
·

Weil Christen aktuell die Gruppe ist, die wegen ihres Glaubens weltweit am meisten Verfol-gungen, Torturen und Willkür ausgesetzt ist, in Ländern, mit denen die BR Deutschland enge wirtschaftiche Beziehungen und Handel pflegt.

Bernd Weber
·

Ich unterzeichne den Aufruf für die Unterstützung der Religionsfreiheit, weil die Regierungsaktivitäten diesbezüglich, im Vergleich zu Wirtschaftsaktivitäten, in einem unerträglichen Missverhältnis stehen.

Waldemar Ertel
·

Weil ich ein Christ bin und Christ zu sein ist kein Grund für die Verfolgung! Als ob die Christen schlimmer sind als Verbrecher und Mörder! Christ zu sein ist eine Rettung und kein Verbrechen! Ich bete für die Verfolger.

Luise Schwarz
·

Weil ich Christ bin, es darf keinen Krieg geben.

Michael Hartz
·

Weil ich Christ bin .

Willi Schwemmler
·

weil ich Christ bin und es unmöglich finde, dass Christen wg. ihres Glaubens verfolgt werden

Rainer Dr.Simon
·

Es ist total abwegig, unmenschlich sogar teuflisch Menschen wegen ihres Glaubens zu verfolgen. Deshalb unterstütze ich diese Petition.

Peter Mayer
·

Es kann nicht angehen, dass das Grundrecht auf Religionsfreiheit insbesondere für die verfolgten Christen durch den Bundestag und die Bundesregierung unausgesprochen bleibt gerade bei Ländern, zu denen wirtschaftliche und politische Verbindungen bestehen.

Willy Walter
·

Ich glaube an Jesus Christus.

Andreas Dering
·

Es ist ein Unding und einfach nur traurig, wie Christen in vielen islamischen oder kommunistischen Ländern auf der Welt als Menschen zweiter Klasse behandelt, erniedrigt, gefoltert und gegangen gehalten bzw. getötet werden.

 

Aber noch viel viel trauriger ist es, dass die weltweite Christenverfolgung einfach unter einen Deckmantel des Schweigens gehüllt wird und dieser Zustand gerade von den westlichen Ländern so geduldet und hingenommen wird ohne etwas erkennbares zu tun.

 

Einfach nur traurig!

Susanne Hammer
·

Ich unterzeichne, weil ich es nicht hinnehmen kann, dass meine Brüdern und Schwestern im Glauben grausam verfolgt werden.

 

Andreas Lang
·

Ich bin seit Jahren sehr aktiv im Gebet für die verfolgten Christen und hat auch von Volker Kauder gehört, wie er auf die jeweiligen Regierungen in aller Welt einwirkt und regelmäßig besucht.

Johann Grail
·

Weil ich mit den Glaubensgeschistern mitleide und mitfühle.

Nastasja Hamberger
·

Weil tag täglich Christen in dieser Welt getötet werden und es an unseren westlichen Ländern einfach vorbei geht.

Andrzej Kriebelt
·

Die neueste Entwicklung in Europa, die falsche Flüchtlingspolitik macht mir große Sorge um die nahe Zukunft der Gemeinde Jesu Christi in Deutschland und in Europa.

Wolfgang Rickmann
·

Ich habe Mitleid mit meinen Glaubensbrüdern.

D. Bianco
·

... weil ich möchte, dass man den verfolgten Christen auf der ganzen Welt hilft und sie in Freiheit leben dürfen, so wie bei uns!

Wolfgang Sting
·

Es ist wichtig, die verfolgte Gemeinde JESU nicht nur im Gebet zu Unterstützen, (was sehr wichtig ist) sondern auch mit anderen Mitteln.

Hanna Boeckler
·

Um das Zeugnis meiner christlichen Brüdern und Schwestern, welches auch meines ist zu unterstützen.

Dieter Spincke
·

Es ist mir wichtig, sich für verfolgte Christen einzusetzen

und auch damit persönlich seinen Glauben an Jesus zu bekennen.Die evang. Kirche entfernt sich leider immer mehr vom Evangelium.

Robert Greisser
·

Um die Opfer zu schützen und die Täter zur Besinnung zu bringen

Reinhard Schumacher
·

Weil die Deutschen schon einmal weggeschaut haben und vor 70 Jahren heilige Eide geschworen haben: das darf nie wieder passieren ...

Rita Peters
·

Weil noch nie soviele Christen verfolgt wurden, wie in diesen Tagen.

Hans-Peter Kümin
·

Als überzeugter Christ ist es uns

als Familie nicht egal, wie es

unseren geistlichen Brüdern geht.

Es ist eine Tragik, was sich hier abspielt.

 

Sebastian Lingk
·

Damit Christen nicht aufgrund ihres Glaubens diskriminiert, verfolgt oder angegriffen werden.

Fritz Schuler
·

Die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands dürfen nicht höher bewertet werden, als das Menschenrecht der Religionsfreiheit. Von der Bundesregierung sollten alle diplomatischen Mittel eigesetzt werden, jegliche religiöse Verfolgung zu unterbinden.

Doris Heckert
·

Ganz wichtig: Christen sollen genauso die Freiheit haben, Ihre Religion auszuleben, wie andere Religionen

Hella Eisen
·

Wir alle brauchen Religionsfreiheit.Wegen seines Christseins darf keiner unterdrückt werden.

Christoph Schmitt
·

weil Jesus Christus der Retter der Menschen ist.

Gerda Schwehn
·

In Deutschland wird eingefordert , was in anderen Ländern nicht selbstverständlich ist. Menschen zu helfen und ihren Glauben zu tolerieren. Christen werden bestraft weil sie einen anderen Glauben haben , bis dahin daß ihr Leben bedroht und beendet wird

Es sollte überall normal sein , seine Religion frei zu wählen....

 

 

Hermann Rosen
·

Habe den Eindruck, dass man allen anderen Religionen und Denominationen entgegenkommt und von uns Christen "Toleranz" erwartet. Meine Frage nun, wie und was wird von diesen Religionen (z.B. dem Islam - eine Religion des Friedens?!) gefordert? Wird hier nicht mit unterschiedlichen Maßstäben gemessen?

Andrea Eickhoff
·

Seine Religion selbst zu wählen und auszuüben ist ein Menschenrecht.

Hubert Pianka
·

Ich bin Christ, nur aus diesem Grund wurde ich gemobbt, kenne den Schmerz praktisch.

Bin dagegen, dass unsere Regierung "freundliche" Kontakte, aus wirtschaftlichen Gründen, mit intoleranten Regimen unterstützt. Nicht nur weggucken, reagieren. Finde auch, dass durch Kulti Multi, holen wir uns den Krieg ins Land.

Annegret Diez
·

Jeder sollte sich frei entscheiden können an was er glaubt und nicht gezwungen werden wieder seines Willens.

Anneliese Haun
·

Die Verfolgung von Minderheiten und Diskriminierung aufgrund der Religion ist ein Verstoß gegen die Menschenrechte!

Maria Schindler
·

Es ist wichtig, dass wir Christen uns für unsere Glaubensbrüder einsetzten

Ulrich Schlittenhardt
·

Religionsfreiheit gehört zu den Menschenrechten.

Margot Muz
·

Weil Menschen, die rechtlos sind oder verfolgt werden jemanden brauchen, der auf ihr Leid aufmerksam macht und für sie eintritt.

Volker Baumann
·

Es ist höchste Zeit, bisherige Fälle von Gewalt gegen Minderheiten (u.a. Christen) in Deutschland aufzuzeigen und damit hoffentlich neue zu verhindern.

Werner Zintl
·

Unrecht muss benannt werden. Wer schweigt, macht sich mitschuldig.

Werner Gruhn
·

Weil ich Christ bin und für verfolgte Christen eintreten will

Ortrud und Jürgen Hamberger
·

Weil wir die Mitchristen weltweit auf diese Weise unterstützen und fordern, dass Ihre Rechte nicht ausgeblendet werden und hinter anderen Menschenrechten vergessen werden.

Karl-Josef Vogel
·

besonders schlimm ist die Verfolgung der Christen in dem mit Deutschland ach so befreundetem Staat Saudi-Arabien.

Valentin Reidelbach
·

Weil ich als Christ nicht möchte dass einer meiner Glaubens-gschwister bedrängt wird weil er sich zu Jesus bekennt.

kuno kallnbach
·

Weil ich für Religionsfreiheit weltweit eintrete!

Hannelore Gemoll
·

Es ist eine der wenigen Möglichkeiten, sich für meine Glaubensgeschwister (Christen) einzusetzen, die in ca. 50 Ländern seit Jahren grausam verfolgt werden !!

 

Carola Labrenz
·

Es ist eine Frage der Zeit, wann die Christenverfolgung auch in Europa greift. Deshalb ist es wichtig dieses lange tot geschwiegene Thema in die Medien zu bringen und die Menschen so zu sensibilisieren.

Mathias Winkler
·

Weil mir als gläubiger Christ das Schicksal anderer Christen nicht egal ist. Bei allen Konsultationen, Verhandlungen Abstimmungen und Verträgen besonders mit islamischen Staaten,sollte die Forderung nach Religionsfreiheit für Christen und alle anderen Religionen immer wieder mit angesprochen und eingefordert werden.

Die Freiheit die wir in Deutschland z.B den vielen Muslimen die in Deutschland Zuflucht suchen gewähren, muss selbstverständlich auch von den Ländern für Christen u. a Religionen eingfordert werden.

Dieser zentrale Punkt der Menschenrechte darf nicht Auf Grund Machtpolitischer oder Taktischer Erwägungen unter den Tisch fallen.

Darum der Aufruf an die Verantwortlichen Politiker und Politikerinnen im Deutschen Bundestag " Treten Sie ein für die Religionsfreiheit in und außerhalb Europas"!

Bernhard Müller
·

Wenn die Verantwortlichen in der sog. "Freien Welt" sich nicht mehr um die Rechte der Christen kümmern, dann erhalten die verfolgten Christen, jedenfalls von politischer Seite, keinerlei Unterstützung mehr.

Constanze Pretzsch
·

Ich unterzeichne weil ich mir der zunehmenden Islamisierung bewusst bin und die Rechte der Christen mehr und mehr geschwächt werden.

 

Ralf Fischer
·

Ich unterzeichne diese Petition aus Sorge um die Menschen, welche an den selben Gott glauben wie ich. Ich bin dankbar, dass ich in einem Land lebe, in welchem ich meinen Glauben leben und bezeugen darf. Das wünsche ich auch jedem anderen.

Hartmut Kehrer
·

Weil es eine Schande ist, wenn Christen sich nicht für ihre verfolgten Glaubensgeschwister einsetzen. Irgendwann kann es auch uns treffen.

Tanja Ens
·

Ich unterzeichne, weil von den Christen Toleranz gegenüber anderen Religionen erwartet wird, die man als Christ von Moslems kaum bekommt!

Die Christen werden in eine Ecke gedrängt, durch gewalttätige Massen ....

Steffen Eisenschmidt
·

Matth. 25,31-40

Was ihr für einen meiner geringsten Brüder oder für eine meiner geringsten Schwestern getan habt, das habt ihr für mich getan.

Rudolf Meinel
·

Gal 6,10

Laßt uns also nun, wie wir Gelegenheit haben, allen gegenüber das Gute wirken, am meisten aber gegenüber den Hausgenossen des Glaubens!

 

Joachim Maigler
·

Ich möchte damit meiner persönlichen biblisch-christlichen Überzeugung Ausdruck geben und verfolgte Christen aktiv unterstützen.

Jürgen Sobich
·

Zunehmende Intoleranz gegenüber anderen Meinungen und Überzeugungen.

Miguel Wisser
·

Um eine Stimme zu setzen gegen das aufsteigende antichristliche Weltreich ( die Europäische Union, beschrieben in Daniel Kap. 7 und Offenbarung Kap. 13 ) !

 

Von den Kirchen darf man nichts erwarten; denn sie gehören zur "Hure Babylon", die die wahren Gläubigen, die Heiligen, schon immer verfolgt haben und "betrunken sind von ihrem Blut" und deswegen das Gericht Gottes zu spüren bekommen (Offenbarung Kap. 17+18) !

Tobias Liebscher
·

Der Einsatz für bis zum Tode verfolgte Minderheiten gehört zu den Grundpflichten der Vertreter unseres Rechtsstaates. Insbesondere für verfolgte Christen sollten wir - allein schon aufgrund unserer christlich-abendländischen Tradition - in besonderer Weise mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln einstehen.

Rahel Zwipp
·

Weil ich glaube, dass es nicht mehr als recht ist das zu tun, denn jeder Mensch hat das Recht zu glauben was er will und was er für richtig hält.

 

Reiner Zaade
·

Über menschliche Grundrechte müsste nicht geredet werden, wenn sie überall auf der Welt eingehalten würden. Schweigen zugunsten wirtschaftlicher Interessen finde ich unerträglich und unwürdig.

Elisabeth Weiss
·

 

Unterzeichne aus gegebenem Anlass der wachsenden Verfolgung und Diskriminierung von Christen durch muslimische Asylanten in unserem Land sowie in den Herkunftsländern

Lothar Schütterle
·

Warum schweigt die Kirche (ev. u. kath.) zur Christenverfolgung durch den Islam? Christen werden sogar in Deutschland von Moslems verfolgt. Christen, die vor muslemischer Verfolgung nach Deutschland geflohen sind, werden in den Asylheimen gemobbt und gefoltert. Die Geistlichen machen sich durch ihr Schweigen schuldig.

Helene Kohler
·

1. Kor 13 war vor einer Woche das Predigtthema. Über die Liebe wurde gesprochen, die von zwei anderen Kapiteln umrahmt und in deren Kontext steht. Wer während der Krankheitszeit eines Angehörigen mit aller Härte miterleben muss, wie sämtliche Freunde einfach verschwinden, der ahnt sicher nur, wie es Geschwistern (!) geht, die alleine da stehen. SIE beten übrigens für unsere Pastoren; warum wohl?

Lutz Langner
·

Es darf nicht sein das, sogar in der BRD, Christen verfolgt werden !

 

Elke Schneider
·

Weil ich Christ bin. Ganz einfach.

Claudia kemsies
·

Jeder Mensch hat das recht seinen glauben frei zu leben.und ein christliches Land wie Deutschland sollte zu seinem glauben stehen und zu den Christen weltweit die um des Glaubens verfolgt werden.

Bernd Küster
·

Christliche Werte und die Liebe Jesu darf nicht bedrängt werden.

Christian Schwarzbach
·

Das Mindeste, was ich tun kann ...

Friedrich Hils
·

weil mir meine leidenden, gefolterten u. diskriminierten Glaubensgeschwister in aller Welt am Herzen liegen

Reinhard Schmidt
·

Multikulti heißt nicht, dass wir die Kultur anderer achten, sondern dass jeder die Kultur des anderen achtet. Hier besteht in manchen Kreisen Nachholbedarf. Auf keinen Fall sollte man die sexuelle Belästigung bis hin zur Vergewaltigung unserer Frauen dulden.

Avila Lohmann
·

weil wir unseren Glauben frei leben wollen, und es nicht angeht, dass Christen überall verfolgt und ermordet werden!

Arno Schmidt
·

Im Koran stehen grausame Dinge die mit Nicht-Muslimen gemacht werden sollen und das wird auch weltweit so praktiziert wie es im Koran steht.

Maximilian Schlede
·

Für Jesus

Conny Rhein-Müller
·

Ja, ich bin für Religionsfreiheit und respektiere, wenn Menschen ihren Glauben frei leben möchten.

Allerdings kann ich keinen Glauben befürworten, der im Namen Gottes tötet, vergewaltigt foltert und seine Frauen unterdrückt. Frei leben heißt, meine Freiheit hört da auf, wo deine anfängt.

Julia Demandt
·

Weil ich selbst Christ bin, aber auch weil niemand auf der Welt aufgrund seine Glaubens, seiner Herkunft, seiner Hautfarbe etc. um Leben und Gesundheit fürchten sollte!

Schall Marina
·

Freiheit fuer Christen!

Johannes Werges
·

Weil die Religion der Feindesliebe , das Christentum, die am meisten verfolgte Religionsgemeinschaft ist und besonders in dieser aufgeklärten Zeit berechtigt auf Unterstützung hoffen darf.

Maria Heilig
·

weil ich die verfolgten Christen unterstützen will.

Frank Krönert
·

Weil Religionsfreiheit eben nicht der Aufruf zum Töten Andersgläubiger ist.

Sylvia Butzke
·

Im Koran stehen grausame Dinge die mit Nicht-Muslimen gemacht werden sollen und das wird auch weltweit so praktiziert wie es im Koran steht. Der Islam ist Frauen und Kinder verachtend, brutal und grausam.Der Islam will mit seiner Grausamkeit die ganze Welt beherrschen und das wäre die schlimmste Katastrophe für die Menschheit.

Martin Ebert
·

Ich bete für die Freiheit der verfolgten Christen !

Gertrud Dörner
·

Weil gerade die Christen nirgends eine wirkliche Lobby haben, obwohl sie am meisten verfolgt sind! Thematisiert werden immer nur andere!!

Martin Klein
·

Ich unterstütze die Petition aus Solidarität mit unseren verfolgten Glaubensgeschwistern, lege aber Wert auf die Feststellung, dass Religionsfreiheit - auch aus christlicher Sicht - nicht nur für Christen, sondern für alle Religionen gelten muss. Der IS z.B. hat bisher sehr viel mehr Muslime als Christen umgebracht. Auch sie brauchen unseren Schutz und unsere Unterstützung - in ihrer Heimat und als Flüchtlinge hier bei uns!

Gustav Ludwig
·

Es ist unbegreiflich, dass Christen

ihren Glauben nicht frei ausleben

dürfen.

Helmut Weinbrenner
·

Wir gewähren in unserem Staat Religionsfreiheit und erwarten das auch von anderen Staaten mit mehrheitlich anderen Religionen. Es ist für uns unerträglich, wenn Menschen in - vor allem islamischen aber auch kommunistischen - Staaten in ihren Rechten beschnitten, erpresst, verfolgt, inhaftiert sowie gefoltert und sogar getötet werden.

Diese Staaten sollten verstärkt und permanent auf die UN-Menschenrechte hingewiesen werden. Es sollte politisch mehr Druck ausgeübt werden.

Dorothea Gersdorf
·

Ich bin selbst Christin.

Leonard Bock
·

Weil der Herr Jesus Christus der gekreuzigte und von den Toten auferstandene Sohn Gottes ist.

Bernd Edelmann
·

Wir Christen möchten die verfolgten Menschen aus den Krisenregionen - unabhängig von deren Religionszugehörigkeit - gerne aufnehmen und Ihnen helfen, sich in unserem Land zu integrieren. Wir erwarten aber auch, dass unsere Politiker sich dafür einsetzen, dass unsere Glaubensbrüder in kommunistischen, hinduistischen und islamischen Staaten ihren Glauben ohne Benachteiligung und Verfolgung leben dürfen.

Wadim Kindler
·

Weil das Gebot der Nächstenliebe nicht den abertausenden sog. "Flüchtlingen" gelten soll, sondern in erster Linie unseren christlichen Glaubensbrüdern, die trotz allen Anfeindungen ihr Christsein bewahrt haben. Wer wenn nicht wir würde sie sonst aufnehmen bzw. schützen? Die christliche Welt muss handeln.

Gudrun Clemen
·

weil Religionsfreiheit für mich

ganz selbstverständlich ist.

Katja Mohn
·

Ich bin praktizierende Christin und engagiere mich in unserer Gemeinde, hauptsächlich im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Ich finde es unerträglich (und ehrlich gesagt auch völlig unverständlich!) warum man Menschen aufgrund ihres Glaubens verfolgt. Letzten Endes glauben wir doch alle an denselben Gott - an denjenigen, der Himmel und Erde erschaffen hat. Ist es da nicht völlig egal, wie wir diesen Gott nennen? Also lasst doch jeden so leben und glauben, wie er es für angebracht hält - solange er damit keinen anderen verletzt. Und sind wir nicht alle denkende und vernunftbegabte Wesen? Wie aber können denkende und vernunftbegabte Wesen anderen Schaden zufügen??? Sorry, aber das kriege ich nicht in meinen Kopf!!!

Klaus Wagner
·

Weil die Bundesregierung und die sie bildenden Parteien - aber auch die Oppositionsparteien - auf einem Auge blind zu sein scheinen.

Achim Stähler
·

Es wird Zeit, nicht nur mit Wirtschaftsdelegationen diese Länder zu besuchen, sondern auch Dinge wie Forderung nach Religionsfreiheit an die dann abgeschlossenen Verträge zu koppeln.

Steter Tropfen höhlt den Stein.

Günther Ankele
·

Weil Menschen wertvoll sind und Gewalt kein Mittel zur Verständigung ist!

Heinz Paschke
·

Die weltweiten Christenverfolgungen müssen mit großer Entschlossenheit bekämpft werden.

Gisela Paschke
·

Das Leid und die Not der verfolgten Christen lassen mich nicht zur Ruhe kommen.

Gertrud Auch
·

Religionsfreiheit ist ein Recht für alle!

Edith Schulte
·

weil ich für Religionsfreiheit

eintrete

Wolfgang Putschky
·

Die Verfolgung von über 100 Millionen Christen in über 70 Staaten unserer Erde ist das himmelschreienste Unrecht

in unserer Zeit!

Wilfried Wagner
·

Ich möchte, dass Christen frei ihren Glauben leben können.

Christa Wagner
·

Ich möchte, dass Christen ihren Glauben frei leben können ohne Angst vor Repressalien.

Friedhelm Jung
·

In unserem Land darf jeder seinen Glauben frei leben.

Dieses Recht erwarte ich auch in allen anderen Ländern .

 

Heidrun Fincks
·

Ich finde es schlimm, dass wir als Christen muslimische Flüchtlinge aufnehmen ( was richtig ist), aber gleichzeitig wegen unserer Religion in deren Ländern verfolgt und umgebracht werden.

marianne habersetzer
·

Was heute in anderen Ländern mit Christen geschieht ist nicht weit weg; es steht bereits vor unserer Tür ...

Eberhard Schmitt
·

Weil Religionsfreiheit ein Menschenrecht ist!!!!

 

Margrit Ankele
·

weil mir dieses Thema ein Anliegen ist und es für uns in Deutschland so selbstverständlich ist, dass es oft gar nicht mehr im Blick ist....

Herbert Strack
·

Ich unterzeichne, um auf die weltweite Verfolgung von Christen aufmerksam zu machen.

Wolfgang Heinrichs
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht, das wir auch in anderen Staaten nicht ignorieren dürfen.

Renate Metzger
·

Ich finde es skandalös, dass Christen, die in Deutschland Zuflucht suchen, hier auch in den Unterkünften von Moslems schikaniert und verletzt werden.

Das kann nicht geduldet werden.

 

Dorines Dickeö
·

Weil jeder ein Recht auf seine Religion hat!

Christoph Siekermann
·

Gerade in deutschen Flüchtlings-unterkünften gibt es eine Diskriminierung von christlichen Asylberwerbern durch Migranten aus moslemischen Ländern. Das ist gerade für sie unerträglich, da sie gerade wegen der Christen-verfolgung geflüchtet sind und erleben es hier von neuem.

Werner Jung
·

Ich leide mit den verfolgten Christen und habe den Wunsch, dass ein stärkerer Aufschrei und Protest gegen dieses Unrecht geschieht und Gehör findet.

Iris Melching
·

damit Christen überall auf der Welt die Freiheit haben, sich öffentlich zu Jesus zu bekennen

Ulrike Ernst
·

Entscheidungs-Freiheit für alle!

Hubertus Swaczyna
·

Es ist skandalös, dass christliche Flüchtlinge hier in Deutschland in Flüchtlingsaufnahmeeinrichtungenschikaniert und diskriminiert werden und die staatlich Verantwortlichen tatenlos zusehen!

Sven Dufner
·

Wer im eigenen Land den Bau von Moscheen mit Religionsfreiheit begründet und befürwortet, kann Gewalt gegen Christen in anderen Ländern nicht ignorieren!

Gottfried-Joseph Zech
·

Damit Tante Angela mitbekommt, daß es nicht allen Bundesbürgern scheißegal ist, wie tatenlos ihre Politik auf diesem Gebiet ist. Aber Millionen Mohamedaner ungeprüft ins Land strömen lassen und großzügig subventionieren, dafür stehen scheinbar unbegrenzte finanzielle Mittel plötzlich zur Verfügung???

Konrad Bollmann
·

 

Gläubige werden z.Zt. in bes.

großer Zahl verfolgt. Dazu gehören Juden u. Christen!

 

Ich möchte mich bei der Adven-

tistischen Gemeinde taufen lassen.

 

Ich stehe an der Seite d. Juden u. teile ihren Glauben.

 

Es wird zu einer weltweiten Er-

weckung kommen u. dann wird

JESUS wiederkommen.

 

"Wird ER auch den Glauben finden auf Erden?"

Manu Loganey
·

Christentum ist eine Gemeinschaft die Gott die Ehre geben und Christen versuchen nach Jesus Worten zu leben.Wir sollten unseren Mitchristen weltweit helfen.Deutschland muss ein christliches Land bleiben.

Lutz Raab
·

Unser Staat hat sich die Meinungs- und damit auch die Religionsfreiheit auf die Fahne geschrieben und soll seiner Verantwortung in allen Bereichen gerecht werden.

Karl Prantner
·

Ich wünsche mir, dass weltweites, gemeinsames beten nicht erst in Krieg und Not gelingt, denn es ist jetzt schon höchste Zeit dafür!

Elfriede Streuek
·

Als Rechtsstaat mit christlichen Werten sollten wir uns nicht nur für Flüchtlinge einsetzen, die immerhin noch Schlepperbanden bezahlen können, sondern die Verfolgten Christen aus den muslimischen Ländern herausholen. Sie haben wegen ihrer Diskriminierung in den Heimatländern nicht das Geld für die Flucht.

Reinhold Maier
·

Weil in unserer Zeit leicht der Eindruck entsteht dass es den Christen auf der Welt gut geht und andere Gruppen verfolgt werden.

Hoffentlich wachen die Menschen vorher auf bevor Situationen entstehen die nicht mehr rückgängig zu machen sind. Zur Zeit werden 100 Milionen Christen verfolgt...

Jens-Michael Willers
·

Damit das Evangelium -zur Erfüllung der Schrift -allen; auch den Götzendienern im Nahen Osten,

gepredigt werden kann.

Albin Pfister
·

Ich möchte unseren verfolgten Glaubensgeschwistern eine Stimme geben. Christen müssen weltweit ihren Glauben leben dürfen wie andere Religionsgemeinschaften auch, um den Schöpfer der Welt anzubeten, zu lobpreisen und Ihm zu danken.

Anneliese Missel
·

Weil wir alle von einem liebenden Gott erschaffen worden sind und

weil es Zeit ist aus dem

Dornröschenschlaf aufzuwachen.

Ellen Platzer
·

Weil ich selbst Christ bin

Doris Größle
·

Toleranz ist immer zweigleisig. Was von anderen Religionen in unserem Lande gefordert wird, muss auch für Christen in der ganzen Welt gelten.

vitali Wilhelm
·

Es gibt keinen Grund die Menschen wegen ihres Glaubens zu verfolgen. Ich bin ein Christ und es tut mir weh, wenn andere menschen verfolgt werden.

Lucia Tentrop
·

Als Christ bin ich ein freier Mensch und fühle mich in unserm Staat frei für meine

selbst gewählten Bindungen. Dieses Recht wünsche ich

jedem Mitmenschen.

 

Gudrun Schüler
·

Vor unserem dreieinigen Gott sind alle Menschen gleich wertvoll. Als Christin möchte ich jedem Menschen helfen zu Jesus Christus zu finden und ihm treu zu dienen. Christen in aller Welt müssen respektiert werden. Sie sind zu schützen.

Christl Fink
·

Weil ich alles tun möchte, was in meiner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weil ich alles tun möchte, was in meiner (Ohn)Macht steht, um meinen Geschwistern im Glauben zu helfen!

 

 

 

 

 

 

 

 

Stanislava Jechova
·

eine der vielen Möglichkeiten um den verfolgten Christen zu helfen.

Michael Eckardt
·

Ich unterschreibe diese Petition, weil ich mich danach sehne und dafür bete, dass dieses zum Himmel schreiende Unrecht der Christenverfolgung beendet wird.

Ursula Reinisch
·

Glaubensfragen sind eine ganz persönliche Sache, die niemals von außen aufgedrückt werden dürfen!

Annette Grubert
·

Die Bibel, Römerbrief 8,36

 

 

Christel Niesen
·

Als praktizierende Christin möchte ich für andere Christen um die gleiche Freiheit bitten

Rene Munch
·

( konvertierte ) Christen werden systematisch durch Muslime verfolgt, egal ob in Deutschland oder in der muslimischen Welt.

caroline suhr
·

...weil es mich ärgert, dass diese Entwicklungen stillschweigend hingenommen werden!

Gottfried Pfefferle
·

Menschen dürfen um ihres Glaubens willen nicht diskriminiert oder gar verfolgt werden. Die UN muss dieses Menschenrecht noch deutlicher als bisher einfordern und die Befolgung kontrollieren.

Hiltrud ZYLKA
·

Menschen zu verfolgen die den wahren Herzensfrieden, Gottes Liebe, Barmherzigkeit und Erlösung von der Sünde vorleben und kundtun, "dass Gott so sehr jeden Menschen persönlich geliebt hat, dass er seinen eingeborenen Sohn hergab, damit JEDER DER AN IHN GLAUBT nicht verloren geht sondern ewiges Leben hat" ist Menschen unwürdig. Denn welches höhere Lebensziel gibt es, als einzustehen für den immerwärenden Frieden, die ewige Freiheit und Liebe?!

Nicole Müller
·

Religionsfreiheit ist ein elementares Menschenrecht. Niemand sollte aufgrund seines Glaubens diskriminiert, verfolgt oder anderen Repressalien ausgesetzt sein. Als Christin ist für mich selbstverständlich, mich für verfolgte Christen einzusetzen.

 

Joachim Grubert
·

Weil die Staaten Europas nicht nur politische und wirtschaftliche Beziehungen zu den genannten Ländern pflegen sollen, sondern sich besonders für den Schutz der dortigen Minderheiten und insbesondere für die Religionsfreiheit der Christen einsetzen sollen.

claus Bockelmann
·

Weil es mir am Herzen liegt, Christen beizustehen, die um ihres Glaubenswillen benachteiligt oder gar gefoltert werden.

Johannes Sebastian Angermeier
·

Weil ich selber Christ bin und wir in der Bibel dazu aufgefordert werden unsere Geschwister in Nöten nicht zu vergessen.

Helmer Bachmann
·

Weil es an der Zeit ist, dass die politischen Verantwortungsträger endlich die Realität in der Welt wahrnehmen, anstatt sich eine "rosarot" gefärbte Welt auszumalen und "Werte" beschwören, die sie allenfalls selektiv und nach Beliebigkeit mit Inhalt füllen.

Johannes Krebs
·

Religionsfreiheit ist ein grundlegendes Menschenrecht, wo es nicht geachtet wird, wird auch die Meinungsfreiheit missachtet.

Heinz-Peter Danninger
·

Weil sich unsere Politiker (mit Ausnahmen) und leider auch unsere Kirchen viel zu wenig um unsere verfolgten Brüder und Schwestern kümmern, ja man drückt sich sogar mit den erbärmlichsten Ausreden um dieses Thema.

Bruno Kürbiß
·

Weil ich als Christ ein teil des weltweiten Leib von Jesus Christus bin.

Sieghart Michelmann
·

Ausgewogenheit bedeutet auch denselben Schutz der Christen hier und überall auf der Welt, welchen die Muslime bei uns in Deutschland genießen.

Georg Altmann
·

Gleichberechtigung für alle Glaubensrichtungen!

Nadja Dr. Eversmeyer
·

ich bin überzeugte Christin

Martin Graf
·

Es ist mir ein Anliegen, dass die Vertreter der stärksten deutschen Partei, die sich CDU nennen, endlich für die Rechte der Christen in aller Welt einsetzen.

Frank mittelstaedt
·

Ich bin Christ.

Gerhard Wilhelm
·

Es ist bestimmt dringend notwendig, unsere Politiker auf ihren Amtseid hinzuweisen und die einfachsten Menschenrechte zu vertreten. In der BRD werden nur die Ausländerrechte und die Gewinne der Konzerne gefördert. Der Mut, auf verbrecherische Politiker und Staaten hinzuweisen und diplomatische Folgen zumindest anzudrohen, ist nicht im geringsten vorhanden.

Wilfried Piesker
·

Ich unterzeichne,weil ich es wichtig finde,dass man zu solchen schlimmen Dingen nicht schweigen oder hinwegsehen darf,wenn unsere Glaubensbrüder in Christus, verfolgt, vertrieben oder sogar getötet werden.Es muss in unseren Herzen ein Aufschrei erfolgen und durch den Mund gesagt werden, dass eine solche Situation nicht zu ertragen ist. Die Medien müssen aktiver werden, damit alle Öffentlichkeit es wahrnimmt. Toleranz darf nicht verführen, Intoleranz zu tolerieren.

Helmuth Markowski
·

Die Politik kümmert sich nur um´s Geschäftemachen, um Profit für die Aktionäre und ihre eigenen Pfründe. Alles Andere ist zweitrangig. Hier ist dringender denn je ein Umdenken und entsprechendes Handeln nötig. SOFORT!!

Rüdiger Bartz
·

Ich bin entsetzt wie Religionsfreiheit in islamistischen, kommunistischen und hinduistischen Ländern mißachtet wird.

Dina Recchia
·

ich bin entsetzt, dass in unseren Medien so wenig darüber berichtet wird

Tobias Dilger
·

weil ich es wichtig finde

Annette Rukaber
·

Weil ich selbst Christ bin, und möchte, dass auch andere Christen wie selbstverständlich ihren Glauben, ohne benachteiligt zu werden, leben dürfen.

Marion Schulz
·

Ich moechte, dass es mir gut geht.

Susanne Fitz
·

Gottes Liebe macht frei.

Erhard Bisanz
·

Ich kann nicht darüber hinwegsehen, wenn Christen gefoltert oder getötet werden.

Angela Bartling
·

Besonders Christen haben weltweit unter Krieg, Verfolgung und Vertreibung zu leiden. Wer Religionsfreiheit ernst nimmt, muss dafür sorgen, dass dies ein Ende hat. Die politischen Mittel stehen allen Bundestagsabgeortneten zur Verfügung. Handeln Sie danach!

Thomas Greule
·

Ich möchte dass die Bundesregierung sich stärker für die Religionsfreiheit besonders in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten einzusetzt

Bernd Meiß
·

Damit alle Christen in der ganzen Welt ungestört und ohne gefahr ihren glauben ausüben können.So wie es jeder für richtig hält.Gott segne alle Christen auf der ganzen Welt.

Hans Peter Barth
·

Bin praktizierender Christ

Dorothea Posselt
·

Christen sind die am meisten verfolgte Religionsgemeinschaft auf der Erde. Das ist ein großes Unrecht, denn Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht.

Gundula Stich
·

Für eine bessere Welt und friedliches miteinanderleben!

Jürgen Otten
·

Ich bin ein Christus Nachfolger!

Adam Wachnio
·

Ich will nicht mehr schweigen

Mechthild Weiss
·

Als Christ bin ich für meine Mitchristen verantwortlich.

Hannelore Rüger
·

Fast 30 Jahre haben wir in einem System gelebt, das den christlichen Glauben offiziell toleriert, inoffiziell jedoch bekämpft hat.

Wir sind dankbar, dass wir an Leib und Leben in dieser Zeit keinen Schaden genommen haben.

Umso mehr gilt unsere Mitgefühl allen verfolgten Christen.

Wenn wir mit unserer Unterschrift helfen könnten, Geschwistern ihr Los zukünftig zu erleichtern, wären wir sehr froh.

In unsere Gebete schließen wir sie schon lange ein.

Brigitte Farchmin
·

Weil ich mich für unsere christlichen Werte und Traditionen einsetzen will und möchte, dass diese Bestand haben, denn darin liegt Segen für unser Vaterland. Ich möchte den Verfolgungsopfern eine Stimme geben und mithelfen, dass die weltweite Christenverfolgung gestoppt und geahndet wird.

Samuel Inayat-Chisti
·

Weil ich für Glaubensfreiheit bin, und gegen Appeasementpolitik.

helga kosmak
·

so viele christen heutzutage haben keine rechte im eigenen land, und darum muessen wir fuer sie sprechen

Hans Leupold
·

Ich unterzeichne diese Petition, weil ihr Mut und ihr Engagement ihres Aufrufes an die Bundestagsabgeordneten an unseren Deutschen Bundestag auch mich gläubigen Christen ganz neu in einer noch nie dagewesenen Weise hat umdenken lassen, wem eigendlich vom Wort Gottes her betrachtet denn nun zuerst unsere Hilfe und Fürbitte angedeihen soll. Zuerst den Juden (Christen) und aber dann sogleich danach - wenn wir dazu noch in der Lage sind - den Heiden (Griechen, Moslems, Hindus und von mir aus auch den Kommunisten - wenn es denn noch welche geben sollte. Diese nun eigentlich auch an uns Christen in unserem satten Europa gerichtete Aufforderung, welche das Recht auf Religionsfreiheit einfordert, müssen nun aber auch wiederum wir Christen, die aus den Juden hervorgegangen sind, nun auch selbst von uns - in dieser (noch) geschützten Zone Deutschlands lebend - nun auch wir von uns selbst zuerst einfordern. Dies sollte allen Gläubigen, bei all unserer möglichen und unmöglichen Kritik an der Kanzlerin für einen jeden einzelnen an die Wahrheit der Bibel Glaubenden, nun auch ein Bedürfnis seines Herzens sein.

Harald Marx
·

Die meisten Menschen kennen diesen Umstand in Islamischen Ländern nicht.

Ich war jahrelang in vielen islamischen Ländern unterwegs und trete fur das selben Recht in diesen Ländern ein Wie die Moslems hier dordern und beanspruchen.

Raimund Renner
·

Weil auch ich der Meinung bin, daß christen die einzigen sind, die bei uns Asyl gewährt bekommen sollten. Offensichtlich haben christen keine Möglichkeit nach Deutschland zu kommen im Gegensatz zu den Muslimen, die eigentlich nicht verfolgt sind und auch in Ländern ihrer Glaubensbrüder leben könnten. Aufruf ist leider auch etwas neutral, christ kommt nicht vor.

Siegfried Hoppe
·

...Damit Menschen ihren Glauben frei leben könnedn

sonja Hesse
·

Es geht nicht, wie unser christl. Abendland der Barbarei und Verfolgung mio. von Christen tatenlos bzw. sprachlos zuschaut.

 

 

Rainer Albert Scheffler
·

weil der Gott der Bibel ALLE Menschen liebt, und jedem das gleiche Recht zugesteht Christ zu sein.

Horst Göllner
·

Weil diese Fakten nicht publiziert werden. A Moslems angegriffen. Deutschland werden Christen in Flüchtlingsheimen oslems angegriffen!

Die Grünen schützen nur Schwule und Transvestiten, höchste Zeit, etwas für die Christen zu tun!

Alfred Epple
·

Weil Christen heute mehr denn je verfolgt werden und weil die Welt das anscheinend wenig interessiert.

heinrike kosche
·

Weil wir Christen in gefahr sind.Der Islam breitet sich aus,wer von uns Christen will sich den Kopf abschneiden lassen

Annemarie Liebel
·

weil es gilt, unsre Religion zu schützen und zu bewahren .und damit auch unsere Kinder in Freiheit ihre Religion ausüben können ohne Angst vor Verfolgung.

Jürgen Eichmann
·

Religionsfreiheit ist ein elementares Menschenrecht. Es muss unser Bestreben sein, die Menschenrechte weltweit umzusetzen.

Werner Stegmüller
·

Weil es in der Mehrzahl vorallem Christen sind, die weltweit auf Grund ihres Glaubens verfolgt, ja sogar getötet werden.

Religionsfreiheit giltet für alle!

Martin Kugler
·

Die Religionsfreiheit ist weltweit bedroht wie selten zuvor. Und sie ist Basis für andere Menschenrechte.

Alfons Weishaupt
·

Weil es nichts Böseres und Törichteres gibt, als Christen zu verfolgen. Wahre Christen wollen das Gute. Sie fliegen kein Flugzeug gegen einen Wolkenkratzer oder gegen einen Berg.

Sie sind keine Terroristen. Sie haben das Wohl des Staates in dem sie leben und die Zukunft der Gesellschaft im Auge. Sie fördern das Leben und nicht Verfall, Niedergang und Tod. Und vieles mehr. Man lese die Bibel!

Leszek Bednarek
·

Religionsfreiheit ist eines der wichtigsten Menschenrechte,

Ruben Köhler
·

Weil Christen in aller Welt die Gesellschaft auch in politischer Weise positiv prägen.

Christoph Hirschmüller
·

Weil es selbstverstänlich sein sollte, sich dafür im eigenen Land, wie weltweit, einzusetzen!

Wolfgang Prof. Dr. Leisenberg
·

Weil für mich unfassbar ist, dass unsere Politiker auf diese Situation nicht deitlich reagieren.

Friedrich Grohmann
·

Eine weitere Stimme für das Basisrecht auf Religionsausübung

dorothea marcinek
·

um glaubenskriege endlich mal zu beenden

Harald Fiegl
·

Weil ich hoffe. damit die Glaubensgeschwister unerstützen zu können

David habedank
·

Weil ich selbst christ bin und es auf garkein Fall, mit weg sehen unterstützten will .

Norbert Stratemeier
·

Die Glaubensfreiheit ist ein Menschenrecht und muss geachtet werden.

Orangina Schappon
·

Ich will meine glaubensgeschwister unterstützen für Religionsfreiheit.

Der Herr segnet euch und liebt euch

 

Markus Moser
·

Weil es so nicht weiter geht.

Dajana Reinhardt
·

Damit Religionsfreiheit aus gelebt werden kann

Spilling Karl
·

Weil latent ja auch bei uns schon eine Cristenverfogung eingesetzt hat.

Marianne Grundberger
·

Weil es scheint, als sei die Verfolgung von Christen nicht im Blick der Verantwortlichen, oder der Bevölkerung, oder der Medien.

Weil man wenn man sich für Christen einsetzt immer zu hören bekommt man würde andersgläubige diskriminieren. Weil wir als scheinbar "christliche" Länder Europas uns nicht einsetzen für verfolgte Christen, dem Islam hier viel offener gegenüber stehen und sogar die Augen davor verschliessen, dass Christen selbst hier in den Auffanglagern und Flüchtlingsheimen benachteiligt und angegriffen werden, besonders auch die vom Islam konvertierten Christen. Christen sind von ihrem Glauben an Ehrlichkeit und Gerechtigkeit und Mitmenschlichkeit, doch viel leichter zu integrieren und können eine Gesellschaft stützen. Warum erlauben wir nicht bestimmten Europäischen Ländern, die Vorbehalte wegen dem Islam haben, viele christliche Flüchtlinge aufzunehmen. Sind wir schon so unfrei in unseren Entscheidungen? In islamischen ländern werden die Christen systematisch ausgerottet und es gibt hier keinen Aufschrei. Ich finde das entsetzlich und sehr ungerecht. Helfen Sie den verfolgten Christen. Sie sind in grösserer Gefahr als die Muslime, Haben sie sich schon einmal gefragt, warum Muslime nicht von den reichen muslimischen Ländern aufgenommen werden? Dubai oder Barain .... Indonesien. Wissen Sie warum ? weil diese Länder offen sagen, sie möchten nicht destabilisiert werden. Ich bin kein Pegida Anhänger aber ich leide unter dieser Ungerechtigkeit.

In der Hoffnung auf Hilfe für die Verfolgten Christen

Ihre Marianne Grundberger

Friedrich Woltereck
·

Auf diese Weise wird vielleicht etwas mehr deutlich, dass es uns in Deutschland auch Kraft kostet, Religionsfreiheit zu leben. Das kommt nicht von alleine.

Ebenso wie in den angesprochenen Staaten dieser Welt es nur schwer denkbar ist, Christen ein Heimatrecht zu geben.

Monika Pauler
·

weil das Schicksal der Christen weltweit so wie in deutschen Asylheimen in unserem Land niemanden wirklich kümmert.

Helmut Sterz
·

Weil das Problem der Christenverfolgung in unseren Qualitätsmedien nicht entsprechend öffentlich gemacht wird und weil unsere Leisetreter in den Regierungsparteien sich mit dem Problem nicht ernsthaft befassen wollen, vermutlich um denen, die uns Öl liefern und Waffen abkaufen nicht zu nahe zu treten.

Marius Fleige
·

Es ist längst Zeit Zeichen zu setzen und auch die Ungerechtigkeit und die Gewalt aufzudecken und publik zu machen, mit der Christen in aller Welt verfolgt und behandelt werden!

Doris Lindemann
·

Ich unterzeichne weil ich für Relionsfreiheit bin. Jeder Mensch hat das Recht auf Freiheit was er denkt und glaubt. Natürlich auch jeder Christ.

mentz hildegund
·

Fühle mich verantwortlich, für die Christen ohne Stimme!

Franz Hillstein
·

Religion darf nichts mit Staatsmacht zu tun haben!

Speziell der Islam fordert dies und das ist mehr als schändlich,was da von der sog.Islamreligion gefordert wird!!!

Gertraud Neldner
·

Ich unterschreibe, weil ich von der absoluten Dringlichkeit dieser Petition überzeugt bin.

Und ich unterschreibe auch deswegen, um die Politiker aller Parteien an ihre Pflichten zu erinnern.

Religionsfreiheit gilt auch für Christen, hier und überall dort, wo sie beschnitten wird.

 

 

Kai Einer
·

mich regen diese permanenten Lügen der Regierung auf!

Cornelia Claßen
·

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich unterzeichnete diese Petition, weil ich viele Klagen von Muslimen in Deutschland hörte, die vom Islam zum Christentum konvertierten und nun hier in Deutschland - Umfeld Frankfurt am Main - von Muslimen physisch bedroht werden. Ich beantrage zusätzlich, dass die Politik der Naivität aufhört, dass Fachleute im Asyl- und Migrationsbereich eingesetzt werden, die auch tatsächlich wissen, dass Religionsfreiheit in sämtlichen außereuropäischen Regionen ein Tabu ist. Dieses Tabu haben sämtliche außereuropäische Zuwanderer verinnerlicht! Pädagogen ohne eigene Auslanderfahrung sind hier völlig überfordert.

Mit freundlichen Grüßen

Cornelia Claßen

Laura Beatrice Esau
·

Da das höchste Gebot der Christen die Liebe zu Gott und die Nächstenliebe ist. Es wäre wunderschön wenn das auch uns Christen von anderen gegenüber gewährt werden würde.

Fritz Deitigsmann
·

Die Religionsfreiheit ist ein elementares Menschenrecht, das jedem Menschen zu jederzeit zu gewähren ist !

Wolfgang Steiger
·

Weil wir es nicht länger hinnehmen könnnen, dass unser Vaterland und der Rest von Europa samt seiner Kultur von einer übergeschnappten Zonenschnepfe islamisiert und ruiniert werden!

Mit auslandsDEUTSCHEM Gruss!

Barbara Schöffmann
·

Es ist unsere Pflicht sich für die Religionsfreiheit in allen Ländern einzusetzen.

Hagen Schulz
·

weil es endlich Zeit wird, daß die Vertreter unserer Gesellschaft erkennen, daß der Islam wenigstens so demokratie- und menschenfeindlich und rassistisch ist, wie die NPD und somit vor das Bundesverfassungsgericht gehört.

Joseph K Pfaffinger
·

Weil ich ein Christ bin und den christlichen Glauben verteidigen will. Auch in Deutschland.

Horst Priessnitz
·

weil ich betroffen über das mangelnde engagement von politik und auch kirchen in dieser frage bin.

Heidemarie Rolf
·

Als wiedergeborene

Christin möchte ich meine

Glaubensgeschwister in aller

Welt hiermit unterstützen.

Es kann nicht sein, dass wir

(Deutschland)Religionsfreiheit

gewähren und in anderen

Ländern Menschen wegen ihres

Glaubens leiden oder gar getötet

werden !

 

 

Inge Erhard
·

Wir sollten das in anderen Ländern einfordern, was wir deren Bürger bei uns gewähren, nämlich Religions- und Meinungsfreiheit.

Gamal Botros
·

Die Nato und EU verbundenen islamische Länder girantiert nicht die Religionsfreiheit für Ureinwohner der Länder, die von den Arabern besetzt worden.

Heinz Vendel
·

Ich sehe den Frieden in Deutschland, Europa und in der Welt massivst bedroht durch den ständig wachsenden Einfluss des radikalen Islam, der die Weltherrschaft anstrebt und alle Freiheit und Toleranz erstickt.Islam bedeutet nicht Frieden, Islam bedeutet Unterwerfung und Unterdrückung jeglicher Freiheit.

Johannes Weiß
·

Ich unterzeichne diese Petition, weil Politiker, die oft für Menschenrechte eintreten, auch die Dimension der Religionsfreiheit in den Fokus bekommen sollten.

Frank Borgmann
·

Weil ich es satt habe, dass Politik und Medien die weltweite Christenverfolgung als Naturereignis abstufen!

Susanne Kiel
·

Kein Rassismus gegen Christen , keine Existenzvernichtung der Christen , das ist bereits humanitäre Verpflichtung

Theodor Fritz
·

nichts unversucht lassen

Birgit Mezger
·

Jeder Mensch hat ein freies Recht, seinen Glauben auszuüben. Es geht um Achtung vor dem Leben des Anderen, um ein liebevolles Miteinander.

Doris Cork
·

Weil es mir das Herz zerreißt woeviele Christen und ihre Familien in sovielmal Ländern verfolgt und gedemütigt werden oder sogar umgebracht nur weil sie an den Christus glauben der der friedefuerst ist und heiland ist.

Rebekka Nerlich
·

Jeder Mensch sollte die Freiheit haben sein Leben und seine Religion so zu leben wie er möchte, ohne das Menschen dafür verletzt werden!

Ingrid Nerlich
·

Weil ich selber Christ bin und meinen Glauben weiterhin in diesem Land frei ausleben möchte.

Michael Müller
·

Weil ich mich für Menschenrechte, bzw. Glaubensfreiheit einsetze

Gerd Jenz
·

damit die Quellen des Übels erkannt werden

Pharmf940 Pharmf940
·

Very nice site! cheap goods

Franz-Josef Dr. Krämer
·

Religionsfreiheit ist ein essentielles Grundrecht

Günter Hasselberg
·

Es gilt Gottes Wort

Alush Shashivari
·

Ich möchte, dass Christen in anderen Ländern ihren Glauben auch so frei leben dürfen wie Christen in Deutschland es dürfen.

Ester Heinzmann
·

Wir dürfen nicht schweigend hinnehmen oder gar wegsehen wenn Menschen aufgrund der Ausübung ihres Grundrechtes der Glaubensfreiheit verfolgt und ermordet werden.

Franz Karl
·

Es muss den verfolgten Christen weltweit geholfen werden, die den Hass ausbaden müssen, die die Menschen in ihren jeweiligen Ländern gegen die westliche Welt haben.

Petra Seidel
·

Weil ich dagegen bin das eine brutale Religion, friedliche Religionen unterdrückt, ermordet und und ihre Lebensräume zerstört.

Marieluise Friebe
·

Bitte setzen Sie sich diplomatisch für die Religionsfreiheit von Minderheiten, namentlich von Christen ein und stoppen den Waffenexport in islamische Staaten.

 

Jonas Leinberger
·

Weil ich für die Gerechtigkeit und Frieden bin. Und das soll allen Menschen widerfahren können, unabhängig von ihrem Glauben

Brigitte Schade
·

Um Glaubensgeschwister zu schützen

Manuel Klaas
·

Folgendes hat seit seiner Veröffentlichung vor knapp 70 Jahren nicht an Aktualität verloren:

 

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

(Resolution 217 A (III) - 10.12.48)

 

Artikel 1

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen.

 

Artikel 2

Jeder hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.

 

[...]

 

Artikel 3

Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

 

Hans-Peter Hipp
·

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

Grundgesetz Art. 3

 

Smithg19 Smithg19
·

Link exchange is nothing else but it is simply placing the other persons web site link on your page at proper place and other person will also do same for you. gkbdgeeecebdgddd

Wilhelm Bugdoll
·

Ich unterzeichne, weil ich Christ bin und es mich schmerzt, dass Brüder und Schwestern im Herrn Jesus Christus verfolgt werden.

Gottfried Sohn
·

War noch nie so notwendig wie jetzt!!!

Andreas Schilling
·

weil unsere Regierung hier noch viel mehr tun könnte als bisher!

Peter Bieschke
·

weil Religionsfreiheit ein weltweites Menschenrecht ist.

peter kessemeier
·

was die Völker/Menschen hier in unserem Land genießen können, verlangen wir Christen, die Kinder des Allerhöchsten, in sämtl. Ländern der Erde

 

preis dem HERRN, der alles geschaffen hat und regiert

 

Halleluja

marius kessemeier
·

wir stehen in Verantwortung für das Reich Gottes einzutreten

eva kessemeier
·

weil es unsere Aufgabe ist, gegen das Böse und den Widerstand gegen Jesus und sein Reich aufzustehen

Halleluja und Amen

Fritz Keppler
·

Wir sollten das in anderen Ländern einfordern, was wir deren Bürger bei uns gewähren, nämlich Religions- und Meinungsfreiheit.

Waldtraut Reetz
·

Für die christliche Gemeinde sollte

es selbstverständlich sein,für

bedrängte,verfolgte Christen

einzutreten!

Margarete Krell
·

Ich möchte damit meine Geschwister unterstützen, die Verfolgung und Not erleiden müssen.

Judith Zeleny
·

In Deutschland wird allen Menschen Religionsfreiheit gewährt. Dies sollte auch in anderen Ländern der Fall sein.

Margit Süntzenich
·

die Unterzeichnung dieser Petition ist eine wichtige Maßnahmen gegen die unrechtmäßige und grausame Verfolgung bekennender Christen !

Gabi Hofmann
·

Das Christentum gehört zu Deutschland.

Herta Renz
·

Es ist für mich unerträglich,

dass Menschen verfolgt, gefoltert und getötet werden, nur weil sie den "falschen Glauben", die "falsche Nationalität", die "falsche Hautfarbe" usw. haben.

 

Nicholas Ramshaw
·

Weil Christen überall Schutz und Gerechtigkeit brauchen!

Stephanie Höhl
·

Weil etwas gegen Christenverfolgung getan werden muß und ich diese super Aktion unterstützen möchte.

Gabriele Thompson
·

Viele Muslime fordern hier dreist und unverschämt ihre Rechte. Sie sollten wenigstens so fair sein,

den Christen in ihren Ländern Religionsfreiheit zu gewähren.

 

Rudolf Teubner
·

aus Überzeugung

Jeff Ingram
·

Muslime dürfen bei uns Islam frei praktizieren, auch wenn zugleich Christen aus muslimischen Ländern streng verfolgt werden. Mir kommt diese Situation als sehr unfair vor. Wenn Muslime in westlichen Ländern Religionsfreiheit genießen dürfen, dann sollten Christen in muslimischen Ländern das Gleiche erleben dürfen.

Ella Weht
·

Weil Schweigen den Tätern hilft, dürfen wir nicht schweigen.

Natalie König
·

Da für mich als Christ Religionsfreiheit sehr wichtig ist und ich sogar in Deutschland desöfteren wegen meines Glaubens diskriminiert werde.

Bernd Nitschke
·

Es ist mit den Menschenrechten nicht zu vereinbaren, dass Menschen wegen ihres Glaubes diskimiert, benachteiligt oder schikaniert werden. Dies gilt für alle Menschen auf der ganzen Welt. Die Bundesregierung ist aufgefordert, sich für das Recht der Religionsfreiheit überall einzusetzen, gerade in Ländern, die dies Recht einschränken !

Anja Wilms
·

weil ich dies für sehr wichtig erachte!

Christian Schwarz
·

Das Recht auf freie Religionsausübung ist ein Menschenrecht, dass alle Nationen respektieren sollten.

Bettina Dr. Gruber-Scheller
·

Bedrohung und Verfolgung von Christen sowie Zerstörung christlicher Kulturgüter werden in den überregionalen Medien fast nicht thematisiert. Über die neuesten Angriffe auf Flüchtlinge in einem Hessischen Heim wurde kaum berichtet. Ebensowenig über die Zerstörung eines 1400 Jahre alten Klosters durch den IS.

Nadja Paul
·

Keiner sollte wegen seines Glaubens verfolgt werden.

Karl Heinz Detering
·

Wir Deutschen kämpfen für den Islam in unserem Land, aber wenig für die Christen in anderen Ländern.

Elke griebel
·

Ich bin Christ und will nicht zuschauen müssen wie meine Geschwister auf der ganzen Welt um ihres Glaubens willen verfolgt werden.

Rosa Engelhardt
·

Ich finde es schlimm das Christen ihren Glauben in vielen Ländern nicht frei leben dürfen. Auch hier in Deutschland bei den Flüchtlingen dürfen sie nicht sagen das sie Christen sind sonst werden sie umgebracht von den anderen Flüchtlingen. Das muss geändert werden wir sind ein christliches Land.

L.G Engelhardt

Rainer Siebel
·

Die Not dieser Christenmenschen ist so groß!

Wer kann helfen?

Die Verachtung des Andersgläubigen hat schrecklichste Folgen.

Walter Weiblen
·

Die Menschenrechte der Vereinten Nationen, gründen auf den Geboten des dreieinigen Gottes der Bibel. Als Politiker von AUFWÄRTS/C stehe ich dafür ein, die Freiheit und körperliche Unversehrtheit aller Menschen zu gewährleisten und dass niemand wegen seiner Meinung oder seinem Glauben benachteiligt werden darf.

Smithf614 Smithf614
·

Hello. excellent job. I did not expect this. This is a great story. Thanks! ekbdddfeagdgdaac

Werner Lösche
·

Es ist ein Grundrecht der Deutschen Verfassung, dass wir Religionsfreiheit ausüben dürfen. Des weiteren darf nicht geduldet werden, dass Christen hier bei uns oder in anderen Ländern dieser Erde verfolgt, bedrängt und teilweise sogar umgebracht werden. Diese Fakten werden viel zu sehr unter den Tisch gekehrt und als Christen sollten wir die Verantwortung wahr nehmen, darauf hin zu weisen.

Johannes Schwarz
·

Ich bin Christ

Bernadette Haeften
·

ich finde Religionsfreiheit sehr wichtig!

Heidi Meyer
·

Mir ist es wichtig, meine Stimme zu erheben, im Gebet und Aufruf, für die verfolgten Christen in dieser Welt!

Kurt Hartwig
·

Ich unterzeichne, weil ich praktizierender Christ bin und weil ich möchte, dass unsere Glaubensgeschwister ihren Glauben in aller Freiheit öffentlich praktizieren können, ohne dafür benachteiligt, verfolgt, gefoltert oder gar getötet werden.

Frieder Schreck
·

Da jeder das Recht hat seine Religion auszuüben und dabei auch andre Meinungen respektieren soll.

MIchael Stork
·

Ich finde es unerträglich, dass in unseren Medien kaum bzw. gar nicht über Christenverfolgungen berichtet wird. Papst Franziskus beklagt nahezu wöchentlich, dass die westliche Welt die größte Christenverfolgung, die es in der Kirchengeschichte je gegeben hat einfach ignoriert bzw. totschweigt.

Walter Burtsche
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht und sollte in jedem Staat akzeptiert werden. Die Christen sind eigentlich die besten Staats-bürger, weil sie ehrlich, gewissen-haft und arbeitsam sind.

michael jacobi
·

freiwillig

Daniela Hay
·

Es ist das elementare Grundrecht jedes Menschen seine Religion auszuüben.

Jörg Haller
·

Ich unterschreibe, weil ich auch seit Jajren vor der Islamisierung Europa warne... was woanders ist, kommt auch zu uns. Leider!

Olga Schechtel
·

Die Seele des jeden Menschen gehört Gott. Sie ist Sein Eigentum. Menschen dürfen einander nicht vorschreiben, wie sie zu Glauben haben.

Dieter Hampel
·

Zur Freiheit gehört auch die Religionsfreiheit!

Stefanie Ackermann
·

Weil diese Menschen ein Recht haben, Jesus zu lieben und sich von ihm geliebt zu wissen. Nur traurig, dass die Christenheit in der ganzen Welt immer noch gespalten ist. Das schwächt ganz besonders die, die verfolgt werden. Bitte unter www.tlig.org nachsehen, wie wichtig die EINHEIT der CHRISTEN für den Frieden in der Welt ist.

Angela Jacobi
·

Weil ich eine Christin bin und mit eigenen Augen in Indien und Burma Opfer von Christenverfolgungen getroffen habe und mir bewusst ist , dass auf jeden von uns dieses Schicksal zukommen kann.

harald kieltsch
·

weil ich selbst Christ bin und es mir wichtig ist das ihnen geholfen wird.

Agathe Barkmann
·

Ich bin Christ und in Deutschland wird Islam tolleriert, dann sollen es die andere Staaten auch Religionsfreiheit einführen

Thomas Pieper
·

Der Glaube ist ein exestentielles Gut, welches jedem erlaubt sein muss frei auszuüben.

s. gandil
·

Wir können unseren christlichen Glauben in Deutschland Gott sei Dank! (noch) frei und ohne Angst praktizieren. Ich wünsche mir, dass dieses Vorrecht allen Menschen überall auf der Welt zuteil wird.

Sr. Rafaela Fischbach
·

Besonders Christen sind meine Brüder und Schwestern mit denen ich im Glauben verbunden bin und ihr Schicksal ist mir nicht gleichgültig.

Karin Müller
·

Wir als Christen in einem freien Land müssen den unterdrückten Christen eine Stimme geben - wenn nicht wir, wer dann?!

Ines Jordan
·

Ich bin Christ.

Bernhard Richter
·

Für "Wehret den Anfängen" ist es schon zu spät. Verhindert Schlimmeres!

Karl-Otto Böhringer
·

Gleiche Rechte für Christen in anderen Ländern wie sie Nichtchristen in Deutschland haben.

Daniela Miecznik
·

Der 18. Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte lautet: 'Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.' Dies ist auch meine Überzeugung als Christ.

Ralf Sitterle
·

Weil ich Christ bin

Anne-Rose Himmler
·

Weil Gott alle Menschen liebt u. will das sie zur Wahrheit durch Jesus Christus finden. Gott hat durch ihn den Frieden für alle die sich frei dazu entscheiden an ihn zu glauben, ohne Eigenleistung, als Geschenk. Es ist ein Auftrag an uns Gotteskinder die Botschaft von Jesus in alle Länder zu bringen, damit so viele als möglich erreicht werden.

Tobias Miecznik
·

Der 18. Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte lautet: „Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.“ Dies ist auch meine Überzeugung als Christ.

Agnes Klinger
·

Als Hilfe für die Glaubensbrüder

Christof Schwarzer
·

Ich bin für religiöse Toleranz und gegen religiösen Fanatismus gleich welcher Ausrichtung. Die christliche Botschaft ist die Botschaft der Liebe und Vergebung. Vielleicht ist sie deshalb so ein "Ärgernis". Religionsfreiheit ist Menschenrecht.

Thomas Unger
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht!

Gerhard Fritz
·

Sollte für mich uninteressant sein, wie es meinen Glaubensgeschwistern geht?

Dorothea Rehm
·

ich bin für Religionsfreiheit

Franz Porzelt
·

Glaubensfreiheit ist die höchste Freiheit überhaupt.

Wenn es keine Glaubensfreiheit gibt, brauchen wir von der physischen Freiheit erst gar nicht zu sprechen.

Wolfgang Happach
·

Weil das Leid dieser Menschen unerträglich ist und die Scheinheiligkeit der herrschenden politischen Klasse samt ihrer Leitmedien widerlich und abstoßend.

Bob Zins
·

Meinungs- und Religionsfreiheit ist ein menschliches Grundrecht. Keine Regierung, auch keine religiösen Mehrheiten oder religiöse Minderheiten dürfen sich das vermeintliche Recht heraus nehmen, die Meinungs- und Glaubensansicht eines anderen Menschen zu verbieten oder einzuschränken, bzw. die eigene Religion einem anderen aufzuzwingen.

Monika Deml
·

Als Christ, der für die freie Religionsausübung steht, möchte ich für meine Mitchristen eintreten, die verfolgt werden.

 

Susanne Lehr
·

Weil ich meinen Brüdern und Schwestern bei stehen möchte!

Joachim Krahl
·

Das Leid der Christen in den angesprochenen Ländern ist sehr groß. in den Medien findet dies nur wenig Beachtung. Die Berichte der hier in Deutschland ankommenden Flüchtlinge sind erschreckend.

Dietmar Lorig
·

Weil es zu den Grundrechten eines Menschen gehört, seinen Schöpfer angemessen zu ehren.

Dietmar Wiesler
·

Weil Religionsfreiheit für mich die Demokratie in der ich Lebe widerspiegelt

Brigitte Knak
·

Weil es für jeden Menschen wichtig ist, dass er.an etwas glauben kann. Ohne Glauben an einen Gott haben viele keine Hoffnung. Glauben gehört zum Leben dazu wie Atmen.

Steven Hunter
·

Ich unterzeichnet für meine Brüder und Schwestern im Glauben aus Überzeugung und Mitgefühl.

Frank Müller
·

Die Verfolgung von Christen in vielen Staaten weltweit muss aufhören.

Matthias Müller
·

Weil die Verfolgung von aktuell über 100 Millionen Christen weltweit, von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen und thematisiert wird!!!

Daniel Korb
·

weil es nicht sein darf, dass in Deutschland Moscheen gebaut werden, während in anderen Ländern Kirchen zerstört werden!

Izabela Martinka
·

Wenn die Muslime oder andere Menschen können hier in Europa ihre Religion frei ausüben können, warum Christen irgendwo auf der Welt nicht.

Ich bin selber Christ und diese Ungerechtigkeit tut weh!!!

Hans Tränkle
·

Weil ich mich zu meinem Glauben an Jesus und zu meinen Mitchristen bekenne

Petra Lösche
·

ich bin selber Christin und möchte für meine Glaubensgeschwister eintreten in Jesu Namen.

Ralf Böhlendorf
·

Weil das Gott möchte!

Frank Wülfrath
·

Weil ich Christ bin!

Richard Schelle
·

Die Christen werden in vielen Ländern verfolgt.

Die Christen brauchen unsere Unterstützung durch Politik und Gebet.

Elisabeth Rasch
·

Der Einfluß des Islamischen Staates muß gestoppt werden

Klaus Morwinski
·

Aus meiner jahrelangen Erfahrung als Pastor weiß ich um dieses notvolle Anliegen. Darum nutze ich jede sich bietende Gelegenheit, um eine Veränderung herbeizuführen.

Gabriele Ring
·

weil noch nie so viele Christen verfolgt wurden wie in den letzten Jahren. Weil sie unsere dringend Unterstützung brauchen und ich damit ein Zeichen setzen möchte.

Johanna Weyandt
·

In den islamischen, hinduistischen und kommunistischen Ländern profitieren die Menschen vom Einsatz vieler Christen. Weil den Christen Not in diesen Ländern nicht gleichgültig ist. Ist die Verfolgung von Christen in diesen Ländern uns im Westen gleichgültig?

 

Viktor Rau
·

Ich unterschreibe diese Petition, weil ich es für nicht gerechtfertigt halte, dass man von den Christen in Europa verlangt tolerant gegenüber anderen Religionen zu sein, während im Ausland unsere Glaubensgeschwister ohne Rücksicht ihrer Rechte auf freie Religionsausübung beraubt werden, weil sie Christen sind.

Gabriel Jammal
·

Als Christ, der für die freie Religionsausübung steht, möchte ich für meine Mitchristen eintreten, die verfolgt werden.

gerd keip
·

Weil jeder Mensch sich frei und ohne jeden Zwang für seine religiöse Überzeugung entscheiden soll. Gott gab uns einen freien Willen und diesen hat auch jeder Staat zu respektieren.

Martin Peth
·

Freiheit und Selbstbestimmung ist ein hohes Gut welches der Mensch erst recht schätzen kann, wenn er es nicht (mehr) hat. Erst wenn Freiheit und Selbstbestimmung gegeben ist, kann ein Mensch menschlich leben.

Wenn eine Regierung ihren Bürgern verbietet ihre Religion zu wechseln. Ja sie sogar verfolgt, misshandelt und tötet, dann kann ein solcher Staat niemals Partner eines menschenfreundlichen Staates sein.

 

Der Einsatz für verfolgte Christen, ist ein Zeichen dass diese Freiheit und Selbstbestimmun unaufgebar sind. Jegliche finanzielle Interessen müssen dahinter zurück bleiben.

 

Markus Fries
·

In Deutschland, einem christlich geprägtem Land, gewinnt der Islam immer mehr an Einfluss.

Es wir Zeit das wir ein klares Bekenntnis zu unseren christlichen Werten abgeben und die Christen in unserem Land schützen die vor dem Terror des Islam geflohen sind.

Claudia Bobinger
·

Weil ich selbst an Jesus Christus glaube und möchte, dass dies jedem Menschen erlaubt ist, ohne verfolgt zu werden!

Edith Koller
·

Der Glaube an Jesus Christus ist mein höchstes Gut! Und es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, dass jeder Mensch -wo immer er auch lebt- seine Religion in Freiheit leben zu dürfen.

Monika Kramer
·

Weil ich persönlich weiß, dass es wahr ist! Christen werden verfolgt und getötet, mehr als jemals in der Menschheitsgeschichte

Hans-Karl Huber
·

Überall in der Welt ist Christenverfolgung und das wird kaum in der Presse veröffentlicht

Raymond Hinton
·

Das mindeste... Erbärmlich zu sehen, wie wenig unsere westlichen -nach aussen fein getünchten- Christen sich dafür interessieren.

Elfriede Roemer-Blum
·

Ich möchte, daß alle Menschen ihre Religion frei ausüben können.

Markus Döhler
·

Werte BT Abgeordnete

Wir haben als frei lebende Gesellschaft ein hohes Gut zu verteidigen, dazu gehört uneingeschränkte Glaubensfreiheit. Bitte verdeidigen Sie diese auch in allen Ländern, wo Gläubige ihres Glaubens wegen unterdrückt werden.

Gott segne Sie!

Thilo Masuhr
·

Ich fühle mich stark verbunden mit den vielen verfolgten Christen weltweit. Ich bitte Sie, sich mit Ihren politischen Möglichkeiten für diese Menschen einzusetzen.

Vielen Dank. Gott segne Sie.

Mit freundlichem Gruß.

Margret-Rose Seibold
·

Weil ein persönlicher, frei gewählter Glaube zum Grundrecht eines jeden Menschen gehören sollte.

Markus Mayer
·

Viele Firmen in der BRD unterhalten wirtschaftliche Beziehungen mit Firmen in anderen Ländern dieser Welt. In einigen Ländern ist die Ausübung des christlichen Glaubens nicht erwünscht. Christen werden massiv bedrängt, verfolgt und vertrieben. Es wäre wünschenswert, wenn nicht nur Verträge über die Lieferung von Wirtschaftsgütern abgeschlossen werden, sondern auch Vereinbarungen getroffen werden, welche die Religionsfreiheit im jeweiligen Land zum Ziel haben. Hier sollte die Politik klare Ansagen machen, damit ein christliches Leben auch in solchen Ländern möglich ist.

Siegfried Ott
·

es ist unerträglich, dass mit Länder die ganz bewusst und mit Gewalt die Religionsfreiheit unterdrücken, von der deutschen Regierung hofiert und wirtschaftlich unterstützt werden.

Stephan Voß
·

 

Ich wünsche mir, dass die Bundestagsabgeordneten endlich ihre Stimme für die Christen erheben und nicht das Leid der Christen in der Welt totschweigen.

Rotger von Gustedt
·

Die Islamisten geniessen bei uns volle Freiheit. Es darf keine Einbahnstrasse sein. Deshalb fordern wir Religionsfreiheit in den islamischen Ländern.

Frank Schumacher
·

Ich wünsche mir, dass Christen in anderen Ländern ihre Freiheit genauso leben können wie ich hier in Deutschland.

Axel Rindler
·

Christenverfolgung ist eins der größten Verbrechen weltweit.

Joachim Fock
·

Ich bin dankbar für Religionsfreiheit bei uns und wünsche es auch für muslimische und andere Länder. Regelmäßig beten wir für die verfolgten Christen.

Marita und Wolfgang Rauh
·

Seit geraumer Zeit erfahren wir aus christlichen Publikationen von Christenverfolgung in vielen Ländern. Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten als Parlamentarier, auf diese inhumanen Handlungen hinzuweisen und in Ihrer Politik darauf einzugehen.

Manfred Kreetz
·

Grundrechte des Menschen sind unverzichtbares Recht -- überall.Regierungen haben kein Recht,da regulierend einzugreifen

Paul Wolf
·

Weil es dringend nötig ist auf die grausame, islamische Christenverfolgung mehr und deutlich hinzuweisen. Leider versagt die Evnag. Kirche in dieser Frage.

Paul Wolf Bad Hersfeld

Dr. Dietlinde Stahl-Corino
·

Ich bin für die Religionsfreiheit. a l l e r. Religionen!

Namroud Jakob
·

Weil ich mich mit Jesus und seinem verfolgten Leib identifiziere.

Der Leidensweg des Kreuzes ist der Sieg über den Hass und ist der Weg zur Herrlichkeit.

Hubert Opitz
·

weil diese Tatsachen verschwiegen werden

alle Welt entsetzt sich über die KZs im 2. Weltkrieg - aber niemand regt sich darüber auf, dass solche Lager in Nordkorea existieren und tausende Unschuldige bes. Christen entsetzliches erleiden ...

die Welt schaut weg...

Richard Harscher
·

Freiheit ist ein kostbares Gut

Andreas Korinth
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht

Rainer Hahn
·

Religionsfreiheit muss besonders für Christen gelten, da Jesus zum Gewaltverzicht aufgerufen hat und ich dies beherzigen möchte.

Marius Kern
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht. Dies sollte ungeachtet der Religion gelten. Hier gilt auch Meinungs- und Entscheidungsfreiheit.

Hans Otto Landau
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht

Martina Gänshirt
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht, das jeder Mensch haben sollte.

petra biermann
·

Das unsägliche Leid meiner geistigen Geschwister ist auch meines.

Wir sind verpflichtet, füreinander einzustehen: nicht nur alleine im Gebet für sie, die verfolgt werden, sondern auch für die Verfolger.

Peter Böttjer
·

Weil mir als Christ das Leid meiner Glaubensgeschwister nicht gleichgültig sein kann

Dieter Mohr
·

Muslime wollen in der Bundesrepublik immer größere Moscheen bauen, aber in ihren eigenen Ländern ist oft schon der Besitz einer Bibel strafbar.

Mitglieder von christlichen Hausgemeinden werden über Nacht verhaftet. Die Regierung sollte sich fachkundige Hilfe von Open Doors holen!

Lucia Klein
·

Weil ich eintreten möchte für meine Glaubensgeschwister, die wegen ihrem Glauben an den Gott der Bibel und der Liebe, benachteiligt, verfolgt, gequält, versklavt und getötet werden. Ich leide ein Stück weit mit Ihnen und wünsche Ihnen Glaubensfreiheit und Trost in Ihrem unermesslichen Leid.

Lutz Guenther
·

Religionsfreiheit muss für alle gelten in allen Ländern, nicht nur für die, die bei uns zumindest im Blick auf die Gesamtbevölkerung noch eine Minderheit darstellen.

Annegret Mayer
·

jeder sollte frei sagen dürfen, daß er Christ ist.

 

Sabine Marten
·

kein Mensch darf wegen seines Glaubens unterdrückt werden

Alex Friedrich
·

Weil ich von den immer stärker werdenden Verfolgungen der Christen in vielen Ländern der Erde weiß und unsere Toleranz andererseits nicht verstehen kann!

 

 

Andrea Röhm
·

Ich möchte, dass Menschen, die meinen christlichen Glauben teilen, nicht i anderen Ländern dafür verfolgt u bestraft werden

Christoph Bruckmann
·

Freiheit - auch Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit - ist ein unglaublich hohes Gut. Ich bin dankbar, in einem Land leben zu dürfen, in dem dies (noch) möglich ist.

Joachim Rückl
·

Weil wir als Mitchristen nicht tatenlos zusehen dürfen, wie unsere Geschwister grundlos, nur wegen ihres Glaubens diskriminiert und massakriert werden während die westlichen Regierungen in aller Regel tatenlos zusehen. Doch auch im christlichen Abendland hat man allmählich das Gefühl, dass nur noch schläfrige Christen willkommen sind - wache aber lästig für "Multikulti-" und "One World"-Pläne.

Hartmut Brox
·

Wir sehen einen "erstarkten" Islam, der durch Salafistenaktivität unsere christlichen Werte in Frage stellt....weil er fehlinformiert ist!

Elke Frei
·

Weil religionen im allgemeinen bekaempft werden ,Weil sie dem Zeitgeist unbequem werden......

Religionen sind Jahrtausende Erfahrungen von Menschen die Religion zu leben mir Hoeen und Tiefen.Man kann sie nicht einfach weg haben wollen.....dann gehen wir zurueck in die Zeit des Komunismus ,Den Deutschland ueberwunden hat. Jetzt ist fuer Europa eine grosse Chance da .....An den Fruechten werdet ihr sie erkennen.

 

MOEGE DIE WELT WEISSE UND FRIEDLICHE POLITIKER HABEN

Matthias Wohlfarth
·

weil Schweigen und Leisetreten zu diesem Angriff auf die Freiheit, auf die Armen und vor allem auf Gott und seine Kinder skandalös und verbrecherisch im Sinne von unterlassener Hilfeleistung und Beihilfe zum Völkermord ist

Wolfgang Doerk
·

Humanes Grundrecht

Gerhard Hitzler
·

Weil es Zeit wird, dass die christlich geprägten Länder Europas aufstehen und Flagge zeigen!

Martin Bögelein
·

Weil ich im Rahmen der Flüchtlingshife einen Nordafrikaner betreue der mir persönlich erzählt hat wie er und seine Familie unter Boko Haram gelittenen hat mit Entführung Tod der Eltern und sein Bruder ist spurlos verschwunden. Deshalb kämpfe ich für Religionsfreiheit. Würde diese in den Ländern eingehalten hätten wir deutlich weniger Flüchtlinge

Susanne Ehret
·

Die Religionsfreiheit und Frieden in der Welt sind für mich sehr wichtig. Auch für die nächste Generation wünsche ich die Sicherung der Religionsfreiheit. MfG S. Ehret

Thomas Wehner
·

Religionsfreiheit als Grundrecht sollte für alle Menschen gelten und auch so geachtet werden. Lassen Sie uns alle stets dafür beten.

Sabine Günther
·

Verbrechen wegen Diskriminierung hatten wir in der Vergangenheit bis heute und sie dürfen nicht mehr geschehen.

Jens Wirth
·

Weil nicht nur in anderen Ländern diskriminiert werden, was schon schlimm genug ist, sondern auch in Deutschland die Rechte und Wertvorstellung die uns Christus gezeigt hat, immer mehr beschnitten werden. Gehört Deutschland zum christlichen Abendland, dann steht auch dazu!

Ragini Wahl
·

Die Betroffenen brauchen endlich mehr politisches und gesellschaftliches Gehör.

Sie brauchen unsere Solidarität.

Christine Schlager
·

Das Recht der Religionsfreiheit muss ein Grundrecht für alle Menschen sein. Ich wünsche mir das für jeden.

Günter Engelhardt
·

Religionsfreiheit ist ein wichtiges Gut. Das sollte nicht nur in Deutschland gelten, sondern weltweit angemahnt werden.

Viktor Raus
·

Weil mir die Freiheit und die Würde des Menschen, auch die meinige, sehr wichtig sind.

traugott Joachim mall
·

weil gerade juden und dieser tage vor allem christen in einer ungeahnten art und weise inn vielen Ländern dieser erde um ihres Glaubens willen geschmäht, verfolgt, inhaftiert, gepeinigt und gefoltert, ja sogar getötet werden!

Johannes Distler
·

Als christliches Land, sind wir aufgefordert zu unseren Wurzeln zu stehen. Unsere Verfassung ist gegründet auf christlichen Werten, die schützenswert sind. Wir benötigen den Schutz unserer Werte, unseres Glaubens um brüderlich in einem Staat zu harmonieren und gemeinsam unter Gottes Schirm das Leben zu bestreiten.

Frank Schneider
·

Was nutzt die sogar im Grundgesetz verankerte Freiheit der Religion, wenn sie nicht gelegt / erlebt werden kann?

Maria Stueckler
·

Weil dieses Recht fast überall - zunehmend auch in Europa - bedroht ist.

Stefan Stender
·

Weil ich davon überzeugt bin, dass wir uns zur Zeit in großer Menge religiösen Extremismus und Fanatismus in unser Land holen. Und weil ich davon überzeugt bin, dass alle anderen Religionen und Menschen vor diesen Erscheinungen und vor den Leuten die sie mit sich bringen, geschützt werden müssen. Nicht nur im Ausland, sondern zukünftig noch viel mehr hier bei uns. Das stimmt mich sehr traurig und auch wütend auf unsere weltfremden Politiker.

Ludwig Morlo
·

Weil ich mir als wiedergeborenem Christ Religionsfreiheit und Frieden zwischen den Menschen wünsche.

Friedrich Rollbühler
·

Weil alles getan werden muss, dem Unrecht zu wehren.

clemens kollerics
·

Religionsfreiheit ist GRUND-Menschenrecht. Für JEDEN! und ÜBERALL!

Reinhold Neuhaus
·

In unserem Land besteht die Religionsfreiheit. Es dürfen auch Nichtchristen zu uns kommen und mit ihrer Religion leben.

Dieses gleiche Recht erwarte ich auch in nicht christlichen Ländern, in denen Andersgläubige benachteiligt, verfolgt oder getötet werden.

 

Der Bundestag möge sich bitte viel stärker für eine freiheitliche Rechtsordnung in anderen Ländern einsetzen !!!

Helmut Emmert
·

Als bekennender Christ sehe ich es als meine Pflicht, für wegen ihres Glaubens verfolgte und bedrohte Geschwister einzutreten.

Frank Albohn
·

Wir dürfen unsere bedrängten Brüder und Schwestern in anderen Ländern nicht vergessen und müssen für ihren Rechte nachdrücklich eintreten! Leider sind viele "Gutmenschen" blind und taub dafür, was Christen von Nicht-Christen angetan wird...

Andreas Kreutzer
·

Mitgefühl

Arne Köhler
·

Wir als Land in dem das Christentum eine tiefe Tradition hat und bei vielen Menschen Grundlage für Ihr Leben ist, müssen auf Länder einwirken, in denen Christen benachteiligt, gefoltert und sogar wegen ihres, unseres Glaubens getötet werden. Es gibt so viele Möglichkeiten der Einflußnahme.

Renate Reh
·

Um meine Glaubensgeschwister auf diese Art zu unterstützen.

Bernhard Pollhammer
·

Wir sind der Leib Christi. Leidet ein Glied, leiden alle mit.

Melanie Hirsch
·

Niemand sollte wegen seines Glaubens benachteiligt, unterdrückt oder gefoltert werden. Und dies auch nicht anderen Menschen antun.

Wilfried Köhler
·

Weil im Deutschen Bundestag noch von keinem Politiker auf die Verfolgung von Christen in den Staaten hingewiesen worden ist, die wir vor allen Dingen auch mit Waffen beliefern (z. B. Saudi Arabien). Außer Herr Kauder, wüßte ich sonst niemanden, der sich für verfolgte Christen einsetzt.

Patricia Piest-Lembke
·

Gott hat jedem Menschen einen freien Willen gegeben. Jeder hat das Recht sich für die Errettung durch Jesus Christus zu entscheiden, ohne dass er dadurch benachteiligt wird oder in Gefahr gerät!

Joachim Föll
·

Es ist mir ein großes Anliegen, das Christen auch in muslimischen Ländern das Recht erhalten, ihren Glauben ohne Angst auszuleben.

Und das Deutschland seine Stimme für diese Christen einsetzt.

Hanna Hertel
·

Ich bin Christ und möchte den verfolgten Christen helfen.

Angelika Ihle
·

Ich unterzeichne weil ich der Meinung bin, dass bei Religionsfreiheit sich viele Kriege vermeiden ließe.

Juergen Schmode
·

Wenn nicht wir, wer sonst? Die Menschen in Ländern mit Glaubensbehinderungen riskieren schon Ihr Leben, für ein wenig Glaubensausübung. Sie brauchen Unterstützung von außen, die sagt: Ihr seid nicht allein.

Ingo Wiegmann
·

Ich möchte ein Zeichen setzen für die vielen verfolgten Christen und Christinnen weltweit.

Sabine Gerkensmeier
·

Das ist ein Herzensanliegen

Hans-Martin Heins
·

Christen sind in der Nachfolge Jesu zum Gewaltverzicht berufen. Sie brauchen unser Gebet und die politische Einflussnahme, um vor religiös motivierter Gewalt geschützt zu werden.

Manasse Röll
·

Gleiches Recht für Alle.

Wir im Westen sind sehr human und offenherzig den Moslems gegenüber, aber das wird von den meisten Moslems verachtet und mit Füßen getreten, denn der Islam akzeptiert die Existenz einer anderen Glaubensrichtung nicht, egal wo auf der Welt.

Dazu ist es wichtig, dass man den Islam, samt seinen Zielen und Strategien, kennt.

Der Islam brauch klare Spielregeln und Werte, die ihm seine Grenzen aufzeigen! Wir hier im Westen leben leider, in vielen Bereichen, weitgehend selbst nicht mehr unsere ursprünglich jüdisch-christlichen Wurzeln und Werte.

 

 

Elfi Kindermann
·

frieden für jeden

Gerhard Kirschmann
·

Weil Christen wegen ihres Glaubens in ihren Herkuftsländern verfolgt werden, und inzwischen auch in den Flüchtlings-unterkünften in der BRD. Unter Glauben frei leben verstehe ich etwas anderes. Es ist mir wichtig, dass wir in der BRD unsere Religion frei leben können.

Alexander Martin
·

Christenverfolgung wird zu wenig thematisiert. Helft, dem Christenhass und der Christenverfolgung entgegen zu wirken - im In- als auch im Ausland.

Matthias Miethe
·

Gott fordert uns auf: Rettet, die zum Tode geschleppt werden, ...

Spr. 24, 11+12

Eine Möglichkeit sehe ich über diese Petition

Franz Ostermeier
·

Weil das in den Medien kaum publiziert wird

Simone Ampf-Schmidt
·

In den meisten christlich-orientierten Ländern ist es Andersgläubigen erlaubt, ihren Glauben frei zu leben. Es sollte daher Christen, die in Ländern mit anderen religiösen Traditionen leben, ebenso erlaubt sein, ihren Glauben ohne Verfolgung und Bedrohung zu praktizieren.

Anne Luthardt
·

Weil diese verfolgten Christen DEN SCHUTZ unserer "christlichen" Nation brauchen und verdienen!

Interessieren Sie sich endlich dafür!

 

Andreas Vogg
·

Weil Religionsfreiheit zu den Grundrechten eines jeden Menschen gehört, wie die Luft die wir atmen dürfen.

Nikolaus Froese
·

in achtziger Jahren wurde ich als Christ verfolgt!

Dell Oksana
·

ich Stimme für Religionsfreiheit

viktor reinik
·

die Wahrheit kommt ans Tageslicht

Nicole Landmann
·

Gerade die Religionen sollten der Welt zeigen, wie man in Frieden und Gottesfurcht miteinander leben kann - statt Gottes Namen durch Hass und Gewalt zu beschmutzen und vor der ganzen Welt zu verunglimpfen.

Edith Schug
·

wir sind ein christliches land, dass sich solidarisch zeigen sollte mit den verfolgten christen

Franz Nasticzky
·

Weil ich als Christ meinen verfolgten Glaubensbrüdern helfen will, damit die Religions- freiheit auch für sie gilt.

Gerhard Buck
·

Weil Christen das gleiche Recht haben, wie alle anderen Religionen für sich beanspruchen.

Mark van den Arend
·

Ich bin für Religionsfreiheit!

Renate + Ulrich Hoffmann
·

Jesus ist gekommen, uns zu suchen und zu retten. Wir beten für die Verfolgten, damit sie ihren Glauben frei leben dürfen.

Angela Menzel
·

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Christine Dahlstrom
·

Christen und andere Minderheiten werden in muslimischen Ländern verfolgt und haben keine Menschenrechte. Dieser Zustand muß geändert werden. Leider ist das das sogar auch schon im Westen der Fall, es wird jedoch größtenteils totgeschwiegen.

Helmut Huber
·

Menschenrechte zu beachten ist das Mindeste, das ein Staat, der Muslime und ihnen Religionsfreiheit gewährt, erwarten kann. Ansonsten sollte man vor allem auch wirtschaftliche Beziehungen schleunigst einfrieren!

Michael Hoehn
·

Mehr als 20 Jahre lang erlebe ich in dem "religionsfreien" Land Japan, wie Millionen von Menschen durch versteckte Christenverfolgung zum Himmel schreiendes Leid erfahren:

1. Wer in Japan an Christus glauben moechte, leidet oft Psycho- und Physio-Terror durch Verwandte und durch ein "allmaechtiges" buddhistisch-schintoistisches System.

2. Fazit 1: Weit mehr als eine Million Menschen mit mentalen Krankheiten

Fazit 2: Statt auf Christus zu hoffen, nehmen sich jaehrlich mehr als 30.000 Menschen das Leben,

weil ihnen die Hoffnung auf ewiges Leben durch Christus verboten wurde.

Dr. Klaus G. Dalke
·

Ich unterzeichne diese Petition, weil ich dazu beitragen möchte, dass endlich klar gemacht wird, von wem der Terrorismus ausgeht und wer davor geschützt werden muss und wer Anteil an diesem Terror hat uns damit keinen Schutz verdient.

Udo Schneider
·

Weil ich es schlimm finde wenn Christen in der Welt wegen Ihres Glaubens verfolgt werden.

Ich finde es gut wenn Mosleme in Deutschland ihren Glauben leben und Muschen bauen dürfen. Ich kann aber nicht akzeptieren das ein türkischer Politiker in Deutschland mehr Rechte und Freiheiten für Mosleme fordert und es in der Türkei nicht möglich ist christliche Kirchen zu bauen.

Ich kämpfe dafür, das Christen die gleichen Rechte und den gleichen Schutz in der Türkei und auf der Welt bekommen.

Hans Eaasch
·

Jeder darf frei entscheiden was er glaubt, und kein Mensch hat das Recht ihn dafür zu bestrafen.

Josef Ostermann
·

Weil ich für meine Brüder und Schwestern im Glauben Verantwortung habe, und für Ihre Rettung eintreten will.

Elke Specht
·

Ich glaube meinem Glauben und dies ist eine winzige und ich hoffe doch wirksame Möglichkeit, meine Glaubensgeschwister in aller Welt zu unterstützen.

Hermann Hain
·

Eine drastische Zunahme der Christenverfolgung insbesondere in islamischen Ländern ist Fakt. Religionsfreiheit ist Grundrecht jedes Menschen. Daher sind Länder zur Einhaltung dieses Rechtes zu zwingen, soweit dazu die Möglichkeit besteht.

Maria Rädle
·

Ich möchte dass alle Menschen frei zu Ihrem Glauben stehen können.

Der Glaube soll ehrfürchtig gegenüber Gott sein und keinen anderen Menschen bedrohen oder unterdrücken.

Gerhard Bachor
·

Meine Brüder und Schwestern möchte ich nicht in Stich lassen.

René Rummler
·

Bitte setzen Sie sich für verfolgte Christen in aller Welt ein .

 

Otto Kietzig
·

Ich finde, wir verlieren in Europa unsere Glaubwürdigkeit als Christen, wenn wir uns nicht der unter Verfolgung leidenden Christen außerhalb von Europa mit Nachdruck annehmen.

Irmgard Schneider
·

Ich möchte, dass andere Christen wie ich ihren Glauben in Freiheit leben dürfen.

Wilhelm Pahls
·

Aus Liebe zu den Leidenden.

Rolf Dieter Baier
·

die Toleranz, die von uns Christen gegenüber anderen Religionen eingefordert wird, muss auch für Christen in aller Welt gelten. Verfolgung andersgläubiger darf es nicht geben.

Johannes-Martin von Kymmel
·

Weil ich als Christ in der DDR selbst von der politischen Unterstützung aus der Bundesrepublik profitiert habe. Die westliche Welt hatte ein Auge auf die Umsetzung unserer Verfassungsrechtlich garantierten Glaubens-und Gewissensfreiheit gerichtet.

Michael Illgen
·

Aus tiefer Überzeugung.

Paul Becker
·

Weil meine Vorfahren unter dem Kommunismus als Christen leiden mussten.

Heike Müller
·

 

 

Ursel Aldorf
·

weil ich Christ bin

Klaus-Wolfgang Hempel
·

Das Grundrecht auf Religionsfreiheit muß in allen Staaten gelten, es sollte besonders in den Staaten darauf hingewiesen werden mit denen Dt. gute wirtschaftliche Beziehungen hat und dieses Recht nicht umgesetzt haben wie z. B. Saudi Arabien, VAE, Iran

Richard Thiele
·

Wir Baptisten sind seit hunderten von Jahre für Religionsfreiheit.

Irmgard Zschunke
·

Damit die verfolgten Christen wissen und spüren sollen, Sie sind nicht vergessen,es wird für Sie gebetet.

 

Die Burka gehört in Europa verboten

 

Karl Ludwig Bamberger
·

Das Thema interessiert mich schon sehr.

Ursula Tiburski
·

Ich möchte die Christen in Not unterstützen und stehe im Gebet und durch diese Aktion hinter ihnen!

 

E. Christian Meier
·

Es ist nicht hinnehmbar, dass die dt. Politik sich ständig mit Diskriminierungen von Moslems und Fremdenfeindlichkeit beschäftigt und gleichzeitig die Verfolgung von Christen schlicht ignoriert, negiert oder bagatellisiert.

Joachim Pollak
·

Religionsfreiheit ist eine Grundvoraussetzung für ein friedliches Miteinander und menschenwürdiges Leben in jedem Staat.

Ilona Dörr
·

Ich leide wenn meine Glaubensgeschwister wegen dem Glauben an JESUS CHRISTUS leiden müssen. Ich bitte unsere Regierung die Religionsfreiheit offensiv und ernsthaft zu vertreten und sich dafür einzusetzen.

Andreas Dörr
·

Diese Petition zu unterstützen ist das Mindeste, was ich für meine Geschwister im Glauben an unseren gemeinsamen Herrn JESUS CHRISTUS tun kann. Ich wünsche mir und bete, dass unsere Regierung sich dauerhaft, ernsthaft und mit Nachdruck für Religionsfreiheit innerhalb der diplomatischen Beziehungen mit den betroffenen islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten einsetzt.

Volker Roth
·

Es kann einfach nicht sein, daß wir jedem Einwanderer in Deutschland erlauben, seinen Glauben frei auszuleben und unsere Glaubensgeschwister im Ausland dieses Recht nicht zugestanden wird, sondern sie verfolgt werden.

Werner Freder
·

Weil Religionsfreiheit ein Grundrecht für alle Menschen auf dieser Erde sein m u ß.

Helga Allweyer
·

Damit Menschen von Jesus erfahren und vor dem Verderben gerettet werden."Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass Er seinen einzigen Sohn gab, auf dass jeder, der an Ihn glaubt, nicht verloren werde, sondern das ewige Leben habe" Joh.3,16. Jesus selbst gab uns den Auftrag, Ihn vor den Menschen zu bezeugen und sein Evangelium vom Reich des Friedens zu verkünden.

Jonathan Boldt
·

Die starke BRD kann Einfluss nehmen, als ein christlich geprägtes und weltoffenes Land, ist uns möglich, Christen in anderen Ländern in gewisser Maße zu schützen.

Helgard Herbst
·

Liebe, Frieden und Barmherzigkeit ist Grundlage meines christlichen Glaubens auch mit Andersgläubigen. Diesen Respekt erwarte ich auch von allen Andersgläubigen.

Holger Voigt
·

siehe Weltverfolgungsindex von opendoors

Monika Englert
·

Ich finde es einfach schlimm, wenn irgendjemand nur wegen seiner Überzeugung - so lange er selbst dadurch keinem schadet - in irgendeiner Weise benachteiligt wird oder sogar körperlich oder psychisch Schaden erleidet.

Thomas Schwager
·

Weil wir Christen zusammen gehören.

Harry Sachs
·

Kein Mensch hat das Recht sich gegen einen anderen wegen seiner gegenwärtigen religiösen Überzeugung zu erheben.

Heike Anna Brücker
·

Da gibt es keine Frage!

Anja Stirner
·

Ich bin der Überzeugung, dass ein freier und aus ehrlichem Herzen gelebter Glaube, ein Segen sein kann für jeden Menschen. So wie ich es selbst einst erfahren habe.

Ein Glaube, der nicht aus Zwang und unter Druck entsteht, sondern frei selbst aus eigenen Entscheidungen gewählt wird. Ich selbst hatte die Möglichkeit dazu und möchte, dass auch andere Menschen diese Möglichkeit haben. Darum unterzeichne ich diese Petition.

Dieter Weiser
·

Die Freiheit der Religionsausübung gehört zu den grundlegenden Menschenrechten. Wo sie verletzt wird, sehen wir Gewalt, Grausamkeit und Mord.

Lasse Eggers
·

Weil ich selbst den größten Gewinn aus Religionsfreiheit ziehe und sie einen enormen Beitrag dazu leistet, dass Menschen zusammen in Frieden leben können.

Damaris R.
·

Freiheit und Glauben sowie Religion Freiheit sollen als Grundrechte der Menschen in der ganzen Welt betrachtet und respektiert werden. Die Menschen sollen lernen, sich gegenseitig zu respektieren und Differenzen stehen zu lassen, ohne den anderen zu diskriminieren. Leider werden Christen oft diskriminiert u brutal mißbehandelt und die Regierungen und Menschen-rechtsorganisationen schauen weg, weil sie als "fundamentalisten" dargestellt werden, auch wenn sie kein Mensch verletzt oder getötet haben, wie 'echte' Fundamentalisten es tun.

Hoffe der Bundestag setzt sich auch hier im Lande für Christen ein, die sowieso auch in Deutschland mittlerweile Minorität sind und für die Freiheit, den Glauben zu vertreten und auszuleben wie es Gott gefällt in Respekt vor Seiner Schöpfung und zueinander.

Werner Müller
·

Ich unterzeichne diese und ähn-

liche Aufrufe, weil ich die freie

Glaubensausübung zu schätzen

weiß. Sie den Glauben anderer

respektiere.In Freiheit aufge-

wachsen bin

 

Werner Müller, Frechen

Bernd Schmidt
·

Die Religionsfreiheit in unserem Land ist mir sehr wichtig, ich bin dankbar dass ich unter diesen Bedingungen leben darf. Und ich leide mit allen die wegen ihrem Glauben verfolgt und unterdrückt werden, besonders mit denen, die den gleichen Glauben wie ich haben. Es ist so wichtig, dem Glauben des anderen mit Respekt zu begegnen.

Wolfgang Scheffelmeier
·

Jeder hat das Recht an das was er glaubt danach zu leben. Dies muß von der Regierung geschützt werden.

Bibeltreue Christen tun nichts anders, als sich kindlich auf das verlassen was Gott in der Bibel offenbart hat.

 

Wolfgang Scheffelmeier

Heike Evangelista
·

Ich unterschreibe, weil es mir in der Seele weh tut, dass das Recht der Religionsfreiheit zwar von allen Religionsvertretern bei uns in Deutschland (zu Recht) eingefordert, aber in vielen Ländern, wo Christen in der Minderheit leben, mit Füßen getreten wird. Jeder Mensch hat ein Recht darauf, seinen Glauben - welchen auch immer - frei und offen zu leben, egal wo er lebt (solange er nicht gegen andere Menschenrechte verstößt).

Maria b Walshe
·

Glauben ist ein Geschenk, ihn zu bezeugen ein Recht

werner borst
·

religionsfreiheit muß

weltweit ein grundrecht aller

menschen sein.

Christa Karl
·

Ich möchte gerne daß alle Menschen ihren Glauben frei leben können.

Lydia Bergmann
·

In meinem Leben habe ich erlebt, welch einen Unterschied es macht, Jesus persönlich zu kennen und von seiner Liebe getragen zu werden. Das wünsche ich jedem Menschen, die Freiheit zu haben, sich zu entscheiden und diesen Glauben leben zu dürfen.

Christen, die Jesus nachfolgen, tragen zum Frieden in der Welt bei.

Tamas Dr. Havar
·

Christlichen Werte, auf der unsere Gesellschaft aufgebaut ist, auch in anderen Ländern zu ermöglichen. Wie auch andere Religionen bei uns ihr Freiheit genießen.

Arthur Gross
·

weil mir die religionsfreiheit wichtig ist

Ulrich Bahr
·

Weil ich die Freuheit liebe, zu der ich berufen bin und diese Freiheit allen Menschen auf der Welt von Herzen gönne und wünsche.

Elke Preis
·

Das Christentum ist eine friedliche Religion. Christen glauben an einen liebenden Gott und sie leben aus der Gnade und Versöhnung. Dies geben sie an andere Menschen weiter, wenn sie ihren Glauben echt und offen leben dürfen. Damit tragen sie zu einer friedvolleren Welt bei.

Peter Busch
·

Weil ich Christ bin und verfolgten Christen und auch anderen verfolgten Menschen helfen will.

Ulrich Springer
·

Weil die Bibel uns auffordert: "Denkt an die Gefangenen, als wäret ihr mitgefangen; denkt an die Misshandelten, denn auch ihr lebt noch in eurem irdischen Leib." Hebräerbrief Kap. 13 Vers 3

Stefan Lüling
·

Weil ich den festen Eindruck habe, dass sich unsere Bundesregierung zwar sehr heftig für Menschen einsetzt, in deren Ländern Christen verfolgt und vernichtet werden, aber leider nur sehr leise für Christen in diesen Ländern.

Genannt seien einmal Saudi Arabien, Indien, aber vor allem diejenigen Länder des nahen und mittleren Ostens, deren Bevölkerung wir derzeit in rauen Mengen aufnehmen

Rudi Knoll
·

Wenn wir als freiheitliche Demokratie gute Beziehungen zu anderen Ländern unterhalten wollen, sollen die Menschen in diesen Ländern auch in Freiheit leben dürfen.

Heidi Wirsch
·

Mit meiner Unterschrift möchte ich meine "Geschwister " unterstützen, die für ihren Glauben leiden müssen.

 

Claudia Benzinger
·

In diesen Tagen ist es besonders wichtig, sich als Christ zu bekennen, denn nur der Glaube an Jesus Christus trägt zum Frieden bei.

Gisela Schopff
·

Ich bin Christin und leide mit all den Verfolgten. Ich unterstütze Ihren Aufruf von ganzem Herzen.

Simon Gottschick
·

Weil es mir wichtig ist, dass alle Menschen ein Recht auf Religionsfreiheit bekommen. Gerade, weil z. B. viele Christen (aber auch Menschen anderer Religionen) wegen ihres Glaubens verfolgt werden, ist es hier wichtig, dass auf politischer Seite die gegebenen Möglichkeiten ausgeschöpft werden.

Inge Kunz
·

Ich möchte ein Zeichen setzen dass Religionsfreiheit auch für Christen gilt und dass unsere Regierung ihre. Politischen Möglichkeiten wahrnimmt

klaus kürzdörfer
·

Unter Berufung auf Menschenrechte

Maria Volk-Grossmann
·

Ich unterzeichne, weil besonders die Christen so stark verfolgt werden und aus Solidarität mit ihnen.

Andreas Reinhardt
·

Um auf das Leid der Christen in verfolgten Ländern aufmerksam zu machen.

Sieglinde Winterer
·

Ich wundere mich, dass ich in Deutschland überhaupt beantworten muss, warum ich gegen die Verfolgung und Diskriminierung von Menschen - insbesondere wegen ihres Glaubens unterschreibe!!! Das ist und bleibt ein Grundrecht für den Menschen und ich bitte Sie, all ihre politische Kraft für dieses Recht einzusetzen. Danke

Ludwig Weber
·

Ich will für die Christen im Hl. Land Toleranz und ge rechte Lebensbedingungen, Chancengleichheit und Menschenrechte und keinerlei Diskriminierung wegen ihres Glaubens

Tatjana Feldbusch
·

Freiwillig

Achim Henkel
·

Für mich ist die Verfolgung der Christen eines der am besten aus den Medien und der öffentlichen Debatte verdrängten Risiken einer nachhaltigen Friedensordnung.

Marita Fröhlich
·

Ich bin ein Nachfolger Jesu Christi

 

Andreas Engelhardt
·

Andreas Engelhardt

Rainer Zins
·

Der Apostel Paulus hat schon im Korintherbrief geschrieben, leidet ein Glied so leiden alle Glieder. Es ist wichtig die Glaubensgeschwister nicht zu vergessen.

Günter Mayer
·

es darf nicht sein, dass deutsche Steuergelder sogar dorthin gezahlt werden, wo von der Polizei Christen gefoltert werden und bei Plünderungen und Verwaltigungen nicht nur zu oder weggeschaut wird

Andrea Ryschawy
·

In vielen Ländern werden die Menschenrechte mit Füßen getreten. Dazu gehört auch das Recht auf freiwillige Religionsausübung ohne Zwang. Das sollte häufiger angesprochen werden.

Inge-Maria Noack
·

Glaubens- und Gewissensfreiheit sollten für jeden Menschen möglich sein.

Kai Stefanie Lorimer
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht

Helmuth Freden
·

Jeder muß Glauben dürfen was er möchte-oder will !!!

christina Wonn
·

Ich liebe Gott und Jesus von ganzem herzen

Uwe Wiesen
·

Es ist ein Grundrecht Glauben zu dürfen!

Helga Stenschke
·

Wir, die wir das Vorrecht haben, in einer freien Gesellschaft zu leben, sollten alles tun, um die Situation unserer Geschwister zu erleichtern, die wegen ihres Glaubens an Jesus Christus verfolgt, gefoltert, schikaniert und getötet werden.

Michael Rupp
·

Ich wünsche mir, das die Welt nicht einäugig ist und nicht nur die Unterdrückung anderer Religionen wahrnimmt, sondern auch die der Christlichen.

Religionsfreiheit heisst, das jeder sich für die Religion entscheiden darf, die er für (einzig) richtig hällt, INCL. dem Christentum!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Uli Gerber
·

Weil es wichtig ist seine Stimme für die Religionsfreiheit zu erheben. Was Menschen aus anderen Ländern bei uns einfordern, muss und ich betone muss, auch in deren Heimatländern und allen anderen Ländern möglich sein.

Sylvia Petersen
·

Weil ich von ganzen Herzen Ja zu dieser Petition sage und mit meiner Unterschrift meine Teilnahme bekunden möchte.

Virginia Wonnn
·

Weil ich Jesus Christus liebe ich bin Christ.

Evelyn Brosi
·

Weil ich glaube dass es einen Gott der Liebe gibt , der nichts mit diesen Gewalttaten zu tun hat.

 

Peter Vogel
·

In der Auseinandersetzung mit der Flüchtlingsbewegung und den damit verbundenen Auforderungen zur Toleranz gegenüber dem Islam (Angehörigen dieser Religion) ist es dringend geboten die Bundesregierung, in erster Linie die Bundeskanzlerin, auf die Präambel des GG und den Amtseid zu erinnern. Schaden vom Deutschen Volk abwenden, ist nur im Respekt gegenüber den Ordnungen Gottes möglich.

Diese, auch für den Menschen des 21.Jhd., verbindlichen Normen finden wir in der Bibel, dem allein gültigen Wort Gottes.

Thomas Drotleff
·

Weil ich Christ bin

Walter Schreiber
·

Gerade unsere Mitchristen in den durch den Islamismus bedrohten Staaten benötigen die Möglichkeit Ihren Glauben ausüben zu können.

Ebenso andere religiöse Minderheiten!

Rose Mari Gubesch
·

Ich liebe Gottes Wort über alles.

Christian Oswald
·

Momentan ist die Religionsfreiheit vor allem in Ländern mit Islamischen Regierungen nicht gewährleistet. Z.B. in Saudi-Arabien wird darüber (wohl aus wirtschaftlichen Rücksichten) nicht geredet, bzw. spielt bei politischen Entscheidungen (z.B. Genehmigung von Waffenlieferungen) keine Rolle.

Diana Liberatore
·

Jeder Mensch sollte gerade in diesem Bereich keine Einschränkungen erfahren!

Vincenzo Castagnino
·

Weil ich Christ bin , um meine Mitmenschen respektiere.

Debora Jägers
·

Ich bin Christ und wünsche mir, dass andere Christen sich auch treffen dürfen um unseren Gott anzubeten und die gleiche Rechte bekommen in der Gesellschaft wie anders gläubige.

Roswitha Kürzdörfer M.A.
·

Ich unterzeichne, um mich für bedrängte und verfolgte Christen einzusetzen.

Thorsten Hagedorn
·

Als Christen sollten wir uns für unsere Mitchristen einsetzen.

Außerdem haben alle Menschen gemäß Artikel 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ein Recht auf Religionsfreiheit und daran sollten sich auch alle Länder der UN halten, zu den auch die Länder mit starker Christenverfolgung gelten. Das muss eingefordert werden!

Waldemar Ehrlich
·

Das ist meine Pflicht als Mensch,

den anderen Menschen die Grundrechte zu gewähren.

Jeder Mensch hat das Recht seinen Glauben frei zu leben.

Ich bitte unsere Bundestags-Abgeordneten alles zu tun, um dieses Grundrecht zu schützen.

 

Gott segne Sie!

Udo Piesker
·

Weil ich selbst ein Christ bin und damit meinen Brüdern und Schwestern in anderen Ländern helfen will Ihren Glauben frei zu leben.

Immanuel Schaebs
·

Ich wünsche mir, dass sich die Bundesregierung entschieden gegen Christenverfolgung in anderen Ländern einsetzt. So wie Muslime in Europa und Deutschland Freiheit haben, sollen auch Christen in islamischen und kommunistischen Ländern in Freiheit leben und ihren Glauben ausleben dürfen!

Wolfgang Recktenwald
·

Solidarität mit Christen, die nur wegen Ihrem Glauben verfolgt, diskriminiert und unterdrückt werden.

Andreas Heinzeroth
·

Ich bin selbst Christ. Wir gewähren hier in Deutschland alle Freiheiten hinsichtlich Religionsausübung und vergessen dabei auch für eigene Werte und Überzeugungen einzutreten.

rudi assfahl
·

Unmenschliches Handeln führt nicht zur gelebten Menschlichkeit !!!

mathilde assfahl
·

Wer Menschen verfolgt oder verurteilt , handelt nicht menschlich !

a haeusler
·

weil ich hinter der Forderung stehe, dass es Religionsfreiheit geben muss für Christen.

Thomas Walter Jung
·

Ich will auf diesem Wege für die einstehen, die um ihres Glaubens willen leiden.

Ich bin dankbar in einem Land zu leben in dem ich meinen Glauben

bekennen kann ohne dafür verfolgt zu werden.

Tobias Fichtner
·

Weil ich Christ bin und für die Brüder und Schwestern weltweit und auch ganz speziell in Deutschland bete. Ich selbst habe in diesem Land schon starke Repressionen von Seiten der Obrigkeit bzgl. meines Glaubens erleben müssen und erlebe sie noch zur Zeit.

Jürgen Steinfels
·

Artikel 1

 

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

 

Artikel 4

 

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

Michael Schmidt
·

Christen sind die weltweit am stärksten verfolgte Religion. Deutschlands

Stimme wird international gehört. Bitte nutzen Sie diese Chance (auch) zum Schutz für verfolgte Christen.

Christoph Dickel
·

Weil wir damit ernst machen müssen, dass wir Christen weltweit zusammengehören und es uns nicht egal sein kann, was mit unsern Geschwistern passiert.

Dieter Wilhelm Jähne
·

Weil ich selbst bekennender Christ und Pfarrer bin!

Viktor Troussov
·

Ich unterzeichne weil ich liebe Jesus und möchte das meinen Geschwistern dadurch geholfen wird

Andreas Müller
·

Über Christenverfolgung weltweit wird relativ wenig berichtet. Bitte wirken Sie auf diese betreffenden Staaten ein, damit Menschen ihren Glauben frei leben können.

Doris Alhaus
·

Ich bete für meine Geschwister im Herrn und möchte sie unterstützen im Glauben.

Damaris Bommas
·

Weil das Christentum die meistverfolgte Religion ist und das nicht in Ordnung ist.

Christian Hoffmann
·

Ich bin Christ und sehe es als ein Privileg an, in diesem Land meinen Glauben ohne Verfolgung leben zu können. Was wir derzeit gegenüber Flüchtlingen zeigen, wird gerne angenommen. Deshalb dürfen wir diese Rechte auch für unsere Geschwister einfordern.

Verbundenheit im Glauben kennt keine Grenzen.

Alexander Brandel
·

Es herrscht die größte Christenverfolgung seit jeher!

Ulrike Spiegelhalter
·

Um meine Glaubensgeschwister ut unterstützen.

Daniel Hilger
·

Ich bin selber Christ und möchte das andere Christen in Frieden leben und überlebenden können.

Ulrike Marettek
·

Ein Staat wird es dann stabiler, wenn es Gerechtigkeit für alle gibt, dazu gehört auch das Recht auf freie Religionsausübung. Unsere Regierung hilft also, wenn sie sich für die Einhaltung dieses Grundrechts einsetzt, dass die Länder befriedet werden.

Andreas Kulicke
·

Ich unterzeichne diese Petition, weil ich mich gegen jede Form von Diskriminierung Andersdenkender wende.

Elke Struve
·

Jesus Christus bringt Frieden und Freiheit. Er hat von allen Menschen die Schuld mit seinem Leben am Kreuz bezahlt. Er ist auferstanden und hat damit nun das Recht , jedem der es möchte, in den Himmel, an dem Ort wo Gott der Vater ist, einen Platz auf ewig zu schenken.

Jesus Christus, vergibt, heilt, rettet und schenkt schon hier auf der Erde seinen Heiligen Geist und somit eine wunderbare und erfahrbare Beziehung zu ihm.

Da Jesus Christus uns sagt, dass wir Menschen uns gegenseitig lieben sollen wie uns selbst und alles stets vergeben sollen wie auch er alles vergibt, geht von den Christen nur Frieden aus. Wie können wir zulassen, das solche Menschen vervolgt, benachteiligt, ja sogar getötet werden?! Wird damit nicht auch der Weltfrieden gefährdet? Ich bitte eindringlich die Christen in allen Staaten zu schützen und zu fördern! Es gibt keinen Grund, die Religionsfreiheit bei den Christen einzuschränken.

Daniel Gross
·

Von Europa wird Religionsfreiheit verlangt im Bezug auf islamische und hinduistische Religion aber diese Religionen vervolgen weltweit die Christen.Wir müssen für unsere Brüder und Schwestern weltweit ein Zeichen setzen und uns das nicht gefallen lassen.

Anette Kummer
·

Religionsfreiheit, Menschenrechte

Martin Heib
·

als Christ ist das eine Selbstverständlichkeit

Volker&Elisabeth Mörsdorf
·

Wir finden es schrecklich das Menschen wegen ihrem Glauben verfolgt werden

Dagmar Blum
·

Das sind meine Geschwister. Ich möchte, dass es bekannt wird, wie sie wegen ihrem Glauben an Jesus leiden. Ich möchte, dass wir alle Möglichkeiten nutzen, ihnen beizustehen und ihre Situation zu erleichtern.

Sonja Brocksieper
·

Jeder Mensch sollte das Recht haben, seinen Glauben leben zu können.

Annette Friese
·

Aus aktuellem Anlass: Zu befürchten, dass eine befreundete Ägypterin, die zum christlichen Glauben konvertierte, in ihre angeblich sichere Heimat abgeschoben wird, wo ein Mord gemäß Scharia auf sie wartet, macht mich wütend und verzweifelt zugleich. Dafür zu sorgen, dass so etwas NICHT passiert, ist das Mindeste, was ich von unseren Abgeordneten erwarte.

Sabine Oswald
·

Ich unterzeichne aus Überzeugung, dass diese wegen ihrer Religion so massiv verfolgten Menschen dringend geschützt werden müssen.

Wolfgang Voigt
·

Weil ich es unheimlich wichtig finde, auf Verfolgung und Gewalt gegen Christen aufmerksam zu machen und das Recht auf Religionsfreiheit, hier in Deutschland, hoch zu halten und Einzuwirken, dass in anderen Ländern diese Missstände politisch angeprangert werden.

Wolfgang Voigt Saarbrücken

Klaudia Kihm
·

Weil Religionsfreiheit ein Menschenrecht ist und ich mich als Christ dazu verpflichtet fühle, dafür einzutreten

Joachim Hipfel
·

Ich unterzeichne, weil jede Unterstützung für unsere verfolgten Geschwister wichtig ist.

Achim Struve
·

Ich bin Christ und liebe die muslimischen Mitbürger (sowie alle anderen Menschen) in Deutschland. Daher wünsche ich, dass in anderen Ländern, von der Regierung abweichende Religionen respektiert werden.

Winfried Kuhn
·

Ich unterzeichne, damit alle Menschen ihren Glauben frei leben können und sich alle Religionen in Toleranz und gegenseitiger Respektierung begegnen

Giscard Hakizimana
·

Weil ich die Religionsfreiheit zu den Grundwerten sehe, die der Mensch genießen soll.

Ute Scherer
·

Jesus Christus lebte friedvoll und setzte für mich und dich Sein Leben ein. So wie Er, will auch ich, dass alle Menschen in Frieden und Respekt miteinander umgehen.

Kirsten Clement
·

Weil jeder ohne Angst seinen Glauben leben können sollte und auch unsere Kinder und Enkel diese Freiheit haben sollen. Ohne Glaubensfreihelt gibt es keine Freiheit!

MARION REICHERT
·

denn ohne christen wird diese welt nicht bestehen können!

Alfred Jung
·

Weil Christen in diesen autoritären Ländern unsere Unterstützung brauchen.

Gabriele Kreuzer
·

Weil Religionsfreiheit ein hohes Gut ist, das alle Menschen genießen können sollen.

Altin Qosja
·

Weil ich ein Christ bin. ..

Jochen Adam
·

Ich wünsche mir dass überall auf der Welt Religionsfreiheit eine selbstverständliches Grundrecht für alle Menschen ist.

Helga Lüken -Mair
·

Aus tiefer Überzeugung, bevor es zu spät ist!

Marcus Spohr
·

Es ist einfach schlimm wie unsere Politik in Deutschland dieses wichtige und traurige Thema Ignoriert. Wofür steht eigentlich das C in CDU?

Heide van den Arend
·

Ich bin traurig und schockiert daß Christen, die sich nichts zuschulden kommen ließen außer ihrem Glauben an Jesus Christus, verfolgt, gefangengenommen, gefoltert und getötet werden. Ein weltweiter Protest fehlt.

Regina Blievernicht
·

Ich wurde durch unsere Gemeinde darauf aufmerksam und finde es sehr wichtig, dass Menschen in allen Ländern ihren Glauben bezeugen und leben dürfen.

Ralph Wiegand
·

Religionsfreiheit ist der wichtigste Wert einer Gesellschaft, die sich vor Missbrauch, Gewalt und Diktatur schützen will. Menschenwürde, Respekt und Toleranz kann nur gelernt werden, wo Religionsfreiheit garantiert wird.

Walter Fischer
·

"Wenn einer leidet, leiden alle mit"

Horst Gerhard Maas
·

Menschen wegen ihres Glaubens zu bedrohen, zu foltern oder zu töten ist barbarisch und darf insbesondere von zivilisierten Gesellschaften nicht noch länger hingenommen werden. Ich selbst bekenne mich zum Glauben an Jesus Christus.

Dirk von Germeten
·

Bin selber Christ und denke an meine Mitbrüder/- und -schwestern.

Andreas Winkler
·

Auch in den öffentlich-rechtlichen Medien Deutschlands wird der Glaube dikriminiert und es werden Inhalte gesendet, die schon gotteslästerliche Tendenzen zeigen.

 

Steffen Hahn
·

Jeder soll seinen Glauben in gegenseitigem Respekt frei leben können. Diese Basis menschlichen Zusammenlebens hat sich in Mitteleuropa bewährt und kann auch dazu beitragen, Konflikte in anderen Teilen der Welt zu reduzieren.

Jens Kunz
·

Jeder soll seinen Glauben leben können. Egal welcher Glaube das ist. Dieses Recht darf immer nur soweit gehen, dass kein Anderer Mensch dadurch in seiner Persöhnlichkeit oder seinem eigenen Glaubensbekenntniss eingeschränkt wird.

Christian Penka-Laub
·

Weil unmittelbar klar sein sollte, dass jeder seinen Glauben leben darf

Friedrich Boltner
·

Ich bin meinen glaubensgeschwistern verpflichtet. Fürbitte ist gut, handeln und stimme erheben aber auch.

Carsten Buschke
·

Bitte setzen Sie sich stärker für die Religionsfreiheit besonders in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten ein.

 

Ich mache von unserem Petitionsrecht aus Art. 17 GG Gebrauch und bitten Sie, die Ihnen zur Verfügung stehenden politischen Möglichkeiten auszuschöpfen, damit Menschen ihren Glauben frei leben können.

 

Edda Laub
·

Jesus sieht ALLE Menschen gnädig an.

Christopher Keim
·

Die Christen haben schon zu viel gelitten. Damals vor 2000 Jahren und auch noch heute hält diese Miserie an. Religionsfreiheit sollte gerade in islamischen Staaten "durchgesetzt" werden.

Heike Baumann
·

Ich finde es wichtig, die Freiheit und Möglichkeiten, die wir als Deutsche haben, einzusetzen zum Wohl und Stärkung der Christen auf der Welt, besonders derer, die nicht die gleichen Freiheiten in ihren Ländern geniessen können, wie wir das in Deutschland tun.

THOMAS LAMOWSKI
·

Weil es mir ein Herzensanliegen ist

Jean-Paul Janata
·

Ich bin ein Nachfolger Christi und ich bin überzeugt, dass unser Gott gnädig ist und Wunder tut, jeden Tag. Das geht auch über eine Initiative der BRD. Ich gebe zu, ich weiß leider selber nicht genau wie. Aber ich vertraue, dass Gott einen Weg schafft, Freunde wie Feinde zu retten. Amen.

Jean-Paul Janata

Robert Zysset
·

Mit grosser Sorge beobachten wir das Märtyrium zahlreicher Christen rund um unseren Globus. Davon sind auch unschuldige Kinder betroffen.

Die Politik hat u.A.die aktive Aufgabe christliche Minderheiten zu schützen und die Ausübung ihres Glaubens zu gewährleisten, bzw. weltweit einzufordern. RZ

Walter Klipphahn
·

Ich wurde in DDR-Zeiten selber wegen meines Glaubens von der Erweiterten Oberschule gefeuert, da ich einer kommunistischen Kaderschmiede unwürdig sei. Dies hat mein Leben geprägt, auch wenn Gott danach alles gut für mich gemacht hat

Felicitas Kugel
·

Wir geben moslemischen Menschen hier in Deutschland die Freiheit, ihren Glauben auszuüben, während sie als Gegenleistung in ihren eigenen Ländern Christen abschlachten und ihre Kirchen zerstören. Wo fängt Freiheit an, und wo hört sie auf? Warum handeln europäische Länder nicht und bestehen auf die Gegenleistung? Ich bin überzeugte Christin und warte auf meine (christliche??) Regierung, dieses Unrecht an Christen in der Welt öffentlich zu brandmarken und sich für ihre Menschenrechte auch praktisch einzusetzen.

Nadine Großer
·

Es ist unglaublich wichtig für die christlichen Werte und Rechte eines jeden einzelnen Einzustehen.

Thorsten Großer
·

Ich bin Christ und mir machen diese Zustände Angst.

Jürgen Steffan
·

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verbürgt in ihrem Artikel 18 die Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit! Auch islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten haben sich daran zu halten! Jeder Rechtsstaat, insbesondere die UN muss sich dafür einsetzen!

Kristian Baade
·

Wir sollen uns für die Menschenrechte einsetzen - auch für die der verfolgten Christen.

Gertraud Engelbert
·

In der Geschichte ist es bisher noch nie zuvor zu einer so großen Christenverfolgung gekommen, wie wir sie heute erleben. Vor allen Dingen in islamischen Ländern ist es Christen seit Jahren verwehrt, ihren Glauben ungestört auszuüben. Der Gottesdienstbesuch ist dort z. T. ein lebensgefährliches Unterfangen geworden. Aber auch in Nordkorea kann Christsein Folter und Arbeitslager nach sich ziehen. Auch Indien (das ich als Touristin sehr schätzen und liebengelernt habe) hat aktuell leider eine Regierung, die einen intoleranten Hinduismus pflegt. Vielleicht kann diese Petition etwas bewirken.

Helmut Weil
·

Aus Überzeugung als praktizierender Christ.

Timon Köbele
·

Der christliche Glaube ist mir wichtig. Den verfolgten Glaubengeschwistern wird leider viel zu wenig Aufmerksamkeit gewährt. Wir müssen einander unterstützen!

Walter Hagen
·

Es ist ein Grundrecht, dass man in seinem Glauben frei leben kann. Niemand kann uns den Glauben rauben. Das muss auch bleiben

Jürgen Reichel
·

Religionsfreiheit muss ein elementares Menschenrecht bleiben - niemand darf daran gehindert werden, seinen Glauben frei und ohne Nachteile auszuüben.

Dunja Fricke
·

Weil die Verfolgung von Christen wegen ihres Glaubens unerträglich ist

Barbara Kade
·

Ich wünsche mir von Herzen, dass jeder seinen Glauben, so wie es mir ermöglicht ist, frei von Angst leben kann. Das sollte ein Grungrecht für alle sein.

Ich habe in meinem Leben nachhaltig erfahren, dass nur Jesus Christus allein wirklich frei macht und ich bin überaus dankbar, dass Gott mich dieses großartige Licht in der Welt erkennen ließ.

Eli Georgieva-Milkov
·

Weil ich selber Christin bin und an meine verfolgte Geschwister denke.

Jasmin Schäfer
·

Weil ich selbst Christ bin und für meine Geschwister im Glauben einstehe und dafür, dass Deutschland ein christliches Abendland bleibt.

Irene Pfeiffer-Fischer
·

Weil ich mir Sorgen mache, wie das hier auch bei uns in Deutschland alles weietr gehen soll.

Thomas Fleischer
·

Jeder soll seinen Glauben frei wählen dürfen!

Reinhold Koepke
·

Welches Menschenrecht wird weniger ernst, bzw. wichtig genommen als dieses? Wer soll/kann sich mehr gegen diese Vernachlässigung einsetzen? Verdienen Christen weniger Unter-

stützung/Rücksicht als Moslems in

Europa?

Harald Petersen
·

Damit unsere Politiker ein möglichst klares, umfangreiches Stimmungsbild aus christlicher Perspektive bekommen.

 

Und weil ich hoffe, dass es wirkt, wenn Christen zusammenhalten.

Erhard Michel
·

Auch in Deutschland dürfen Menschen, die z.B. zum christlichen Glauben übertreten, nicht von Menschen anderer Religionen unter Druck gesetzt werden, wie es immer häufiger geschieht. Dem muss entschieden entgegengewirkt werden.

Isabell Belzer
·

... weil kein Mensch einem anderen Menschen vorschreiben darf, was er glauben soll.

 

... weil ich stolz auf Deutschland bin, wenn sich dessen Politiker weltweit dafür einsetzen!

Melanie Krüger
·

... Weil es nicht sein kann das man nur in der westlichen Welt seinen Glauben frei ausleben kann, das sollte überall so sein!

Helmut Dr.Gross
·

...,weil die Einseitigkeit bei der Betrachtung der Toleranzprobleme und die Inkonsequenz gegenüber den Manifestationen der Intoleranz kaum noch erträglich ist .

Johannes Benner
·

Ich unterzeichne, weil ich nicht zusehen kann, wie Christen vor allem in islamischen Ländern verfolgt und ermordet werden.

Eberhard Koch
·

I. weil ich für Religionsfreiheit stehe

II. weil dieses Menschenrecht ein Grundrecht ist und von allen Menschen eingehalten werden sollte

III. weil ich als Christ auf die Verfolgung, Ächtung und Vernichtung anderer Mitchristen aufmerksam machen will

Karl-Heinz Espey
·

Ohne Glaubensfreiheit ist Freiheit undenkbar!

Peter Grüner
·

Ich will dass jeder Mensch sich frei entscheiden darf woran er glaubt und wofür er einsteht. Gott selbst, der allmächtige Gott, der Schöpfer der Himmel und der Erde hat uns diese Freiheit gegeben, jedem Menschen.

Andreas Klotz
·

Wenn viele kleine Menschen gemeinsam viele kleine Zeichen setzen, kann daraus ein großes Signal werden, das für andere Menschen in ihrer großen Not zu einer Hilfe wird.

Andreas Trebusch
·

Ich unterzeichne, weil weltweit so viele Christen wie noch nie zuvor verfolgt und diskriminiert werden wegen ihres Glaubens.

Dieter Eggers
·

Gerade durch die Öffnung unserer Grenzen für verfolgte Menschen haben wir eine gute Legimitation, andere zu neuem Verhalten aufzufordern. Dass jeder Mensch seinen Glauben frei leben darf, ist für keine Regierung ein finanzielles Problem - aber es kostet neues Denken!

Ulrich Eggers
·

Ein wirtschaftlich starkes Land wie Deutschland sollte seinen Einfluss nutzen, um weltweit darauf hinzuwirken, dass jeder seinen Glauben frei leben kann.

Iris Abrahams-Röwer
·

Christ seit 30 Jahren

Menschenrechte für alle

Mariano Cordova
·

Als Christ ist es meine Pflicht für verfolgte Christen einzutreten. Leider habe ich bisher in dieser Richtung kaum offizielle Aktivitäten unserer Regierung wahrgenommen. Außerdem ist es für mich ein Unding, dass christliche Flüchtlinge in unserem Land wegen ihres Glaubens angegriffen werden und den Angreifern so gut wie nichts geschieht. Hier reichen Lippenbekenntnisse der Regierung zu unseren Grundrechten nicht aus.

Volker Drews
·

Da ich Christ bin und andere Menschen in ihrem Glauben auch nicht diskriminiere, möchte ich meinen Glauben auch frei leben können!

angelika brintrup-kirsch
·

ich bin auch selbsz christ, ich akzeptiere andere religionen, und das erwarte ich auch von ihnen..

wolfgang kirsch
·

ich bin selbst christ... habe aber nchts gegen andere religionen und erwarte das gleich von ihnen..

Tobias Ströhmann
·

Als gläubiger Christ ist es mir ein Anliegen, dass die Friedensbotschaft von Jesus weitergelebt wird. Ich will einstehen für meine Brüder und Schwestern im Gebet und auf diesem Wege! Liebe Leserin, lieber Leser setzten sie sich ein für die Glaubensgeschwister weltweit.

Julia Schmidt
·

Wir müssen zusammenhalten, weil wir zusammen gehören. Ich bin für Liebe und Freiheit!

Günter Becker
·

Finde keinen guten Grund, das nicht zu unterschreiben

Dietmar Beck
·

Ein jeder Mensch soll seinen Glauben ungehindert ausüben können.

Jürgen Dieterle
·

Weil deutsche Regierung und Opposition sowie EKD sich von christlichen Grundwerten abgewandt haben und sich damit auch vom Geist des Grundgesetzes (Abtreibung, Gender, Islamverharmlosung, Wegsehen bei Gewalt gegen Christen auch in Flüchtlingsheimen in D u.a.) distanziert haben. Christusgläubige werden als fundamental stigmatisiert, von Politik und Presse. Erschütternd.

Stefan Hartmann
·

Christenverfolgung, Verfolgung anders gläubiger stoppen. Menschenrechte schützen

Friedhelm Loh
·

1. weil ich für Religionsfreiheit bin

2. weil wir alle einen Beitrag leisten müssen, dass die Menschenrechte eingehalten werden

3.wiel ich Christ bin und die Bibel - Wort Gottes - mich auffordert meine Glaubensgeschwister zu schützen

Eberhard Lüpkes
·

Weil ich es unerträglich finde, dass Christen (aber auch sonstiger Religionen) wegen ihrer religiösen Überzeugung gequält oder sogar getötet werden!

Bolko von Bonin
·

Christen sollen allen helfen, die in Not sind, ohne Ansehen der Rasse,der Nation oder Religion; aber eben auch und besonders bedrängten Glaubensbrüdern

Katrin Bornmüller
·

Der Westen soll mal aufwachen und mehr Christen und Yeziden aufnehmen, sie haben keine Chance, aufgenommen zu werden.

Michael Schalles
·

"Das schlimmste ist das Gefühl, allein zu sein und dass sich keiner kümmert" Ai Weiwei

Harald Maier
·

Um verfolgte Christen zu unterstützen.

Burkhard Weber
·

Um mich als Christ besonders für meine Geschwister einzusetzten und weil KEIN Mensch wegen seines Glaubens verfolgt werden sollte!

annette grahn
·

spende seit langem für pro christ, meine mutter auch, die verfolgung von christen muss endlich gestoppt werden

Friederike Bachor
·

Ich bin Christ und möchte mich für meine Geschwister einsetzen.

Merle Schwarz
·

Weil kein Mensch wegen seines Glaubens verfolgt werden sollte!

Freddy Schmidt
·

Um die Menschheit auf die weltweite Christenverfolgung von über 100 Millionen Menschen aufmerksam zu machen.

Ulrich Meyer
·

Gewalt in jeglicher Form gegenüber anders denkenden, glaubenden oder lebenden ist immer ein Zeichen von Inntoleranz und totalitärem Machtanspruch. Die Gewalt gegen Christen ist ein Ausdruck dafür, daß andere Religionen oder Staatssysteme ihren Machtanspruch durch die christliche Nächstenliebe gefährdet sehen.

Carsten Finger
·

Mir ist wichtig, dass alle Menschen die äußere und innere Freiheit haben sich für oder gegen einen Glauben bzw. eine religiöse Orientierung zu entscheiden. Darum bin ich gegen jede Art von Unterdrückung, Benachteiligung oder Verfolgung auf Grund religiöser Gründe. Wir alle sollten uns jeder Zeit dafür einsetzen, dass jeder Mensch in jedem Land seinen Glauben und seine religiösen Überzeugungen ausleben kann, so lange er damit andere in ihrem Glauben und ihren religiösen Überzeugungen nicht einschränkt.

Brigitte Nicolai
·

weil ich es absolut wichtig finde, dass kein Mensch wegen seines Glaubens verfolgt wird.

Johanna Kuril
·

es geht nicht an, dass menschen wegen ihres glaubens getötet, mißhandelt, verfolgt werden.

 

Thomas Paliga
·

Es kann nicht sein, dass Menschen egal wo auf der Welt wegen der Religion verfolgt werden. Deutschland bittet jedem die freie Ausübung seiner Religion an und soll diese Freiheit weltweit verteidigen.

Martin Giebeler
·

Ich halte durchaus nicht alle Religionen für gleichermaßen wahr, dennoch sollte jegliche Religionsausübung ohne Gefahr für Leib und Leben möglich sein.

Lutz Merkle
·

Weil jeder glauben soll was er für richtig hält und nicht daran gehindert werden soll.

Ursula Seel
·

Ich bin selbst Christin und möchte mich für meine Glaubensgeschwister einsetzen, damit sie die Glaubensfreiheit leben können, die den Bürgern in Deutschland zugesichert ist. Sie sollte nicht nur in einem demokratischen Land selbstverständlich sein, sondern weltweit die entsprechende Toleranz erfahren.

Helena Hiske
·

Als aufrichtige Christusnachfolgerin ist es nicht nur meine Pflicht, sondern auch ein Bedürfnis, mich für alle meine verfolgten Glaubensgeschwister auf der ganzen Welt einzusetzen und für deren Schutz und Bewahrung zu beten.

 

Katja Hahn
·

Weil ich Christ bin und meine Geschwister, die verfolgt werden, unterstützen will.

Monika Paliga
·

Ich bin selbst praktizierende Christin und sehe mich auch hier in Deutschland mit immer mehr religionsfeindlichen und vor allem antichristlichen Hetzkampagnen konfrontiert. Und wir leben hier in einem Rechtsstaat. Wie schlimm ergeht es dann Menschen, die nicht in einem solchen zu Hause sind? Niemand sollte aufgrund seines Glaubens diskriminiert werden oder sogar Misshandlung und Tod in Kauf nehmen müssen.

Johannes Reinders
·

Glaubensfreiheit ist ein Grundrecht, das weltweit

realisiert werden muss.

Renate Bender
·

Weil Religionsfreiheit ein Menschenrecht ist, und ich meinen Glauben ohne Angs ausleben möchte.

Rudolf Waikum
·

Weil Christen sich nicht gewaltsam wehren wie die Religionen (Christsein ist keine Religion)!

Bärbel Buhmann
·

In vielen islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten werden Christen verfolgt, in Gefängnisse geworfen, gequält und gefoltert.

Konkrete Fälle können über open doors geschildert werden.

Michaela Kuhlmann
·

Ich bin grundsätzlich für Religionsfreiheit!

Birgit Kopf
·

Glaubensfreiheit ist ein Grundrecht, auf das wir in unserer Welt nicht verzichten können.

Der weltweite Massenmord an Christen muss von verantwortlichen Politikern thematisiert werden!

Thomas Müller
·

Warum wir unterzeichnen ?

 

Weil Jesus es sich wünscht, dass wir IHN bezeugen.

 

Und weil mit dem Recht auf Religionsfreiheit oft viel zu leichtfertig umgegangen wird, obwohl die "Religion" der Menschen ihr Denken und Handeln am stärksten prägt.

Thomas Witt
·

Weil wir unsere Wurzeln als "christliches Abendland" vergessen haben!

Michael Heyer
·

Unsere Schwestern und Brüder im Glauben brauchen unsere Unterstützung.

Ulrike Bungenberg
·

Ich möchte meine Freiheit nutzen,um den Christen beizustehen,denen man den eigentlich selbstverständlichen Freiraum zu glauben,nimmt.

Manfred Sadau
·

"Liebe den Nächsten so, wie wenn dieser Nächste du selbst wärst!“ (Nach Lukas 6.31-36)Glaubensfreiheit heißt sich gegenseitig zu achten, nicht zu hassen. Gott hat jeden Menschen so geschaffen, wie ER es vorgesehen hat.

Christa Niewind
·

Als Christin möchte ich die Abgeordneten des Deutschen Bundestages dringend bitten,

die Religionsfreiheit in den islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten einzufordern. Es kann doch nicht sein, dass wir nur zuschauen!

 

Daniel Henniger
·

Wären alle Religionen so tolerant wie die meisten Christen heute, gäbe es viel mehr Frieden auf der Welt. Ein Beispiel wie gut Fremde (Religionen) respektiert und integriert werden ist die gute Integration der Gastarbeiter aus Vergangenen Jahrzehnten in Deutschland.

Angelika C. Damke
·

Um die verfolgten Glaubensgeschwister nicht zu vergessen und bewusst dafür zu danken, dass wir unseren Glauben noch ohne Angst in unserem Land leben können.

Damaris Heim
·

Ich bin Christ. Diesen Satz kann ich in Deutschland offen sagen. In anderen Ländern verliert man seinen Kopf dafür.

Wir nehmen in Deutschland Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern, mit verschiedenen Religionen auf, aber viele dieser Länder würden uns, allein weil wir Christen sind, keine Hilfe anbieten.

Margarete Sophie Meseck
·

"Ich habe dich gesehen,

bevor du geboren warst.

Jeder Tag deines Lebens

war in meinem Buch geschrieben.

Jeder Augenblick stand fest,

noch bevor der erste Tag begann."

Psalm 139,16

 

Helga Spang
·

Freiheit ist Menschenrecht, und dazu gehört auch die Religionsfreiheit. Nur wo Freiheit geachtet wird, können Menschen, Gesellschaften in Frieden leben.

Marga Albrecht
·

Ich bin Christ! Und das ist außer beten das Wenigste, was ich für meine Glaubensgeschwister tun kann.

Matthias Graf
·

Ich setze damit ein Zeichen gegen Christenverfolgung und für Religionsfreiheit

Christof Krebs
·

Muslime bestehen auf das Recht ihrer Religionsausübung und verwehren es Christen? Das möchte ich so nicht hinnehmen.

Julia Groenhout
·

weil ich meine Glaubensschwestern und Brüder unterstützen will, sie brauchen dringend Hilfe und Fürsorge!

Ingeborg Dobrick-Walther
·

Ich bin Christin, ich möchte, dass auch die Menschen in den alten Gebieten des Christentums Ihren Glauben weiter leben können

Wolfgang Walther
·

Ich bin Christ. Ich möchte, dass die christliche Botschaft in den betroffenen Regionen auch zukünftig weiter verkündet werden kann

christa jauk
·

da ich praktizierende christin bin leide ich mit allen meinen geschwistern in der ganzen welt

Reinhard Kluth
·

Weil ich überzeugter Christ bin.

Renate Riegel
·

Damit die Christen freier leben können.

Robert Riegel
·

Weil Christen verfolgt und auch getötet werden - weil sie Christen sind

Ella Kremer
·

Damit die Christen ihren Glauben frei ausleben können.

Georg Lober
·

Damit unsere Volksvertreter endlich aufwachen.

 

Jesurasa Suvendran
·

Weil das menschliche recht

Klaus Danert
·

Ich meine, unsere christlich orientierte Zivilisation hat die Pflicht, für ihre Glaubenspartner in der Welt einzutreten und die gleichen Rechte zu fordern, wie sie z.B. für die islamischen Bürger in Europa bestehen.

Johann Humer
·

Ich bin römisch Katholisch.

gerhard schroth
·

weil Religionsfreiheit ein wichtiges Menschenrecht ist

Jonas Eckel
·

Die Religionsfreiheit ist ein elementares Menschenrecht, das, wie die anderen Menschenrechte auch, Priorität vor allen wirtschaftlichen und anderen politischen Interessen genießen muss. Auch wenn es zu wirtschaftlichen Nachteilen oder belasteten diplomatischen Beziehungen führen kann, müssen Menschenrechte stärker durchgesetzt und die Nichteinhaltung scharf sanktioniert werden.

 

Weiter kann es nicht sein, dass das christlich geprägte Deutschland den Bau von Moscheen bei uns erlaubt, aber nicht den legalen Bau von Kirchen in (streng) islamischen Staaten zur Bedingung macht. Wir Christen sollen hinnehmen, dass sich andere Religionsgemeinschaften sich hier frei entfalten und sakrale Bauten wie Moscheen errichten, aber umgekehrt dürfen wir unseren Glauben in vielen Staaten der Welt nicht frei oder nur unter Inkaufnahme von Nachteilen leben und vielfach auch keine Kirchen bauen. Das kann nicht sein!!!

 

Der Bundestag und die Bundesregierung dürfen ihre Augen nicht länger vor der ungerechten Verfolgung (z.T. bis in den Tod) und Diskriminierung von Christen weltweit verschließen.

 

Jonas Eckel

Monika Preuss
·

Weil ich Christin bin!

Richard Andric
·

Unsere christliche Regierung pflegt den freundschaftlichen Dialog mit Staaten, bei denen Christen verfolgt bzw es unmöglich ist, den Glauben zupraktizieren. Es wird da nur auf Ökonomie geachtet. Die Bundesregierung muss stärker auf Einhaltung der Religionsfreiheit achten.

Adrian Wild
·

Als Christ baptistischer Tradition schätze ich das menschlichen Grundrechte auf Religions- und Gewissensfreiheit. In Ländern, die Grundrechte ihren Bürgern praktisch aberkennen, leiden alle (Anders-)gläubigen Menschen. Bitte verhelfen Sie diesen Menschen zu ihrem Recht.

Sven Schneider
·

Der deutsche Baptismus hat sich schon von den Gründungsjahren an für die Trennung von Staat und Kirche und die allgemeine Religionsfreiheit eingesetzt. Um so erschreckender empfinde ich die Situation in vielen deutschen Asylbewerberunterkünften, dass sich muslimische Ayslbewerber gegen einzelne christliche Asylbewerber erheben, diese bedrohen und Gewalt ausüben. An der Stelle, wo Asylbewerber massiv gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung verstoßen, ist aus meiner Sicht die Grenze der Toleranz erreicht. Alle die sich daran halten sind herzlich eingeladen unsere Gesellschaft zu bereichern.

Karl-Heinz Glomsda
·

Weil ich Christ bin.

Peter Kiehl
·

Freiheit des Gewissens und Glaubens!

Sabine Reine-Gehbrecrsistos
·

Glaubensfreiheit ist ein Menschenrecht und soll von einem Verfassungsstaat demzufolge auch ebenso offensiv vetreten werden, wie andere Menschenrechte, die auf dem Artikel 1 basieren : "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt".

Lydia Ull
·

Ich unterzeichne, weil ich mich schon seit Jahren für verfolgte Christen einsetze. Es kann doch nicht sein, dass immer wieder davon gesprochen wird, dass Menschen wegen ihres Glaubens nicht verfolgt werden dürfen, aber bei den Christen und ihrem Leid die Augen verschlossen werden.

Sascha Keßler
·

Gleiches Recht für alle Menschen der Welt. Wir sind alles Gottes Kinder!!!

Hartmut Peters
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht! Ich will den Millionen verfolgten Christen eine Stimme geben.

Stefan Havlik
·

Noch nie wurden so viele Christen verfolgt wie in unseren Tagen - dem muss man sich entgegenstellen !

Peter Jochemczyk
·

Wir müssen uns endlich zu Wort melden, uns wehren gegen diese weltweiten Massnahmen gegenüber den Christen in aller Welt.

Stephan Jochemczyk
·

Weil noch nie in der Geschichte der Menschheit wurden so viele Christen diskriminiert wurden wie gegenwärtig.

Imke Behnke
·

Ich unterzeichne diese Petition, weil ich fürchte , dass irgendwann auch unsere Freiheit zu Ende ist. Doch solange ich noch gehört werde setze ich mich für andere Menschen ein. Mir ist es nicht egal wie es meinen Glaubensgeschwistern geht.

evi rabenstein
·

Die weltweite Unterdrückung von Christen wird von unseren Politikern ignoriert. Auch die Leiden von christlichen Flüchtlingen durch fanatisch - muslimische Landsmänner werden totgeschwiegen! Das finde ich sehr ungerecht und es schmerzt mich sehr!

Marie Hauser
·

Das Thema muss endlich enttabuisiert werden.Es geschieht viel zu wenig.Es fängt mit dem Verbot von Kreuzen an und endet mit bestialischen Morden.

Sieglinde Kestler
·

Wir bieten jedem in unserem Land das Grundrecht der Religionsfreiheit. Es geht nicht an, dass im Gegenzug in den Herkunftsländern Christen unterdrückt, verfolgt und ermordet werden.

Harald Stollmeier
·

Religionsfreiheit (inklusive Atheismus) ist ein Menschenrecht - überall. In vielen Ländern hat nur eine Weltanschauung volle Rechte, alle anderen werden diskriminiert oder gar unterdrückt. Heute sind Christen die häufigsten Opfer solcher Diskriminierung, aber sie sind nicht die einzigen.

Wenn wir vom Grundgesetz aus nicht Stellung beziehen, von wem wollen wir es dann noch erwarten?

Lothar Waldhauer
·

Das Auswärtige schreibt:

Das Eintreten für Religions- und Glaubensfreiheit weltweit ist ein wichtiger Bestandteil der Menschenrechtspolitik der Bundesregierung. Trotz umfassender völkerrechtlicher Kodifizierung ist das Menschenrecht auf Religions- und Glaubensfreiheit weiterhin vielfachen Angriffen und Versuchen der Einschränkung unterworfen. Deutschland und die EU messen diesem Recht im Rahmen der Vereinten Nationen daher eine zentrale Bedeutung bei.

 

Taten sprechen mehr als Worte!!!!!

Frank Steinbach
·

Für mich ist es nicht akzeptabel, dass Christen wegen Ihres Glaubens verfolgt werden und wir nicht mal bei uns in D es gelingt, Christen, die sich gerade erst vor IS in Sicherheit gebracht haben zu schützen.

???? ??????
·

Ich werde nicht zu sehen und schweigen.

 

Wie diese Welt es tut.

Heute werden Christen verfolgt

 

Morgen wir Juden

 

 

Anne Djahi
·

Jeder hat das Recht zu glauben, was sie oder er möchte!

Hagen Müller
·

Religion geht den Menschen in seinem Innersten an. Jeder Mensch braucht einen geschützten Raum, in dem er das pflegen kann. Jeder Staat hat die Aufgabe, dieses Menschenrecht zu würdigen und zu ermöglichen. Es würdigt auch den Staat, wenn er die Religionsfreiheit schützt.

Iris Brinkmann
·

Niemand darf auf Grund seines Glaubens verfolgt oder bedroht werden!

Dr. Kian-Harald Karimi
·

"Religions- und Glaubensfreiheit sind das erste Menschenrecht."(Ernst Bloch)

Michael Schrimpf
·

Die verfolgten Christen brauchen unsere Stimme.

Eva Vossmerbäumer
·

Schützen und stehen Sie ein für verfolgte Christen in Syrien, Irak, Türkei und in Nigeria/Afrika! Sie sind heute oft die Schwächsten und können nicht in UN Flüchtlingslagern leben, weil sie von Muslimen massiv bedroht werden. Engagierte NGOS wie Open Doors, Hilfe für Christen in Not etc. Sind Ihre einzige Überlebenschance! Geben Sie diesen NGOS gezielt Gelder für diese Flüchtlinge! Nicht alles an die UNHCR, liebe Bundestagsabgeordnete und Regierungglieder.

Daniel Röhm
·

Mir ist die Religionsfreiheit wichtig.

Andreas Schuchart
·

Weil ich ein Christ bin und die verfolgten meine Geschwister sind.

Petra Powilleit
·

Ich unterzeichne, weil mir das Wohl dieser Menschen, die um Jesu willen Verfolgung erleiden, am Herzen liegt und dieses Unrecht nicht schweigend hingenommen werden sollte.

Wolfgang Prof. Dr. - Ing. Walther
·

Weil ich Christ bin, weil ich mich um die Existenz der Christen und und um das Verstummen der christlichen Botschaft sorge

Prof. Dr. Peter Olm
·

Es kann doch nicht sein, dass fundamentalistische Moslems in Deutschland ihren Glauben frei ausleben dürfen und Christen in anderen Ländern verfolgt und bedroht werden.

Birgit Holzherr
·

Weil kein Mensch wegen seiner friedlich ausgelebten Religion verfolgt und getötet werden darf.

Helene Kuhn-Olschewski
·

Weil ich eine Verantwortung vor Gott habe und den Millionen verfolgten Christen eine Stimme geben will.

Frank Böttger
·

Es ist in unserem Grundgesetz verankert und ich sehe diese Freiheit immer mehr in Gefahr.

Hildegard Maria Jaksch
·

Ich unterzeichne, weil es für mich und für andere Christen wesentlich und heilsnotwendig ist, den christlichen Glauben leben und bezeugen zu können. Außerdem ist Religionsfreiheit ein unabdingbares Menschenrecht.

Elfriede Moser
·

Habe große Angst vor der Islamisierung in unserem Land

Brigitte Boden
·

Religion ist wichtig und gibt den Leuten Hoffnung und Beistand. Jeder sollte seinen Glauben frei wählen dürfen.

Brigitte Storz
·

Ich möchte ein Zeichen der Solidarität setzen und dazu beitragen, dass man die Situation der verfolgten Christen in der Öffentlichkeit mehr wahrnimmt und sich zu Herzen gehen lässt

Michael Peter Prechtl
·

Religionsfreiheit ist Menschenrecht!

Lothar Hoffmann
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht!

Sargon Hanna
·

Um mehr Zustimmung für die Religionsfreiheit und gegen Faschismus im Islam!!!!

Sabine Georgi
·

Ich wünsche mir, dass alle Menschen ihren Glauben frei leben können und nicht wegen ihres Glaubens verfolgt, diskriminiert, gefoltert oder ermordet werden.

Pauline Stableford
·

Ich habe kommunistische Länder besucht und hautnahe erlebt, wie schwierig die Christen es dort haben. Ich folge auch Berichte durch christlichen Medien.

Jutta Psiuch
·

Jeder Mensch soll leben wie er will

Gabriele Wäldin
·

Ich bin Christ

Thomas Kohwagner
·

Ich kann als Christ nicht dazu schweigen, das Brüder und Schwestern in aller Welt - insbesondere in islamischen Ländern, aber auch anderswo - wegen ihres Glaubens und ihrer Religionszugehörigkeit unterdrückt, verfolgt und getötet werden. Es ist unerträglich, dass Deutschland und deutsche Firmen um des Geldes willen mit solchen Ländern Geschäfte machen und die Christenverfolgung auf diese Weise indirekt unterstützen.

stephan trapp
·

religionsfreiheit ist ein MUSS für eine aufgeklärte, freiheitlich demokratisch orientierte gesellschaft - bzw. welt (die wir ja wohl wollen ;) )!

dafür haben wir baptisten schon immer eingestanden! bei uns im land und weltweit!

es kann nicht hingenommen werden, dass christen weltweit verfolgt werden (von "öffentlicher seite" weitgehend kommentarlos...).

der deutschen regierung muss bewusst sein, was geschieht!

und den unterdrückenden staaten und religionen muss das klar gemacht werden!

Richard Maislinger
·

Ich unterzeichne, weil ich Unrecht und Gewalt nicht ertrage.

Ich war lange in China, wo es relativ gemäßigt zuging. Aber was man von islamischen und hinduistischen Regionen immer wieder zu lesen bekommt, ist wirklich ein Skandal.

Ich bitte Sie, Ihrer politischen Verantwortung nachzukommen und national und international für ein vernünftiges Miteinander zu sorgen.

Bitte machen Sie Ihren Einfluss geltend, um jedwede religiöse Verfolgung im Keim zu ersticken.

Viel Segen für 2016

Sonja Deller
·

Weil friedliche Christen in aller Welt viel zu wenig unterstützt werden, insbesondere auch in muslimischen Ländern. Das ist so ungerecht. Dagegen helfen hier Christen den Muslimen. Muslimen und den Muslimischen Gemeinden wird in Deutschland schon viel geholfen, und man versucht ihnen immer entgegen zu kommen (Oft auch aus Angst gegen diesen mächtigen Glauben und den bekannten Konsequenzen, wenn man etwas kritisieren will).

Detlef Fürtjes
·

Es muss eine Reziprozität bei der Gleichbehandlung von Religionen geben, eben auch in islamischen Ländern.

Mohammad Tabrizi
·

Die Christen sind welt weit die am meisten verfogten Glaubengemeinschaft. Das findet aber kaum Echo in Masssenmedien(Main stream) aber auch in der Politik. Die wahren Flüchtlinge aus dem Nahenosten sind eben Christen, Jesiden und Säkulare Denker.

Mathilde Seewald
·

Weil den selbsternannten "Gotteskrieger" das Handwerk gelegt werden muß.

 

Rüdiger Woithe
·

Es bedarf keiner großen Worte.Es bedarf nur der Menschen die diese Forderung helfen umzusetzen.

 

Ina Bergen
·

Ich bin Christ und ich möchte meinem Gott uneingeschränkt dienen.

Klaus Ingram
·

Ich trete ein für Religionsfreiheit in allen Ländern und protestiere gegen gegen Christenverfolgung.

Jutts Knackstedt
·

Weil ich fordere, das die Muslime genauso tolerant gegenüber anderen Religionen werden, wie sie es von uns erwarten gegenüber dem Islam zu sein.

Markus Kiene
·

Glaubens- und Religionsfreiheit sind zentrale Grundrechte , die vielen Christen auf dieser Welt verwehrt bleibt.

 

Die Bundesregierung sollte alles daran legen, das mit friedlichen Mitteln umsetzbar ist, auf diesen Missstand aufmerksam zu machen und ihn zu beseitigen.

Morris Beshay
·

das Leid ist so groß, man kann die Wahrheit nicht länger verleugnen!

Toleranz muss nicht nur von einer Seite angeboten!

Kurt Davids
·

weil viel zu wenig Menschen über das Ausmaß dieser Verfolgung informiert sind

Artur Landes
·

weil ich die Verfolgung von Christen und Menschen anderer religiösen Überzeugung zu tiefst verurteile

 

Olaf Peters
·

Weil ich nicht will das die Christen ausgerottet werden

Uwe Rannefeld
·

Ich bin für den Schutz aller Menschen und möchte erst rect nicht schweigen, wenn es um den Schutz von Christen geht.

Hier muss eindeutig mehr passieren.

Birgit Ocko
·

Ich bin selber Christ und finde es wichtig verfolgten Christen, wo und wie auch immer zu helfen.

Andreas Wuttke
·

Hier ist ein hohes Mass an Verantwortung gefragt. In aller erster Linie vor Gott.

Christen beten für ihre Obrigkeit. Da liegt ein Segen drauf!

Björn Wilhelm
·

Weil auch die Christen dieser Erde das Recht auf freie und friedliche Ausübung ihres Glaubens haben sollen!

burkhard wagner
·

Leben, und leben lassen : Liebe einander, wie euch Christus geliebt hat - Die Liebe tut dem Naechsten nicht Boeses, so ist die Liebe des Gesetzes Erfuellung : Lg, bis ...

Heinrich Zuspann
·

Weil ich für Reliionsfreiheit bin in allen Ländern.

Markus Wittenberg
·

Weil der Aspekt der Verfolgung von Christen weltweit nahezu ignoriert wird, obwohl das Ausmaß schlimmer ist als jemals in der 2000jährigen Geschichte des Christentums.

Marie-Luise Guggenmos
·

Weil ich Christenverfolgung nicht gut heiße und wünsche, daß nicht nur wir in Deutschland andere Religionen tolerieren sondern im Gegenzug andere Länder auch Christen tolerieren sollten.

Rita Beeh
·

Weil mir gerade die Glaubensfreiheit sehr wichtig ist.

Ich muß mich überall zu meinem

Gott bekennen können.

 

Uthe Fischer
·

WIR Menschen sind alle EINS

Ante Curic
·

wegen unserem Herrn Jesus Christus

Elisabeth Werz
·

weil Religionsfreiheit ein Menschenrecht ist, das in vielen Ländern missachtet wird

David Schultze
·

Jedem Menschen (egal mit welcher Religionszugehörigkeit) sollte das Recht gegeben werden seinen Glauben ausleben zu dürfen. Dies gilt auch für die vielen weltweit verfolgten Christen.

Michael Hoffmann
·

Ich möchte unser Christentum schützen. Weltweit und teilweise auch in Deutschland ist dies erforderlich.

Jörg Kraft
·

Religionsfreiheit muss aktiv verteidigt werden.

Monika Mench
·

Das Recht auf Religionsfreiheit ist ein Grundrecht, das jedem zusteht. Es ist unsere Pflicht, uns für diejenigen einzusetzen, denen dieses Recht verweigert wird.

 

Hartmut Lang
·

Die verfolgten Christen in der Welt brauchen unsere Solidarität. Sie sollen in ihren Heimatländern als freie Menschen mit frei gewähltem Glauben leben können.

Cornelia Esders
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht eines jeden Menschen. Dies sollte auch fuer unsere christlichen Glaubensgeschwister ueberall auf der Welt gelten.

Alice Bruchhaus
·

Ich bin für Religionsfreiheit und das meine Glaubensgeschwister nicht mehr verfolgt misshandelt und getötet werden, nur weil Sie Christen sind , und an Jesus glauben !!!

Gruß Alice Bruchhaus

Gregor Breier
·

Wir dürfen das Unrecht, das an verfolgten Christen geschieht, nicht einfach hinnehmen.

Renate Sammer
·

 

Weil die deutsche Regierung, mit ihren eigentlich christlichen Wurzeln, momentan mehr den Islam schützt und stützt , als das eigene Volk.

Sonja Friedrich
·

Weil es mir als bekennende Christin in Deutschland absolut wichtig ist, dass ich meinen christlichen Glauben frei leben darf, und dafür bin ich sehr dankbar. Dieses Grundrecht wünsche ich mir für alle verfolgten Schwestern und Brüder in jedem einzelnen Land unserer Welt.

Friedhelm Kulicke
·

Weil Religionsfreiheit ein zentrales Grundrecht ist.

Mirko Bode
·

Weil die deutsche Regierung, mit ihren eigentlich christlichen Wurzeln, momentan mehr den Islam schützt und stützt , als das eigene Volk.

Detlef Guderian
·

Es ist unsere Christenpflicht unseren Glaubensgeschwistern beizustehen, im Gebet, in praktischer Hilfestellung und im Bekanntmachen ihrer Situation in der Öffentlichkeit.

Stefanie Müller
·

Jeder Mensch hat das Recht seine Meinung frei zu äussern und seinen Glauben frei zu wählen und auszuüben

Maria Groenert
·

Kein Mensch sollte wegen seines Glaubens verfolgt, bestraft oder gar getötet werden. Ich als gläubiger Christ sehe mich der Nächstenliebe verpflichtet, dieses Wort "Nächstenliebe" bedeutet, den anderen Menschen mit Liebe, Achtung und Freundlichkeit zu begegnen, nicht mit Hass und Menschenverachtung.

Jürgen Heim
·

Weil es leider zu viele Menschen auf dieser Erde gibt, die meinen ihre Einstellung bzw. Religion anderen aufzwingen zu müssen.

Erwin Füßl
·

Für mich ist es wichtig, dass auch wir Christen nicht wegen unser Religion verfolgt, misshandelt und getötet werden dürfen. Die Menschenrechte gelten auch für Christen

Heinz-Jörg Zeitzmann
·

Merkel hat DDR gelernt und will nun das gleiche Prinzip im Neuen Deutschland anwenden, trotz massiver öffentlicher Kritik. PEGIDA e.V. ist NICHT ausländerfeindlich, sondern will die ISLAMISIERUNG Deutschlands massiv verhindern, aber das begreifen Politiker aller Parteien leider heute noch NICHT !

Ute Bandelow
·

Glaube ist eine Herzenssache und etwas ganz persönliches.

Weder durch Manipulation noch durch Zwang sollte dieses Grundrecht eines jeden Menschen beeinträchtigt sein.

Wahrer Glaube setzt eine Entscheidungsfreiheit voraus.

Doris Wunner
·

religionsfreiheit ist ein menschenrecht

Heide Börner
·

weil das Recht auf Religions-freiheit in unserem Bundesgesetz verankert ist und weil ich möchte,

dass jeder Mensch frei ent - scheiden soll, das er glauben möchte!

Janet Rößel
·

Weil es an dee Zeit ist, dasa wir alle gemeinsam offen und ehrlich nebeneinander Leben können. So wie vor Tausenden von Jahre es schon einmal war.

Erika Weil
·

Weil ich Christ bin und mir die Bibel Gottes Wort wichtig ist und ich diese Freiheit behalten will und das auch allen Anderen Christen auf dieser Welt wünsche. Niemand verfolgt Muslime, Buddhisten usw...also last auch die Christen ihren Glauben in Freiheit leben!

Hans-Dieter + Gabriele VOELLM
·

Alle Menschen sollen das Recht auf Religionsfreiheit haben, um sich nach Gottes Willen ausfalten zu können!

Ingrid Marie Schwan
·

Weil ich anderen Menschen die gleichen Grundrechte und Freiheit wünsche, die wir genießen dürfen, weil es Menschen gab, die sich dafür einsetzten , obwohl sie dafür grosse persönliche Opfer brachten. Weil Jesus Christus, an den ich glaube, mein Retter und Befreier ist und ich möchte, dass Menschen überall die Freiheit haben,ihren Glauben und ihre politische Überzeugung zum Ausdruck zu bringen.

Freiheit ist immer auch die Freiheit des Andersdenkenden.

Reiner Lüdicke
·

Religionsfreiheit darf nicht von Regierungen unterdrückt werden.

Jeder muss seinen Glauben an jedem Ort der Welt frei leben dürfen, ohne das Leben der Mitmenschen zu beeinträchtigen.

 

Elisabeth Wolst
·

Weil ich es unerträglich finde wenn Menschen, egal welchen Glaubens verfolgt werden.

Rosi Schröder
·

Weil es meine Geschwister iim Glauben sind

Esther Smailus
·

Der Islam kennt keine Gnade! Das einst christliche Deutschland ist Gottlos geworden. Wir Christen müssen unsere Stimmen erheben, gegen das was auf dieser Welt geschieht und wachsam sein und Hüter für unser eigenes Land! Jesus ist der Einzige Weg, die Einzige Wahrheit und das Einzige Leben!

Kerstin Hack
·

Unser Land hat derzeit viel Einfluss in der Welt, Den sollen und dürfen wir nutzen, um verfolgte religiöse Minderheiten - in diesem Fall Christen - zu schützen.

Rädler Christa
·

Bitte setzen Sie sich für die verfolgten Christen in den Ländern des Nahen Ostens und Afrikas ein.

Behalten Sie auch die Situation der christlichen Flüchtlinge in den überwiegend muslimisch belegten Flüchtlingslagern im Auge.

Monika Bachmaier
·

Bin selbst Christin!

Wolfgang Schnell
·

Ich setze mich ein für die Freiheit jeden Glaubens, der die Freiheit anderer Bekenntnisse respektiert.

Jeannette Sandkuhl
·

Es wird zu wenig dahingehend getan. In Deutschland sollten auch die muslimischen Flüchtlinge dazu gebracht werden, die Christen die unter ihnen sind, ihren Glauben leben zu lassen.

Christine Doms
·

Weil ich es empörend finde, daß hier den Moslems Moscheen gebaut werden, sowie groß Toleranz gefordert wird - während in fast jedem moslemischen Land die Christen verfolgt und getötet werden (ganz zu schweigen, daß sie Kirchen bauen oder ihren Glauben ausleben können!)

Dortige Regierungen rufen nicht zur Toleranz gegenüber den Christen auf.

Bei uns wird ihnen hoffiert und die bekennenden Christen in die fundamentalistische Ecke geschoben.

Marlies Jeuck
·

weil die Anerkennung der Religion zu den Menschenrechten gehört !! Wir tun es doch auch. Wir bezeichnen die Menschen, welche keine Christen sind, nicht als Ungläubige, um damit eine Berechtigung abzuleiten, sie zu töten !!

Hans-Peter Dr. Knöß
·

Es muß Druck auf die politische Kaste ausgeübt werden. Die Islamisierung Deutschlands muß gestoppt werden.

Hans-Joachim Graichen
·

Religionsfreiheit ist eine Freiheit, die jedem Menschen zusteht. Gleichgültig was er glaubt.

Martina Brand
·

Weil ich gläubig bin. Es sollte viel öfter - auch und vor allem von den Kirchen - auf die Christenverfolgung in aller Welt hingewiesen werden. Die Kirchen sollten auch die Frohe Botschaft den Flüchtlingen verkünden und sie darauf aufmerksam machen, daß es Christen sind, die ihnen helfen.

Anne Schwarz
·

Ich finde es nicht akzeptabel, dass Menschen wegen ihres Glaubens benachteiligt, verfolgt oder inhaftiert werden. Die Bundesregierung sollte sich für den Schutz und die Rechte der Christen besonders in den islamischen und hinduistischen und kommunistischen Staaten mehr einsetzen.

Sebastian Göppel
·

Wir tuen so viel dafür, dass andere Religionen in unserem Land Freiheit genießen und so wenig tuen wir dafür, dass Christen in anderen Ländern nicht verfolgt werden. Dass müssen wir ändern!

Dietmar Kamlah
·

Ich unterzeichne, weil uns unsere privilegierte Situation in einem freien, demokratischen Rechtsstaat leben zu dürfen, dazu verpflichtet uns so gut wir können für die Geschwister einzusetzen, die in extrem anderen Verhältnissen leben müssen.

martina kampers
·

Selbst katholisch erschüttern mich Bilder und Berichte von Gekreuzigten. Selbst Frau erschüttern mich die Berichte über verschleppte und vergewaltigte Frauen und Mädchen. Selbst gläubiger Mensch widert es mich an, das angeblich im Namen Gottes schlimmste Verbrechen gegen den jeweils Andersgläubigek begangen werden. Mit nichts könnte man mehr und deutlicher Gotteslästerung betreiben.

Michael Schneider
·

Religionsfreiheit darf keine Einbahnstraße sein.

Alexander Hofmann
·

Ohne unsere christlichen Grundwerte und Überzeugungen sind Menschen nicht überlebensfähig.

Annika Redmann
·

Religion soll äquivalent mit dem sein, was man glaubt. Zum Glauben kann niemand gezwungen werden - nur auf dem Papier, und wozu nützt es?

Glaube ist eine Herzenssache. Diese nicht ausleben zu dürfen ist Einengung des eigenen Lebens und der eigenen Identität.

Gerd Geller
·

Die Frage verstehe ich nicht, als Christ natürlich, der in einem Land wohnt, die die Religionsfreiheit garantiert.

Axel Bieler
·

Weil ich möchte, dass meine Geschwister im Herrn Jesus Christus frei ihren Glauben ausüben und davon erzählen können, ohne um ihr Leben fürchten müssen.

Jochen Prof.h.c. Dr h.c. Berger
·

Es ist höchste Zeit, daß der Deutsche Bundestag sich dafür einsetzt, daß Menschen, die wegen ihres Glaubens bedroht und verfolgt werden, gewisse Schutz genießen gegenüber d. globalen Islamisierung!

Jens Vogt
·

Weil ich von der deutschen Regierung erwarte, Benachteiligungen und Verfolgungen vor Ort zu bekämpfen.

Susanne Bartsch
·

Danke für alles, was schon zur Hilfe der erfolgten getan wird. Trotzdem denke ich, es ist wichtig, immer wieder daran zu erinnern, um alle Möglichkeiten der Hilfe zu ergreifen.

Paul Dr. Harten
·

Weil jeder das Recht haben sollte, ohne Verfolgung seinen Glauben zu leben.

Martin Weidhaas
·

Weil meine Kinder und Enkelkinder nicht unter der Scharia leben sollen.

Frank Geißler
·

Religionsfreiheit ist keine Einbahnstraße. Wer in Deutschland von "Diskriminierung" der Moslems schwätzt, sollte sich für Christenfreiheit in der arabischen Welt z u e r s t verwenden.

Beate Zelewske
·

Die Vefolgung und die Misshandlungen von Christen vor allem in islamischen Ländern muss weltweit verboten werden.Alle Christen sollen fre ihren Glauben leben

und eine Bibel in ihrer Sprache besitzen dürfen.

Magdalene Heer
·

Aus Solidarität mit unseren leidenden Glaubens-Geschwistern.

Martina Korth
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht des Menschen, egal, wo er sich auf dieser Welt befindet!

Fritz Meisert
·

Well ich Christ bin

Weil ich deutsch bin

Vor allem aber

Damit endlich mal

Jeder auf dieser Welt seinem Glauben haben darf ohne in Angst zu leben solange dieser Glaube die anderen weder verletzt oder beleidigt geschweige denn dass man wegen seinem Glauben getötet wird

Also rein menschliches Denken

Thomas Poetz
·

Religionsfreiheit ist das höchste Gut des Menschen!!!

Deshalb trete ich dafür ein

Michael Stief
·

Unsere Verfassung steht für Religionsfreiheit und wir sollten auch dafür stehen - weltweit.

Nicht nur, aber gerade auch als Christen.

Renate Gentschow
·

Ich wünsche mir, dass alle Menschen ihren Glauben leben dürfen ohne dafür verfolgt, diskriminiert oder verachtet zu werden.

 

manfred klötzke
·

bin selbst bekennender Christ.

Eva-Aniko Dózsa
·

Aus Sorge um die verfolgten Christen.

Christoph Würtz
·

Seit Jahren im Einsatz für verfolgte Christen

Birgit und Holger Nachtnebel
·

Wir wollen Schutz für Glaubensgeschwister

dieter fiedler
·

ich bin zwar kein christ trotzdem ist es mir wichtig daran teilzunehmen. man sollte dieses thema des öfteren öffentlich ansprechen. mutti bezeichnet sich als christin. mal sehen wie sie dazu steht.

Norbert Moormann
·

Mit der Unterzeichnung der Petition bringe ich zum Ausdruck, dass mir das Schicksal der verfolgten Christen persönlich nahe geht und dass ich nicht will, dass die Reihe der christlichen Märtyrer jeden Tag um eine große Zahl vermehrt wird. Die Einhaltung der Menschenrechte fordern wir alle, die wir Demokraten sind, in großem Konsens ein, dass muss auch selbstverständlich für die freie Ausübung des Glaubensbekenntnisses gelten - hier scheint es am Konsens der Demokraten manchmal zu fehlen.

Manfred Leinthaler
·

Was Du nicht willst, das man Dir tu,

das füg auch keinen andern zu.

Christoph Smets
·

Weil es scheint, dass die Verfolgung der Christen weltweit in Deutschland nicht zur Kenntnis genommen wird, weil man sie sich hierzulande nur nicht vorstellen kann.

Rudolf Klein
·

Für Religionsfreiheit!

Reinhard Unger
·

Religionsfreiheit nicht nur propagieren sondern auch praktizieren. Nicht nur von Oekomene schwafeln. Auch die Freiheit der Andersdenkenden achten und akzeptieren.

 

Sebastian Dornemann
·

Niemand darf wegen seines Glaubens verfolgt werden. Das sollte auch für Christen gelten!

Oliver Berls
·

als gläubiger Christ kann ich nicht anders

Axel Kresser
·

Wenn wir weiter schweigen, wo bereits die Stimmen von Christen "verstummt" wurden, lassen wir zu, dass die antichristliche Nacht auch bald hier hereinbricht. Wenn unsere Geschwister in Christo als Zeuge des Evangeliums gefangen, gefoltert und grausam umgebracht werden, müssen wir deren Stimmen sein!

Michael Wagner
·

 

Als gläubiger Christ, kann man nicht tatenlos zuschauen, wie in anderen Ländern behandelt werden.

Christoph Matten
·

Ich unterzeichne, weil in jedem Land die Wahlfreiheit bestehen muss, welchen Gott wie anbeten möchte. Alle Menschen müssen die Möglichkeit bekommen den liebenden Gott der Christen kennen zu lernen und ihn an zu nehmen. Wenn jemand diesen Glauben aus freien Stücken annimmt, soll er diesen Glauben auch leben dürfen.

Heike Pfabe
·

Ich unterschreibe diese Petition, weil dem Unrecht auf dieser Erde Einhalt geboten werden muss, welches an Christen, um des Glaubens Willen, verübt wird, indem sie verfolgt, gefangen und sogar auf grausamste Weise getötet werden.

Ich Bitte alle Menschen mit Herz im Leib mitzumachen.

Hans-Joachim Clausnitzer
·

Weil über die Christenverfolgung bei uns sehr wenig geredet wird. Das Problem wird verdrängt.

Erna Wimmer
·

Das die Christen ihren Glauben überall ausleben können.

Günter Schulz
·

Die "christliche" Bundesregierung setzt sich nicht einmal im eigenen Land für die Benachteiligung von Christen ein. Hier muss sich etwas ändern.

Gabriela Sattelberger
·

Ich möchte, dass jeder Mensch seinen Glauben leben kann ohne Angst und Verfolgung. Jeder sollte den Glauben des Anderen respektieren.

Winfried Meißner
·

Weil ich als Christ solidarisch bin mit den verfolgten Christen in aller Welt und weil Religionsfreiheit zu den menschlichen Grundrechten gehört.

Heike Lechler
·

Tragischerweise kommt das Thema der Christenverfolgung in den Medien faktisch so gut wie nicht vor. Wie kommt das bloß?

 

Thomas Otto
·

Die Freiheit, die Religion zu wechseln sollte als Menschenrecht durchgesetzt bzw. angemahnt werden und es ist wichtig, den Opfern (Verfolgten) eine Stimme zu geben und Solidarität mit ihnen zu zeigen.

Dora Weimer
·

Christen, die in Bedrängnis und schrecklicher Verfolgung leben, sind rechtlos. So ist es unsere Pflicht, als Bürger eines (noch) freien Landes unsere Stimmen zu erheben für die, die um des Namens JESU willen leiden und keine Fürsprecher haben.

Hartmut Sänger
·

Weil es eine Schande ist, im 21 Jh. Menschen zu FOLTERN und zu TÖTEN wegen ihres Glaubens.

Cornelia Garenfeld
·

Wer bestimmt und hat das RECHT als MENSCH, zu bestimmen was geglaubt werden soll?!

Wolfgang Heitz
·

Das Christentum ist für die Menschheit zu einem großen Segen geworden. Die Gleichheit aller Menschen vor Gott und folglich in den westlichen Ländern vor dem Gesetz, Barmherzigkeit gegenüber den Schwachen und Armen, Vergebung, Liebe, all diese Eigenschaften hat Jesus Christus vorgelebt.

Ohne das Christentum gäbe es keine Demokratie, keine Freiheit, keinen Fortschritt.

Deshalb ist der Glaube an Jesus Christus festzuhalten und zu verteidigen.

Dimitri Mierau
·

Ich schätze die Menschenrechte auf Religionsfreiheit und die Selbstbestimmung, dafür setze ich mich ein.

 

 

Peter Franz Thürl
·

Weil Religionsfreiheit zu einem wichtigen Grundrecht in jeder Gesellschaft gehört beziehungsweise gehören muss

Artur Kern
·

Weil es nicht reicht, dass nur einzelne Politiker ihre Stimme gegen Christenverfolgung erheben, sondern sich der Bundestag und die Bundesregierung in ihrer Gesamtheit gegen Christenverfolgung ausspricht.

Kai Mönnich
·

Gewährt Glaubensfreiheit, Sire!

Sandra Bonenkamp
·

Weil ich mir wünsche, dass alle Menschen sich in Freiheit für eine Religion entscheiden können, die sie leben.

Malte Cramer
·

Kein Mensch sollte aufgrund seines Glaubens oder seiner Konfession - sei er Christ, Muslim, Hinduist, Buddhist, usw. - Verfolgung, Unterdrückung oder Diskriminierung erleiden müssen.

Dieses Recht sollte nicht nur in Deutschland, sondern weltweit Anerkennung finden.

Josef Gunn
·

Weil die Christen nur noch eine Minderheit sind und bald nichts mehr zu melden haben! Es ist unser Europa!

Andreas Geissinger
·

Die Freiheit seine Religion frei zu wählen und leben zu dürfen, ist mir sehr wichtig.

Michael Bürger
·

Jeder Mensch soll die Möglichkeit haben, ohne Bedrohung von Freiheit und Leben, seine Glaubensüberzeugung leben zu können. Das die eigene Glaubensüberzeugung nicht zur Ablehnung anderer Menschen führen darf, versteht sich von selbst !

Bernd G. Klose
·

Religionsfreiheit ist ein unveräußerliches Menschenrecht

Horst Herrmann
·

Als gläubiger Christ kann ich nicht anders, als mich für Religionsfreiheit einzusetzen.

Achim Kliebsch
·

Die Tatsache, dass Christen in aller Welt verfolgt werden, muss viel stärker ins öffentliche Bewußtsein eindringen. Von Medien und Politikern hört man dazu kaum etwas. Dies muss sich dringend ändern!

Henning Reinhardt
·

1. Weil Religionsfreiheit ein Menschenrecht ist.

2. Weil das Schwestern und Brüder sind.

3. Weil ich dankbar bin, dass wir in Frieden und Freiheit leben können.

Bernhard Rieger
·

Eine dritte Wange gibt es nicht

Friedrich Stöber
·

Religionsfreiheit ist primär das Alpha und Omega des friedlichen Zusammenlebens der Völker.

 

Rosy Hilmi
·

Christenverfolgung ist kein neues Thema. Seit Anfang 1990 lese ich hierüber Berichte!

Dieter Pfingsttag
·

Jeder soll das Recht haben, wie es in unserem Grundgesetz verankert ist, seinen Glauben leben zu dürfen.

Michael Krug
·

Ich habe lange genug geschwiegen.

Ab sofort werde ich meine Stimme gegen Verfolgung und für die Freiheit erheben, wo immer ich es kann.

Michael WoIfgang Krug

Ermelindo Roepkr
·

Die Verfolgten sind meine Schwestern und Brüder in Christus. Hiermit erkläre ich meine Solidarität.

Josef Kurz
·

Der deutsche Staat hat eine historische Verantwortung sich für den Schutz von Menschen einzusetzen, die wegen ihrer Religion diskriminiert und verfolgt werden. Das gilt insondere für verfolgte Christen, da unsere freiheitliche Rechtsordnung auf den christlichen Werten fußt.

 

 

Sven Gärtner
·

Der deutsche Staat beruft sich in seiner Verfassung auf den Gott der Bibel, daher sollte sich dieser Staat auch engagieren, Christen auf der ganzen Welt zu schützen.

maria-anna lause
·

Ich selbst bin wiedergeborener Christ und leide mit meinen Glaubensgeschwistern

Detlef Hopp
·

Ich möchte, dass die Religionsfreiheit nicht nur auf dem Papier steht, sondern auch in den jeweiligen Staaten gewährleistet wird. Deutschland sollte seinen weiltweiten Einfluss stärker nutzen, um verfolgte Menschen vor Ort zu unterstützen.

Britta Färber
·

Freiwillig

Marina Staiger
·

Weil Religionsfreiheit ein sehr wichtiges Gut für alle Menschen dieser Erde ist.

Frank Todte
·

Weil ich Christ bin, liegt es mir am Herzen

f r
·

Christenverfolgung in islamischen Stadtteilen in alhayattv.net islam-analyse.com sabatina James; Barino Barsoum usw. 90% der Ilegal Einreisenden 15 bis 35 IS-Unterstützer Flüchtelantenunterkünften!

Später in Stadtteilen.

GG Artikel 20 Widerstand Grenzen dicht! Alle Staaten sichern ihre Grenzen nur Merkel mit Blockparteien nicht! sofort festsetzen und Grenzen sichern.

alle Nachbarn Deutschlands und die ganze Welt steht Kopf weil Deutschland Sebstmord begeht

und die Nachbarn mit in den Tot reißt z.B. Paris 13. 2015

Helmut Baumann
·

Christenverfolgung widerspricht den Menschenrechten, der UN-Charta und schlägt einem friedlichen Zusammenleben der Menschen in dieser Welt ins Gesicht.

Oliver John-Weseloh
·

Ich bin Christ und möchte Religionsfreiheit für alle.

Dorothea Körber
·

Mir ist es sehr wichtig, dass jeder Mensch die Wahlfreiheit hat seinen eigenen persönlichen Glauben zu leben ungeachtet davon was die Gesellschaft gerne sehn möchte.

Birgit Marx
·

Ich unterzeichne, weil ich mich dadurch mit meinen Glaubensgeschwistern solidarisieren möchte.

Jan Bergstedt
·

Weil jeder Mensch auf diesem Erdball die Freiheit haben sollte, seinen Glauben frei auszuüben.

Harald Hoffmann
·

Wir dulden alle Religionen, doch unsere wird nicht überall geduldet.

Sophia Hess
·

auch für Christen ist Religion ein Menschenrecht

Ludger Jakob
·

Es ist wichtig, dass Menschen anderer Religionen in unserem freiheitlichen Europa Gotteshäuser errichten dürfen um ihren Glauben adäquat leben zu können.

Gleichzeitig ist es jedoch eine Selbstverständlichkeit dafür einzutreten und mit allen politischen Mitteln zu sorgen, dass Christen weltweit ihren Glauben frei bekennen können und am Bau christlicher Gotteshäuser nicht gehindert werden oder gar um Leib und Leben fürchten müssen!

Um diesem Anliegen einen angemessenen Stellenwert zu geben ist u.a. diese Petition so wichtig.

Friedhelm Rikowski
·

Ich erwarte gewählten Politikern eines Landes mit christlichen Wurzeln, dass sie sich für verfolgte Christen in anderen Teilen der Welt mindestens so einsetzen wie für andersgläubige Flüchtlinge, die uns täglich erreichen.

Walter Groth
·

Ich bin der festen Meinung, dass jeder Mensch auf dieser Welt die gleichen Rechte und Pflichten gegenüber anderen hat. Nur so kann es auf dieser Erde ein friedliches Zusammenleben geben.

Andreas Blachmann
·

Damit endlich auch in den Staaten Ruhe herrscht und jeder Mensch nach seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten leben kann. Die Religion ist eine persönliche Angelegenheit und kann nicht durch den Staat und seiner Diener unterdrückt werden.

Johanna Henninger
·

Ich bin dankbar für unsere Freiheit und hoffe, dass immer mehr Christen diese Freiheit für Gottes Reich einsetzen und nicht für den Konsum und die Bequemlichkeit. Beten und Aufstehen für die Christen in Not ist Gottes Auftrag an uns!

Elke Hertwig
·

Weil ich selbst Christin bin und meinen Glauben in unserem Land noch frei leben kann. Ich möchte das es auch in anderen Ländern möglich ist, sich ohne Angst und ohne Diskrimierung seinen Glauben frei zu leben.

Evelyn Schwarz
·

Wir müssen alles uns mögliche tun um Christen, die verfolgt werden zu helfen und für Religionsfreiheit kämpfen, denn Christenverfolgung wird vor unseren Türen nicht Halt machen.

Um meiner geistlichen Geschwister und unsererwegen unterschreibe ich hier.

Marianne Backenecker
·

Jeder Christ sollte seinen Glauben aus leben dürfen

Joe Wittrock
·

sie sollen sich bitte auch dafür einsetzen, dass Juden und Christen überall einschl. in Mekka und auf dem Tempelberg den Vater im Himmel, den Schöpfer des Himmels und der Erde, den alleinigen GOTT anbeten dürfen!

IRIS Schulte
·

Logisch. Weil ich nicht möchte, dass Christen verfolgt werden!!!

Erwin Chudaska
·

Ich bin bekennender Christ und habe drei Jahre in arabisch-islamischen Laendern gelebt und gearbeitet. Waehrend in Deutschland auch sehr viele nicht verfolgte Wirtschaftsfluechtlinge um Asyl bitten , werden weltweit unzaehlige Christen verfolgt.

Sascha Klinkert
·

Keine Unterdrückung durch religiöse Glaubensrichtungen.

Thomas Mersinger
·

Weil die Glaubensfreiheit ein Menschenrecht ist und jeder Mensch von Gott einen eigenen Willen und Verstand bekommen hat, sich für oder gegen Ihn in freiem Willen zu entscheiden.

Vinicio Zanforlini
·

Wir haben diese Freiheit und erwarten dieses von allen Staaten.

Josef Hasenberh
·

Weil ich Christ bin

Christel Funck
·

die Gedankenfreiheit, Gewissensfreiheit und Religionsfreiheit sind in der Menschenrechtserklärung und die Religionsfreiheit auch im Grundgesetz verankert. Dafür für alle Menschen einzustehen und sie zu verteidigen ist die Pflicht demokratischer Staaten. Dies beinhaltet im Sinne des Artikel 2 des Grundgesetzes die Freiheit zur Entfaltung der Persönlichkeit einschließlich der Ausübung der Religion, solange es nicht das Recht auf Leben, körperliche Unversehrtheit und Freiheit anderer Personen verletzt.

Josef Kyrieleis
·

Wir Christen müssen einander unterstützen und dementsprechend gegenseitige Hilfe leisten

Winfried Berchtold
·

Wir muessen unseren bedrohten und verfolgten Schwestern und Brüdern beistehen im Namen unseres Herrn Jesus Christus.

Thomas Heilmann
·

Weil ich ein Nachfolger vom lebendigen Jesus Christus bin und wenn ein Bruder und Schwester um ihres Glaubens Willen gefoltert werden oder getötet werden dann leide ich mit !

Britta Petersen
·

Weil ich möchte,dass jeder das Recht seine Religion auszuüben.

Peter Rothweiler
·

Es muss mehr für Christen im Ausland getan werden.

Bernhard Grünke
·

Religionsfreiheit ist für mich das Selbstverständlichste überhaupt!

 

Michael Hesmert
·

Religionsfreiheit ist ein grundsätzliches Menschenrecht. Für jeden, in jedem Land!

Doris Diekmann
·

Ich arbeite mit Flüchtlingen und höre viele Beschreibungen von Menschen, die über Jahre bedroht und diskriminiert wurden nur weil sie Christen sind. Oft erleben sie auch, dass Freunde und Verwandte wegen ihres Glaubens umgebracht werden.

Elisabeth Römer
·

Weil ich denke, dass sich die Bundesregierung viel zu wenig für verfolgte Christen einsetzt.

Peter Benz
·

Eines Tages könnten auch die Deutschen keine Religionsfreiheit haben. Das wollen aber keine deutschen Christen.

Gerald Fellechner
·

Diese Petition ist eine Möglichkeit der Bürger, der Regierung und EU mitzuteilen was wir denken und wo wir Handlungsbedarf sehen. Christenverfolgung bzw Anfeindung ist eine Tatsache und selbst innerhalb Deutschlands schon teilweise Realität. Lasst uns nicht zu naiv, blind und phlegmatisch sein und neben sinnvollem Gebet auch unseren Mund aufmachen.

Dr.-Ing. Stephan Hitzel
·

Jesus Christus und sein Erlösungswerk sind die einzigen Kräfte die uns, unseren Freunden und Feinden, der ganzen Welt wahren Frieden und dauerhafte Freiheit ermöglichen können.

Sibylle Czerwensky
·

Verfolgung + Bedrohung von Christen innerhalb Dt's, bes.in Erstaufnahmelagern, machen mich mit allen solidarisch, die Ursachen + verursacher zu bekaempfen suchen...

 

Rosemarie Kusserow
·

Als Christen haben wir die Pflicht, für unsere Glaubensgeschwister einzutreten. Als Bürger der EU haben wir die Aufgabe für Menschenrechte einzutreten. Wo Christen verfolgt werden, sind auch die anderen Menschenrechte in Gefahr oder eingeschränkt.

Das Thema Christenverfolgung ist in der Politik und in der öffentlichen Wahrnehmung leider viel zu wenig präsent.

Michael Mogel
·

Religionsfreiheit ist ein sehr wichtiges Grundrecht. Jeder Mensch soll es in Freiheit und Sicherheit (er)leben dürfen!

Johannes Fischer
·

Ich unterzeichne die Petition, weil es eine nicht zu leugnende Realität ist, dass Christen verfolgt werden, wie zu Zeiten Jesus von Nazareth. Die Seligpreisungen aus Matthäus 5,3 - 12 beinhalten auch die religiöse Wirklichkeit, in der sich die Welt heute befindet. So sollte jeder Christ auch seine Brüder und Schwestern im Gebet zur Seite stehen, also treu sein, wie Gott, der seine Kinder liebt.

Hans und Jutta Stricker
·

Als Christen haben wir die Pflicht, für unsere Glaubensgeschwister einzutreten. Als Bürger der EU haben wir die Aufgabe für Menschenrechte einzutreten. Wo Christen verfolgt werden, sind auch die anderen Menschenrechte in Gefahr oder eingeschränkt.

Das Thema Christenverfolgung ist in der Politik und in der öffentlichen Wahrnehmung leider viel zu wenig präsent.

Petra Wilhelmy
·

Jeder Mensch hat das Recht, zu glauben, woran er glaubt und kein Mensch das Recht, dies zu unterbinden.

Eine Grenze muss da beginnen, wo Menschen sich anmaßen, ihren Glauben als alleine richtig zu betrachten und diesen anderen Mensch aufzwingen zu wollen.

Oder wo Glaube zu Verfolgung, Folter, Mord, oder Vernichtung führt.

Das hat nichts mit Glauben, sondern mit Irrglaube zu tun.

Brigitte Dr. med. Bischoff
·

Ich beobachte mit großer Sorge die zunehmende Verfolgung und Diskriminierung von Christen in vielen Ländern. Christen, die einfach friedlich ihre Überzeugung leben wollen, sich für ihre Mitmenschen einsetzen und viel Gutes zu einer Gesellschaft beitragen, brauchen, weil sie eigentlich nicht mit Gewalt für ihre Rechte kämpfen wollen, unbedingt den Schutz des Staates/der Staaten.

helene lindt
·

Weil ich selbst Christ bin u meinen Glauben frei leben darf

Werner Fehrer
·

weil ich von der um sich greifenden Benachteiligung von Christen auf der ganzen Welt überzeugt bin

Michael Berking
·

Weil ich fest davon überzeugt bin, dass die Welt friedlicher wird, wenn jeder überall frei entscheiden darf, woran er glaubt und woran nicht.

Hansjürgen Moos
·

In Verbundenheit mit den Verfolgten und Leidenden Nachfolger Jesu deren Rufe leiser werden in einer Welt voller Ignoranz und Gewalt.

Peter Löwen
·

Aus Überzeugung, dass es jedem Staat besser geht, wenn es den Christen besser geht.

Luis Cob
·

Als überzeugter Atheist, bin ich der Meinung das Religionsfreiheit wichtig für ein funktionierende Gesellschaft ist. Des weiteren gehört es für mich das gerade muslimische Staaten mit dem Anfangen sollten, was diese selbst jedesmal für sich in Anspruch nehmen, TOLERANZ.

Erwin Wassmer
·

Mit unseren christlichen Brüdern und Schwestern im Glauben ,die um Jesus Namen, des Kreuzes und des Glaubens wegen verfolgt und bedrängt werden fühle ich mich verbunden.

annemie cremer
·

 

Art. 4 GG = die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichenBekenntnisses sind unverletzlich.

Gerd Pieper
·

Weil es für die Menschheit wichtig ist,dass der Mensch im Vordergrund steht und seinen Glauben frei leben darf.

Hermann Früchtenicht
·

Weil ich gläubiger Christ bin und möchte das meine Brüder und Schwestern in Ländern mit Regierungen die Christen feindliche Ideologien vertreten und keine gelebte Glaubensfreiheit haben, sich etwas ändert. Damit Christen in ihrer angestammten Heimat in Frieden ihren Glauben leben können, nicht verfolgt oder belästigt werden.

Das sie dort ohne Angst vor Andersgläubigen insbesondere dem Islam oder extr. Hindus in

Frieden und guter nachbarschaftlicher Gemeinschaft leben können. Jesus hat uns schon gesagt, das die Welt gegen uns sein wird, obwohl wir Christen die Bergpredigt haben, die die Feindesliebe predigt und auch die zweite Wange hinhalten lässt wenn wir geschlagen werden. Die Anderen egal welchen Glauben sie anhängen helfen, egal ob nach Katastrophen oder Flüchtlinge freundlich willkommen heissen und Asyl gewähren in einer Menschenwürdigen Unterkunft. Natürlich tun das nicht ALLE die sich Christen nennen, aber das sind die sogenannten Namenschristen, die in die Kirche - als Babies - hinein getauft worden sind und nie zum eigentlichen Glauben an Jesus Christus gefunden haben, wohl auch, da Mission in unseren Mainstream Kirchen eher verpönt ist, mehr für primitive Völker gedacht ist. Schade auch das unsere Kirchen sich abgewandt haben von den Armen und Hilfsbedürftigen und unsere Steuern für ganz besonders hochtrabende Schreiben an die Gläubigen - um die letzten auch noch - vom Glauben abzubringen damit alles liberal und plural, kritisch historisch betrachtet werden kann, allerdings ohne Glauben an Jesus unseren Herrn und Retter und den Heiligen Geist Gottes.

K. Schneider
·

so kann es nicht weitergehen, unsere Regierung schützt die Muslime und die Christen werden außer Acht gelassen. Ich frage mich was Frau Merkel und Co. damit bezwecken

Falk Enderlein
·

Wir gewähren gerne Asyl und helfen Menschen aller Religionen. Aber wir als Christen haben auch eine besondere Verantwortung anderen Christen gegenüber. Bitte machen Sie sich stark für Religionsfreiheit.

Falko Schmiedl
·

Geschäfte und Entwicklungshilfe

sollten an Religionsfreiheit gebunden werden

Ursula Reiche
·

Kein Mensch darf einem anderen verbieten, zu glauben was er glaubt. - Unsere Aufgabe ist es, unseren Glauben an JESUS CHRISTUS vorzuleben - nicht immer einfach, aber das einzige was Erfolg hat, wenn's auch oft von uns nicht zur "Ernte" kommt, sondern erst von einer späteren Generation. JESUS sagt uns in seinem Wort klar und deutlich, wie wir uns verhalten sollen! Er hat auch keine Gewalt gegen Menschen angwendet, sondern für sie gebetet. So sollen auch wir mit unseren Mitmenschen umgehen.

Sabine Graf
·

Weil ich Christin bin und es somit als meine Pflicht ansehe, anderen Christen zu helfen - zumal gerade den Unzähligen, die in unserer Zeit so massiv verfolgt und oft getötet werden.

Sieglinde Schuß
·

Es kann nicht sein, dass Menschen ihres Glaubens wegen unterdrückt und verfolgt werden. Das sollte in den Grundrechten aller Staaten verankert sein.

Hilde Tauchert
·

Ich bin Christin und empfinde es als unerträglich, dass sich gerade das Christentum, das sich weltweit als toleranteste und hilfsbereiteste Religion erweist ( s. Flüchtlingssituation derzeit ), so sehr verfolgt wird.

Georg-Ludwig Schöner
·

Ich bin Christ und möchte, dass alle Christen egal, wo sie leben, ihren Glauben frei leben können.

Ernst Sturm
·

Weil ich mit Wort und Tat für meine verfolgten Mitchristen einstehe.

Benjamin Friesen
·

Ich erlebe, welch ein Segen die Religionsfreiheit für mich ist, auch wenn ich mir bewusst bin, dass sie Herausforderungen mit sich bringt, die angenommen und/oder ausgehalten werden müssen.

Andrea Leue
·

Ich selbst bin Christin und lebe - Gott sei Dank - in einem Land, in dem ich für meinen Glauben nicht verfolgt werde oder Repressalien fürchten muss. Glaubens- bzw. Religionsfreiheit stellt für mich ein elementares Grundrecht dar, für das sich auch bei anderen Regierungen - und besonders im Sinne von Minderheiten - eingesetzt werden muss!

Christiane Meyer
·

Weil ich absolut für Religionsfreiheit bin, nicht nur bei uns sondern in allen anderen Ländern der Welt!

Angelika König
·

Weil ich den Glauben Christi als den einzigen wahren Glauben der für die Liebe Gottes steht ansehe Da hier alle Menschen von der Sorte der Abstammung u der Rasse unabhängig hier auf Erden als Pazifisten zusammen im Frieden und im freundlichen Miteinander ein besseres Leben für Alle erreichen.

Hans Jürgen Hell
·

Weil sich unsere derzeitige Regierung wenig christlich zeigt, da sie vorallem den Menschen Schutz bietet, die den Christen in ihrem Land feindlich gegenüber stehen. Das zeigt sich sehr deutlich an den Anfeindungen muslimischer Gruppen gegenüber christlichen Flüchtlingen in DE.

susanne Kröber-Radermacher
·

Wichtige Sache

Regina Eisenblätter
·

Kein Mensch sollte aufgrund seiner Religion oder seiner Herkunft diskrimniert werden.

 

Christina Hoyer
·

Weil alle Menschen vor Gott gleich sind und er jeden einzelnen Menschen liebt.

C. Michael Haass
·

Die Christenverfolgung muss gestoppt werden.

Alexander Schniertshauer
·

Weil Religionsfreiheit - die Freiheit des Glaubens - eines der wichtigsten Grundrechte des Menschen ist und nicht mit Füssen getreten werden darf!

Mira Letic
·

In D gilt Religionsfreiheit, so soll es überall sein.

Ewald Schmitz
·

damit endlich die Unterdrückung von Christen in den Flüchtlingsunterkünften beendet wird!

Elisabeth Scheer
·

Weil Menschenrechte geschützt werden müssen.

Christa Kirsch
·

Es ist eine Schande.

Noch nie war die Christenverfolgung so hoch wie zur jetzigen Zeit.

 

Edda Richter
·

Für die Freiheit und gegen die Unterdrückung aller Christen.

Sabine Burkard
·

Weil es eine Schande ist.

Sabine Hof
·

Weil es wichtig ist!

Gerhard Mertz
·

Es ist höchste Zeit, dass Religionskriege aufhoeren!

Lydia Pfefferer
·

Weil ich Christin bin und möchte, dass alle Christen in Freiheit und Frieden überall auf der Welt leben können.

Helmut Goppelsröder
·

Ich will, dass alle Menschen frei in und mit ihrem Glauben leben können. Weil es nichts schöneres gibt als ohne Angst zu leben.

Peter Bernshausen
·

Weil auch die Glaubensausübung von Christen geschützt werden muss. Die deutsche Politik scheint diesen Punkt sträflich zu vernachlässigen!

Daniel Schrodt
·

Weil ich christ bin.

Stefanie Schmoll
·

Ich bin gegen die weltweite Christenverfolgung, weil ich Christin bin und meinen Glauben in Deutschland frei leben und bekennen darf und möchte, dass alle Menschen ihren Glauben in Frieden ausüben können.

Andreas Wilckens
·

Keine Lust mehr zuzusehen, sondern handeln!

Norbert Arnegger
·

Religionsfreiheit ist elementarische persönliche, menschliche Freiheit, Lebensrecht

 

Renate Reuter
·

Ich unterzeichne weil die Öffentlichkeit darüber informiert werden muss, dass Millionen von Christen wegen ihres Glaubens verfolgt, getötet und inhaftiert werden.

Claudia Pieper
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht. Wenn wir es per Petition einfordern müssen, ist schon viel falsch gelaufen.

Petra Schwenk
·

Damit sie sehen, dass sie nicht verlassen sind und uns ihr Schicksal nicht egal ist. Wir beten für sie.

Thomas Emmel
·

Dass Christen in vielen Ländern verfolgt und getötet werden wird in unseren Medien relativ selten erwähnt.

Wir beten für sie.

Ingo Weissbach
·

Vrrfolgte Christen brauchen unsere Unterstützung

Wolfgang Willeke
·

Ich unterzeichne diese Petition, weil mir wichtig ist, dass Christen in Freiheit leben können. Damit dies geschieht, muss unsere Bundesregierung und die Abgeordneten des Bundestages sich mit aller Kraft dafür einsetzen!

Andreas Bartz
·

Alle Menschen sollte das Recht haben die Religion frei wählen zu können.

Andreas Knierim
·

Nicht nur ein Grundrecht, sondern ein Vorrecht jedes Menschen !!!

Thomas Moeller
·

Einmal bin ich Christ und fühle mich meinen Mitgläubigen verbunden. Außerdem muß jeder Mensch das Grundrecht auf freie Ausübung seiner Religion oder Weltanschauung haben, so lange er niemanden dadurch schädigt.

Lydia Ritter
·

Jeder sollte seinen Glauben frei leben dürfen.

Wolfram Hüttermann
·

Dass Joachim Gauck in seiner Weihnachtsansprache die Christenverfolgung angesprochen hat, ist wichtig. Aber sie muss noch mehr ins Zentrum gerückt werden. Auch deswegen, weil Brunei Weihnachten verboten hat.

 

Reimund Bieringer
·

Ich finde, dass wir Christinnen und Christen, die in einem demokratischen Rechtsstaat leben, die Verantwortung haben, die Mittel eines demokratischen Gemeinwesens auszuschöpfen, um ihres Glaubens willen verfolgte Menschen zu unterstützen und darauf hinzuwirken, dass die Verfolgung beendet wird.

Ursula Paetzold
·

wie schon der Bundespräsident in seiner Weihnachtsansprache gesagt hat, gehören die Menschenrechte - und damit auch die Religionsfreiheit - zu unserer demokratischen Grundordnung. Es ist daher auch von uns und unseren Politikern zu erwarten, dass sie sich - soweit es ihnen möglich ist - dafür einsetzen.

Joachim Kuhs
·

Ich unterzeichne die Petition, weil es Christenpflicht ist, sich für seine leidenden Glaubensgeschwister einzusetzen und seine Stimme zu erheben.

Heike Dietrich
·

weil ich nicht tatenlos zusehe

Marlon Heiß
·

Weil mein persönlicher Glauben von Liebe geprägt ist und nicht von Hass.

Alex Michel
·

Ich bin ebenfalls der Meinung das es dazu keiner Begründung bedarf. Es sollte für jeden Christ eher selbstverständlich sein!

Melanie Hoogr
·

Da ich selber Christ bin und ich es nicht mehr als selbstverständlich sehe, den Glauben frei leben zu können.

Heidrun Faustmann
·

...braucht es hierzu eine Erklärung?

SAPERE AUDE

Bernd Müller
·

Um politiker gegen Verfolger von Christen aufzuwecken.

Edith Förster
·

Die Christen der Welt, die von neuem geboren sind, sind meine Brüder und Schwestern im Herrn Jesus Christus. "Und es ist in keinem anderen das Heil,denn es ist kein anderer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen".(APG 4,12)

Sigrid Koopsingraven
·

Um unsere Politiker aufzururütteln, etwas für verfolgte Christen zu tun.

Helmut Koopsingraven
·

Als Christ setze ich mich für verfolgte Christen ein.

Frank Spickermann
·

Weil es nur richtig ist, seine Religion frei wählen zu können.

Dieter Niermann
·

Bin besorgt.

sabine ziegler
·

In einer globalisierten Welt, in der es Politikern nicht möglich ist Grenzen zu schützen und sie nicht Willens sind so zu regieren, dass die Menschen in ihren Heimatländern bleiben wollen, muss zum Schutze aller eine weltweite, religiöse Toleranz vermittelt werden.

Martin Halweg
·

In dem gleichen Maße wie die Religionsfreiheit in unserem Land den nichtchristlichen Religionen gewährleistet und von diesen, insonder von Muslimen, zunehmend eingeordert wird, sollte gleichsam darauf gedrängt werden, diese Religionsfreiheit auch in jenen Ländern durchzusetzen, aus welchen nunmehr Millionen Menschen in christliche Länder auswandern und flüchten. Ich nenne hier besonders Länder wie Saudi-Arabien, Jemen, Pakistan und China, welche jedoch nur einige Beispiele jener Länder sind, in denen Christen diskriminiert, benachteiligt, verfolgt und getötet werden, weil sie Christen sind.

Gerd Wolf
·

Weil ich Christ bin.

Friedhelm Genz
·

Weil die Relionsfreiheit ein wichtiges, unveräußerliches Menschenrecht ist und sie in der heutigen politischen Situation in besonders gravierender Form missachtet wird.

Michael Vierck
·

Als Bürger eines Landes mit christlicher Kultur sollten uns die in anderen Ländern massiv verfolgten Christen nicht egal sein

Konrad Maier-Mohns
·

Weil ich grundsätzlich für Religionsfreiheit eintrete, mich aber auch besonders mit den christlichen Geschwistern und Kirchen in der Minderheit verbunden fühle.

Mladen Paucic
·

Weil ich Christen bin.

Mfg Mladen Paucic

 

Jennifer Henning
·

Weil ich selbst christen bin.

Mfg Jennifer Henning

Jöns-Peter Schmitz
·

Die deutsche Gesellschaft und die Bundesrepublik Deutschland leben wesentlich von christlich beeinflussten Elementen der Kultur, des Rechts und des Staatsverständnisses. Wir Christen sind für unsere christlichen Brüder und Schwestern in der Verfolgung mit verantwortlich, denn wenn ein Glied leidet, leidet der ganze Leib Christi.

Hermann Wahl
·

Weil ich es satt habe unter der Premise das für Andersgläubige dieses Recht angewandt wird aber nicht für uns

Hans-Wolfgang Herbst
·

Weil Christen in Deutschland sich vor allem für die Christen in den islamischen Staaten einsetzen sollen, wo sie unterdrückt, gedemütigt und mit dem Tod bedroht werden. Das Leid dieser Menschen ist unbeschreibbar, nur können sie es oft nicht so machen, wie die korangläubigen jungen Männer, die zu Hunderrtausenden aus gerade jenen Ländern bis hierher kommen.

Silvio Ullrich
·

Weil ich Christen mittlerweile benachteiligt sehe.

In Somalia zb wurde Weihnachten verboten ,weil es ein Muslimesches Land ist.

Wir nehmen Unmengen an Muslimischen Menschen aus Somalia und der Art ähnlichen Ländern auf und lassen zu ,das unsere Kultur unserer Werte und unserer Religion verdrängt wird.

Ingolf Raabe
·

Weil jeder glauben soll was er will, aber es den Anderen auch zugestehen soll.

Tanja Schnitzer
·

Damit Christen unversehrt (auch) in Zukunft weltweit zum Wohle aller leben und beten können .

Helga Höckendorff
·

bin selber Christ

 

Liane Weidner
·

Ich bin Christ und Christenmenschen sind zur Freiheit berufen!!!

Renate Böhm
·

Weil ich als Christin mir wünsche, das alle meine Glaubensgeschwister genauso frei ihre Religion ausüben können wie ich.

Helga Seibel
·

Wir müssen uns für unsere Glaubensgeschwister einsetzen,weil sie uns brauchen und es unser Auftrag ist

Stefan Weiler
·

Weil Christen in Europa nicht mehr sicher sind wenn es mit der Islamisierung so weiter geht.

Peter Schmid
·

Nicht nur in besagten Ländern ist es lebensgefährlich sich zu Jesus Christus zu bekennen, mittlerweile leider auch in den europäischen Staaten. Man gilt als Ungläubiger und wird mancherorts dementsprechend behandelt.

Für ein "wehret den Anfängen" ist es leider zu spät. Man kann dieses Thema nicht aussitzen.

Thomas Rösken
·

Weil Glaube und Ideologien die meisten Verbrechen und Morde verursacht haben!

Marei Krämer
·

Das ist das Geringste ,das ich tun kann - ich wünschte ich könnte mehr tun, als das + zu beten.

andreas spadin
·

Die Religionsfreiheit ist ein Grundrecht jedes Menschen . Wird das von allen respektiert ist der Frieden auf der Welt ein Stück größer geworden .

David Lanecki
·

Weil ich Christ bin und somit helfe ich anderen.

Vanessa Beitz
·

Ich denke oft in diesen schweren Zeiten an meine Glaubensgeschwister. Aber wie kann ich den Christen dort neben dem Gebet helfen oder beistehen? Ein kleiner Beitrag ist vielleicht diese Petitionsunterzeichnung in der Hoffnung, dass unsere Volksvertreter ihre oft scheinheilige Doppelmoral abstreifen und endlich tatsächliche Mitmenschlichkeit zeigen mögen.

Albrecht Knabe
·

Bei uns in Deutschland ist die Freiheit des Glaubens noch ein Grundrecht. Auch wenn es in der Praxis da bereits Risse gibt, genieße ich diese Freiheit. Um so mehr ist es wichtig für Verfolgte um ihres Glaubens an Jesu willen einzutreten: mit allen möglichen Mitteln! Manches passiert da auch durch unsere Politiker, aber es gibt leider auch viele faule Kompromisse. Da muss unbedingt mehr kommen! Natürlich auch von uns "normalen" Leuten ...

Erhard Magnus
·

Die Freiheit ist wichtig und unverzichtbar. Jeder soll sein Leben so leben können wie er will. Niemand hat das Recht zu bestimmen was Andere glauben oder denken.

Josef Schreiber
·

Es soll jeder in Ruhe und Frieden leben können

Klaus Sydow
·

Christen sind die treuesten Staatsbürger und werden in vielen Ländern nur ihres Glaubens wegen verurteilt! Besonders Moslems die Christen werden, sind vogelfrei und werden gnadenlos verfolgt und getötet. In Pakistan wird einfach behauptet, sie hätten Mohammed beleidigt und ihr Leben ist keinen Pfifferling mehr wert!

Werner Müller
·

Ich bin überzeugter Christ u.Angehöriger der rk Kirche.

Schätze besonders Putin, da er sich sehr für die russ.Kirche und deren Moralvorstellungen einsetzt.

Ursula Kollek
·

Wir in Deutschland können unseren christlichen Glauben frei leben .schade dass so wenige Christen das Geschenk nicht zu würdigen wissen und ihren Glauben der Liebe Jesu nicht leben oder gar verstecken Wir sollten wieder Mut zum Glauben haben

Jürgen Thielmann
·

Ich unterzeichne diese Petition weil die Christenverfolgung gerade in den islamischen, hiduistischen und kommunistischen Ländern nicht ertragbare Formen annimmt und dort Menschen wegen Ihres Glaubens auf schrecklichste verfolgt werden. Die freie "christliche Welt" darf nichts unversucht lassen um dem entgegenzuwirken.

Norma Huck
·

Es ist tragisch, dass unter der aktuellen Regierung in Indien die Religionsfreiheit missachtet wird, sodass über Jahrzehnte betriebene christliche Kinderheim durch systematischen Aufbau von immer wieder neuen bürokratischen und finanziellen Hürden, Regulierungsmaßnahmen und Verboten z.T. schon schließen mussten (z.B. in Tamil Nadu)

Frank Huck
·

F. Huck

Ruth Wallner
·

Ich bin froh meinen Glauben frei leben zu dürfen und das sollte jeder.

Dr. Angelika Matscheko
·

Weil kein Mensch wegen seines Glaubens an Hab und Gut, Leib und Leben Schaden nehmen sollte.

Wilfried Wagner
·

Glaubensfreiheit ist ein ungeheuer kostbares Gut und muss immer für alle gelten. Wo die Glaubensfreiheit nicht gewährleistet wird, werden auch alle übrigen Freiheiten zerstört!

Thomas Roser
·

Weil es die Aufgabe der Bundesregierung ist, gegen Verfolgung einzutreten und nicht nur auf dem Papier dagegen zu sein.

Johannes Nendel
·

Weil die Bundesregierung dem Thema der Religionsfreiheit zu wenig Aufmerksamkeit widmet

Karsten Wolfram
·

Ich bin Christ und trauere und bete für meine verfolgten Glaubengschwister.

Marion Geisler
·

Die Verfolgten sind meine Geschwister und Mitgläubigen. Nur so kann ich sie unterstützen und nicht nur zuschauen. Bitte tut was dagegen.

Emil Klaiber
·

Religionsfreiheit muss auch für Christen in muslimischen, hinduistischen und kommunistischen Ländern gelten.

Albrecht Lohrbächer
·

weil ich das Schweigen der christlichen Welt zu den Verfolgungen, zur Auslöschung der christlichen Kirchen im Nahen Osten im Besonderen, nicht mehr einfach hinnehmen will...

Stefan Becker
·

Bin Christ

Oskar Scholz
·

Christenverfolgung nimmt in Größenordnungen zu und unsere Regierung macht Waffengeschäfte mit diesen Ländern.

Nils Lübbe
·

Weil das ein demokratisches Grundrecht ist.

Markus Barnick
·

Es kann nicht sein, dass heute noch Menschen um ihres Glaubens und ihrer Überzeugung willen hingemetzelt werden und solche Länder, die ebenso damit liebäugeln, noch im Gespräch sind, in die EU aufgenommen zu werden.

Daniel Pohl
·

Ich hoffe das alle Christen im Irak und Syrien halbwegs in Frieden soweit es möglich ist Weihnachten feiern können.

Daniel Pohl
·

Ich hoffe das alle Christen im Irak und Syrien halbwegs in Frieden soweit es möglich ist Weihnachten feiern können.

Aaron Born
·

Ich will, das jeder Mensch in Frieden seinen Glauben leben kann.

Hanna Funk
·

Jeder glaubt an etwas. Egal an was wir glauben, unser Glaube definiert uns. Solange niemand anders dadurch zu schaden kommt, soll jeder glauben dürfen was er möchte, nichts spricht dagegen. Wir haben das Recht zur Entscheidungsfreiheit, Gott hat uns nicht ohne Grund mit einem freien Willen geschaffen!

Matthias Schlaf
·

Weil Jesus sagt:Geht hinaus in alle

Welt,und predigt das Evangelium.

Denn die Wahrheit wird euch frei machen.

Bettina Kruse
·

Wer christliche Werte wie Respekt allen anderen gegenüber, freie Entscheidung über den eigenen Glauben, freier Diskurs über Glauben und Politik etc. missachtet, schadet der gesamten Gesellschaft. Freiheit auf der Grundlage entsprechender Überzeugungen würde auch den genannten Gesellschaften sehr helfen.

Kerstin Ehrhardt
·

Weil ich als Christ die verfolgten Christen unterstützen möchte.

Herbert Weber
·

Den Gebeten müssen auch Taten der Politik folgen. Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht (Art. 18 Allg. Erklärung der Menschen-rechte 1948).

Katja Stoll
·

Es ist für mich nicht nachvollziehbar, das Muslime immer mehr Freiheiten auch gerade hier in Deutschland bekommen (zB Moscheenbau),

wir Christen aber gerade in Muslimischen Ländern verfolgt und misshalndelt, gequält....

werden.

Andreas Förster
·

Die Würde des Menschen ist unantatsbar!

Peter Heimbuch
·

Für Religionsfreiheit und Frieden.

Nikolaus Birg
·

Weil die Politiker vielfach die Augen verschließen.

Stephan Kroppenberg
·

Weil Religionsfreiheit überall auf der Welt herschen sollte. Fanatisten auf auf dieser Welt nichts verloren.

Andreas Bots
·

als Christ

Sophie Zint
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Menschen dürfen keineswegs gefoltert, gedemütigt oder hingerichtet werden aufgrund ihres Glaubens. Die Würde des Menschen ist unantastbar!

Dieter Happel
·

Religionsfreiheit ist für mich unverzichtbar

Werner Gläss
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht

Gerhard Prade
·

Ich befürchte als bekennender Christ irgendwann unter Verfolgung leiden zu müssen, wenn die Religionsfreiheit eingeschränkt würde. Jedoch muss immer das Grundgesetz und die Sicherheit der Menschen gewahrt werden. Keine Religion darf über dem Gesetz und dem Schutz menschlichen Lebens stehen.

Detlef Goldstein
·

Aus Solidarität und Liebe gegenüber meinen Glaubensgeschwistern.

Harry Brakowski
·

Damit jeder Mensch seine Glaubensüberzeugung ausleben kann ohne Angst zu haben benachteiligt oder verfolgt zu werden.

Wolfgang Detsch
·

Ich lebe in Pakistan und habe die Benachteiligung von Christen ständig vor Augen.

Herbert Klein
·

Weil die jahrzehntelange Christenverfolgung (in moslemisch geprägten Ländern) nicht hinnehmbar ist.

Reinhold Muschlien
·

Ein Bewusstsein über die Dimension der Christenverfolgung in der Welt ist in unsere Gesellschaft kaum vorhanden. Aus diesem Grunde begrüße ich die Petition sehr. Die Politik sollte des Thema Religionsfreiheit und Christenverfolgung stärker thematisieren und ins Bewusstsein rücken.

Birgit Röhm
·

Ich unterzeichne, weil mir als Christ das Schicksal der Verfolgten und Unterdrückten nicht gleichgültig ist.

Reinhard Freund
·

Ich möchte, daß aus dem Bundestag eine Botschaft zum Schutz der Nachfolger Jesu Christi ergeht, die nachhaltig wirkt.

marlene zwafink
·

meiner Meinung nach, kümmern unsere Bundestagsabgeordneten sich zu wenig, um die verfolgten Christen weltweit.

Carel Daudey
·

Ich hab 17 Jahre in Marokko gewohnt und kann sagen dass es da kein Freiheit gibt zu glauben wie in Deutschland. Einheimische Christen haben es schwer. Die geheim Polizei last nicht nach denen das leben sauer zu machen, die öffentlich Christ sind. Und Ausländer bekommen nur ein Marokkanischer Ausweis wann sie sich zum Marokkanischer Religion bekehren. Haben wir als ausländische Christen Erfolg und drohen wegen unser Vorbild oder Zeugnis Menschen die Marokkanische Religion zu verlassen, dann werden wir in die Media beschuldigt von Proselytismus und vom Marokkanische Boden ausgewiesen..... ohne Gerichtsverfahren (!)

Kerstin Maas Enriquez
·

Die Freiheit ist ein hoher Wert für den es sich lohnt zu kämpfen und zwar nicht mit Waffen, sondern auf politischer Ebene. Gerade dort, wo Christen ihren Glauben ausleben können, wird die Welt ein besserer Ort werden.

Christina Ramm
·

ich trete für eine weltweite Glaubenfreiheit ein! Keine Religion, hat das Recht, und keine Philosophie nimmt sich das Recht, den Anspruch auf die " allein-seelig-.machende-Wahrheit" zu haben. Lasst uns bitte offen sein für Gespräche, interkulturell, inerreligiös...einfach gemeinsam: wir sind Menschen-Eines-Planeten!!!...lasst und freundlich sein miteinander!

 

Thomas Matzinger
·

Aus Solidarität für die Verfolgten

Andre Vogel
·

Weil es Zeit ist, seine Stimme geg. Christenverfolgung zu erheben! Saudi-Arabien, Katar und die Türkei sind die schlimmsten Unterdrückerstaaten gegen Christen.

Michael Idel
·

Ich betrachte die Freiheit des Glaubens als ein Menschenrecht, für das niemand unterdrückt, gefoltert oder gar getötet werden darf.

Daniel Harder
·

weil es wichtig ist.

christine albrecht
·

ich bin für freiheit aller religionen. keiner hat ein recht zu behaupten, dass andere relis wichtiger wären.

alle menschen haben ein recht auf glaubensfreiheit. unsere regierung muss eindringlich unter nutzung ihrer administrativen macht, unter teilnahme an wichtigen konferenzen ihre forderungen danach stellen.

Birgit Winkler
·

"Weinet mit den Weinenden"

sagt Jesus Christus. Wenn ich höre, wie meine Geschwister leiden, weil sie an Jesus festhalten dann kann ich nicht anders als "mitzuweinen"

Klaus Albert
·

Weil man nicht passiv sein kann, wenn einem Christen nicht egal

sind !

Frank Mertner
·

Gleiches Recht für alle - weltweit.

Helmut Steffan
·

Ich möchte meinen Glauben in Freiheit leben können und räume dieses auch anders Glaubenden ein!

Dieter Begaße
·

Ich empfinde folgende heuch-lerische Diskrepanz: Einerseits treten einzelne Parlamentarier und die Bundesregierung für kulturelle und religiöse Toleranz in unserem Lande gegenüber kulturellen Minderheiten und hier insbesondere dem Islam ein. Andererseits aber gibt es militärische oder politische Partnerschaften zu Staaten (z.B. Türkei, Saudi-Arabien, Qatar, Pakistan... u.a.m.), in denen je- ne hier in unserem Lande tole- rierten (so der politische An- spruch) kulturellen und religiö- rsen Werte zur Staatsräson er- hoben sind, und in denselben Staaten gleichzeitig jene kultu- rellen Werte und jener (christ-liche) Glaube, die unsere Gesell-schaft prägen, verboten, be- kämpft, diskriminiert... werden.

Peter Dressler
·

Weil wir Christen das tun MÜSSEN, wenn wir nicht nur beten wollen.

Ulrich Holl
·

Die Deutschen sollen sich für die Rechte der christlichen Minderheiten stark machen.

Johannes Steuerwald
·

Es ist Zeit aufzustehen und etwas zu unternehmen für Menschen, die wegen ihres Glaubens unverschuldet in große Bedrängnis geraten oder geraten sind.

 

Wissen wir unsere Freiheit in Deutschland wirklich zu schätzen?

Elisabeth Knoth
·

Weil die Würde des Menschen nicht nur in Deutschland unantastbar ist, sondern auf der ganzen Welt unabhängig der Weltanschauung.

Peter Wiebe
·

Weil ich selbst früher benachteiligt wurde aufgrund meines Glaubens.

Matthias Knoth
·

Besonders setze ich mich dafür ein, dass Menschen frei ihre Religion wechseln dürfen ohne Sanktionen zu erleiden

Horst-Dieter Begerau
·

Es sollte bekannt werden was jeden Tag in islamischen Ländern geschieht. Warum berichten so wenig unsere öffentlich rechtl. Medien darüber.

Dr. Andreas Kreuter
·

Niemals zuvor wurden so viele Menschen wegen ihres Glaubens verfolgt, insbesondere Christen. Deshalb soll sich die Politik stärker für die Religionsfreiheit einsetzen.

Tanja Kapfer
·

Es kann nicht sein, dass der Mensch seinen Glauben nicht in Freiheit ausüben darf.

Angelika Seick
·

Weil zuwenig vegen Christenverfolgung getan wird!

Juergen Lehmann
·

Die Würde des Menschen ist unantastbar, dies schließt ein,

seinen Glauben frei zu wählen.

Stefan Bayer
·

Gleiche Rechte für alle Menschen in jedem Land nicht nur in Deutschland.

Bernd Sockel
·

Ich erhalte regelmäßig den Newsletter von Open Doors und bin erschüttert über das Ausmaß der Verfolgung unserer Brüder und Schwestern, während wir in Deutschland Gläubigen anderer Religionen teilweise mehr Rechte einräumen, als in Ihren Heimatländern.

Wolfgang Schmidt
·

Jeder darf seinen Glauben leben, auch den christlichen und in Deutschland erst recht.

Christiane Dörfel
·

Damit D ein Land bleibt, in dem Christen nicht verfolgt werden.

Heiderose Schmid
·

Niemand sollte wegen seines Glaubens verfolgt, misshandelt oder sogar getötet werden, in keinem Land, auch nicht in Deutschland.

Susanne Dombrowski
·

Weil diese Menschen eine Stimme brauchen

Ulrich Wilkending
·

Damit ein Leben in Frieden und Freiheit und Selbstbestimmung weltweit möglich ist und somit den Flüchtlingsströmen Einhalt geboten wird.

Jennifer-Lisa Loop
·

Weil ich die Hoffnung habe, dass wir gemeinsam etwas bewegen können. Jede Stimme zählt.

Lena Sohn
·

Ich unterzeichne, weil ich hoffentlich dazu beitragen kann, dass die Erde wenigstens ein klein wenig friedlicherer wird. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man wegen seines Glaubens und seiner Überzeugung verfolgt wird. Sowas darf nicht sein. Mit meiner Unterzeichnung kann ich wenigstens einen kleinen Teil dazu beitragen und Betroffenen damit zeigen, dass ich in Gedanken bei ihnen bin und dass nicht jeder so brutal und schmerzlos ist.

Reiner Kirsten
·

Unsere heutige Gesellschaft hat dem Christlichen Glauben seine Ordnung und die Sorge für Notleidende zu verdanken. Wir sind das Land Luthers und sollten dies' in Ehren halten

Friedhelm Jung
·

Ich bin der Überzeugung, dass die Religionsfreiheit zu den Grundrechten eines jeden Menschen gehört. Warum soll das nur Menschen in den westlichen Ländern gewährt werden?

Mirjam Haag
·

Warum müssen Menschen so schreckliches Leid erdulden, nur weil sie als Christen leben möchten?????

Stefan Enghardt
·

Weil Glaubensfreiheit ein wichtiges Anliegen ist.

Bernd Heinle
·

Religionsfreiheit darf nicht auf Deutschland / Europa beschränkt sein. Sie muss weltweit bestehen.

Samuel Boden
·

Weil ich für den Schatz der Religionsfreiheit und des Friedens eintreten möchte

Volker Reiß
·

Keine Frage für einen aktiven Christen

Katja Gebhardt
·

Weil der Glaube an den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs richtig ist .... und sein Sohn uns teuer erkaufte.

Robert Sarabaca
·

Weil jeder Mensch das Recht hat seinen Glauben zu leben und kein Glauben hat das Recht den anderen zu diskreditieren oder in Verruf zu bringen in welcher Weise auch immer.Wenn Toleranz gefordert wird dann sollte man auch mit gutem Beispiel vorrangehen.

Gisela Werner
·

Ich unterzeichne, weil kein Mensch ein Recht hat einen Menschen zu töten. Und schon gar nicht auf Grund seiner Religion.

Matthias Gruneisen
·

In Deutschland werden Hunderttausende von Muslimen aufgenommen, aber von den in muslimischen Ländern verfolgten Christen reden die offiziellen Medien nicht

Katja Wassermann
·

Die lähmende Hilflosigkeit, mit der ich die verstörenden Bilder und Erfahrungsberichte von Christen in anderen Ländern und zunehmend auch in Deutschland wahrnehme, und die Gleichgültigkeit, mit der man in meinem beruflichen und privaten Umfeld darauf reagiert, quälen mich.

Inge Wölbern
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht

Marie-Luise Sylupp
·

weil ich meine verfolgten Mitchristen nicht ohne Reaktion misshandeln und töten lassen möchte.

Klaus Wölbern
·

Ist eine kleine Möglichkeit für meine Glaubensgeschwister einzutreten

Roman Sinyakov
·

weil ich Christ bin!!!!

Ute Schubert
·

Es schmerzt mich, wenn meine Schwestern und Brüder leiden.

Gerhard Schnitter
·

Die Situation der Gemeinde von Jesus weltweit ist mir ein Herzensanliegen.

Natnael Zekarias
·

Zur Unterstützung verfolgte Brüder und Schwestern.

Gert Mundinger
·

„Denkt an die Gefangenen, als wärt ihr Mitgefangene, und an die Misshandelten, weil ihr auch noch im Leibe lebt.“ (Hebräer 13,3)

Wir haben hier in Deutschland Religionsfreiheit, aber in der Welt ist das (leider) nicht selbstverständlich. Wir müssen uns und andere immer wieder daran erinnern.

Dennis Schmidt
·

Weil jeder mensch das recht auf Religionsfreiheit hat. Das entspricht einen rechtsstatt und einer zivilisierten Gesellschaft. Be blessed. God is love

Herbert Baor
·

Weil ich will. dass ich auch weiterhin, meinen christlichen Glauben in Freiheit und ohne Bedrängnis und Diskriminierung leben kann und dieses Recht auch jedem anderen Menschen auf der ganzen Welt, zusteht!!

Manfred Gehann
·

Das ursprünglich christlich geprägte Land und ihre Regierung muss sich weiterhin für Gewissens- und Glaubensfreiheit einsetzen, besonders auch in den Ländern, in denen besonders Christen ausgegrenzt, verfolgt und getötet werden.

Wer darüber zur Tagesordnung übergeht, missachtet die sogenannte Menschenwürde, ob aus christlichen oder aus humanistischen Beweggründen.

Verehrte Regierungsmitglieder, bitte tun Sie das Richtige. Viele beten auch für Sie.

Dieter Mundinger
·

Ich bin dankbar, dass ich hier in Deutschland meinenGlauben leben und bekennen kann, ohne Nachteile und Unangenehmlichkeiten. Ich möchte, dass dies auch in den Ländern so ist mit denen wir Handel treiben und zum Teil verbündet sind.

Johann Schmidt
·

Weil die Religionsfreiheit zu den elementaren Menschenrechten gehört und weil ich bereits als Jugendlicher in der ehemaligen Sowjetunion erfahren habe, was fehlende Religionsfreiheit bedeutet.

Alexander Bergen
·

Es ist das Recht für jeden, seinen Glauben frei auszuleben, sofern er Anderen dadurch keinen Schaden zufügt.

Ich genieße in Deutschland die Freiheit, meinen Glauben an Gott auszuleben, ohne benachteiligt zu werden. Ich möchte, dass das für meine Brüdern und Schwestern genauso gilt und unterschreibe deshalb die Petition.

 

Marijan Misetic
·

Ich möchte nicht dass das Leid welches Christen weltweit zugefügt wird, weiter ignoriert wird.

Denis Hermann
·

Ich unterzeichne, weil Religionsfreiheit ein weltweites Grundbedürfnis ist.

!

Eva Flade
·

Weil es ein Menschenrecht ist seinen Glauben selbst zu entscheiden!

Robert Koop
·

Die Freiheit seinen Glauben frei wählen und ausleben zu dürfen ist ein sehr hohes Gut. Religionsfreiheit ist der Gradmesser für die Achtung der Menschenwürde und der Motor für verantwortliches Handeln in Familie und Gesellschaft

David Metzger
·

Ich glaube, dass nur so dem Menschen geholfen werden kann.

thomas Braun
·

Die Verfolgung von Christen muß mehr ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden. Die Gemeinde Jesu Christi muß mejr zusammen rücken.

Klara Rüsing
·

Ich unterzeichne, weil ich Christen in nicht christlichen Ländern die Chance geben möchte ihren Glauben ohne Gefahren durch ihre Religion auszuleben.

jonathan bechtel
·

Freiwillig

Michael Wolf
·

Religionsfreiheit ist für mich ein hohes Gut. Und dafür möchte ich mich einsetzen.

jonathan bechtel
·

Freiwillig

Herbert Hützen
·

Die Religionsfreiheit ist ein Grund- und Menschenrecht, das unser Staat garantiert. Wir fordern von unserem Staat/unserer Regierung, dass sie sich für die Religionsfreiheit in allen Ländern der ganzen Welt einsetzt. Sie soll erreichen, dass unsere Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt frei in ihrem Glauben leben können.

Helmut Veeh
·

Weil Religionsfreiheit ein Grund- und Menschenrecht ist.

Christian Schwarzenberg
·

Weil ich für eine Gleichberechtigung der Religionen bin

 

Peter Stockhaus
·

Weil es sehr wichtig ist für meine Brüder und Schwestern einzutreten und einzustehen.

Margarete Vedder
·

Weil wir an die Gefangenen und Gefolterten im Gebet denken sollen und uns für sie einsetzen sollen (praktisch), so als wären wir selbst Gefangene und Gefolterte...

Olaf GENEE
·

Die Diskriminierung jeglicher anderer persönlicher Überzeugung ist eine Form von Diktatur.

 

Gunter Kreißig
·

Religionsfreiheit muß in allen Ländern eingehalten werden.

Regina Tzschentke
·

ein kleiner Dienst für meine leidenden Glaubensgeschwister

Hans-Martin Zwanzger
·

Weil Religionsfreiheit ein Grundrecht ist und weil verfolgte Christen meine Glaubensgeschwister sind.

Volker Bretthauer
·

Entwicklunghilfe sollte vor allem durch Dienstleistungen und nicht in Devisen erfolgen und an verbindlicher Verpflichtung zur Einhaltung der Religionsfreiheit mit Kontrolle und dem Schutz von Christen gekoppelt sein.

Heinrich Dr. Derksen
·

wir als aussiedler kommen aus einem land, indem wir wegen unseres glaubens verfolgt wurden. wir sind dankbar heute in einem land zu leben, indem es (noch) keine christenverfolgung gibt. wir wollen uns heute fuer andere einsetzten, wie sich andere fuer uns eingesetzt haben.

Ilona Pöhnert
·

Ich will für meine Glaubensgeschwister eintreten.

kerstin fritzsch
·

Das Christentum soll weiterexistieren können, ohne verfolgt und diskriminiert zu werden. Wir Christen respektieren die anderen Religionen auch, ohne sie zu verfolgen.

Uta Wilken
·

Hiermit stelle ich mich u.a. an die Seite unserer verfolgten Geschwister

Jochen Becker
·

Alle Menschen sollten an jedem Ort der Erde ihren jeweiligen Glauben - sofern andere dadurch nicht in ihren Grundrechten beeinträchtigt werden - frei leben dürfen!

Timo Doetsch
·

Bitte setzen

Sie sich noch entschiedener für eine konsequente Einhaltung der Religionsfreiheit ein. Stellen Sie sich schützend an die Seite der größten religiös verfolgten Gruppe weltweit. Setzen Sie sich sowohl für die aktive als auch für die passive Religionsfreiheit ein. Vielen Dank für alle bisherigen Bemühungen auf diesem Gebiet.

Matthias Bublitz
·

Wenn wir unserer Pflicht nachkommen, religiös verfolgten Menschen Asyl zu gewähren, dann haben wir auch das Recht, die Freiheit der Relgionen einzufordern. Das eine ist ohne das andere nicht zu haben.

Henning Andreas Krems
·

Es ist eine unfassbare Schande, daß rechtmäßig anerkannte Flüchtlinge mit Pass, die bei ihren Familien ausharren und nicht desertieren und sich drücken immer noch in den Lagern sitzen, unsere Geschwister massakriert werden ohne Ende, hier aber Leute reingelassen werden, die ihre Papiere wegwerfen oder gleich abtauchen, ohne daß man weiß, wer sie sind und was die planen. Rettet die echten Flüchtlinge und gewährt Asyl als Nothilfe auf Zeit und integriert die bedrohten Christen, so weit sie das wünschen. DAS ist unser aller Pflicht. Und: wir haben keineswegs alle einen Gott, -keineswegs! Gelobt sei Jesus Christus, der geliebte Sohn Gottes, in Ewigkeit. IHM allein sei alle Ehre.

Bettina Airaksinen
·

Es wird höchste Eisenbahn, daß der Jihad in spe gestoppt und statt dessen mit aller Kraft unseren Geschwistern geholfen wird in einer konzertierten Aktion alles Kräfte. Sie integrieren sich ganz sicher in den Rechtsstaat, - der Merkel und Konsorten wuscht ist,- gehen arbeiten, sind dankbar und zahlen Steuern. Sie bekommen Kinder und erziehen sie vernünftig. Was will man mehr? Die Gemeinden werden sie lieben und trösten. Sie liegen keinem auf der Tasche und haben keine Messer und Mordpläne dabei, sie lügen nicht, sie fordern nicht, sie sind die IDEALEN Zuwanderer, wenn es denn schon sein muss...

Hans Klein
·

Die Freunde Ephräms des Syrers sind auch unsere Freunde und benötigen unsere Unterstützung statt Bomben.

Elmar Krüger
·

Weil Christen zunehmend verfolgt werden, besonders vom Islam

Frank Wagner
·

Wir gewähren in Deutschland verfolgten und vertriebenen Muslimen in großem Umfang Religionsfreiheit. Darüber hinaus bieten wir Ihnen Schutz, Asyl und auch eine neue Heimat.

Es ist wichtig dass islamische Staaten den christlichen Minderheiten ein Mindestmaß an Freiheit gewähren.

Thomas Wöllenstein
·

Als Solidaritätsbekundung gegenüber allen verfolgten Christen ins Besondere; aber auch gegenüber verfolgten Menschen grundsätzlich; weil Glaubens- und Religionsfreiheit ein Grundrecht für allen Menschen sein muss; um gegen Unrecht die Stimme zu erheben!

Werner Schleifenbaum
·

Ich arbeite vor Ort täglich für Integration von Flüchtlingen und Migranten sowie von gesellschaftlich Benachteiligten und fordere die in Deutschland gewährten freiheitlichen Grundrechte für Menschen aller Religionen und Ethnien weltweit.

Johannes Oerter
·

wei niemand, aufgrund seines Glaubens, verfolgt werden soll.

Thomas Lennartz
·

Um verfolgten Christen zu helfen...

Peter Freiherr von Fürstenberg
·

Aus Solidarität mit den verfolgten Christen

Artur Airich
·

Ich bin ein Kind Gottes

Manfred Lösch
·

Wenn wir die Religionsfreiheit als Menschenrecht im eigenen Land hochhalten, dann muss unsere Aussenpolitik darauf gerichtet sein, dies auch in anderen Teilen der Welt einzufordern.

Richard Huber
·

Die Liebe Jesu ist grösser und stärker als all der Hass dieser Welt. Die Liebe Jesu wird siegen.

William Schäfer
·

Weil Religion wichtig ist.

Georg Albrecht
·

Viele Christen werden unschuldig verfolgt und brauchen dringen unsere Unterstützung.

gabriele möller
·

ich verfolge das sehr aufmerksam und bin immer bestürzt, dass christen in fast allen ländern verfolgt werden

Harald Lauterbach
·

Dass wir seit Jahrzehnten in Freiheit und Wohlstand leben dürfen ist für uns (leider) selbstverständlich geworden. Deshalb ist es wichtig, auch an die immer zahlreicher werdenden Christen in der Welt zu denken, die ihren Glauben nicht leben dürfen und auf verschiedene Art und Weise verfolgt oder schikaniert werden.

Bianka Messina
·

Jeder sollte seine Religion, ohne Verfolgung ausleben dürfen

Harald Engel
·

weil der christliche Glaube weltweit die am meisten verfolgte Religion ist, auch wenn hier niemand davon spricht

Ingo Schröder
·

Weil ich bekennender Christ bin, und Gott allein nur über Tod und Leben entscheiden sollte.

Friedhelm Ries
·

Religionsfreiheit muss ein Grundrecht sein in allen Ländern,

nicht nur auf dem Papier.

Siegfried Kastner
·

Ich möchte, daß die Christen nicht schlechter als andere behandelt werden und damit alle Menschen die Möglichkeit haben diese einzigartige Religion kennenzulernen !

Eberhard Röger
·

Religionsfreiheit gehört zu den verbrieften Grundrechten

Maria Mundinger
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht.

Thomas Frank
·

Basis für die in unserer westlichen Gesellschaft elementaren "Würde des Menschen" sind der christliche Glaube an einen liebenden Gott und nur durch ein klare Rückbesinnung auf diese Werte und diesen Glauben wird sich diese wertschätzung allen menschlichen Lebens auf Dauer weiter halten und festigen lassen! Um diese Wertschätzung allen Menschen mitzuteilen ist der erste Schritt dazu die Religionsfreiheit überall zu erreichen und anzusprechen!

Gerda Lang
·

Christen sollen überall leben können, Sorbge macht mir, die Übergriffe auf Christen in D von Muslimen

Cornelia Fuhrländer
·

Weil ich gläubig bin und ich möchte dass jeder seinen Glauben leben darf. Jedoch nicht in mörderischer Absicht.

Ann ChrisTin Bösser
·

Ich sehe mich als Christ in der Verantwortung - Nächstenliebe

Klaus Engelmohr
·

Weil es die Pflicht eines demokratischen Staates ist, sich weltweit dafür einzusetzen, dass die Freiheiten im eigenen Land (z.B. Religionsfreiheit), auch in anderen Staaten umgesetzt werden.

Hans-Peter, Dr. med. Beier
·

Als wiedergeborener Christ lasse ich anderen die Freiheit, ihren Glauben zu leben; dies möchte ich auch für uns Christen in anderen Ländern, in denen wir die Minderheit sind, als Recht einfordern.

Jörg Schaible
·

Weil oft die Wirtschaftsbeziehungen viel wichtier zu sein scheinen.

Peter Hahn
·

Die Zunahme religiös motovierter Gewalt erschreckt mich und ich möchte nicht tatenlos zusehen und diese Entwicklung hinnehmen. Es ist an der Zeit, dass auch auf der politischen Ebene nicht nur gesprochen, sondern gehandelt wird. Die Unterdrückung und Ermordung von Christen (und anderen Minderheiten) in muslimischen Ländern muss Auswirkungen auf die Handelsbeziehungen haben.

Dieter Pfeiffer
·

Weil jeder Mensch die Möglichkeit haben sollte,seinen Glauben zu leben.Es ist das wichtigste,was es in unserem Leben gibt!

Kurt und Marianne Remmele
·

Religionsfreiheit ist ein hohes Menschenrecht, das auch in der Außenpolitik unseres Landes einen wichtigen Platz haben muß!

Kirsten Thielmann-Koch
·

Weil Religionsfreiheit überall ein Grundrecht sein sollte!

Karlheinz Schnurbus
·

Aus Glaubensgehorsam zu meinem persönlichen Retter und Herrn Jesus Christus. Ich schäme mich seiner nicht. Im Gegenteil. Nur Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. NIEMAND kommt zum Vater, nur durch Jesus allein.

Eckhard Dr. Mallow
·

Man stelle sich vor, einige 1000 Christen würden weltweit Moslems ermorden, muslimische Familien und insbesondere klassenweise muslimische Mädchen entführen auf Sklavenmärkten zum Teil verkaufen oder diese zwangsverheirateten oder dieser massenweise vergewaltigen und obendrein dann noch Filme wie Sie den Moslems die Köpfe abschneiden und sie zahlreich treuherzigen, was dann in der muslimischen Welt los wäre. Dann würde kein Moslem es wagen, die Frage zu denken, warum man dagegen sei, geschweige denn eine solche Frage auszusprechen! Die Frage, warum man gegen die satanische Ermordung von Menschen bestimmter Glaubensrichtungen ist, ist so absurd und krankhaft, dass man den Fragesteller beim erkennen bestimmte Anzeichen eventuell zum Amtsarzt schicken sollte

Gottfried Schoenauer
·

Bei allem Respekt für den Einsatz der aktuellen Flüchtlinge erscheint mir die Bekämpfung der Fluchtursachen - mangelnde Religionsfreiheit in vielen Staa- ten, besonders in moslemischen - durch die deutsche Politik ver- nachlässigt zu werden. Alle Christen sind unsere

Geschwister. Deshalb müssen wir alles tun, was zu ihrem Schutz und Leben dient.

KarlHeinz Mueller
·

Wegen des Elends meiner verfolgten Mitchristen.

Reinhard Hager
·

Ich erwarte den Respekt trotz unterschiedlicher Religionen sowie ebenso den Respekt unter Christen trotz unterschiedlicher Glaubensüberzeugungen. Insbesondere ich den Respekt von religionsneutralen Menschen, die gegen christliche Werte und biblische Maßstäbe sind.

Michael Hartmann
·

Ich unterzeichne die Petition, weil die Verfolgung von Christen in Deutschland meiner Meinung nach zu wenig beachtet wird. Die Christenverfolgung in vielen Regionen dieser Welt sollte deutlich mehr in den Fokus der Öffentlichkeit und unserer Politik.

Klaus Klein
·

Glaubensfreiheit bedeutet Hoffnung und Segen für ein Volk, da es sich für Jesus Christus den Erlöser entscheiden kann!

Hermann Möhrer
·

Weil es mir sehr am Herzen liegt.

Christin Staemmler
·

Ich möchte, dass Frieden in der Welt unter den einzelnen Religionen herrscht.

 

Karin Gehann
·

Es ist ein Widerspruch, dass hier in Deutschland Menschen mit anderen Religionen größte Freiheit genießen, während gerade in deren Herkunftsländern Christen verfolgt, gefangen genommen und brutalst behandelt/ getötet werden. Davor darf eine Demokratie nicht die Augen verschließen .Ich erwarte dass unsere Regierung das anprangert und sich für Glaubensfreiheit deutlicher einsetzt!!!

Stefan Pohl
·

Weil Religionsfreiheit ein hohes Gut ist, für dass es sich lohnt zu kämpfen.

Gert Maichel
·

Weil in Deutschland noch immer nicht genug für verfolgte Christen getan wird

Rolf Meinzer
·

weil bis jetzt nicht konzequent und vielstimmig genug diese katastrophale Situation angeprangert wird.

Martina Mews
·

Ich möchte, dass Menschen mit christlichem Bekenntnis nicht beleidigt und verfolgt werden.

Michael Kopitzki
·

Weil es nicht in allen Ländern Religionsfreiheit gibt.

Sondern hauptsächlich Christen verfolgt gemordet und vergewaltigt werden.

Edith Rokitta
·

Weil für mich Religionsfreiheit ein wichtiges Grundrecht ist.

 

Alfred Trautmann
·

Ich möchte den vielen verfolgten Christen in der Welt wenigstens versuchen zu helfen.

Sabine Jakobson
·

Aus Solidarität mit den verfolgten Christen.

Angelini Cristina
·

ich will, dass Menschen in Freiheit Jesus nachfolgen können

Judit Lehmann
·

Ich möchte nicht, dass Menschen wegen ihrem christlichen Glauben verfolgt werden.

Walter Brecht
·

um unser sogenannten Volksvertreter (Minister = Diener des Volkes) mit dem "C" im Parteinamen an Ihre originären Pflichten zu erinnern!

Johannea Baumann
·

Ich finde, es sollte selbstverständlich sein, dass jeder Mensch selbst entscheiden kann, was er glaubt! Meinungs-, Gewissens- und Glaubensfreiheit!

Erika Folkens
·

Ich unterzeichne diese Pedition,weil ich unsere Politiker dran erinnern möchte,daß es auch Ihre Pflicht ist,sich dafür einzusetzen,daß unsere Brüder und Schwestern in allen Staaten der Erde ihren christlichen Glauben frei leben können.

Ich habe den Eindruck, als ob sich unsere Politiker wie auch die Vertreter unserer Kirchen nur noch um die Religionsfreiheit anderer Religionen bemühen.

Ich bitte zu bedenken, daß sich unsere Demokratie auf dem Fundament einer christlich geprägten Kultur gründete.

 

Iris Hamelmann
·

Setzen sie sich bitte stärker für die Religionsfreihet in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten ein.

Stefan Knaack
·

Wir haben alle den selben Gott

Traugott Kögler
·

Weil Religionsfreiheit unteilbar sein soll.

Irmintraut Höft
·

Weil ich dankbar bin, dass jemand diese Initiative ergreift!

Gabriele Braun
·

Weil Religionsfreiheit eines der Menschenrechte ist.

Reinhold Fried
·

Weil ich der Meinung bin, Christen

auch so neben anderen Möglich-keiten helfen zu können.

Religionsfreiheit gehört zur

Demokratie.

Thomas Heide
·

Bin Christ.

Manfred Oswald
·

Wir gewähren allen Flüchtlingen Religionsfreiheit in unserem Land, das möchte ich auch von allen anderen Ländern erwarten.

Jürgen Gissel
·

Ich beziehe mich auf den Brief des Paulus an die Galater:

Lasset uns aber Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen

Ortwin Schweitzer
·

,...weil der einzige Halt dieser Christen oft der ist, dass sie nicht vergessen sind und dass für sie gebetet wird.

Sigrid Wagner
·

Es kann nciht angehen, daß die Welt ihre Augen verschließt und stille hält, währenddessen Christen im Nahen Osten verfolgt, mißbraucht und regelrecht abgeschlachtet werden bin hin zu Kreuzigungen.

Während bei uns in Deutschland, Christen, die aus dem Nahen Osten geflohen sind, weiterhin bei uns von kriminellen Muslimen verfolgt werden.

Jeder Muslim, der dahingehend erfasst wird, muß SOFORT aus unserem Land regelrecht rausgeschmissen werden

Frank Lehmann
·

Weil unsere Regierung erfahren soll, dass in Deutschland Menschen nicht nur punktuell, sondern fortwährend an Glaubensfreiheit - übrigens auch in Deutschland, interessiert sind.

Andreas Petker
·

Weil zu wenig dafür gatan wird

Gudrun Fricke
·

In Deutschland leben viele Muslime und werden hier bei uns nicht verfolgt.Ich erwarte dasselbe in aller Welt , für die Christen Religion auch...toleranz , gegenüber dem Christentum damit Christen sich nicht verstecken müssen...

Hermann Bauer
·

Ich wünsche mir von den Abgeordneten des Deutschen Bundestages, dass sie sich viel mehr für verfolgte Christen einsetzen, besonders auch in den

Unterkünften für Flüchtlinge.

Karl-Hermann Sanker
·

Weil ich daran interessiert bin, dass alle Christen weltweit, ihren Glauben frei und ungehindert leben können.

gerd Dalke
·

Weil mir Religionsfreiheit wichtig ist, und diese nicht nur für andere Religionen bei uns einklagbar sein soll, sondern auch in den Ländern für Christen gelten soll, in denen Christen als Minderheiten gelten.

Arno und Ingrid Zeitler
·

In Deutschland wird Muslimen und anderen Gemeinschaften Religionsfreiheit gefordert. Das sollte auch umgekehrt in muslimischen, hinduistischen und budistischen Ländern der Fall sein. Dort werden Christen verfolgt.

Rolf Kaschub
·

Ich unterzeichne, weil mich die Schicksale vieler verfolgter Christen sehr berühren. Zusätzlich bitte ich Sie um Einsatz zum Schutz für christliche Flüchtlinge bei uns.

Siegrid Prelle
·

Es muss noch dringlicher insbesondere auf die Christenverfolgung weltweit hingewiesen werden.

Sie ist so groß wie nie zuvor!

Monika Goldsche
·

Weil Unrecht nicht unter den Teppich gehört!

 

 

Johannes Schrodt
·

Religionsfreiheit sollte ein Menschenrecht sein für alle Menschen. Man darf doch Keinen zu einem Glauben zwingen - und ansonsten diskriminieren, foltern und töten! Und hauptsächlich trifft es Christen, - die als höchsten Wert Liebe und Frieden in diese Welt bringen. Haß und Unfrieden haben wir bereits genug in dieser Welt!

Friedrich W. Windfuhr
·

Ich unterschreibe, weil ich sehr stark innerlich Anteil nehme am schweren Schicksal der verfolgten Christen.

Karin v.Boxberg
·

Weil mir das Schicksal der verfolgten und bedrängten Christen sehr am Herzen liegt.

Thomas Günzel
·

Es geht um Menschen, um Menschenleben und um Menschenwürde!

Anisoara Schmid
·

Weil wir als Christen verpflichtet sind.

für unsere Brüder und Schwestern einzustehen

Walter Fiebig
·

Es muss endlich was von unseren Politiker und Medien getan werden.

Bei Nichtstun macht man sich mitschuldig an einem der größen Übel unserer Zeit!

Matthias Dellit
·

Weil wir nicht zuschauen können, wie unseren Glaubensgeschwistern weltweit elementare Freiheitsrechte entzogen werden, die wir im sog. freien Europa völlig selbstverständlich genießen. Wir sind als Christen der größte" global Player". Das verpflichtet zum Einsatz und Gebet für die verfolgten Mitchristen: "Wenn ein Glied leidet, leiden andere Glieder mit!"

Wolfgang Hertel
·

Es werden weltweit millionen Menschen wegen ihres Glaubens diskirminiert, gefoltert und getötet. Der größte Teil sind Christen. Und das macht leider auch in den Flüchtlingsunterkünften in Deutschland nicht halt.

Elisabeth Blöcher
·

Sogar in unserem Land ist freie Religionsausübung für Christen nicht mehr gewährleistet!

Johannes Guggenberger
·

siehe Aufruf

Adam Friedel Sandrock
·

Bitte setzen Sie sich dafür ein, daß in den Flüchtlingslagern der christliche Glaube gelebt werden kann! Setzen Sie sich für eine getrennte Unterbringung von Christen und Muslimen ein!

Stadtrat Jens Köhler
·

1. Timotheus 2, ab Vers 1:

So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen tue Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, für die Könige und für alle Obrigkeit, damit...

Erika Bülow
·

Es ist ein Grundrecht aller Menschen

Roger Dr. Spenner
·

Weil die öffentliche Anteilnahme in keinem Verhältnis zu der Diskriminierung oder gar Verfolgung von Christen in den genannten Ländern steht. Dieser Widerspruch schmerzt doppelt, weil in Deutschland anderen Religionen nahezu sämtliche Freiheiten zustehen.

Heike Lindner
·

Es könnte doch sein, dass ich selbst eines Tages davon betroffen bin, meinen Glauben nicht mehr frei leben zu dürfen. Dann gibt es hoffentlich Menschen, die ihre Stimme für mich erheben. Heute bin ich die Stimme, die sich für andere erhebt.

Carolina Jochum
·

Sie sind meine wahre Familie in Christus und wenn ich weiß das gute zu tun und tue es nicht ,so ist es Sünde. Jede Ungerechtigkeit ist Sünde.

Dieter Hümmer
·

Es ist die Pflicht eines Christen, seine Glaubensgenossen zu unterstützen!

Thomas Quast
·

weder politik noch medien thematisieren diese schande. vielleicht hilft dieser aufruf.

Volker Ziehr
·

Heute leben wir hier noch in Ruhe und Frieden. Morgen kann es uns schon so ergehen, wie unseren Brüdern und Schwestern in der Welt.

Gerhard Dächert
·

Glaubensüberzeugung

Edith Hügenberg
·

Ich bin Christ und möchte meinen Glauben in Freiheit leben.

 

Artur Dunst
·

Damit jeder christ seinen Glauben frei und ohne angst leben kann...

Bernhard Weimann
·

Weil ich es schrecklich finde was unseren Glaubensbrüdern geschieht

Jürgen Peter
·

Jürgen Peter

Gundolf Lange
·

Die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft dieser Länder sollen begreifen, dass Religionsfreiheit ein ganz hohes Gut für alle Menschen ist.

Andreas Korthaus Wilkenberg 60
·

Sehr geehrte Abgeordnete des Deutschen Bundestages,

 

hiermit fordern wir, die Unterzeichner dieser Petition, Sie dazu auf, auf die Bundesregierung einzuwirken, sich stärker für die Religionsfreiheit besonders in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten einzusetzen.

 

Wir machen von unserem Petitionsrecht aus Art. 17 GG Gebrauch und bitten Sie, die Ihnen zur Verfügung stehenden politischen Möglichkeiten auszuschöpfen, damit Menschen ihren Glauben frei leben können.

 

Katharina Bienentreu
·

Religionsfreiheit ist das höchste Gut!

Birgit Kühler
·

Stoppt die Verfolgung und Diskriminierung von Christen weltweit.

tamiris da silva
·

Es sind immer die christen die leiden müssen...

Dagmar Zacharias
·

Ich bin Christ und kann meinen Glauben in Freiheit leben. Das wünsche ich für alle Christen.

Tappeiner Marianne
·

Mich schockieren die Gräueltaten gegenüber den Christen und die großflächige Ignoranz der Politiker und Medien... Das ist eine absolute Katastrophe, eine Schande.

Michaela Honold
·

Auch für Christen muss es eine Religionsfreiheit geben!

Hannelore Dietrich
·

Das ist das Mindeste, was ich tun kann, außer: Beten!!

Natasa Cetina
·

Ich liebe Jesus. Er hat sein Leben für uns gegeben. Alle Menschen sollen die Chance bekommen ihn kennen zu lernen und ihren Glauben ausleben dürfen ohne um ihr Leben fürchten zu müssen.

Annette Schäfer
·

Weil ich crist bin und nicht mehr meine glaubens Brüder und Schwestern leiden und verfolgt sehen möchte. Der Friede und die Liebe Christi , Gottes, kann und wird alles überwinden.

Mirella Wloka
·

Ich unterschreibe diese Petition weil ich gegen Gewalt bin.

Alexander Bischoff
·

Das Unrecht durch intolerante Menschen nimmt zu. Gerade der christliche Glaube ist bedroht wie nie. Es wird Zeit das die Missstände beim Namen genannt werden.

Jessica Nagel
·

Ich bin gläubige Christin und es tut mir in der Seele weh, wenn Menschen aufgrund ihres Glaubens leiden müssen! Niemand sollte diskriminiert, benachteiligt, gefoltert, vergewaltigt, vertrieben oder getötet werden aufgrund seines Glaubens. Egal welche Religion er hat!

Doch all diese schlimmen Dinge passieren in großen Teilen der Welt, besonders den Christen!

 

Bitte informieren Sie sich über dieses Thema (z.B. über www.verfolgte-christen.org )und verschließen nicht die Augen davor. Bitte treten Sie dafür ein.

Christina Teg
·

Ich unterzeichne, weil über die weltweite Verfolgung der Christen so wenig gesprochen wird. Wir, als Land mit christlichen Grundwerten, die unserem Land Stabilität und Freiheit gebracht haben, sollten für unseren Glauben einstehen und verfolgte Christen unterstützen.

Rita Domzalla
·

Weil ich Verantwortung übernehmen will

Sandra Lopata
·

Weil ich meinen Glaubensgeschwistern beistehen und für sie eintreten möchte.

Klaus Helmut Dahms
·

um entrechteten eine Stimme zu geben

Brigitte Thaler
·

Damit Christen geschützt werden

ADELHEID WAGNER
·

Vielleicht eine Möglichkeit, den verfolgten Christen,in weiten Teilen der Welt zu helfen !!

Dieter Langbehn
·

Zur Unterstützung verfolgter

Menschen.

Bozo Stojanovic
·

Freiheit für fristen in muslimischen welt

Helene Klassen
·

Mir ist es sehr wichtig meinen Glauben an Jesus Christus in aller Freiheit zu leben, in der Öffentlichkeit frei über ihn zu reden, Gottesdienste zu besuchen und meinen Mitmenschen von Jesus Christus zu erzählen. Als christliche Kita ist es mir sehr wichtig weiterhin so zu arbeiten wie bisher!

Alexander Drews
·

Ich unterzeichne die Petition, weil ich die Religionsfreiheit jedem Menschen zugestehe und dieses Grundrecht für alle Menschen gilt.

Joachim Feix
·

Jeder Mensch darf seine Religion selbst wählen. Dieses Menschenrecht muss jeder respektieren, sonst ist er ein Feind der Menschheit.

Dieter Klingenberg
·

Die Freiheit, seinen Glauben angstfrei zu leben, ist ein fundamentales Menschenrecht.

Niemand hat das Recht, einem anderen Menschen seinen Glauben aufzuzwingen.

Ingo Krause
·

Politik muss ein klares Bekenntnis zur Religionsfreiheit dann abgeben, wenn sie gefährdet ist. Besonders aber dann, wenn es eine sehr engagiert Gruppe trifft. Es sind gerade die Christen in diesen verfolgenden Ländern, die das Rückgrat für soziales Engagement, Bildung, Meinungsfreiheit und Ehrenamt bilden. Sie zu schützen heißt auch, die Bevölkerung dieser Staaten zu unterstützen. Das ist eine Form der Entwicklungshilfe, die uns nicht viel kostet und sehr viel bringt!

Heinrich Wiens
·

Religionsfreiheit ist Menschenrecht.

Renata Ullmann
·

Die Verfolgten brauchen unsere Stimmen.

Peter Hornbruch
·

Wer dafür eintritt und sorgt, dass Misshandlung, Verfolgung und Gewalt unter den Menschen, aufhört, handelt nicht nur menschlich, sondern auch im Sinne des einzig existierenden Gottes. Wer Christen verfolgt, richtet sich indirekt auch gegen diesen Gott, ein Kampf, den niemand gewinnt. Nur wer an Jesus Christus und sein stellvertretendes Opfer für unsere Sünde glaubt, kommt nicht mehr ins Gericht. Er wird gerettet und ewig in der neuen Gemeinschaft mit seinem Schöpfer leben! Egal was noch geschieht. Gelobt sei die Gnade des HERRN.

Mark-Jörg Montag
·

Ich bete für die verfolgten Christen! Amen!

Angelika Tschirschwitz
·

Die Bundesregierung soll sich stärker für die Religionsfreiheit einsetzt und für den Schutz der Christen in aller Welt soll die Bundesregierung sich einsetzen

Albrecht Fischer
·

2. Korinther 8, 24

William Fraser
·

weil ich gegen jegliche Art von Gewalt und Diskriminierung bin

und eine Lebensverbesserung von verfolgten Christen erhoffe

Dagmar Baldauf
·

Weil es zum Grundrecht und Grundbedürfnis eines Menschen gehört, seinen Glauben frei zu wählen und auszuüben allerdings auch ohne friedfertige Andersgläubige zu bedrohen. Weil auf Grund seines Glaubens - und sei er noch so konträr dem des Landes - kein Mensch angetastet werden darf.

Reinhard Müller
·

Weil ich es als meine Pflicht ansehe, meinen bedrängten Glaubensgeschwistern beizustehen!

Lothar Freerksema
·

In einem Land, in dem Religionsfreiheit gilt, sollten sich alle nach innen und nach außen mit aller Konsequenz und ohne Einschränkung dafür einsetzen

Inge Schol
·

Weil jeder Mensch glauben dürfen sollte, was er für richtig hält, bzw. seinen Glauben in der er hinein geboren wurde, auch leben darf.

 

Susanne Henheik
·

Zur Würde des Menschen gehört seine Glaubensfreiheit. Christen selbst sind "Harm-los", postulieren Liebe. Wer sind die, die gerade das hassen?!

 

Edda Glatz
·

Weil ich nicht möchte das Christen verfolgt werden und jeztz auch noch hier in Deutschland

Richard Wachter
·

Ich bin dagegen, dass Christen als Freiwild in der Welt gesehen und behandelt werden.

Timo Stegemann
·

Weil dieses Thema im Medienrauschen leider ziemlich untergeht. Man misst offensichtlich mit zweierlei Maß - mehr als ein Schulterzucken hat die deutsche Presselandschaft meistens nicht zu bieten.

Mathias Hirschbichler
·

ich unterzeichne diese Pedition weil ich die Christen in den betroffenen Ländern damit stärken und ihnen die Möglichkeit geben will in ihrer Heimat bleiben zu können. Und weil ich will, daß alle Menschen friedlich zusammen leben können.

Sarah Erhard
·

Ich Christ bin und hoffe das jeder seinen Glauben leben darf ohne deswegen verfolgt zu werde.

Patrick Sevenich
·

Weil ich Christ bin.

Rebecca Müller-Daubermann
·

Religionsfreiheit, egal welcher Religion, sollte eine Grundrecht aller Menschen sein!

Ulrich Stirner-Sinn
·

Weil ich überzeugt bin,dass es nur

mit christlicher Nächstenliebe eine

sinnvolle Zukunft gibt und Jesus

der alleinige Weg zu Gott dem Vater ist!

Martin Richter
·

Es ist für mich unverständlich mit der Türkei über einen Beitritt zu verhandeln, wenn es definitiv keine Religionsfreiheit in der Türkei gibt. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Matthias Schlüter
·

Religionsfreiheit ist eine Grundlage für ein frei bestimmtes Leben. Wer die Religionsfreiheit einschränkt möchte das Denken der Menschen bestimmen und sie damit zu Sklaven seines Willens machen.

Dietrich Klemeyer
·

Ich mache mir besonders Sorgen um die zu uns geflüchteten Christen und Konvertiten vom Islam zum Christentum,die in den Flüchtlingslagern von Muslimen

drangsaliert werden -

das ist ein Skandal in unserem christlich geprägten Land

und sollte scharf geahndet werden.

Thomas Eisner
·

Weil ich selbst überzeugter Christ bin! Und wir als Christen die Pflicht haben unsere Brüder und Schwestern wenn irgend möglich zu unterstützen.

Rainer Hüsken
·

Christliche Toleranz muss von anderen Religionen und Systemen erwidert werden.

Otmar Vosswinkel
·

Weil die zunehmende Christenverfolgung gerade auch in sogenannten christlichen Ländern ignoriert oder verharmlost wird. Dies gilt auch für Diskriminierungen von christlichen Flüchtlingen bis hin zu Gewalttaten in deutschen Flüchtlingsunterkünften.

Alexander Blum
·

Ich bin der Meinung, dass die christlichen Flüchtlinge in Europa viel zu sehr vernachlässigt werden.

Helmut Mulder
·

Weil es wir Christen sind die am meißten in der Welt verfolgt werden.

Sonja Müller-Daubermann
·

Weltweit werden über 100 Millionen Menschen verfolgt weil sie Christen sind! Wer redet oder schreibt darüber? Die verfolgten Christen können nicht auf sich aufmerksam machen. Deshalb tue ich es! Auch für Christen gilt die Religionsfreiheit!

?eydagül Tarahan
·

Ich bin CHRIST

Larisa Ionita
·

Weil jeder Mensch das Recht hat, seine Religion offen und frei ausleben zu dürfen.

Christian Haase
·

Weil noch nie so viele Christen verfolgt wurden wie heute und unsere Politiker das gar nicht war nehmen oder nicht war haben wollen.

 

Warum reagiert unsere Politik nicht mal auf Berichte über verfolgte Christen in Deutschland?

 

www.idea.de/thema-des-tages/artikel/gewalt-gegen-christen-in-fluechtlingsunterkuenften-nimmt-zu-83593.html

www.idea.de/thema-des-tages/artikel/gewalt-gegen-christen-in-fluechtlingsunterkuenften-nimmt-zu-83593.html

 

Wovor haben sie Angst? Etwa vor der Warheit?

 

 

 

 

 

Burghard Affeld
·

Allein der Gedanke, dass Christen im christlichen Abendland wegen ihres Glaubens tätlich angegriffen, verletzt, vergewaltigt und verfolgt werden, ist unerträglich. Auch muslimische Flüchtlinge müssen sich nach unserer Grundordnung verhalten. Wenn nicht, müssen sie unser Land umgehend verlassen.

Monika Niesel
·

Es muss was getan werden!

Steffen Höhme
·

Religionsfreiheit ist wichtig!

gerd leuschner
·

Weil ich es unerträglich finde, wie intolerant andere Religionen agieren u Christen verfolgen

Markus Piegsa
·

Weil es eine Schande ist, wie die westlichen Regierungen meistens nur aus wirtschaftlichen Gründen in anderen Ländern intervenieren. Wenn es aber auf eine wichtige Sache ankommt, wird dies totgeschwiegen.

Silvia Brückner
·

Weil ich gläubige, katholische Christin bin.

Hiltrud Blaschke
·

Religionsfreiheit muss ebenso wie Meinungsfreiheit unbedingt geschützt werden.

Gottfried Mühlena
·

Christliche Ziele sind nicht gewaltsame Unterwerfung, sondern innerliche Gewinnung. Durch unseren Kampf sollen Feinde Freunde Gottes werden. Nicht dem Menschen gilt unser Kampf, sondern nur dem, was ihn knechtet und zeitlich und ewig unglücklich macht.

Barbara Ritschel
·

Ich bin für die Religionsfreiheit.

Harald Hau
·

Deutschland besingt in seiner Nationalhymne Recht und Freiheit. Dazu zählt auch das Recht seine Religion in Freiheit ausüben zu können. Diese Werte müssen wir ebenso wie unsere Maschinen exportieren.

Wilhelm Angermayr
·

Weil die Kirchen und die Regierungen Europas und der USA schweigen!

Dorothea Finster
·

Weil mir meine verfolgten Geschwister nicht egal sind wir müssen uns mit ihnen eins machen für sie beten und für sie einstehen. Sie sind vor der Verfolgung und Gewalt geflohen und es kann nicht sein das sie diesem Terror hier wieder ausgesetzt werden und alle schauen dabei zu.

Adelheid Benker
·

Ich leide mit den verfolgten Christen innerlich mit und möchte

mich dafür einsetzen, dass sie

nicht mehr verfolgt werden. Die

verfolgten Christen müssen mehr

gesehen werden und brauchen

mehr Fürsprecher als bisher.

Kunze Wolfram
·

Bin seit meiner Jugendzeit in der christlichen Verkündigung ehrenamtlich tätig.

Ulrike Elisabeth Bilgram
·

Wir m ü s s e n für Unsere Schwestern und Brüder im Christl.Glauben einstehen,die unter

Verfolgung und Bedrängnis leiden

und jetzt sogar - kaum fassbar-

im eigenen Land - in den

Asylantenheimen vorkommend !

Gottfried Cramer
·

Weil sich an der Verfolgung friedlicher Christen entscheidet, ob es ein Staat ernst meint mit den Menschenrechten oder nicht! Wenn nicht, haben wir einen "faulen" Frieden. Der hält nicht!

Brigitte Bohn
·

haben Sie sich schon mal angesehen wie Christen gefoltert werden, schuldlos?

Wer sich ein bisschen informiert kann nicht anders als unterzeichnen.

Dietrich Kuhl
·

Weil ich das geringe Engagement der westlichen Staaten, um verfolgten Christen effektiv zu helfen, für schändlich halte.

Elena Aracena
·

Ich bin Christin und tolerant. Toleranz sollte jedem gelten, unabhängig seiner Religion.

Reinhard Dippner
·

Wir dürfen es nicht zu lassen,das die Christlichen Werte,durch verfehlte Politik den Bach runter geht.

Elvira Jurack
·

Wie eine Mutter zuerst ihr eigenes Kind retten und beschützen würde und nach deren Rettung sich der anderen Kinder annimmt, sollten wir als Christen unsere "nahen Nächsten", das, was unmittelbar um uns geschieht wahrnehmen. In der Bibel ist durchaus ein Gefälle zu erkennen, wonach wir uns um unsere "Nahen" zuerst kümmern sollten. Es ist schwer zu begreifen, wie wenig ausdrücklich unsere Regierung und Kirchenleitung auf die Not unserer Glaubensgeschwister hinweist!!!

 

Roland Sterzik
·

Gott fordert uns in seinem Wort auf (Sprüche 31,8): " Hilf dem, der sich selbst nicht helfen kann; schaffe denen Recht, die für sich alleine dastehen."

Jürgen Spachmann
·

Weil es mir als deutschem evangelischen Christen ein Anliegen ist.

Werner Goldmann
·

Weil es meine Pflicht ist für unsere verfolgten Geschwister sich Stark zu machen. Ich habe das Gefühl, dass dies von der Partei mit dem C im Namen zu wenig getan wird.

Erika Oblisz
·

Weil ich Christin bin .

Silvio Breitfeld
·

Weil ich Jesus Christus im Herzen habe und mich zu ihm bekenne.

Lisa Neubert
·

Jeder Mensch ist wertvoll und hat die gleichen Rechte egal welche Herkunft, welches Aussehen oder Religion er hat. Niemand soll aufgrund irgendeines Merkmales (z.b. Religion) verfolgt oder in irgend einer Weise benachteiligt werden. In Deutschland darf man seine Religion frei ausleben, leider ist es in vielen Ländern der Erde nicht so und das muss geändert werden!

Martin Fitz
·

Ich möchte mich für die verfolgten Glaubensgeschwister einsertzen.

Regine Bender
·

Christen sollen in Freiheit, ohne um Leib und Leben fürchten zu müssen, leben.

Frank Beimdieke
·

Damit Menschen Ihren Glauben frei leben können!

Sara Karanfil
·

Damit die Christen nicht weiterhin diskriminiert und verfolgt werden. Damit sie in ihren Ländern leben können und nicht wie meine Eltern und Vorfahren flüchten müssen und somit ihre Kultur und Sprache vernachlässigt haben, die bereits vom Aussterben bedroht ist!

Ronald Lommel
·

weil ich Christ bin und die Schwestern und Brüder, die verfolgt werden, nicht nur mit Gebeten unterstützen möchte.

 

Dietmar Knorrr
·

Ich bitte die Bundesregierung

mehr für den Schutz der

Christen zu tun.

Benjamin Utsch
·

Ich glaube, nur wenig Menschen wissen über Christenverfolgung Bescheid oder wollen es wahrhaben. Deswegen ist gerade so eine Petition eine gute Möglichkeit, Menschen darauf aufmerksam zu machen und für mehr Rechte für verfolgte Christen einzutreten.

Christian Müller-Friedrichsen
·

Es ist eine Schande nur zuzschauen !

Ich glaube für die Verantwortlichen wird es sehr problematisch - weil

hier die Gleichberechtigung und

eine Demokratie der Tenor ist !

David Utsch
·

Weil die Christenunterdrückung und -verfolgung bisher viel zu wenig thematisiert wird!

Jörg Ruoss
·

Weil es mir ein großes Anliegen ist, dass diese Tatsache nicht "unter ferner liefen" in Vergessenheit gerät. Dankbar bin ich, dass Volker Kauder sich schon seit Jahren für verfolgte Christen einsetzt und auch Frau Merkel schon länger darüber informiert

Bettina Peter
·

Ich unterzeichne, weil außer Herrn Kauder diese Tragödie kaum jemand thematisiert.

Lutz Günther
·

...weil nicht nur in unserem Land Menschen das Recht auf eine eigene Meinung in Sachen Religion haben sollten.

Walter Himmler
·

... weil ich von der äußerst dringenden Notwendigkeit auch des politischen Handelns überzeugt bin, obwohl die christliche Gemeinde schon immer eine Gemeinde der Märtyrer war und bleiben wird.

Damit anfangen sollte die Bundesregierung in den Flüchtlingsunterkünften.

Dirk Pelzer
·

Unsere Werte sind wert verteidigt und geschützt zu werden; das gilt besonders für das Christentum als Basis und Ausgangspunkt all dieser Werte. Kein Mensch darf verfolgt und unterdrückt werden wegen seines Glaubens, auch kein Christ.

Renate Gerhardts
·

weil ich für Religionsfreiheit bin, insbesondere für Christen die am meisten verfolgt werden.

Stefan Rittinghaus
·

Weil alle Menschen auf unserem Planeten das gleiche und freie Recht zur Religionsausübung haben sollen!

Hans Leich
·

welch eine heuchelei bei den sogenannten Christen in Deutschland, die sich bei ihrer Hilfe für die Flüchtlinge, besonders für Moslems (ca.10 Mrd. Euro in einem Jahr), auf die Bibel berufen und nicht den Glaubensgeschwistern in der Welt helfen wollen, weder mit Gebet, noch mit Solidaritätsbekundungen, noch mit finanzieller Hilfe beim existenzenziellen Überleben, noch bei der Erneuerung der zerstörten Kirchen, noch, noch , noch...

Der Herr der verfolgten Gemeinde Jesus Christus sieht aber alles, besonders die wahren Absichten des Herzens.

Axel Boshamer
·

Weil ich als Christ in einem freien Land leben darf und weil Jesus für alle Menschen gestorben ist. Jeder Mensch hat das Recht auf seinen Glauben und auch das Recht, ihn ohne Störungen leben zu dürfen.

Herfried Quanz
·

Ausgerechnet Christen, deren Glaube ihnen gebietet, die andere Wange hinzuhalten, wenn sie ins Gesicht geschlagen werden, und die die Werte unserer Verfassung am ehesten achten, ausgerechnet denen wird ausreichender Schutz vor muslimischen Flüchtlingen verweigert, deren religiöse Arroganz und Machtanspruch scheinbar vor gar nichts halt macht.

Wer als Flüchtling nach Deutschland kommt und gewaltätig wird, hat jeden Anspruch auf Asyl verwirkt und die sofortige Heimreise anzutreten - als Botschafter für das, was hier in Deutschland gilt! Ich glaub ich bin im falschen Film...

Helmut Kühme
·

Christen sollten frei leben können

Felix Uwe Schmidt
·

Religionsfreiheit (also die Freiheit von Glauben und Gewissen, die Freiheit des Religionswechsels und auch die Freiheit nichts zu glauben) ist m. E. das fundamentalste Menschenrecht. Es steht auf einer Stufe mit den Recht auf Leben, auf körperliche Unversehrtheit und der unveräußerlichen Würde des Menschen. Dieses Recht einzuschränken oder gar zu verweigern oder noch schlimmer durch Verfolgung zu beseitigen, tritt die Menschenwürde mit Füßen. Es ist die genuine Aufgabe des Staates, die Wahrung der Menschenwürde zu schützen und sich somit für die Religionsfreiheit stark zu machen.

Rainer Kreisel
·

Religionsfreiheit gilt auch für Christen!

Jürgen Schmidt
·

Weil ich mir besonders Sorgen darum mache, dass in meinem eigenen Land christliche Flüchtlinge, die der Verfolgung in ihren Heimatländern entronnen sind, nun auch noch hier unter Verfolgung und Diskriminierung leiden müssen.

kalle dahmen
·

Weil ich christ bin

Uwe Immoor
·

Es kann nicht sein, dass in der heutigen Zeit immer noch Menschen aufgrund Ihrer Religion verfolgt werden.

Viele junge Menschen machen sich aufgrund der jetzigen Entwicklung in Deutschland Sorgen und sind sogar bereit auszuwandern. Werden die Christen in Deutschland bald als Minderheit dastehen ?

Ich bin auch darüber verärgert, das Kirchen als Moscheen umgebaut werden, ebenso dass der Christkindlmarkt nicht mehr als Christkindlmarkt in einigen Teilen von Deutschland geführt wird sondern als Jahresab- schlussmarkt. Wir sollten an unseren Traditionen in Deutschland festhalten, weil wir auch hier gegenüber unseren Kindern Verantwortung tragen sollten.

 

 

Jeannette Sandkuhl
·

Es wird diesem Thema viel zu wenig Beachtung geschenkt. Weiß nicht ob es vien Politikern überhaupt bewusst ist, wieviel die Christen in der Welt leiden müssen.

Hubert Meier
·

Ich bin selbst Christ und möchte

mich für meine verfolgten Brüder

und Schwestern einsetzen.

Toleranz kann nicht nur von

Christen eingefordert werden

sondern auch von den

Andersgläubigen

Maria Straub
·

Ich bin selbst Christ und möchte mich für meine Geschwister einsetzen.

Werner Dürr
·

Ich bin der Meinung, daß wir die Religionsfreiheit auch immer wieder einfordern müssen

Ulrich Billet
·

Weile dies ein menschliches Grundrecht ist!

Michael Boß
·

Ich bin Christ und möchte auf die verfolgte christliche Gemeinde weltweit hinweisen. In vielen Ländern werden Christen ihres Glaubens wegen verfolgt. Sogar bei uns in Deutschland werden Christen in Asylunterkünften von muslimischen Bewohnern angefeindet. Es wird Zeit, dass dies auch wahrgenommen wird.

Alexander Hass
·

Ich glaube an Jesus Christus unsern Erlöser.

Prof. Dr Hofmann
·

die verfolgten Christen sollte geschützt werden, so lange wir noch willens und dazu in der Lage sind sie zu schützen...

Klaus Pehlke
·

Ich unterzeichne aufgrund meiner Solidarität mit den Verfolgten.

Klaus-Dieter Baumgarten
·

Ich sehe immer mehr Kirchen die zu einer Moschee umgebaut werden zudem hat Saudi Arabien für 100Moscheen zu bauen genug Geld nach Deutschland geschickt ich Frage mich ob der Papst schon genug Platz am Petersplatz geschafen hat um all seine Pfarrer aus Europa dort unter zu bringen.

markus kubitq
·

Liebe

 

Stefanie Thierer
·

Ich unterzeichne, weil ich glaube, dass es jedem Menschen zusteht nicht gequält, gedemütigt und getötet zu werden. Weder aus Glaubensgründen, noch sonstigen Gründen.

Da Politiker ebenfalls Verantwortung tragen genau dies zu verhindern, deshalb beteilige ich mich bei dieser Petitionsaktion.

Torsten von Behren
·

Wir haben in Deutschland die Religionsfreiheit. Und jeder solltebin seine Religion frei ausüben dürfen auch Christen.

Gerry Wallner
·

für Religionsfreiheit im Sinne des Wortes

David Drude
·

Meine Glaubensgeschwister haben das gleiche Recht auf Glaubensfreiheit wie wir Christen in Deutschland! Jesus Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben und durch durch Ihn werden wir gerettet! Die Christenverfolgung wird zwar schlimmer und noch mehr zunehmen, leider auch bei uns; aber solange Gott uns diese Zeit und Möglichkeit schenkt, sollten wir sie nutzen! Deshalb unterzeichnet ich diese Petition und natürlich auch, um unsere Politiker auf die Lage der verfolgten Christen hinzuweisen und zum Handeln zu bewegen! Vielen Dank und Gottes Segen!

Jörg Nothbaum
·

Weil ich nicht möchte das Christen, egal in welchem Land etwas zustößt. Meine Geschwister sollen in Frieden und ohne Angst leben können.

Rolf Schmid
·

Religionsfreiheit ist Menschenrecht und im Völkerrecht verankert. Gerade Deutschland, das eine zunehmende Vormachtstellung in der Welt einnimmt, muss einen viel stärkeren politischen und wirtschaftlichen Einfluss ausüben, dass das Völkerrechte in islamischen und asiatischen Staaten auch umgesetzt wird. Inzwischen werden zum Christentum konfertierte Flüchtlinge sogar in Deutschland zunehmend verfolgt.

Franz-Xaver Jans
·

Religionsfreiheit ist ein Menschen-recht, spricht für die Würde eines jeden Menschen und dient der frei-heitlichen Kommunikation in un-terschiedlichen Gemeinschaften.

Sie ist ein Garant des Friedens und der Solidarität unterschiedli-cher Gruppierungen und Weltan-schauungen.

Andreas Pöttker
·

Wir Christen sind Glieder eines Leibes und Christus ist das Haupt dieses Leibes. Leidet ein Glied, leiden alle Glieder. Es ist wie in unserem Körper. Ich bete für meine Geschwister in der Verfolgung.

Gabi Richardt
·

weil mir meine Geschwister leid tun.

Julia Korbut
·

Weil ich glaube, dass auch die Bundesregierung als ein verlängerter Arm Jesu wirken kann und Christen in verfolgten Ländern durch ihren Einsatz trösten kann.

Daniela Zabka
·

Im christlichen Glauben wird betont, Demut und Feindesliebe zu üben. Es geht aber auch darum, für eigene Überzeugungen einzustehen und die Würde und Unversehrtheit Einzelnen zu schützen. Deshalb gilt es, für die Religionsfreiheit jedes Einzelnen in allen Ländern zu kämpfen.

Martina Schwarz
·

Weil ich es unerträglich finde,dass man sich für den Tierschutz investiert,aber tatenlos zuschaut ( oder wegschaut ), dass Christen um ihres Glaubens Willen drangsaliert,verschleppt,vergewaltigt und ermordet werden.

Dolores Mora
·

Wenn ein Glied leidet, leiden alle Glieder mit.

 

Barbara von Schnurbein
·

Weil wir für die verfolgten, oft gefangenen und misshandelten Christen unsere Stimme erheben müssen und ihr Leid uns nicht gleichgültig sein kann.

karl-Josef Willmann
·

Weil die Religionsfreiheit ein sehr hohes Gut ist und Gott es jedem freistellt ob er in den Himmel oder in die Hölle wi8ll, denn an beiden Orten gibt es nur freiwillige.

Anna-Jana Ortb
·

Weil viele Staaten Religionsfreiheit nach außen beteuern, die Realität der Christen in diesen Ländern meist jedoch eine ganz anders aussieht und ich dankbar bin, meinen Glauben hier in aller Freiheit leben zu dürfen.

Ivan Gerner
·

Weil wir recht haben unsere glaube ausgeben.

Susanne Eizenhöfer
·

Unsere Regierung braucht einen Tritt in den Hintern, wenn es um das Anprangern des an Christen begangenen Unrechts geht, inkl. der Verleumdungen und Schmähungen in der Öffentlichkeit.

 

Eine rühmliche Ausnahme fällt mir momentan ein: Volker Kauder

michaela grunwald
·

Weil jeder Mensch eine Entscheidungsfreiheit hat und somit auch frei seinen Weg zum Glauben finden dürfen sollte.

Diese Menschenrechte sollten weiterhin aufrecht erhalten werden und es ist wichtig dafür einzustehen.

Brigitte Thiel
·

weil ich es richtig finde das jeder für seinen Glauben frei entscheiden kann

Daniela Betker
·

Religionsfreiheit ist ein Grundrecht, was jedem Menschen zusteht. Jeder Mensch der Welt, soll seinen Glauben frei leben dürfen.

Christina Wiessner
·

Weil dieses Recht jedem in jedem Land zusteht!

Michael Janipka
·

Weil ich Religionsfreiheit prinzipiell für wichtig halte.

Samuel Österle
·

Ich bin selbst überzeugter Christ und kann es nicht ertragen, wie Glaubensgeschwister auf der ganzen Welt tagtäglich um ihr Leben fürchten müssen.

Klaus-Herbert Richter
·

Religionsfreiheit ist ein Maßstab für praktizierte Mitmenschlichkeit

Vincenz Reinhart
·

1. Um ungerecht Verfolgten zu helfen,

2. um das Recht auf Religions-freiheit überall in der Welt zu fördern

Rainer vom Bovert
·

Der weitaus größte Teil der wegen ihres Glaubens Verfolgten auf der Erde sind Christen.

Da darf man nicht schweigen.

Verfolgung ist immer Unrecht.

Dieter Machel
·

DAMIT MENSCHEN IHREN GLAUBEN FREI LEBEN KÖNNEN!! In Deutschland und in der ganzen Welt!

 

Rudolf Kühnlein
·

Damit Leute aufgerüstet werden. Es gibt auch noch Verfolgung in Südamerika und Mittelamerika durch die kath. Kirche! Das muss auch erwähnt werden. Selbst in Polen, Rumänien und anderswo sind freie Christen mancherorts durch sie verfolgt. Benachteiligung im alltäglichen Leben ist da Gang und Gäbe.

Haik Petrossian
·

Vor dem Hintergrund des Genozids im Osmanischen Reich 1894-1923 und die Verleugnung desselben bis heute, gilt es Ähnliches anderswo zu verhindern.

Rainer Miebach
·

Religionfreiheit!

Tabea Ganz
·

Ist auf jeden Fall wichtig. Aber mir wäre es auch sehr wichtig, dass sich unsere Regierung auch stark über die steigende Diskriminierung von Christen in Deutschland einsetzten würden!!! Wenn man sich z.B. für Ehe, Familie oder das Leben einsetzt wird man auf jeden Fall attakiert. Und was ist mit den vielen Christen, die als Flüchtlinge hier Schutz suchen und dann auf deutschem Boden von Moslems angegriffen werden? Dagegen wird eindeutig zu wenig gemacht!!!

Johannes Klätte
·

Ich möchte meine Stimme erheben für so viele rechtlose und verfolgter Christen deren Stimme nicht oder kaum gehört wird.

Rita Brüchner
·

Weil ich möchte, dass jeder Mensch eine Stimme hat - besonders die, die von anderen unterdrückt werden....

julia denzel
·

Ich unterzeichne diese Petition aufgrund der aufgezeigten Gründe und weil auch hierzulande die christliche Kultur schleichend durch die Genderideologie, die letztlich das Fundament des Gender Mainstreaming ist, unterwandert und aufgelöst wird.

Konrad Hopf
·

Weil ich es zum Beispiel unerträglich finde, dass wir als Deutschland mit unseren steuergeldern Länder unterstützen, in denen Christen verfolgt werden

Hans Giepen
·

weil Religionsfreiheit zur Menschenwürde gehört.

Tobias Dreher
·

Was ihr einem meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.(Matthäus)

Christa Herper
·

Damit Menschen ihren Glauben frei leben können und die Religionskriege aufhören.

Gisela Auth
·

Damit sich die Bundesregierung für die verfolgten Christen einsetzt!

Sabine Windecker
·

Was ihr einem meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. (Matth. 25,40)

Claudia Köster
·

Die Christen leidet unter die Verfolgung. Deshalb unterschreibe ich dies.

Claudia Köster

Martin Lange
·

Weil die Religionsfreiheit in ihrer Durchsetzung bereits in Deutschland ab und zu in Gefahr gerät.

marlies bürk
·

weil ich Christin bin

Masen Arbasch
·

Weil ich gegen Unterdrückung und jegliche Art von Hass bin.

christa wenger
·

Weil ich christ bin und weil freiheit einfach wichtig ist egal welcher religion

Silvio Wesendorf
·

Ich bin Christ...!

Pharmb97 Pharmb97
·

Very nice site! cheap goods

Herbert Niedemirtll
·

Weil ich mir große Sorgen mache und meine Stimme erheben will.

 

Angela Krauß
·

Weil ich fuer Religionsfreiheit bin

Silke Genkinger
·

Zum Schutz verfolgter Christen die Ihren Glauben an JESUS frei leben dürfen, damit sich der Staat für Religionsfreiheit einsetzt

Julia Hagenbucher
·

Man sollte die Augen davor nicht verschließen. Die Welt sollte über so etwas aufgeklärt werden, es geht viel zu oft unter oder es wird gar nicht erst darüber berichtet.

Matthias Kretzschmar
·

Ich erwarte von der Bundesregierung ein klareres Engagement für verfolgte Christen.

Beate Brümmer
·

Weil weltweit Christen aufgrund ihres Glaubens verfolgt und getötet werden und sie unsere Stimme brauchen!

Gogolin Uwe
·

Religionsfreiheit ist ein Teil der Basis der Demokratie.

Cornelia Ladberg
·

Die christliche Religion ruft zum Frieden auf. Zu einem Leben miteinander, Toleranz und Nächstenliebe.

Jutta Ehrenpreis
·

Für unsere Glaubensgeschwister; es könnte auch bei uns irgendwann so kommen.

Maria Hollering-Hamers
·

Weil ich weiß, dass Religionsfreiheit eine wichtige Errungenschaft ist. Anderseits begünstigt sie die legale Diskriminierung von Frauen, weil nahezu alle Religionen von Männern geleitet werden und sie, gestützt durch das Grundgesetz Frauen ausschließen Dürfen. Alles hat auch seine Schattenseiten...

ROSEMARIE Stresemann
·

Ich beobachte ,dass sich zu wenig für verfolgte Christen eingesetzt wird.

Ralf Weber
·

Drängendes Thema

Rolf Gehlen
·

Christen haben ein Recht auf Schutz vor Verfolgung, Gewalt und Diskriminierung. Rechte, die anderen Religionen in unserem Land gewährt werden, sollten auch für Christen in anderen Ländern gelten.

iso Capan
·

Weil nicht möchte, dass in meiner früheren Heimat (Mesopotamien ) keine Christen mehr leben.

Barbara Gänzle
·

Religionsfreiheit sollte überall ein Grundrecht sein!

 

Karl-Ludwig Profit
·

Auch wenn es ein langer Prozess sein wird, weil viele verblendete Menschen Gottes frohe Botschaft nicht sehen und nicht hören wollen. Aber wir müssen uns jetzt für die Menschenrechte einsetzen. Dazu gehört das Recht auf Religionsfreiheit auf der ganzen Welt, in allen Ländern.

Hagen Novotny
·

Ich unterstütze diese Petition, weil ich aus erster Hand um die Lage der Christen in Syrien weiß und im Jahr des 100. Jahrestages des Völkermordes an den Armeniern und Assyrern wieder genau dasselbe geschieht: ein Völkermord an den Christen. Das Christentum steht dort, wo es einst entstanden ist, vor der Auslöschung. Dies dürfen wir nicht zulassen.

Marie-Jeanne Reichling
·

Ich setze mich mit meiner Unterschrift für die freie Ausübung meines christlichen Glaubens ein

Silvia Mrohs
·

Weil ich der Meinung bin, dass Religionsfreiheit ein Grundrecht des Menschen ist. In Deutschland können Moslems, Hindus, Buddhisten und wer auch immer ihre Religion ausüben.

Da unsere Werte, sozialen Dienste, Wohlstand und Freiheit alle christlichen Ursprungs sind, haben wir wohl allen Grund uns auf unsere Wurzeln zu besinnen.

Wenn jemand gegen eine andere Religion etwas sagt, kommt es sogar zu Aufständen Kundgebungen und tätlichen Racheakten, aber gegen Christenverfolgung unter furchtbarer Folter wird nichts getan.

Ich bitte Sie, das zu ändern, denn auch Christen müssen beschützt werden.

Mit freundlichen Grüssen

Silvia Mrohs

Gerlinde Mieth
·

Ich halte Religionsfreiheit für ein grundlegendes Menschenrecht und möchte, dass unsere Regierung nicht länger wegschaut. Einzelne Politiker, wie z. B. Volker Kauder, engagieren sich auch jetzt schon. Wo sind die Stimmen der Linken und der Grünen? Hier fällt mir z.B. Herr Beck ein, der für mich nur wahrnehmbar ist, wenn an Christen Kritik geübt werden kann.

Eberhard Mayer
·

Weil es mir ein persönliches Anliegen ist, Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden, zu unterstützen, besonders Christen. In Deutschland und in ganz Europa, wo wir in dieser Hinsicht große Freiheit genießen und sich die Politik ständig mit allen möglichen Missständen auch außerhalb unseres Landes befasst, ist dieses Thema viel zu wenig präsent.

Hermann Leimer
·

Seit 12 Jahren setze ich mich für verfologte Christen ein, sammle Unterschriften, spende für Projekte. Wie erreichen wir die verantwortlichen Politiker in diesen verfolgenden Staaten?

Das Gespräch von Regierung zu Regierung könnte unsere Initiativen entscheidend unterstützen.

Margit Hoos
·

Es geht gar nicht, dass Christen in unserem christlichen (!) Land sich wegen ihrem Glauben fürchten müssen. Ausserdem bin ich dafür, dass Menschen, die so etwas tun sofort abgeschoben werden!

Reinhold Eppler
·

weil dies die einzige tragfähige Haltung gegenüber Menschen ist und in jeder Religion selbsrtverständlich sein sollte.

 

Richard Mittag
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Dies korreliert mit vielen anderen Stichworten, wie z.B. der Vermeidung von Diskriminierung und Intoleranz.

Susanne Hofmann
·

Jeder Mensch hast das Recht auf Religionsfreiheit ! Leider sind die Christen in muslimischen und diktatorischem Ländern in der Minderheit und werden wegen ihres Glaubens oft mit dem Tod und anderen Represalien betroht !

Das darf nicht sein !

Smithd399 Smithd399
·

Thanks for the article, is there any way I can receive an email whenever you publish a new update? kfcgdbdbkcgfaeee

Horst Petri
·

Weil ich es einfach unerträglich finde, wie meine Glaubensgeschwister in aller Welt, verfolgt und getötet werden, nur weil sie an Jesus Christus als ihren persönliche Heiland glauben., während sie bei uns unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit ihre Kultur und ihre Religion zur Staatsform machen wollen. Und die blinde Politik schaut tatenlos zu!

Ruth Ücker
·

In Deutschland genießen alle Menschen Religionsfreiheit, ein Recht, das vor Verfolgung schützt. Dieses Privileg sollte mit allen Mitteln auch im Ausland gefördert werden!

Gunda Uphoff
·

Weil ich möchte das alle Christen in dieser Welt ihren Glauben frei leben können.

 

Gunda Uphoff

sabine walsdorf
·

Die Regierung ist eingesetzt um die Freiheit eines jeden Menschen zu schützen. Dazu gehört der Schutz von Minderheiten ebenso wie die Religionsfreiheit.

 

Elisabeth Lorenz
·

Ich unterzeichne, weils einfach richtig is.

jochen oesterling
·

Glaubensfreiheit für Christen auf der ganzen Welt, da auch die anderen Religionen bei uns die Glaubensfreiheit leben können.

Martin Hofheinz
·

Da es vor allen um Christen geht, ist es wichtig zu wissen, dass Christen keiner Regierung schaden.

Jost Kegel
·

Die Religionsfreiheit ist der Schlüssel zu Frieden. Darauf hin zu wirken, hat sich die Bundesregierung verpflichtet. Das Christentum ist eine, dem Frieden und der Nächstenliebe verpflichtete Glaubensrichtung. Daher muss der Schutz der Christen in allen Ländern der Erde verpflichtendes Ziel der Arbeit der Bundesregierung sein.

Raimund Zangl
·

Es ist ein unerträglicher Zustand, dass Gewalt gegen andersgläubige Menschen als Kavaliersdelikt oder Teil der lokalen Kultur dargestellt wird und somit legitimiert und akzeptiert werden soll. Das sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit und können nicht hingenommen werden.

Josef Bischofberger
·

..weil diese Benachteiligungen / Verfolgungen NEUERLICH historisches Ausmaß erreicht haben!!!

Holger Dr. Ueberholz
·

Als überwiegend christliches Land sollte es unsere Pflicht sein, gerade auch für die Menschenrechte von Minderheiten in islamischen Ländern einzutreten und damit auch für die Religionsfreiheit und deren Verletzung deutlich anzuprangern, so wie wir ja auch der islamischen Minderheit bei uns alle Rechte einräumen, auch in ihrer Religionsausübung.

Antje Reil
·

Weil der Gott, wie ich ihn in Christus erkannt habe und erleben darf, ein Gott der LIEBE ist - Schluss mit der Gewalt! Freiheit & Frieden für alle Menschen!

Ingrid Münzer
·

für freie Glaubenswahl

Ralf-Rainer Köster
·

Es ist schrecklich, dass die Christen verfolgt werden. Wir sind auch Christen und unterstützen Christen.

Frank Wittig
·

Der aktuell stattfindende Genozid an der christlichen Minderheit im Nahen Osten mahnt uns die Verfolgung der Christen und der anderen religiösen Minderheiten in der islamischen Welt stärker in den öffentlichen Fokus zu rücken. Religiöse Toleranz kann nur weltweit gelten.

Elizabeth Kreide
·

Freedom :)

 

Jeschua forever :)

 

Shalom :)

Franziska Fröhner
·

jeder sollte das Recht haben seinen Glauben frei und ohne Angst leben zu können.

Jennifer Drese
·

Ich möchte meine Geschwister unterstützen. Wir gehöre alle zusammen, wir sind ein Leib. Wenn ein Teil leidet, leidet der andere mit. Machen Sie dem Leiden ein Ende, setzt ein Zeichen dafür, dass die westlichen Länder, die verfolgten Christen in der Welt nicht vergessen haben. Gott segne Sie dafür. Danke.

Udo Rüdinger
·

Religionsfreiheit soll überall ein Grundrecht sein!

Otmar Olbrych
·

Ich möchte, das keiner unter Zwang zu einer Religion verpflichtet wird und das die Christenverfolgung aufhört.

Brigitte Herbrich
·

Als überzeugter Christ stehe ich hinter den Geschwistern auf der ganzen Welt, die um des Namens Jesu Willen verfolgt werden. Brigitte Herbrich

Simon Borchers
·

Ich möchte meinen Brüder und Schwestern auf dieser Erde ermöglichen.

Ulrike Faust-Bienlein
·

Weil es wichtig ist,dass seinen Gott anbeten darf.

Ralf-Andreas Müller
·

100 Millionen Christen weltweit leiden Verfolgung. Nur Aufgrund ihres Glaubens an den Friedensfürsten und Gottessohn Jesus Christus. Sie brauchen unser Gebet und unsere Unterstützung. Wann nehmen unsere Politiker das zur Kenntnis?

Rainer Fauser
·

Weil ich sowohl von der Kirche als auch von Politik und Presse eine dezidierte Aktion gegen Christenverfolgung vermisse!

Werner Wegener
·

...ich möchte eines Tages, genau wie auch heute hier in Deutschland, meinen Glauben an Jesus Christus frei bekunden können. Das ist der Grund, warum ich auch für andere Christen in anderen Ländern bete und diese Petition unterzeichne.

Gottes Segen Ihnen!

Markus Mally
·

Es darf einfach nicht sein dass im

21 Jahrhundert Christen für Ihren Glauben verfolgt, eingesperrt und getötet werden.

Carola Pijahn
·

Ich finde es entsetzlich, dass andere wegen ihres Glaubens leiden müssen und sogar ermordet werden können. Das macht übrigens vor Europa und auch vor Deutschland nicht halt! Und es schockiert mich, wie wenige davon wissen.

Stephan Deutschmann
·

Den verfolgten Christen eine Stimme geben und Ihnen zeigen, dass sie nicht alleine und vergesse n sind! Gott ist mit Ihnen!

Waldemar Stibner
·

Ich finde es unerträglich, dass Christen auf der ganzen Welt noch immer verfolgt und sogar ermordet werden. Während andere Religionen in der Christlichenwelt toleriert und gefördert werden.

Gido Ranke
·

Mit dieser Petition möchte ich mich für meine Geschwister einsetzen, ihren christlichen Glauben frei ausleben zu dürfen. Die gute und erlösende Nachricht von Jesus Christus ist das Beste was Christen haben. Dieses darf keinem Menschen vorenthalten werden.

Tobias Gienow-Elsner
·

Christen, Juden und Jesiden werden selbst in Europa verfolgt. Tun Die etwas gegen diesen Holocaust. Weisen Sie muslimische Staaten und Bewegungen in ihre Schranken.

Wolfgang Romeike
·

Weil schon viel zu lange weggeschaut wird.

Stefan Meinke
·

Weil Toleranz von allen Seiten gelebt werden muss

Rena Grosskop
·

Weil Religionsfreiheit in jedem Land ein Grundrecht sein sollte!

Oliver Schneider
·

Sehr grundlegendes Menschenrecht!

hilde müller
·

Ich bin seit 8 Jahren gläubige Christin und liebe den HERRN Jesus Christus.Wir als Christen dürfen dieser Gewalt nicht tatenlos zusehen. Der Staat vertritt die Menschen in Deutschland auch die Christen.

Heinz Brockmüller
·

Es ist schlimm und zugleich auch ein Verbrechen, wenn Christen um ihres Glaubens willen verfolgt werden. Auch von denen die selbst aus großer Not geflohen sind.

Rainer Schubert
·

Weil ich CHRIST bi und mich nicht nur so nenne.

Reinhard Weis
·

Weil es nur einen "Religionsstifter" gab, der uns mitteilt, dass Gott Liebe ist und der es sich leistet mit Jesus diese Liebe in diese komplizierte Welt zu verschenken!

Komm´, Heiliger Geist!

thomas mayer
·

Christen tun keiner Fliege was zu Leide und sind ein Segen für jedes Land, da sie sehr fleißig und sehr ordentlich sind!

Sie sind das Salz der Erde!

Sie praktizieren die wahre Nächstenliebe, etwas das es in dieser Form im Islam NICHT gibt!

 

Calogero Frisenda
·

Weil Religionsfreiheit nicht nur in Europa, sondern Weltweit bestand haben sollte!

 

Helge Voigt
·

Ein Menschenrecht, das einfach wichtig ist

mustafa Balkan
·

Weil zu wenig in fer Welt sich dafür interessiert .es muss was passieren .

Maxi Bastian
·

Wir sind noch eine Christliches Land, ich Will das weiter hin das so bleibt...

Ramon Rosenberg
·

Weil ich Christ bin.

Sibylle Bayersdorf
·

Jeder, der an Jesus Christus glaubt wird gerettet!

Der, der gegen unseren Herrn Jesus Christus kämpft und gegen seine Schafe - das ist der Teufel......der Satan, die alte Schlange - er wird bald für immer gestürzt und deshalb zerstört er noch so viel er kann. Seine Zeit ist gekommen. .........

Juliana Bauer
·

Die Petition ist mir wichtig, vor allem mit Blick auf die massive Verfolgung von Christen und insbesondere mit Blick auf die geflüchteten Christen, die in deutschen Flüchtlingsunterkünften gemobbt und bedroht werden.

Ich fordere Frau Merkel auf, endlich durchgreifende Maßnahmen gegen die lebensbedrohenden Gefahren zu ergreifen, denen die christlichen Flüchtlinge in unserem Land ausgesetzt sind. In unserem Land!

Rudolf Rau
·

Meine Familie hatte schmerzhafte Erfahrungen wegen der Religiösenverfolgungen.

Peter Sander
·

Um Christen weltweit vor Verfolgung zu beschützen. Wenn der Islam toleriert werden soll, warum müssen dann Christen auf Grund ihres Glaubens in diesen Ländern sterben?

Jörg Wietrichowski
·

Gestern war Tag der Menschenrechte. Das Recht auf Religionsfreiheit findet sich in Artikel 18 von insgesamt 30 wieder.

Andrea Eckardt
·

weil ich nichts Gutes ahne

Hans-Peter Dörr
·

Weil das Thema schon lange verfolge

 

Peter Henschel
·

Es kann nicht angehen, dass Menschen u.a. wegen ihrer Religion verfolgt werden!

Jennifer Brandt
·

Es ist mehr als traurig das Christen wegen ihren Glauben verfolgt , ermordet ect. werden ,dass darf nicht sein .

Mann muss irgendwas unternehmen das dass aufhört oder erstmal reduziert wird das wäre schon mal ein Schritt nach vorne .

Es ist schon schlimm genug was die IS macht dagegen muss vorgegangen werden .

Das muss aufhören !

Es leiden viel zu viele Menschen deswegen und es gab eindeutig zu viele Opfer.

Franz Hauf
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Keine weltanschaulichen, politischen oder religiösen Haltungen und Gesetze dürfen über die Religionsfreiheit gestellt werden. Keiner hat das Recht, diese Freiheit zu benutzen um Unfreiheit zu säen.

Uwe Pohling
·

Weil ich selbst Christ bin und unseren Brüdern und Schwestern helfen möchte

Oliver Martens
·

Wenn wir in Deutschland die Glaubensfreiheit leben und dulden, dann müssen wir Menschen weltweit dasselbe fordern. Eben auch für Christen.

Christa Wörz
·

In unserem Land herrscht Religionsfreiheit, die für mich ein kostbares Gut und ein Segen für unser Land ist. Die weltweite Unterdrückung und Verfolgung von Christen ist dagegen ein großes Unrecht, dem ich als Christin mit der Unterzeichung dieser Petition entgegentreten will.

Bernd Mentjes
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Kommerzielle Interesse dürfen Verstöße gegen dieses Recht nicht kaschieren!

María Campos
·

Weil ich für Religionsfreiheit bin.

Annette Jörges
·

Religionsfreiheit sind Menschenrechte! Wir in den "freien" Ländern solten uns dafür einsetzen!

Annette Goseberg
·

Ich schätze die Religionsfreiheit in unserem Land. Und als gläubige Christin wünsche ich mir das auch in allen Ländern.

Eckhard Neubauer
·

In der BRD nehmen wir viele Flüchtlinge aus muslimischen Ländern auf und diese dürfen hier frei ihre RELIGION AUSÜBEN. In allen muslimischen Länder, werden Christen aber zumindest sehr bedrängt und eingeengt,ja, meistens verfolgt. Das darf nicht als unvermeidliche Tatsache hingenommen werden. Es kann noch weniger hingenommen werden, dass die Christen unter den Flüchtlingen HIER IN UNSEREM Lande in den Flüchtlingsunterkünften von ihren muslimischen Mitflüchtlingen ebenso verfolgt werden und unsere Regierung schweigt weitgehend dazu! Nur sehr, sehr selten hört man in den Medien davon! Das ist eine Schande!

Simon Kurbjuweit
·

Verfolgte Christen brauchen mehr Schutz und Unterstützung!

Rolf Tiede
·

weil ich für die Freiheit eintrete, Christ bin - und weil das Christentum eine freiheitliche Religion ist (im Gegensatz zum ...)

Monika Wegner
·

Das Leiden verfolgter Christen wird leider viel zu wenig wahr genommen. Es darf nicht sein, das durch "andere Interessen" zwischen Ländern, dies stillschweigend übersehen wird. Darum setzen Sie sich bitte für Religionsfreiheit verstärkt ein.

Harald Peter Fischer
·

Es ist mir ein wichtiges Anliegen, die verfolgten Christen in aller Welt mit der Feindseligkeit ihrer Umwelt nicht alleine zu lassen.

Sie brauchen den Schutz der öffentlichen Wahrnehmung und Gerichtsbarkeit!

ROLF WIEDENMANN
·

bin christ

Hartmut Schmidt
·

Weil ich Christ bin

gerda Lang
·

ich bin christ

Lasst uns Gutes tun gegen jederman, am meisten aber an des Glaubens Genossen.

Johannes Justus
·

Ich wünsche mir Frieden vür Jeden.

WANDA CZYGAN
·

Ich wünsche mir , das Christen in diesen Ländern auch das Recht auf freie Religionsausübung haben und garantiert bekommen.

Gertrud Kott
·

Ich bin selber Christ, Jesus hat zwar vorausgesagt dass wir verfolgt werden aber wehe denen die es tun! Ich räche mich nicht selbst, aber unser HERR ist ein gerechter Richter! UND der heißt JESUS.Der ist Voller Barmherzigeit zu denen, die Barmherzig zu Ihren Nächsten sind. Egal, welcher Religion der Mensch zugehöhrt!!

Ruth-Marie Willburger
·

Angst, dass in Deutschland die Religionsfreiheit eingeschränkt wird oder auch hier Christen verfolgt werden.

Andreas Bracharz
·

Religionsfreiheit muss eine Selbstverständlichkeit werden. Nur sie sichert das Miteinander gläubiger Menschen und so auch das Miteinander ganzer Völker. Religion und die dazugehörige Freiheit außen vor zu lassen, hieße einen wichtigen Punkt im Zusammenleben vieler Völker zu übersehen.

Ulrich Hümmer
·

Weil sich die Politik bzw. Weltöffentlichkeit viel zu wenig mit diesem Thema auseinandersetzt.

Ich glaube, die Situation (für das Christentum weltweit) ist bedrohlicher, als man meint.

Annegret Martella
·

Was viele nicht wissen ist, dass tausende, ja millionen Christen in der Welt Aufgrund ihres Glaubens diskriminiert und verfolgt werden, selbst in Ländern, die sich als "Religionsoffen" der Welt präsentieren. Ich leide mit.

friedrich schinkel
·

welche Frage!

Dr. Axel Hammes
·

Ich unterzeichne, weil es bislang bestenfalls Lippenbekenntnisse zum Einsatz für verfolgte Christen gab, wir nur ganz oder gar nicht unsere Grundrechte und Werte schützen können und sich das Europäische Parlament peinlich hinter ideologischen Schützengräben verschanzt.

Thomas Schubert
·

für den Krieg in Syrien ging es ganz schnell , die Hilfe für die Menschen dauert immer etwas länger ?

Gudrun Schötterl
·

Weil dies im den meisten Medien totgeschwiegen wird und die meisten Politiker in keiner Weise interessiert.

Wilhelm Georg Adelberger
·

Wenn ein Christ leidet, tut’s mir auch weh.

M. Gack
·

Ich möchte dazu beitragen christliche Minderheiten zu schützen. Nur weil sie an den lebendigen Gott und Jesus als Erlöser glauben, müssen sie oft ungeheuerliche Leiden auf sich nehmen.

Gerhard Markus
·

Unrecht gilt überall

Thomas Walter
·

Ich bin gegen die Unterdrückung von Menschen wegen Rasse, Geschlecht oder Relgion. Egal ob in Deutschland oder andeswo. Wir als reiches und politisch bedeutentes Land müssen unseren Einfluß geltend machen und die Unterdrückten schützen.

Dr. Christoph Keller
·

Meine Geschwister im Glauben im nahen Osten müssen in besonderem Maße den Verfolgungsdruck radikalisierter Moslems aushalten. Dabei sind sie die Träger der Liebe Gottes und damit zentral für einen Neubeginn, wenn die Orgie der Gewalt und Grausamkeit vorbei ist. Sie sind das Salz der Erde.

Benjamin Hugk
·

Christus hat mich erlöst, und mir selber fällts schwer, davon zu reden!

Ruth Hesser
·

 

Es liegt mir auch am Herzen, dass die Menschen wieder ohne Furcht und Schrecken leben können. Doch ist mir auch wichtig, dass in den Flüchtlings-heimen in Deutschland die Christen in Ruhe leben können

Ruth Hesser

Tobias Diez
·

Weil Jesus das von mir möchte.

Friedrich Barth
·

Friedrich Barth

Es sind in unserem Land viel zu wenig Politiker die genau wissen

was in der Welt in Bezug auf Christenverfolgung läuft.

Dass dies unseren Verantwortlichen zur Chefsache wird, deshalb unterzeichne ich.

Timotheus Hoster
·

christliche Bürgerpflicht

Peter Krämer
·

Weil die, die niemand Gewalt antun, vor Gewalt geschützt werden müssen

Jessica Hollatz
·

Damit die Menschen die hier in Deutschland Schutz suchen, ihn auch erhalten!!

Timo B
·

Weil Christen Welt weit keine Angst haben sollten ihren Glauben frei zu leben und öffentlich zu bekennen.

Sylvia Herrmann
·

ich bin gläubige Christin und mir liegt das Wohlsein meiner Glaubensgeschwister in den genannten Ländern sehr am Herzen

Edeltraut Nakaten
·

In der BRD nehmen wir viele Flüchtlinge aus muslimischen Ländern auf und diese dürfen hier frei ihre RELIGION AUSÜBEN. In allen muslimischen Länder, werden Christen aber zumindest sehr bedrängt und eingeengt,ja, meistens verfolgt. Das darf nicht als unvermeidliche Tatsache hingenommen werden. Es kann noch weniger hingenommen werden, dass die Christen unter den Flüchtlingen HIER IN UNSEREM Lande in den Flüchtlingsunterkünften von ihren muslimischen Mitflüchtlingen ebenso verfolgt werden und unsere Regierung schweigt weitgehend dazu! Nur sehr, sehr selten hört man in den Medien davon! Das ist eine Schande!

Katharina Eichler-Burki
·

Als Christin möchte ich die Christen in anderen Ländern unterstützen.

Klaus Siedler
·

Weil man sich in Deutschland dafür nicht interessiert. Und nicht begreift das der Islam eine gefährliche Idiologie ist.

Gernot Nakaten
·

In der BRD nehmen wir viele Flüchtlinge aus muslimischen Ländern auf und diese dürfen hier frei ihre RELIGION AUSÜBEN. In allen muslimischen Länder, werden Christen aber zumindest sehr bedrängt und eingeengt,ja, meistens verfolgt. Das darf nicht als unvermeidliche hingenommen werden. Es kann noch weniger hingenommen werden, dass die Christen unter den Flüchtlingen HIER IN UNSEREM Lande von ihren muslimischen Mitflüchtlingen bedrängt, verprügelt usw. Werden und unsere Regeirung schweigt weitgehend dazu!

Ute Hörkner
·

Um den Verfolgten eine Stimme zu geben.

Die Verfolgten sind nicht allein.Das Gebet der Geschwister

trägt sie.

Hilmar A. Heuser
·

Es sind unsere Glaubensgeschwister

Roland Kehr
·

Die Würde des Menschen ist unanstastbar.

 

Wie sagte schon immer Hans Heinrich Isenbart.... Berühmt ist er für seine stetige Mahnung: „Vergessen Sie die Pferde nicht.

An frau Merkel möchte ich sagen:

Vergessen Sie ihr ureigenes Volk nicht.

 

 

Nebiha Dozla
·

Weil ich eine christin bin, dessen Eltern aus der Türkei wegen Ihren Glauben geflüchtet sind.

Wir haben Verwandten in Syrien die ohne jeglichen Schutz sind.

Es werden die Häuser von den markiert als Christen wie zu NS Zeiten mit den Juden!

Frauen werde vergewaltigt, versklavt und um gebracht!

Und die Welt schaut weg!

Rebecca Wasmund
·

Weil es so viele nicht tun.

Jesus hat gesagt wir sollen uns zu ihm bekennen. Das mach ich hier mit, weil er zuerst zu mir stand.

Bernd Kulke
·

Weil ich selber Christ bin und mich darüber ärgere, dass in Deutschland Moscheen gebaut werden dürfen, ohne das als Gegenleistung in den entsprechenden Ländern christliche Gemeinden gegründet werden dürfen. Weiterhin ärgert mich,dass hier Hassprediger geduldet werden. Bei Verstoß gegen unsere Verfassung, egal ob aus religiösen oder kriminellen Gründen, müsste sofort eine Ausweisung erfolgen.

Gerhard Falk
·

Weil wir das Grundrecht auf Religionfreiheit schützen müssen. Auch in Deutschland werden Christen, die vom Islam konvertiert sind von anderen Moslems verfolgt, sogar in den Flüchtlingsunterkünften.

Gerd Jenz
·

Die Liebe Christi dringt uns!

uwe Hammer
·

Weil ich es als schreiend ungerecht empfinde wie wir Christen auf der ganzen Welt diskriminiert werden und das schlimme ist das wir wegschauen und das zulassen. Wir machen das heuchlerische Spiel mit den Nationen mit die uns vorgaukeln es wäre nicht so. Bestes Beispiel die Türkei. Selbst bei uns werden Christen die vom Islam konvertiert sind verfolgt und manchmal auch umgebracht

Werner Bayer
·

Wer jetzt als Christ schweigt, wird vielleicht bald schweigen müssen.

Allen Politikern die den Ernst der Lage noch nicht erkannt haben, empfehle ich ein freiwilliges soziales Jahr in einem muslimischen oder hinduistisch geprägten Land.

Benjamin Bolte
·

In Deutschland bauen Pastoren an Moscheen mit. In Afrika und den musl. Teilen Asiens brennen Muslime Kirchen nieder, schlagen, vergewaltigen, foltern und töten Christen. Und der Westen schaut weg. 10000 Tote in Syrien interessieren unsere Politiker nicht, aber wenn dann einmal 129 Menschen vor ihrer Haustür getötet werden, schreien sie auf und bekunden tausendfach ihr Mitleid. DAS ist krank! Das muss geändern werden!!

Markus Vallen
·

Gerne würde ich die selbsternannte "Friedensreligion" beim Worte nehmen können. Aber bei so viel Terror mit Methode gegen Christen ist damit auch in ferner Zukunft nicht zu rechnen. Deshalb wegschauen? Damit versündigen wir uns, das kann ich nicht.

Daniela Hammer
·

Seinen Glauben frei Leben zu dürfen, ist für mich von großer Bedeutung.

 

Gisela Greiner
·

Weil ich gläubiger Christ bin

 

Eva-Marie Roos
·

Wir müssen als Christen den verfolgten Christen helfen.

Michael Bogner
·

Die Würde des Menschen ist unantastbar!

Susanne Danese
·

Fuer eine friedlichere Welt.

Gerhard Rosrnau
·

Weil ich selber Christ bin

Martin Sachs
·

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir danken Ihnen für Ihr Engagement und möchten Sie bitten, sich für die verfolgten Christen in aller Welt (nun wohl auch in Deutschland) einzusetzen. Wir wissen aus persönlicher Erfahrung in Südasien, wie Christen schikaniert und in ihren Grundrechten eingeschränkt werden. Wir bitten sie daher sich für das Grundrecht der Religionsfreiheit einzusetzen. Die Erfahrung zeigt, dass da wo die Religionsfreiheit eingeschränkt wird, auch regelmäßig andere Grundrechte beschnitten werden.

Hochachtungsvoll

Martin Sachs

Elisabeth Heiliger
·

Bin Christ, bleibe Christ!

Jeder soll seinen Glauben ausleben dürfen ohne andere zu diskreminieren

Lena Schumacher
·

Because we´re supposed to celebrate that we´re a redeemed, Christian country

Franziska Rümmler
·

Weil ich selber Christ bin und es mir in meinem Land gut geht. Ich bewundere verfolgte Christen für ihr Vertrauen in ihrer Not und wünsche Ihnen so sehr das sie diese Freiheit, wie wir sie haben, auch erfahren dürfen. Wir können so viel von Ihnen lernen. Möge Gott diese Petition nach seinem Willen gebrauchen.

Andrea Vogel
·

weil Geschwister füreinander einstehen

Ralf Albring
·

Weil ich Christ bin und Menschen geschützt werden müssen.

Henry Krause
·

Die weltweiten Christenverfolgungen werden im Westen geschickt unter der Wahrnehmungsschwelle gehalten. Das kann kein Zufall sein!

Elfriede Gödecke
·

Ich unterzeichne, weil zur Zeit in vielen Ländern der Erde besonders Christen diskriminiert und verfolgt, ja getötet werden, nur weil sie zu Jesus gehören.

Uwe Brinkmann
·

Die Faktenlage ist erdrückend. Das Schweigen weiter Teile der Öffentlichkeit verlangt eine solche Petition.

Johannes Johannes
·

Wenn ich auf Grund meines Glaubens verfolgt werden würde, dann wäre ich dankbar wenn andere Christen sich für mich einsetzen würden. Die Bibel lehrt uns: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst".

Christina Dollrieß
·

Kein Mensch darf wegen seines Glaubens verfolgt werden - das ist ein Menschenrecht, - dieses Recht gilt es einzufordern, mit allen politischen Mitteln.

Armin Arend
·

Ich möchte sogar weitergegen als der Hauptpetent. Selbst in Deutschland ist die Ausübung der Religionsfreiheit eingeschränkt, glücklicherweise nicht so krass und grausam wie in anderen Ländern. Wir sollten daher nicht nur mit dem Finger auf andere Länder deuten sondern auch schauen wo wir den Anfängen im eigenen Lande wehren können.

Elisabeth Schnitter
·

Weil meine Geschwister weltweit leiden!

Martin Haas
·

Ich unterzeichne, weil ich Toleranz nicht mit Tollerei verwechsle und weiß, daß Toleranz gegenseitig sein muß.

Helmut Genkinger
·

Weil ich gegen Christenverfolgung bin

Margarete Koch
·

Weil Christen weltweit um ihres Glaubenswillen leiden und sie keine Stimme haben

Reinhold Weiblen
·

Die guten wirtschaftlichen Beziehungen zu Ländern in denen Christen verfolgt werden, bitte ich sie zu nutzen, um sich für die verfolgten Christen einzusetzen.

Gert Kreiselmeier
·

Weil Christen - die keinen nach ihren Glaubensgrundsätzen keinen Herrschaftsanspruch haben - von macht-orientierten religiösen Ideologien weltweit bedroht und unterdrückt werden.

Sabine Wohlgemuth
·

Weil ich für die Religionsfreiheit

in allen Ländern bin.

Jeder Mensch sollte das Recht haben öffentlich seinen Glauben zu vertreten.

Siegfried Hahn
·

Wir verdanken unseren Status Quo in Europa den christlichen Werten.

Bitte setzen Sie sich in Ihrem Verantwortungsbereich, ob innerhalb oder außerhalb Europas, für diese freiheitlichen christlichen Werte ein.

Vielen Dank!

Thomas Glander
·

Deutschland ist ein christlich geprägtes Land und hat die Verpflichtung auf solche Zustände verändernd einzuwirken. Besonders dramatisch ist es, das in den deutschen Flüchtlingsunterkünften christliche Asylbewerber diskriminiert und mit Gewalt bedroht sind!

flora ioja
·

Christen werden in alle muslimischen Ländern verfolgt,diskriminiert, bekämpft und getötet. Es ist inakzeptabel, wie die europäische Regierungen und Medien nichts gegen diese Ermordung der Christen machen sondern eher sie verdecken. Warum?

Die Toleranz gilt für jeden und alles, nur nicht mehr für Christen....

wir dürfen nicht mehr schweigen, dieses Unrecht muss in Medien und Politik mehr Beachtung finden.

 

Bernhard Limberg
·

Weil wenn nicht wir den Verfolgten eine Stimme geben müssen!

Dariusz Burdalski
·

es ist sehr wichtig, sich für die ungerecht Benachteiligten einzusetzen

Rainer Nobiling
·

Religionsfreiheit ist ein wichtiger Wert unserer Verfassung, dessen weitere Verbreitung Krieg, Verfolgung und andere Gründe für die Verschärfung der Flüchtlingskrise abmildern wird.

Rahel Dallas
·

Weil jeder ein Anrecht auf freie, friedliche Ausübung seiner Religion haben sollte.

Salome Heil
·

Weil ich weiterhin frei in unseren Land leben möchte!

Elena Foth
·

GEGEN die Verfolgung, diskreminierung und weitere Verbrechen an den Menschen die an die Dreieinheit Gottes glauben!

Für die Glaubensfreiheit in Islamischen, kommunistischen u Hindu Staaten.

Dieter Hirschmann
·

Weil die Religionsfreiheit in unserem Land immer mehr eingeengt wird.

Markus Kenn
·

Ich selbst bin wiedergeborener Christ und daher solidarisch mit meinen Glaubensgeschwister. Aber auch jeder, der für Meinungs-, Glaubens-, Gewissen- und Religionsfreiheit ist, sollte diese Petition unterzeicnen.

Brigitte Schulte
·

Es kann und darf nicht sein, dass u.a. aus wirtschaftlichen Interessen, die oftmals der Grund für das Schweigen zur Verfolgung andersgläubiger Menschen sind und somit einer Duldung bzw. schweigendem Einverständnis mit der grausamen Verfolgung und dem Töten von Menschen gleichkommen, Menschenrechte verletzt werden!

Ralf Beez Oberfeldwebel der Reserve
·

Die Verfolgung von Christen wird

zu sehr vernachlässigt, was uns

allen noch sehr sehr teuer zu

stehen kommen wird !

Anita Gräber
·

Weil ich Christ bin, und mitleide für meine verfolgten Geschwister in so vielen Ländern.

Walter Kraus
·

Weil immer weniger sich trauen etwas dagegen zu tun bzw. zu sagen.

 

Frage an christliche Politiker - was macht ihr?

 

Klaus Nortrup
·

Weil ich selber Christ bin und weil

Ich sehe, dass der deutsche Staat nichts tut. Dr. Nortrup

Thomas Eckert
·

Weil verfolgte Christen meine Brüder und Schwestern sind.

Wolfgang Westphal
·

Weil es meine Christenpflicht ist

Dieter Ludwig
·

Es geht um meine betroffenen Glaubensgeschwister. Gott schenkt jedem das Leben und die Freiheit zu glauben oder nicht. Wieso maßen sich Menschen an, anderen ihren Glauben aufzuzwingen oder sie sogar deswegen zu töten?

Matthias Laufer
·

Weil ich Jesus Christus liebe und sein Diener bzw Kind bin und meine Glaubensgeschwister mir nicht egal sind

Gudrun Blecken
·

Weil ich Jesus Christus liebe und mit denen, die um seines Namens Willen verfolgt werden, tiefes Mitleid habe.

Christian Kunzmann
·

Es ist erschütternd zu hören und zu sehen, wie Christinnen und Christinnen in vielen Ländern der Welt massiv und brutal verfolgt, gefoltert und getötet werden. Wir bitten die Dt.Bundesregierung mutiger denn je diesen Exzessen entgegen zu treten, die Regierungen an Menschenrechte und Toleranz zu erinnern und das immer und immer wieder, vor allem den flüchtenden Christinnen und Christen in unserem Land Heimat und Schutz zu geben. Es darf für Flüchtlinge keine Obergrenze geben, weil christliche Barmherzigkeit keine Obergrenze kennt. semen es sanguis christianorum!

Eberhard Platte
·

Christen sind die weltweit am meisten verfolgte Religionsgruppe.

 

Benjamin Kheuaphaphone
·

Ich unterzeichne diese Petition, weil ich Jesus Christus liebe und weil ich mit meinen verfolgten Geschwistern mitleide.

Alfred Förster
·

Den Rechtlosen ein Stimme geben.

Einer trage des anderen Last,

so werdet ihr das Gesetz Christi

erfüllen!

Helmut Mechler
·

Damit endlich dieses

andauernde Morden von Christen aufhört!

Gerhard Schuelein
·

Weil nur so Frieden zwischen Völkern möglich ist.

Gabriele Scholz
·

Es ist Zeit vom Schlafe aufzustehen!

Tobias Lehner
·

Glaubens- und Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Überall. Deutschland darf die Augen nicht verschließen.

Martin Ramm
·

Christen und Christinen, brauchen dringen die Freiheit Ihren Glauben zu leben. Denn in Ihrer Hoffnung findet Ihre Umwelt ebenfalls echte Hoffnung, und dass gerade in hoffnungslosen Umständen.

Hedi Strauss
·

Weil es Zeit wird unsere Stimmen gegen die schrecklichen Taten von allen verfolgten Christen zu erheben und für die Christen einzustehen.

Karin Bulland
·

Jeder Mensch hat das Recht an einen Gott zu glauben. Aber kein Mensch hat das Recht festzulegen, an welchen Gott zu glauben ist.

Claus Wegmann
·

Weil Glaube und Religion etwas ganz persönliches ist und nicht unter Druck oder Vorgabe von staatlichen oder nichtstaatlichen Organisationen gelebt werden soll.

petra thieme
·

Weil ich eine Bibeltreue Christin bin...

Andre Kostka
·

Weil ich Christ bin und wir in einem christlichen Land leben.

Ingolf Braun
·

Religionsfreiheit und gewährte Gerechtigkeit gerade unter verfolgten Christen ist mir sehr wichtig. Darum unterzeichne ich diese Petition.

Manuela Ohde
·

Weil ich weiterhin als Christ, ohne Angst leben möchte.

Hubert und Elisabeth Müller
·

damit unsere Politiker nicht nur schöne Reden halten, sonder sich wirklich für unseren verfolgten Geschwistern einsetzen

Frank Rutz
·

....... um auf die für Christen unerträglichen Zustände hinzuweisen!

Peter Frei
·

weil die Bundesregierung sich bislang kaum für Religionsfreiheit eingesetzt hat und die Christenverfolgung nicht wahrhaben will

Dietmar Schäfer
·

Weltweit werden Christen von Moslems ermordet; selbst in den Auffanglagern in Deutschland werden geflohene Christen drangsaliert. Wenigstens um den Schutz dieser Menschen, die zu uns geflohen sind, sollte sich die Politik bemühen.

peter meckeler
·

Weil in den Medien zu wenig über verfolgte Christen berichtet wird und auch die großen Kirchen mehrheitlich dazu schweigen.

Peter Meckeler

Heinz Jürgen Wunschik
·

In unserem Land wird Toleranz von den verschiedenen Religionen eingefordert, in den Herkunftsländer werden Christen verfolgt nur weil sie Christen sind.

Knut Schumann
·

Religionsfreiheit ist Menschenrecht, insbesondere Christen werden in vielen Ländern verfolgt und sind die mit Abstand am meisten verfolgte Religionsgruppe !

Gerhard Trinkle
·

Weil es mich stört, dass man bei uns dauernd die Religionsfreiheit betont und den Kopf in den Sand steckt, und es nicht zur Kenntnis genommen wird, dass es so viel Christenverfolgung in der Welt gibt. Sogar schon in Deutschland unter den christlichen Flüchtlingen.

Fred Frahnow
·

Das Christentum gehört seit Jahren zur am stärksten verfolgten Religion. Im Gegensatz dazu hört man wenig, um nicht zu sagen so gut wie nichts, darüber, dass deutsche Politiker dieses Thema in den entsprechenden Staaten, betroffen sind vor allem kommunistische und iislamistische Staaten, ansprechen würden. Das muss sich ändern.

Heiner Beilharz
·

Es kann mir nicht gleichgültig sein, wenn Mitchristen leiden und verfolgt werden.

Maria Litzinger
·

Weil mir die Religionsfreiheit viel bedeutet

Rainer Puzicha
·

Weil eine immer stärker werdende Christusfeindlichkeit in der Welt zu spüren ist, besonders in unserem Vaterland, Deutschland.

Dagegen muss man Zeichen setzen. Ich unterzeichne natürlich auch, aus Liebe zu meinen be-drängten Glaubensgeschwistern in aller Welt.

Lisa Tauscher
·

Weil Religionsfreiheit für alle Menschen überall auf der Welt gelten sollte. Ich bin so dankbar, dass ich meinen christlichen Glauben in Deutschland frei und ohne Angst leben kann – und gleichzeitig unglaublich bestürzt darüber, dass so viele Menschen an anderen Orten der Erde für genau diesen Glauben ihr Leben lassen müssen.

Beatrix Jacob
·

B. Jacob

Nun, ich bin für ein friedliches Miteinander verschiedener Religionen, aber fürchte jene Ignoranz, die einen politisch motivierten Islam mit den friedlichen Religionen gleichstellt und damit der Christenverfolgung mitten in Europa Tür und Tor öffnet. Ich will kein Kalifat in Europa, sondern dass unsere hart erkämpften christlich humanistischen Werte nicht geopfert werden für menschenfeindliche Ideologien im Kampf um die Macht.

Besonnenheit und Augenmaß wären da Gebot der Stunde und nicht der Wahn politisch instrumentalisierte fixierte Menschen binnen kurzer Zeit umerziehen zu können zu friedlich religiös Gläubigen. Auch in Ägypten war es unter Sadat ein langer Prozess durch Aufklärung Frieden zu schaffen. Nächstenliebe heißt für mich auch den Nächsten, die Familie, die Freunde, die Schutzbefohlenen , das Volk zu schützen.

Miriam Liebner
·

Weil mein Herz schmerzt, wenn es sieht, wie sehr unsere Geschwister leiden müssen und wir vor uns "hinträumen"

Helmut Heisig
·

Da inzwischen auch hierzulande Menschen,die vom muslimischen Glauben zum Christentum konvertiert sind,um ihr Leben fürchten müssen,ist es umso dringlicher,dass sich die Bundesregierung endlich dem Thema Christenverfolgung ernsthaft annimmt.

Dorothea Spies
·

Was kann man anderes machen ? Man fuehlt sich immer nur hilflos.

Deswegen hoffe ich auf diesen meinen kleinen Beitrag, meinen Glaubensgeschwistern helfen zu koennen.

 

Reinhart Henseling
·

Als Christen können und wollen wir uns nicht gewaltsam wehren, deshalb bleiben uns nur demo-kratische Wege, auf das Unrecht der akuten christlichen Unterdrü-ckung und massiven Benachteili-gung aufmerksam zu machen.

Gottfried Rolf Mueller
·

weil ich es unertraeglich finde, dass Menschen ihrer Relgionsfreiheit beraubt werden. Fuer mich als bekennender Christ ist es eine Pflicht, gegen Verfolgung von Christen aufzustehen.

Josef Oskar Metzinger
·

Weil ich katholischer Priester bin und denke, dass wir bei allem berechtigten Schutz ethnischer Gruppen inzwischen auch die Christen schützen müssen.

Joachim Lange
·

Kennen Sie das Gleichnis vom verlorenen Sohn? Lesen Sie nach! Kein Mensch darf jemanden daran hindern, in die Arme seines göttlichen liebenden und gnädigen Vaters zu laufen.

Friedhelm Rostan
·

Weil das ein Menschenrecht ist

und somit allen zusteht.

Das sollte auch der Bundestag unterstützen.

Hannelore Hannelore Postel
·

Weil sich kaum jemand für die verfolgten Christen interessiert .Wir haben die Pflicht uns um diese Menschen zu kümmern .

Klaus-Joachim Kienle
·

Ich unterschreibe diese Petition, weil ich der Meinung bin, dass unsere Regierung sich weitaus stärker für Religionsfreiheit in den Ländern, in denen Christen verfolgt werden, einsetzen kann (auch auf ihren Reisen dorthin) als es bislang geschieht.

Heinrich Löwen
·

Islam ist alles andere als" Frieden"!!

Sehr traurig dass unsere Regierung das nicht erkannt hat und immer noch nicht erkennt.

 

Werngard Pechstein
·

Es ist enorm wichtig, dass Christen aus islamischen Ländern, die mit dem Tode bedroht werden, in Deutschland Aufnahme finden und nicht zurück geschickt werden. Sie sind auf jeden Fall genau so schutzwürdig wie die Menschen aus Syrien.

Andreas Fährmann
·

Solidarität mit verfolgten Christen

Martn Groner
·

Die Lage der Christen in Syrien, dem Irak und anderen vorwiegend islamischen Ländern ist besorgniserregend und der Islam wird sie vertreiben und ausrotten.

 

Tilman Ludwig
·

Weil Religionsfreiheit keine Einbahnstraße ist.

Sandra Schmidt
·

Mir tut es einfach weh, wenn meine Glaubensgeschwister so leiden müssen. Jeder Mensch sollte frei sein.

Norbert Kies
·

Es wird in Deutschland mehr und mehr genauso wie im Ausland unter islamischen sowie kommunistisch/bzw. diktatorischen geführten Staaten Christen verfolgt.

Manfred Bendig
·

Ich möchte, dass Christen in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten ihren Glauben ungehindert leben dürfen.

Frank Krautschick
·

Ich unterzeichne, weil die christlichen Bürger vieler Staaten,

insbesondere in der islamischen Welt, keine Stimme haben und wir über alles reden, nur nicht über Christenverfolgung.

Achim Beck
·

Die Wahrheit macht frei.

Elisabeth Brörken
·

Der Islam muss befriedet werden. Das geht nicht ohne Christen.

Wilhelm Eisenmann
·

Ich unterzeichne diese Petition, da ich für die Verfolgten bete und mit Ihnen leide. Ich sehe darin eine Möglichkeit, diesen Menschen eine Stimme zu geben.

Markus Barsaume
·

Weil die Freiheit, seine Religion auszuüben ein fundamentales Menschenrecht ist.

Eker Christina
·

Weil Religionsfreiheit eben Freiheit bedeutet,jeder Mensch sollte frei sein.

Christian Klingen
·

Keine Religion darf eine andere unterdrücken oder verfolgen!

Sevinc Ciray
·

Jeder sollte das Recht haben sein glauben frei ohne Gewalt und Verfolgung Leben zu dürfen!

Hans Neumann
·

Freiheit!!!

Evodia Fetzer
·

Bei vielen Auslandskontakten steht die wirtschaftliche Zusammenarbeit im Vordergrund; die Situation der Christen sollte stärker hervorgehoben und konkrete Schritte angemahnt werden.

Edith Heckh
·

Weil ich möchte, dass niemand für seinen Glauben verfolgt, gefoltert oder gar getötet werden.

Rita Schwichtenberg
·

Weil die Religionsfreiheit die in Deutschland gilt,auch den Christen in anderen Ländern ge-

währt werden muß.Damit die Menschen Ihren Glauben leben

können,auch in Ländern wo der

Islam das Land regiert.

Susanne Roßkopf
·

Sowohl unser Grundgesetz Artikel 4 als auch Artikel 18 der UN-Menschenrechtscharta garantieren Glaubensfreiheit als unveräußerliches Gut - das nimmt sowohl den einzelnen Bürger als auch politische Akteure in die Pflicht, dafür einzustehen!

Thomas Celik
·

Jeder Mensch hat ein Recht darauf FREI zu sein .

Gabriele Krüger
·

Ich bin bekennende Christin und möchte, dass Christen in anderen Ländern der Welt nicht verfolgt oder unter Umständen sogar getötet werden.

 

Sarah Ta
·

Alle Menschen sollten die Freiheit haben ihr Glauben frei leben zu dürfen, so lange dieser niemanden einschränkt. Und der christliche Glaube ist ein friedlicher und liebender!

Moni Kaufmann
·

Weil die Regierung die Macht hat, etwas zu ändern!

Wolfgang Krauth
·

Weil die Verfolgung von Christen völlig unakzeptabel ist und verstärkt thematisiert werden muss.

Andreas Horand
·

Dem schwachen und Unterdrückten recht verschaffen

Peter E. Mueller
·

Geht nicht mehr so weiter.

Anne Lorenz
·

weil ich Christ bin

herbert müller
·

weil besonders der Islam immer noch als Friedliebende Religion dargestellt und falsch eingeschätzt wird ,unterschrreibe ich den Appell zur bedingungslosen Religionsfreiheit

Hansjörg Wieber
·

Aus Liebe zu unseren Brüdern und Schwestern in der Bedrängnis bitte ich, sich für das Menschenrecht der Glaubens- freiheit einzusetzen. Herzlichen Dank!

Gerhard Böttiger
·

Diese Staaten haben fast alle Religionsfreiheit in ihren Grundgesetzen aber verstehen es anders als wir. Religionsfreiheit muß auch für einen Wechsel in eine andere Religion gelten.

Josef Gabriel
·

Wir unterzeichnen und fordern die Bundesregierung dazu auf, sich weltweit stärker gegen die Christenverfolgung, Christenvertreibung und Christenermördungen einzusetzen!!!

 

 

Maan Farjo
·

Ich unterzeichne, weil zuerst ich Christ bin, und auch für jeder Mensch unter Verfolgung ist, besonders hier gegen Welt-Christenverfolgung.

 

Die Politikern müssen denken, Menschenrechte zuerst kommt, als Wirtschaftkontakte mit diese Länder, die bei denen Christen unter Verfolgung sind, kein Heicheln, damit Politikern-Ehre nicht verlieren.

Hanna Trompell
·

Ich möchte meiner Verbundenheit mit verfolgten Christen ausdrücken und mich für Glaubensfreiheit weltweit einsetzen.

Vitali Sokolov
·

Wenn wir als Christen im christlich geprägten Europa (insbesondere Deutschland) Flüchtlinge willkommen heißen und ihre Religionen akzeptieren, dann kann man auch die gleiche Reaktion in anderen Ländern erwarten.

Christian Kuka
·

Weil Religionsfreiheit Menschenrecht ist.

Dr. Wolfgang Mörtl
·

Ich bin selbst Christ und es bedrückt mich, dass meine Glaubensgeschwister so leiden müssen.

Olga Dück
·

Ich unterzeichnet die Petition, weil ich es wichtig finde,das Menschen ihren Glauben frei ausleben können.

Norbert Rapp
·

Religionsfreiheit ist ein Menschenrecht. Sie ist mir wichtig.

Karsten Schmidt
·

Da Religionsfreiheit in allen Kulturen und Ländern ein Grundrechte sein muß. Als Christ ist es zwar so, das ich von meinem Glauben weitergeben möchte, diesen Glauben jedoch weder Nicht als auch Anderstgläubigen nicht aufzwingen kann geschweige denn darf. Wenn jeder mit dem Gleichen Respekt auf andere zugeht haben wir die Chance auf ein Friedliches Miteinander.

 

Jens Brodowski
·

Glaubensfreiheit weltweit!

Elke Kalinski
·

Unrecht darf nicht unkommentiert bleiben

Roman Bleicher
·

im Namen Jesus Christus

Richard Alexander Brandau
·

Christen glauben an die Wahrheit. Dieser muß Vorschub geleistet werden. Das Evangelium ist die einfachste Botschaft Gottes an uns Menschen und löst das, was sich alle Religionen wünschen:

Das Problem der Sünde.

Hermann Brender
·

Ich möchte, dass wir uns als Staat nicht nur im eigenen Land für religionsfreiheit einsetzen, sondern auch in anderen Ländern, insbesondere in islamischen und hinduistischen Gesellschaftenund Teilgebieten.

Clemens Ortmann
·

Weil Brüder und Schwestern zu UNRECHT leider müssen!

 

Jochen Ehmann
·

Ich kenne einige verfolgte Christen persönlich.

Dieter Renz
·

Weil die verfolgten Christen

dringend Unterstützung

brauchen.

David Zeiger
·

Es kann nicht sein, dass wir Religionsfreiheit gewähren und Handel treiben mit Staaten, die es nicht tun.

stefan r.
·

weil religionsfreiheit ein wichtiges grundrecht ist was weiter beibehalten werden soll

Annette Jung
·

Weil der 2.000 Jahre alte Ausspruch Jesu, dass nur der den ersten Stein werfen solle, der ohne Sünde ist, noch heute Versöhnung bewirkt.

Ullrich Papschik
·

Grenzen, Mauern,Betonsperren Metallgitterzäune und Stacheldraht dienen und dienten als äußeres sichtbares Zeichen Menschen einzusperren aber die Beschränkung von Religion ist ein Angriff auf die Seele und das Gemüt der Menschen und muß verboten werden.

Matthias Bendoraitis
·

Danke für die einfache Möglichkeit aus Verantwortung als Christ, Bürger und Demokrat sinnvoll zu handeln

Martin Taub
·

Religionsfreiheit muss es auch für Christen geben.

Edwin Troschke
·

Jeder darf seinen Glauben frei leben - und das ohne Bedrohung durch andere.

Volker Carl Jacoby
·

Wei es dringend nötig ist!

Thomas Müller-Heinzerling
·

Für unsere Geschwister im christlichen Glauben sollten die gleichen Rechte gelten wie für alle Menschen - nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Eckardt Wolf
·

Ich unterzeichne, weil jeder Mensch frei entscheiden darf, was er glaubt - und zwar völlig unabhängig davon, in welcher

Gesellschaft er lebt.

Traugott Stettner
·

Weil Religionsfreiheit nicht nur in eine Richtung gelebt werden soll.

R. Seiter
·

Ich unterzeichne, weil mir das Schicksal der um ihres glsubens an Jesus Christus willen verfolgten Menschen nicht egal ist.

Martin Nuffer
·

Es darf nicht sein, dass Christen, die ihren Glauben leben,als Menschen 2. Klasse behandelt ,vertrieben, misshandelt, eingesperrt oder gar getötet werden.

Olga Reimer
·

Deutschland ist schon sehr tolerant, was die Religionsfreihet angeht, aber in vielen Staaten müssen Christen Angst haben ihren christlichen Glauben zu bekennen. Das ist nicht richtig.

Eberhard Hocker
·

Ich unterzeichne, weil unseren Glaubensgeschwistern unmenschliches und ungeahntes Unrecht geschieht und dies in unserem Wohlstandsstaat fast nicht wahrgenommen wird. Höchste Zeit, dass hier etwas unternommen wird.

Nils Franke
·

Da ich ein gläubiger und bekennender Christ bin

und fuer die Rechte meiner

Schwestern und Brueder im

Glauber an unseren Herrn

Jesus Christus einstehen möchte!

 

Martin Alber
·

Ich unterzeichne diese Petition, weil wir als Christen in Deutschland damit ohne Aufwand etwas für unsere verfolgten Mitchristen in aller Welt tun können. Das lohnt sich!

Iris Lisowski
·

Es gibt keinen nachvollziehbaren Grund, die Religionsfreiheit einzuschränken.

Werner Lins
·

Weil es unmenschlich ist, Menschen wegen ihres Glaubens zu verfolgen oder sie an der Ausübung ihres Glaubens zu behindern.

Anja Gieck
·

Wir sind von Gott beschenkte. Das Geschenk seiner Liebe gilt allen Menschen. Sie brauchen aber die Möglichkeit von diesem Geschenk zu erfahren, um es annehmen zu können.

Martin Hörger
·

Damit alle Menschen ihren Glauben frei ausüben können.

Özcan Gümüs
·

Weil jeder Mensch das Recht auf Religionsfreiheit hat

Nebiha Dozla
·

Weil ich eine christin aus dem nahen Osten bin und weiss wie meine glaubensgeschwister massakiert werden!

Ich bette jeden Tag für denen Sicherheit.

Ich hoffe die Menschen ändern sich und alle können zusammen leben.

Risik Jakob
·

Wir leben im Jahr 2015 und es ist traurig immer noch zu hören dass Leute wegen ihrer glaube verfolgt werden.

Als ich Kind erzählte mir mein Vater vom aramäischen Masaker 1915 in der Türkei,damals dachte es ist passiert weil die Leute nicht gebildet waren,aber heute ist leider nicht anders.

heutzutage habe ich realisiert dass was damals war ,ist nur ein Ring in der Verfolgungskette gegen Christen.

Anita Ponzio
·

Zum Schutz der Christen weltweit.

Sarah Lorenz
·

Jeder Mensch sollte die Freiheit haben selber zu entscheiden woran er glaubt, ansonsten ist der Glaube nicht wahrhaftig. Und nur die Wahrheit macht frei

Cornelia Götz
·

Das Recht auf Religionsfreiheit muss für alle Menschen gewahrt sein und bleiben; dies ist ein unentbehrliches Zeichen des gegenseitigen Respektes. Wo allerdings im Namen der Religion Missbrauch, Unterdrückung oder gar Verfolgung und Gewalt ausgeübt wird, verliert jene Religion das Recht als solche benannt zu werden.

Agnes Stadler
·

Um die Politiker wachzurütteln, das eigentliche Problem des globalen Jihad-Terrorismus endlich zu erkennen: Es ist ein Religionskrieg, der im Koràn und in den Hadithen und der Sunna begründet ist. Und solange die gewalttätigen Verse im Koràn enthalten sind, wird es Jihad geben.

Friedhelm Böker
·

Wenn Angehörige anderer Religionen in unserem Land in Freiheit ihre Religion ausüben dürfen, soll mit Nachdruck darauf gepocht werden, dass dasselbe auch für die Christen in aller Welt gelten muss!

Heide Böker
·

Es wird höchste Zeit, dass gegen die Christenverfolgung in so vielen Ländern etwas unternommen wird!

Hartmut Buyer
·

Ich unterzeichne diese Petition, da es mir wichtig ist, meinen christlichen Glauben auch zukünftig leben zu dürfen und dies auch für andere Christen gelten muß. Es ist wichtig, Religionsfreiheit zu gewähren, aber auch einzufordern.

Ekhard Moosbrugger
·

Wegen Menschenrechte für alle und weil ich Christ bin!

Ute Hüttner
·

Weil jeder Mensch das glauben darf was er möchte,ohne Angst haben haben zu müssen vor jeglicher Diskriminierung

Annegret Wagenblaß
·

Bitte setzen Sie sich dringend für die Religionsfreiheit in islamischen, hinduistischen und kommunistischen Staaten ein.

Inna Humbert
·

Ich glaube an die Wiederkunft Christi und das wir in der Endzeit leben so wie es in der Offenbarung steht. Wacht auf und tut Buße,

der Tag des Herrn ist nahe.

Es gibt nur 1 Gott und er hat einen Sohn Jesus Christus und den heiligen Geist.

Joachim Wiedenroth
·

Die Freiheit, den eigenen Glauben ausleben zu können, ist eines der wichtigsten Menschenrechte. Wird es eingehalten, träg es zum Frieden bei. Unser Staat sollte die Einhaltung der Menschenrechte auch zu einem Kriterium der wirtschaftlichen Beziehungen machen.

Johannes Renz
·

Weil ich selber Christ bin und mir das daher auch passieren könnte, wenn ich in einem der genannten Staaten leben würde. Es muss das Ziel sein, dass Religionsfreiheit als unantastbares Grundrecht weltweit beachtet wird.

Johann Hicken
·

-Weil die Christenverfolgung dramatisch zugenommen hat, aber in den Medien nur am Rande vorkommt.

-Ich unterzeichne, weil ich bekennender Christ bin und ich mich damit einsetzen will, meine christlichen Geschwister in aller Welt zu unterstützen ein Grundrecht zu haben, Ihren christlichen Glauben frei ausleben zu können.

Brunhilde Enslin -Haas
·

Weil ich für Religionsfreiheit bin überall

Heinz Wieland
·

Weil ich glaube

Eckhard Josef Janßen
·

Weil nur mit gelebter, wahrer Religionsfreiheit Friede unter den Völkern, Nationen und Staaten möglich ist.

Manfred Weyel
·

Religionsfreiheit fuer alle Menschen in allen Ländern auch in Muslimischen.

Jonathan Schmidt
·

Weil ich gläubiger Christ bin und ich unterdrückung wegen Glaube unterstützen will!

Jessica Schiller
·

Der Mensch soll das Recht haben daran zu glauben, woran er glauben will

Pia Zimmermann
·

Ich finde jeder hat verdient, dass zu glauben was er möchte. Niemand sollte wegen seiner Religion verfolgt werden, jeder hat das Recht für sich selbst zu bestimmen. Zwar hält jeder seinen Glauben für richtig, doch es sollte nur zählen, dass man selbst von seiner Religion überzeugt ist. Das was Andere glauben sollte einen überhaupt nicht interessieren!

Elfriede E.
·

Weil Christen extrem stark verfolgt sind, neben andern sehr vielen Gewalttaten

Rainer Hübner
·

Die Freiheit eines Einzelnen hat dort ihre Grenzen, wo "Freiheit" so excessiv ausgelebt oder eingeschränkt (z.Bsp. durch Gesetze) wird, dass es zu Lasten der Freiheit eines anderen Einzelnen geht.

Karl Brandt
·

Grundsätzlich ist die Freiheit der Wahl der Religion ein Grundrecht, das allen Menschen gelten muss.

Zur Zeit begleite ich einen koptischen Christen, der in seiner Heimat unerträgliche Leiden unter den Moslembrüdern erdulden musste und daraufhin nach Deutschland geflohen ist. Nun geht sein Leiden - er ist der einzige Christ im Flüchtlingsheim unter Moslems - uneingeschränkt weiter.

Helmut Fürst
·

Wer Argumente hat, braucht keine Gewalt!

Ralph Siebert
·

Die UN-Menschenrechtscharta formuliert in Art. 2 ein Diskriminierungsverbot sowie Minderheitenschutz.

Mechthild Reincke
·

Als Christin möchte ich meinen Glauben in Freiheit leben können und möchte, dass dieses auch für die Christen in anderen Ländern möglich ist.

Hans Häuser
·

Alle Christen sollten überall auf der Welt und jederzeit ihren Glauben leben dürfen ohne jedwede Einschränkung.

 

Gudrun Wahl
·

Ich wünsche meinen Glaubensgeschwistern, dass auch sie ihren Glauben in Freiheit und ohne Angst und Verfolgung ausüben können.

Manuela Meyhoefer
·

Weil Christen in aller Welt sich immer positiv in der Gesellschaft einbringen (suchet der Stadt Bestes - Jer.29,7). -

Erich Meyhoefer
·

Weil die Christen in aller Welt meine Brüder und Schwestern im Glauben sind. -

Isabella ZImmermann
·

ich unterzeichne in der hoffnung ,daß es noch wache politiker gibt ,m die verstehen und sich dagegen verwehren ,daß das christentum schritt für schritt ausgehöhlt wird , nicht zuletzt im eigenen land durch das überhebliche verhalten muslimischer asylbewerber gegenüber christlichen flüchtlingen. diese muslime zeigen verachtung für unsere grundrechte und von anfang an fehlende integrationsbereitschaft .

Marcus Dresel
·

Ich unterzeichne, weil ich geschockt bin, dass an den EU-Außengrenzen Menschen abgewiesen werden, die aufgrund ihres Glaubens verfolgt werden und dennoch kein Asyl erhalten, weil sie nicht aus dem Kriegsgebiet stammen. Wenn Religionsfreiheit nicht geschützt wird, wird sie auch bald in unserem Land nicht mehr gewährleistet.

Ulrike Ludy
·

Weil Religionsfreiheit ein Menschenrecht ist.

Simone Schnautz
·

Alle Christen sollten überall auf der Welt und jederzeit ihren Glauben leben dürfen!

Hubert Scheiding
·

Keine Toleranz der Intoleranz

Jakob Zweininger
·

Die Bundesregierung hat die Möglichkeiten auf Unrecht an Christen hinzuweisen und politisch einzuwirken. Ich denke Sie hat diesbezüglich auch eine moralische Verpflichtung.

Joachim Zint
·